Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
15.12.2018, 06:28


Fleißige Künstler gesucht: Wie jedes Jahr wird es wieder einen Bronies.de-Adventskalender geben. Mehr Infos findet ihr hier.


Liberion Forbidden Magic
18.08.2018
Fluttershy87 Offline
Enchantress
*


Beiträge: 644
Registriert seit: 07. Apr 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan] [Apotheke][SnowRose]

Feather begann bei der Frage nach zu denken und sich mit den Hufen an der Stirn zu reiben. "Der Park! Gibt es hier einen Park? Können wir dorthin?" begann sie bereits aufgeregt zu fragen und blickte Snow dabei mit großen Augen und Bettelblick an. Dass die Apothekerin wieder wacher wurde, begann ihr Herz zu erfreuen. Mit einem mal jedoch fing das Horn von Feather an leicht zu glühen. Mit einem Plopp verschwand das Fohlen auf einmal aus dem Zimmer. Kurz darauf hörte Snow ein zweites Plopp und jemanden auf den Boden plumpsen.
"Aua!" hörte sie Feathers Stimme aus dem Nebenraum schallen.

[Arudan][Stadt / Wohngebiete][Star Torch]

Die Kinder merkten schnell das etwas nicht stimmte, gewaltig nicht stimmte. Statt sich zu freuen gingen sie eher mit bedrückter Miene heim und unterhielten sich tuschelnd. Dabei kamen sie an einigen Wachen vorbei, welche auch informiert worden. Nach kurzer Zeit stand bereits jene die Star bereits angesprochen hatte bei der Lehrerin.
"Gibt es hier ein Problem Madame? Hat der Hengst sie angegriffen?" begann diese zu fragen.
Der Anblick der Wache ließ den Hengst auf die Beine kommen. Er zitterte am ganzen Körper. Star konnte ihn nun genauer beobachten. Was auffällig war, sein Cutie Mark war nur sehr bleich, als wäre es fast entfernt worden. Von der Wache zog der Hengst sich immer mehr zurück, bis er an eine Mauer gedrängt war.
"Ihr kriegt mich nicht!" rief er dabei immer mehr und immer lauter. Die Panik überkam ihn komplett, Angstschweiß floss ihm von der Stirn. Eine Falsche Reaktion, könnte eine Katastrophe auslösen. Star würde behutsam vorgehen müssen.

[Taverne Zuckerrübe][Jin Shaked]
Der Blick des Hengstes ließ die zwei Ponys zusammen zucken. Sie wussten das sie bereits bekannt waren.
"Es tut uns leid. Wir wussten nicht was wir tun sollten." sagten sie nur kleinlaut unter dem prüfenden Blick von Jin.
Die Frage nach dem Essen wurde mit einem lauten Magenknurren beantwortet.
"Hafersandwich klingt nach etwas gutem am Morgen. Das liegt nicht so schwer im Magen." sagte Sweet Breeze nun als Vorschlag und Brave nickte darauf hin nur.
Das sollte nicht zu schwer werden, immerhin hatte Jin genügend Vorräte vor Ort damit sie sich ein Entsprechendes Frühstück machen konnten und dabei den Tagesablauf besprechen könnten.

[Bild: 297JK.png]
[Bild: rect32671.png]
Ein Freund ist ein Mensch,
der dich kennt und trotzdem liebt.
Galacon = Best Weekend Ever!
Avatar = Kaikias & Scourge von Kaira gezeichnet
It is something that grows over time... a true friendship. A feeling in the heart that becomes stronger over time... The passion of friendship will soon blossom into a righteous power and through it, you will know which way to go...
Zitieren
22.08.2018
Anonymer Brony Offline
Changeling
*


Beiträge: 780
Registriert seit: 15. Nov 2011

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan][Stadt / Wohngebiete][Star Torch]

„Nein, er hat mich nicht angegriffen. Er scheint nur Hilfe...“, begann Star ihre Erklärung als auch schon der fremde Hengst in Panik geriet.
Das Pony nun ganz sehend war ersichtlich das sein Cutie Mark nicht ganz verschwunden war. Nur so verblichen das es schwer zu erkennen war. Das diese Pony aber solche Angst vor den Wachen hatte überraschte die Lehrerin.
„Bitte warten sie hier. Greifen sie nur ein wenn ich nach Hilfe rufe. Ich werde versuchen ihn zu beruhigen.“, wandte sich die Einhornstute an die Wachen ehe sie langsam in die Gasse hineinging.

„Kein Angst, wir wollen ihnen nichts tun. Wir wollen ihnen helfen. Wissen sie was mit ihnen passiert ist? Keiner hier wird ihnen etwas tun. Sie haben mein Versprechen. Bitte beruhigen sie sich und erzählen sie alles was passiert ist. Ich möchte ihnen helfen.“, sprach Star ruhig auf den Hengst ein.

Großes Danke an Mactatus für meinen Avatar.  AJ Prost
Zitieren
30.08.2018
Mactatus Offline
Enchantress
*


Beiträge: 547
Registriert seit: 03. Feb 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan] [Apotheke][SnowRose]
 
SnowRose schaute Feather einige Sekunden ungläubig an, doch bevor sie Antworten konnte verschwand das Fohlen vor ihren Augen.
Ihr Herz setzte für eine Sekunde aus. Ihr wurde Eiskalt. Sie spürte fast schon den kalten Huf an ihrer Schulter.
"Feather?"
Sagte sie erst leise.
"FEATHER?!"
Schrie schon fast und sprang aus dem Bett.
Schneller als man von ihr erwarten würde war sie in das Bad gerannt aus dem sie das Aua hörte.
"Feather. Geht es dir gut?"
Fragte sie verängstigt und besorgt und nahm das Fohlen sogleich in ihre Hufe.
Sie zitterte und brauchte wohl eher Feather um sich selbst zu beruhigen als das es das Ziel wäre Feather zu beruhigen.
Rose hielt ihren Schützling einfach nur fest und hoffte dass sie nicht wieder weg teleportierte. Gegen Magie konnte sie nichts setzen und vielleicht musste sie sich magische Hilfe holen… jemanden anderen sich anvertrauen.
Doch die Wachen? Oder doch die Prinzessin?
Aber warum hat Rose das nicht schon längst getan? Warum hatte Feather solche Angst gehabt vor der Prinzessin?
SnowRose hatte das Gefühl das sie ihren Verstand jeden Moment verlieren würde.

Verträume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum. Luna Cutie Mark
Nichts auf dieser Welt existiert für immer.
Aufruf an alle Hundebesitzer:
Sammelt nicht nur die Hinterlassenschaft eures Hundes auf, sondern nehmt ab und an mal etwas Müll auf eurem Spaziergang mit auf und werft es in einen Mülleimer. Dies macht eure Stadt, Dorf, ein kleines Stück besser und erfreut eure Mitmenschen und unsere Umwelt.
Danke
FS grins
Mein Versuch etwas zu verbessern.
It is hard to be honest without the evil inside. (Mactatus)
Zitieren
05.10.2018
Kakuma Offline
Blank Flank
*


Beiträge: 7
Registriert seit: 24. Sep 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Taverne Zuckerrübe][Jin Shaked]

Fürs erste ließ es Jin bei ihren Antworten bleiben und kommentierte das Thema nicht weiter. Für diesen Morgen gab es schon genug Chaos in seiner Schenke, wodurch der Hengst ein ganzes Stück hinter seinem Zeitplan hing, der noch das Reinigen der Schenke wie auch das Kochen eines neuen Eintopfs beinhaltete. Jin schob zwei der hohen Hocker an die Tresen und begann damit für Sweet und Brave ein paar Hafersandwiches fertig zu machen, dazu schenkte er beiden noch einen Becher mit Apfelsaft aus einem der Fässer ein.
„Was ist eigentlich mit Schule? Seid ihr der ferngeblieben nachdem eure Eltern verschwunden waren?“
Jin machte in der Zwischenzeit schon mal seine Tresen sauber und räumte alles wieder ordentlich an die richtige Stelle.
Zitieren
17.10.2018
Fluttershy87 Offline
Enchantress
*


Beiträge: 644
Registriert seit: 07. Apr 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan][Stadt / Wohngebiete][Star Torch]

Der Hengst in der Gasse kam nicht näher, er wich sogar noch zurück von Star. "Verschwindet! Sie werden kommen! Sie werden uns alle holen! Diese Stadt ist verflucht! Verflucht!" fauchte er in die Richtung der Stute. Mit Worten kam sie hier nicht weit soviel war offensichtlich. Der Hengst brauchte medizinische Hilfe. Die Wache selbst blieb noch zurück, behielt alles im Auge, vor allem aber Star und würde nur eingreifen wenn es zwingend nötig wurde.

[Arudan] [Apotheke][SnowRose]

Feather blickte mehr verwirrt drein als alles andere. "Es geht mir" weiter kam sie nicht, erneut leuchtete ihr Horn kurz auf und ein kleines Plopp war zu hören. Im nächsten Moment war sie wieder im Schlafzimmer auf dem Bett. "gut? Was ist das Rosie? Was passiert mit mir?" Erneut ein Plopp und Feather war auf einem der Schränke zwischen einigen Büchern. Das Horn machte erneut ein Plopp, jetzt war sie vor der Tür, im nächsten Moment wieder in den Hufen der Apothekerin. Diese hatte davon gehört, bei jungen Einhörnern konnte es vorkommen das deren Magie verrückt spielte. Meistens war das harmlos und ging nach kurzer Zeit vobei. Doch Feather war ein Alicorn, hier sollte Snow vielleicht in ihren Büchern nachlesen ob es Besonderheiten gab. Sie hatte ja einiges an Medizinischen Werken in ihrer Apotheke.

[Taverne Zuckerrübe][Jin Shaked]

Die beiden Schützlinge aßen ruhig und gemütlich. Die Frage nach der Schule ließ sie allerdings stutzen?
"Schule? Unsere Eltern meinten das haben wir nicht nötig, das sie uns alles wichtige beibringen. Sie sagten auch etwas davon dass die gefährlich ist." antwortete Brave Light, wich dabei aber dem Blick von Jin aus. Sweet selbst war generell noch vorsichtiger, nach allem was an diesem Morgen bereits geschehen war. "Sie sagten immer unsere Magie reicht aus, mehr brauchen wir nicht zum leben. Und bis vor kurzem hat das ja auch gestimmt. Also als wir die Kristalle noch hatten." haute sie schließlich etwas kleinlaut heraus.

[Bild: 297JK.png]
[Bild: rect32671.png]
Ein Freund ist ein Mensch,
der dich kennt und trotzdem liebt.
Galacon = Best Weekend Ever!
Avatar = Kaikias & Scourge von Kaira gezeichnet
It is something that grows over time... a true friendship. A feeling in the heart that becomes stronger over time... The passion of friendship will soon blossom into a righteous power and through it, you will know which way to go...
Zitieren
24.10.2018
Mactatus Offline
Enchantress
*


Beiträge: 547
Registriert seit: 03. Feb 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan] [Apotheke][SnowRose]
 
Wieder Verschwand Feather und ließ Rose zurück. Rose schaute aus dem Bad und sah die Lichtblitze der Teleportation. Snow wollte schon erst dort hin eilen, dann dort hin und plötzlich war Feather wieder bei ihr.
Schnell hob Rose Feather auf ihren Rücken und Eilte zu ihrer kleinen, aber feinen, Bibliothek medizinischer Heilkunde.
"Feather Liebling, bitte konzentriert dich nur auf mich. Egal was passiert, denk immer wieder nur an mich und wo ich bin."
Sagte die Apothekerin in der Hoffnung das die Teleportation bei ihr so funktioniert wie bei normalen Einhörnern die sowas gelernt haben.
Es war von eben doch von Vorteil mit all seinen Kunden ein Schwätzchen zu halten.
"Du brauchst keine Angst zu haben, das geht wieder vorbei."
Versuchte Rose ihren Schützling zu beruhigen. So langsam erwachte in ihr wieder die Apothekerin die Medizinerin die mit kühlem analytischem Verstand ihren Kunden helfen möchte.
 
So behielt SnowRose das Fohlen auf ihren Rücken und durchstöberte die Bücher nach typischen Einhornkrankheiten die mit Magie zu tun haben oder mit Effekten magieabhängiger Herkunft.

Verträume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum. Luna Cutie Mark
Nichts auf dieser Welt existiert für immer.
Aufruf an alle Hundebesitzer:
Sammelt nicht nur die Hinterlassenschaft eures Hundes auf, sondern nehmt ab und an mal etwas Müll auf eurem Spaziergang mit auf und werft es in einen Mülleimer. Dies macht eure Stadt, Dorf, ein kleines Stück besser und erfreut eure Mitmenschen und unsere Umwelt.
Danke
FS grins
Mein Versuch etwas zu verbessern.
It is hard to be honest without the evil inside. (Mactatus)
Zitieren
24.10.2018
Anonymer Brony Offline
Changeling
*


Beiträge: 780
Registriert seit: 15. Nov 2011

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan][Stadt / Wohngebiete][Star Torch]

Was sollte sie nur machen? Diese Pony ließ nicht mit sich reden, wirkte schon fast wie ein verwundete Tier das in die Ecke gedrängt wurde. Sie könnte zwar mittels Magie ihn sich schnappen, aber das würde bestimmt nicht sonderlich gut kommen. Und die Wache auf ihn ansetzten? Das war ein Gedanke denn sie auch lieber schnell wieder verwarf. Wer wusste schon wie gut das ausgehen würde.

Sie braucht Hilfe. Hilfe von einem Pony das sich besser mit solchen Ponys auskannte und das etwas von Medizin verstand. Da gab es hier im Ort eigentlich nur ein Pony das ihr einfiel.
Langsam ging sie so rückwärts bis sie bei den Wachen ankam.
„Bitte versuchen sie ihn nicht entkommen zu lassen, aber zugleich nicht weiter aufzuwühlen. Ich werde weitere Hilfe hohlen. Ich hoffe es dauert nicht zu lange.“, wandte sich die Einhornstute an die Wachen, ehe sie sich auf den Weg zur Apotheke von SnowRose machen würde.

Großes Danke an Mactatus für meinen Avatar.  AJ Prost
Zitieren
29.10.2018
Kakuma Offline
Blank Flank
*


Beiträge: 7
Registriert seit: 24. Sep 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Taverne Zuckerrübe][Jin Shaked]

Jin kümmerte sich weiter um die Sauberkeit hinter seiner Theke, während die beiden aßen. Er konnte dabei die Ansichten ihrer Eltern nicht vertreten. Auch wenn er früher selbst nicht gerne zur Schule ging, so konnte er im Nachhinein nicht sagen dass die Schule Sinnlos war. Natürlich hatte auch er viel bei seinen Eltern gelernt, doch konnten sie ihm nicht alles beibringen. Außerdem hätte er so viele Freunde verpasst, die heute fest in seinem Bekanntenkreis wahren.
„Die Kristalle sind jedenfalls der falsche Weg. Ich möchte euch mit den Dingern nicht mehr sehen. Ihr habt ab jetzt nen Schlafplatz hier und bekommt immer genug zu essen. Ich erwarte von euch dafür nur das ihr euch aus unnötigen Ärger raushaltet und niemand mehr beklaut.“
Jin stellte noch die letzten Gläser in die dafür vorgesehenen Regale und wischte ein letztes mal über den Bartresen. Dann machte er sich daran die Tische ordentlich hinzustellen.
“Wegen der Schule reden wir nochmal ausführlich. Ich halte es für Sinnvoll wenn ihr noch etwas lernen werdet. Warum soll es dort überhaupt Gefährlich sein, hatten eure Eltern euch mehr dazu gesagt?“
Jin kam auf diese Aussage noch immer nicht so wirklich klar.
Zitieren
13.11.2018
Fluttershy87 Offline
Enchantress
*


Beiträge: 644
Registriert seit: 07. Apr 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan] [Apotheke][SnowRose]

Feather hielt sich an die Anweisung von Snow. Zwar Ploppte sie noch immer durch die Apotheke, landete aber letztendlich ständig auf ihrem Rücken. Das gab dem Fohlen ein wenig mehr Sicherheit als zuvor. Die Apothekerin fand in ihren Büchern schnell die benötigten Informationen. Was Feather gerade passierte war im Grunde nichts anderes als ein Schluckauf, nur auf magische Weise. Allerdings gab es auch kein wirklich bekanntes Heilmittel dagegen, nur den Ratschlag das betroffene Einhorn sollte versuchen Ruhe zu finden und versuchen sich auf das Horn selbst zu konzentrieren, von dort ging der Teleport ja aus. Alternativ konnte auch ein erfahreneres Einhorn das ganze mit einem Zauber eindämmen.

[Arudan][Stadt / Wohngebiete]> [Apotheke][Star Torch]

Die Wache nickte Star noch zu und stellte sich vor die Gasse, damit blieb der verwirrte beobachtet wurde allerdings auch nicht zu stark bedrängt. Star selbst musste doch einige Zeit durch die ganzen Gassen der Stadt laufen, bis sie nach ca 5 Minuten an der Apotheke angekommen war. Nur um zu sehen das diese tatsächlich geschlossen hatte. Die Stute konnte von drinnen Geräusche hören, wenn auch gedämpft. Jemand war zu Hause, soviel war sicher.

[Taverne Zuckerrübe][Jin Shaked]

Brave Light gab sofort eine Antwort auf die Bedenken von Jin.
"Sie haben uns gesagt da werden Lügen erzählt. Über das was passiert ist. Sie haben gesagt unsere Großeltern waren dabei. Sie haben gesagt allen wird eine Lüge erzählt. Gerade den Kindern in der Schule." erklärte sie. Jin dürfte merken dass das Pony begann zu zittern, welches im Gegenüberstand.
"Sie sind seit langem verschwunden. Weil sie sachen gesagt haben die keiner hören will. Für Verrückt hat man sie erklärt. Und eines Tages waren sie einfach weg. Unsere Eltern, einfach weg." kam es aus ihr heraus, der Tonfall wurde panischer.
"Sie sind weg, weil sie Dinge gesagt haben die keiner hören wollte! Ganz eindeutig!"
Jin kannte die zwei noch nicht wirklich lange, nur was er gerade erlebt hatte war schwer als Schauspiel einzustufen. Die beiden jungen Stuten hatten Eindeutig Angst vor der Schule, vielleicht sogar vor dem Liberion selbst, jener Schutzmacht die sich um alles kümmerte in dieser Stadt.

[Bild: 297JK.png]
[Bild: rect32671.png]
Ein Freund ist ein Mensch,
der dich kennt und trotzdem liebt.
Galacon = Best Weekend Ever!
Avatar = Kaikias & Scourge von Kaira gezeichnet
It is something that grows over time... a true friendship. A feeling in the heart that becomes stronger over time... The passion of friendship will soon blossom into a righteous power and through it, you will know which way to go...
Zitieren
14.11.2018
Mactatus Offline
Enchantress
*


Beiträge: 547
Registriert seit: 03. Feb 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan] [Apotheke][SnowRose]
 
SnowRose erschrak sich noch immer bei jedem mal, wenn Feather sich teleportierte, aber sie blieb bei der Sache.
Als sie herausfand was das Problem sein könnte machte sie sich auch sogleich ans Werk.
"Feather mein Liebling. Du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Es ist Harmlos was du hast, du hast wohl lediglich einen Schluckauf."
Erklärte die Apothekerin ruhig mit einem Lächeln und ging mit Feather in die Küche. Dort holte sie eine Schüssel mit Zuckerstücken hervor.
"Hier Feather. Nimm dir ein Stück und iss ihn ganz langsam. Dann trinkst du einen Schluck von dem Wasser und dann berührst du mit deinem linken Huf dein Horn."
Rose goss Feather ein Glas mit Wasser ein, welches sie mit dem Wasser aus dem Wasserkessel erwärmte.
"Dann isst du wieder ein Stück Zucker und trinkst wieder einen Schluck Wasser, aber dann berührst du dein Horn mit dem rechten Huf. Das Machst du solange bis der Schluckauf weg ist mein Schatz."
Erklärte sie ihrem Schützling zuversichtlich lächelnd.
Sie wollte auf die Methode versuchen sich auf den Zocker und das warme entspannende Wasser zu konzentrieren. Das half oft bei Fohlen. Das mit dem Horn hatte sie einfach dazu gedichtet.

Verträume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum. Luna Cutie Mark
Nichts auf dieser Welt existiert für immer.
Aufruf an alle Hundebesitzer:
Sammelt nicht nur die Hinterlassenschaft eures Hundes auf, sondern nehmt ab und an mal etwas Müll auf eurem Spaziergang mit auf und werft es in einen Mülleimer. Dies macht eure Stadt, Dorf, ein kleines Stück besser und erfreut eure Mitmenschen und unsere Umwelt.
Danke
FS grins
Mein Versuch etwas zu verbessern.
It is hard to be honest without the evil inside. (Mactatus)
Zitieren
15.11.2018
Anonymer Brony Offline
Changeling
*


Beiträge: 780
Registriert seit: 15. Nov 2011

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan][Stadt / Apotheke][Star Torch]

Als Star bei der Apotheke ankam war sie doch etwas verwundert das SnowRose noch immer geschlossen hatte. Dann wieder war dieser Tag bisher alles andere als ein normaler Tag. Verschwunden Fohlen und ein verängstigtes Pony das wohl mehr durch gemacht hatte als man jemandem wünschen würde.

Als die Lehrerin jedoch Geräusch aus dem inneren des Gebäudes vernahm, ging sie davon aus das Snow zumindest schon mal wach war. Auch wenn es vielleicht nicht sehr höflich war jetzt schon zu stören, wusste sie ja nicht was drinnen los war, klopfte die Einhornstute etwas kräftig an die Tür.
„SnowRose? Bis zu wach? Ich bräuchte deine Hilfe? Hallo?“, reif sie.

Großes Danke an Mactatus für meinen Avatar.  AJ Prost
Zitieren
22.11.2018
Kakuma Offline
Blank Flank
*


Beiträge: 7
Registriert seit: 24. Sep 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Taverne Zuckerrübe][Jin Shaked]

Jin hörte sich das Gerede der beiden Jungstuten geduldig an. Sie erzählten ihm im Endeffekt erstmal nicht viel neues. Er hatte genug Gäste in seiner Schenke, die ähnliche Dinge von sich gaben, speziell das Liberion betreffend. Doch gab es hier nun denn Punkt dass die Eltern der beiden spurlos verschwunden waren. Jin räusperte sich kurz bevor er ihnen wieder antwortete.
„Eine gute Freundin von mir ist Lehrerin und ich bin mir sicher dass sie solche Dinge nicht unterstützen würde. Ihr müsst jedenfalls keine Angst haben. Ich zwinge euch zu nichts, ihr könnt bei mir völlig ohne Sorge unterkommen und ich kann euch bestimmt auch noch so einige Dinge beibringen.“
Jin beendete so langsam die Arbeit an den Tischen und stellte alles akkurat an seinen Platz. Auch wenn es hier nicht so Ordentlich sein musste, legte Jin großen Wert darauf. Immerhin wollte er ein Ansprechendes Bild seiner Gaststätte abgeben, falls sich doch mal jemand anderes hierher verirrte als seine Stammgäste.
„Könnt ihr nach dem Frühstück bitte den Boden kehren? Dann habt ihr eigentlich den Tag für euch, wir sollten nur euer Zimmer weiter ausräumen, damit ihr mehr Platz darin habt.“
Jin wechselte bewusst das Thema, immerhin wollte er bei ihnen nicht noch mehr Panik erzeugen.
Zitieren
27.11.2018
Fluttershy87 Offline
Enchantress
*


Beiträge: 644
Registriert seit: 07. Apr 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan] [Apotheke][SnowRose] [Star Torch]

Bisher konnte Star noch keinerlei Reaktion aus der Apotheke vernehmen. Nur dass jemand da war wusste sie, dank der Stimmen. Es war nur eine Frage der Zeit bis Snow Rose wohl auftauchen würde.

In der Apotheke selbst lauschte Feather aufgeregt den Worten. Die Anweisungen klangen für das Fohlen eher lustig und sie kicherte dabei sogar.
Dabei bemerkte sie wie süß eigentlich Zucker war.
"Das ist lecker, kann ich das immer essen?" wollte sie nun wissen, aß davon und trank danach, berührte das Horn mit dem Linken Huf und dem Rechten Huf. Das Ploppen ließ nach, die Teleportationen hörten nach und nach auf, die letzte brachte Feather in den Vorderraum der Apotheke. Star Torch würde nicht schlecht schauen als das Fohlen auf einmal im Raum aufgeploppt war.
"Snowie?! Da ist jemand!" rief Feather nun zur Apothekerin

[Taverne Zuckerrübe][Jin Shaked]

Das Jin den beiden zusagte dass er sie zu nichts zwingen würde beruhigte die zwei jungen Stuten sichtlich
"Danke. Wenn wir sie treffen können, können wir ja darüber mit ihr reden und dann entscheiden." schlug Brave Light nun vor. Bei Jins Bemerkung sie sollten den Boden kehren wurde auch Sweet aktiver und blickte auf.
"Wo sind die Besen und das Kehrzeug? Vielleicht auch der Wischmob damit alles sauber glänzen kann?" wollte sie wissen und wirkte bereits Tatenhungriger. Nicht zuletzt weil sie danach den Tag für sich haben konnten.

[Bild: 297JK.png]
[Bild: rect32671.png]
Ein Freund ist ein Mensch,
der dich kennt und trotzdem liebt.
Galacon = Best Weekend Ever!
Avatar = Kaikias & Scourge von Kaira gezeichnet
It is something that grows over time... a true friendship. A feeling in the heart that becomes stronger over time... The passion of friendship will soon blossom into a righteous power and through it, you will know which way to go...
Zitieren
29.11.2018
Kakuma Offline
Blank Flank
*


Beiträge: 7
Registriert seit: 24. Sep 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Taverne Zuckerrübe][Jin Shaked]

Jin war erstaunt über die Euphorie der beiden, als es um ihre Hausarbeiten ging. Sie schienen ihm wohl wirklich ihren guten Willen zeigen zu wollen. So hielt auch der Hengst sein versprechen ein und sprach nicht weiter von der Schule. Auch er sah die Lösung als am besten an, sich einfach mal mit Star zusammenzusetzen und über alles zu reden.
Als die Frage nach den Reinigungsutensilien kam, trabte der Gastwirt gemütlich hinter die Theke zu einem der Schränke und holte zwei Besen hervor. Diese stellte Jin zu seinen beiden Schützlingen an die Theke.
„Heute wird nur gekehrt. Der Holzboden ist schon alt und wird nur einmal die Woche feucht gewischt. Unfälle der Gäste beseitige ich sowieso schon am gleichen Abend. Die Zuckerrübe macht nun mal das Rustikale und Altmodische aus, da stört es auch keinen meiner Gäste wenn die Möbelstücke schon etwas älter sind. Ich schätze mal die meisten kommen wegen meinem Essen und Trinken gerne hier her da muss es auch nicht Tip Top sauber sein.“
Natürlich kannte Jin noch viel mehr Gründe. War auch er jemand der nie einen seiner Gäste an das Liberion verraten würde, solange sie sich an die Hausordnung hielten. Als Jin so darüber nachdachte, vielen ihm doch einige Gäste ein, die auch schon lange nicht mehr hier waren und früher ihre Stimme erhoben hatten. Vielleicht war wirklich etwas dran an den Gerüchten. Doch würden Fragen ihm nur Ärger machen, was nicht unbedingt in seinem Sinn lag.
„Ich werde in der Zwischenzeit mal die Täglichen Fässer und Flaschen abfüllen für den Abend und für Roses Apotheke. Falls etwas ist, ich bin unten im Keller, kommt einfach runter wenn ihr fertig seid.“
Jin ließ die beiden dann ihre Arbeit nach eigenem Maße machen und machte sich in seine kleine Brauerei im Keller auf. Dort ging er den täglichen Arbeiten nach und füllte die Fässer mit Getränken wie auch die Täglichen Flaschen für die Apotheke.
Zitieren
06.12.2018
Mactatus Offline
Enchantress
*


Beiträge: 547
Registriert seit: 03. Feb 2012

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan] [Apotheke][SnowRose]
 
Das unkontrollierte herum teleportieren wurde weniger. SnowRose beruhigte sich. Stück für Stück. Es war gut dass es funktionierte.
"Tut mir leid mein Schatz, aber Zuckert darf man nicht zu viel davon essen."
Verneinte die Apothekerin die Frage von Feather.
Es tat ihr leid es der kleinen nicht zu gestatten, aber so war es doch richtig. Oder?
 
Als Feather dann wieder einmal verschwand und kurz darauf aus dem Verkaufs und Ausstellungraum Feather rief das dort jemand sei, erschrak die Apothekerin.
War da ein Pony das Medizin benötigte und sie hatte noch geschlossen. Vielleicht was ernstes. Vielleicht waren es auch die Wachen die mitbekommen haben was hier drin passierte.
 
Schnell eilte Snow aus den hinteren Räumen heraus in die eigentliche Apotheke und starrte zu dem Fenster an dem sie Star Torch erkannte.
Ihr Herz raste.
"Bitte Schatz, geh schnell wieder nach hinten und iss das nächste Stück Zucker."
Sagte sie und ging dann zur Tür um diese zu öffnen.
 
"Hallo Star Torch… was kann ich für dich tun liebes?"
Fragte sie fast wie gewohnt jeden Kunden.
Ihre Stimme war etwas zittrig.

Verträume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum. Luna Cutie Mark
Nichts auf dieser Welt existiert für immer.
Aufruf an alle Hundebesitzer:
Sammelt nicht nur die Hinterlassenschaft eures Hundes auf, sondern nehmt ab und an mal etwas Müll auf eurem Spaziergang mit auf und werft es in einen Mülleimer. Dies macht eure Stadt, Dorf, ein kleines Stück besser und erfreut eure Mitmenschen und unsere Umwelt.
Danke
FS grins
Mein Versuch etwas zu verbessern.
It is hard to be honest without the evil inside. (Mactatus)
Zitieren
09.12.2018
Anonymer Brony Offline
Changeling
*


Beiträge: 780
Registriert seit: 15. Nov 2011

RE: Liberion Forbidden Magic
[Arudan][Stadt / Apotheke][Star Torch]

Noch immer auf eine Reaktion von innen wartend, würde die Lehrerin nicht schlecht überrascht als plötzlich wie aus dem Nichts ein Fohlen in dem Vorraum auftauchte. Sie sah das Horn und wusste das die eine Teleportzauber war. Sie konnte sich nur nicht daran erinnern ob Snow eine Tochter hatte.

Schnell erschien dann aber auch die Apothekerin und öffnete die Tür. Die Begrüßung war zwar die gewohnte, doch die Stimme verriet sofort das hier nichts in Ordnung war.
„Guten Morgen SnowRose... ähm... ich bräuchte deine medizinische Hilfe, ich erkläre es dir am besten drinnen alles.“, erwiderte die Lehrerin. Der Tag wurde wahrlich komischer und komischer.

Großes Danke an Mactatus für meinen Avatar.  AJ Prost
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste