Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
18.10.2018, 22:34



Der grosse Kopfhörer-Thread
04.11.2016
Nightshroud Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.776
Registriert seit: 07. Sep 2011

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Jedes Teil eines Beyerdynamic ist ersetz- oder modifizierbar. Das ist gute deutsche 80er Jahre Technik.
Nicht wie der "Planned obsolescence" Mist von heute...

[Bild: ersatzsig.jpg]
Spoiler (Öffnen)
Zitieren
16.11.2016
Black Owl Immortal Offline
Zu unkreativ für einen Titel
*


Beiträge: 3.418
Registriert seit: 08. Jan 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit den Sennheiser Urbanite Xl Wireless gemacht und kann was produktives zu sagen?

Zitieren
21.11.2016
Pulse Wave Offline
Hintergrundpony
*


Beiträge: 3.822
Registriert seit: 13. Jul 2011

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
(17.08.2016)LightningGear schrieb:  Shure SRH840
Der ist schon ziemlich gut, habt einen schönen runden Klang ohne deutliche Anhebungen. Ist auch eher Studio- als HiFi-Kopfhörer.

Aber für unterwegs sind Studiokopfhörer immer so ein bißchen grenzwertig. Die sind noch größer und klobiger als Beats & Co. und haben 3 m lange Kabel, die man irgendwo verstauen muß. Ich bin gelegentlich mit meinem AKG K-141 unterwegs und weiß dann nicht, wohin mit dem Kabel.

GNU/Linux – ja bitte! · Brony-Typologie
Call upon the Seafoamy [Bild: durpy_seafoam_transpap3jm8.png] when you're in distress
(Originalzeichnung von Durpy)
Neuer Avatar von Colora Paint
Zitieren
13.04.2017
Darf Fadda Offline
Changeling
*


Beiträge: 845
Registriert seit: 22. Mär 2014

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
V-Moda M100 und M80. Kabel kann man nach Belieben abnehmen (z.B. zum Transport, Hardcase hülle mit dabei). Sound ist sehr gut, Frequenzbereich 5-30.000Hz. Höhen sowie Bass vorhanden, wobei man je nach Belieben an den Einstellungen (am Handy evtl.) einiges ändern kann.
Und sie sehen gut aus FS grins.

Mein Fragethread (es gibt nie genug..,):
http://www.bronies.de/showthread.php?tid=20569


Vinyl Cutie Mark Watch your (Dub)step, or you will drop the Bass! Vinyl Cutie Mark

[Bild: FalloutEq%20FC%201.png]
[Bild: 4pzassjx.png]
Zitieren
13.04.2017
Piet.Lu Abwesend
Kapoonyknuddler
*


Beiträge: 2.062
Registriert seit: 08. Nov 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Ich hab mir vor ein paar Monaten diese Kopfhörer von Panasonic für auf der Arbeit gekauft.
Weil ich unbedingt guten Klang haben will, war ich erst skeptisch, ob die mir gefallen, aber ja, ich bin mit denen sehr zufrieden.
Kollegen können neben meinem Schreibtisch stehen und sich mit meinen Schreibtischnachbarn unterhalten und ich verstehe kein Wort, selbst bei niedriger Musiklautstärke.
Tragen sich auch unheimlich gut.
Klang ist sauber, wenn auch etwas stark bassbetont.

Wobei ich sagen muss, dass sie sich, an das Handy angeschlossen, schon recht blechern anhören. An den PC angeschlossen ist das aber nicht der Fall.

Zitieren
14.04.2017
Peters In NorthEnd Offline
Enchantress
*


Beiträge: 516
Registriert seit: 17. Okt 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Also mein Lieblingskopfhörer ist der HD598 von Sennheiser. Toller Klang und kann man auch viele Stunden ohne Probleme tragen. Wobei ich im Moment meinen kabellosen RS 175 nutzte. Da hoffentlich bald ein neuer PC ansteht bleibt es wohl auch erstmal bei den beiden.

Für unterwegs hab ich noch die Sony MDR-1RNC. Wenn die geladen sind dann hat man dank dem noise cencelling selbst bei langen Reisen seine Ruhe. Die beats Kopfhörer mit aktiver Bassverstärkung sind für den Preis den man dafür bezahlen soll nicht gerade der Brüller. Ich glaube ich hätte auch nie so viele Kopfhörer wenn ich nicht in so einem Laden arbeiten würde. [Bild: cl-derp-shrug.png]

Kopfhörer sind schon was schönes aber leider auch ziemlich teuer. Was auch nicht immer bedeutet das sie besser sind.

Zitieren
24.07.2017
Dinaia Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.835
Registriert seit: 05. Okt 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Derzeit nutze ich Bluetooth Kopfhörer von Auna und dafür das ich die umsonst bekam haben die einen ordentlichen Klang, denn wenn die Brutal Death Metal/ Slam schaffen haben die schon eine gute Qualität. Jedenfalls hab ich noch keine Peobleme. Gut ich kenne mich mit Technik nicht sonderlich gut aus, denn mir geht es nur darum, dass die Kopfhörer das schaffen was ich höre und das ist schon sehr bass- und höhenlastig.
Im Endeffekt denk ich mir nur, wenn die alles im Metalgenre schaffen sind die gut.

Zitieren
25.07.2017
Paradox Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 357
Registriert seit: 03. Apr 2015

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Für Musik benutze ich Mittlerweile fast nur meine Anlage. Musste es erstmal verkraften als ich meine frisch geschenkten Sennheiser CX verloren habe RD laugh Als In-Ears habe ich jetzt nurnoch so markenlose Kopfhörer.
Ansonsten besitze ich nurnoch mein Turtle Beach P60 Recon Gaming-Headset. Gute Qualität für Sprachchats, Gaming-Sound leider etwas wenig Bass, aber flüssig. Das Mikro ist auch geil, lässt meine Stimme im TS angeblich sehr "bassig" wirken. Tun ab 3+ Stunden leider ein wenig weh und sind für lange Gaming-Sessions eher ungeeignet. Sobald man die abnimmt tun einem dann die Ohren ziemlich weh, da ist es teilweise amgenehmer das wieder aufzuziehen. Meist verschwindet der leichte Schmerz aber nach ca. ner Viertelstunde.

Zitieren
25.07.2017
LightningGear Offline
Titeljäger
*


Beiträge: 9.528
Registriert seit: 06. Jun 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Ich hab meine "Sammlung" grundlegend erneuert. Unterwegs verwende ich nun einen Sony MDR-100ABN via Bluetooth, der astreines Noise Cancelling mit sehr ordentlichem Klang kombiniert und daheim verwende ich, angeschlossen an meinen Mac, einen AKG K701, die die klarsten Kopfhörer sind, die ich jemals gehört habe. Scheinbar gefallen mir Klarheit und Höhen mehr als Bass. Pinkie approved

Da ich letztens meine alten Audio Technica ATH-M50X verkauft habe, ist der Slot "Standard-Hifi-Kopfhörer mit wenig Energiehunger" nun wieder leer und für diesen peile ich den großen Bruder, den ATH-MSR7, an. Cheerilee awesome

[Bild: FpZhmrD.jpg]
Zitieren
25.07.2017
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.127
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
(25.07.2017)LightningGear schrieb:  Scheinbar gefallen mir Klarheit und Höhen mehr als Bass. Pinkie approved

Scheinbar? Wabbelnde Musik wird ohnehin überbewertet. Ich höre gerade eine solche über den USB-DAC mit den Bose IE2. Die Bose sind definitiv nicht das Gelbe vom Ei aber sie halten ewig und drei Tage. FS grins

Sollte mich vielleicht auch mal nach etwas hellerem umsehen. Shrug

Vorzugsweiße wieder In-Ohr-Hörer, bei den riesen-Wascheln brennen mir die Ohren weg vor Hitze. Do not want
Zitieren
25.07.2017
LightningGear Offline
Titeljäger
*


Beiträge: 9.528
Registriert seit: 06. Jun 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
(25.07.2017)HeavyMetalNeverDies! schrieb:  Vorzugsweiße wieder In-Ohr-Hörer, bei den riesen-Wascheln brennen mir die Ohren weg vor Hitze. Do not want

Thomann: Shure SE315-CL
Ein laut reddit mittenbetonter IEM, der mich grundsätzlich auch interessiert. Allerdings konnte ich In-Ears bis heute grundsätzlich nichts abgewinnen.

[Bild: FpZhmrD.jpg]
Zitieren
25.07.2017
Adama Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.043
Registriert seit: 02. Dez 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Wie wäre es mit was offenen/halb offenen, da bekommt man nicht so hitzeprobleme.

[Bild: 2vx16wn.jpg]
Zitieren
30.08.2017
memorex Offline
Cutie Mark Crusader
*


Beiträge: 22
Registriert seit: 31. Jan 2017

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
habe im Großen und Ganzen mit Sennheiser gute Erfahrungen gemacht

Hatte damals mir für ca 160€ das Sennheiser PC 360 G4ME Headset, jedoch ist nach knapp 2 Jahren das Lautstärke Rad an der rechten Ohrmuschel kaputt gegangen und funktionierte nur noch sporadisch. Nun gut, das Teil lässt sich ja recht gut auseinanderbauen. Leider war Sennheiser nicht in der Lage, mir ein Ersatzteil hierfür bereitzustellen ...

daher habe mir vor kurzem dann aufgrund des unfähigen Supports von Sennheiser dann für 180€ das Sennheiser GAME ONE, Gaming-Headset mit offener Akustik, Schwarz bestellt.

Wobei das nun Headsets sind, dh wenn die Funktion des Mikrofons nicht genötigt wird, würde ich eher Richtung Meze 99 Neo raten

Zitat:Wo zur Hölle ist das eine gute Erfahrung?
Abgesehen davon, dass der Kundendienst mir nicht helfen wollte...
Sonst gabs nie was auszusetzen

Wer nichts weiß, muss alles glauben.
Weniger glauben, mehr wissen!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.08.2017 von memorex.)
Zitieren
30.08.2017
Adama Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.043
Registriert seit: 02. Dez 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Wo zur Hölle ist das eine gute Erfahrung?

[Bild: 2vx16wn.jpg]
Zitieren
08.09.2017
LightningGear Offline
Titeljäger
*


Beiträge: 9.528
Registriert seit: 06. Jun 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Ich habe aufgrund nicht aufhören wollender Komfort-Probleme mit den AKG K701 diese verkauft und bin rübergewechselt auf die nahezu identisch klingenden aber wesentlich stabiler gebauten Beyerdynamic DT 880.
Die MSR7 halte ich mittlerweile für eine ausgesprochen schlechte Idee. Rüberschielen tu ich zu den Sony MDR-1A und noch eher zu den Oppo PM-3, welche mich mit ihrem 530€-Preisschild zusammenzucken lassen. Do not want

[Bild: FpZhmrD.jpg]
Zitieren
22.01.2018
Nic0 Online
Pegasus Masterrace
*


Beiträge: 3.848
Registriert seit: 25. Jun 2014

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Aktuell fahre ich:

- Beyerdynamic T70 250 Ohm (für Gaming alleine, ab und zu zum Musik hören und wenn ich mal meine Ruhe haben will)
- AKG K240DF Studio-Monitor 600 Ohm (für professionelle Sachen und wenn ich mit Leuten über TS oder so rede rede)
- Audio Technica ATH-SJ55 (Für unterwegs in die Tasche, weil faltbar. Leider jedoch nicht mehr befriedigend und werden wohl irgendwann ersetzt)
- Beyerdynamic Bryon BT (zum Joggen oder andere mobile Anwendungen)

Als Vorverstärker dient eine Samson C-control, allerdings finde ich die nicht so schön. Da ich nun Audio Interface Nummer 4 besitze, ein Avid Digidesign Digi003, welches 2 Kopfhörer Outputs und interne Monitoring Optionen hat, werde ich evtl. darauf umsteigen. Aber da muss ich noch mal schauen, weil die C-Control schon einige tolle Features bietet. Gerade weil ich meine Asus Xonar U7 ja daran anschließen will für Dolby Headphones.

Also irgendwann muss evtl. noch nochmal ein anderer Monitor Controller her und am besten dazu ein dedizierter KH-Verstärker à la Lake People G103 oder Lehmann Audio Studio Cube. Aber das liegt noch in weiter ferne.

Ich möchte auf jeden Fall mir noch ein paar mehr Kopfhörer anschaffen. Es geht dabei eher ums Sammeln als ums brauchen.
Auf meiner Liste stehen noch:

- Beyerdynamic DT770 Generation 1 mit 600 Ohm
- Sennheiser HD700
- Grado RS2e
- Stax Lambda Pro (man darf ja wohl träumen)
- Beyerdynamic DT1990

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.2018 von Nic0.)
Zitieren
05.06.2018
Nic0 Online
Pegasus Masterrace
*


Beiträge: 3.848
Registriert seit: 25. Jun 2014

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Hab mir spontan mal die Focal Listen Wireless geholt. Ich wollte mal was drahtloses für Bus/Zug/Unterwegs.
Der Klang ist für BT echt passabel, kosten aber halt auch entsprechend.

Zitieren
05.06.2018
Dashlight Offline
Enchantress
*


Beiträge: 681
Registriert seit: 30. Dez 2012

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Huh, interessantes Thema hier. Gleich auch auch mal berichten, was ich habe.^^

- Hauptsächlich nutze ich zu Hause jetzt schon länger einen Beyerdynamic Custom Studio und bin sehr zufrieden damit. Ist ein geschlossener KH, klanglich sind die Höhen recht stark betont. Insgesamt recht typischer Beyer-Sound. Vielleicht am besten mit DT-770 Pro vergleichbar. Vom Tragekomfort gleich wie andere Beyer-Hörer, aber vom Design her etwas ansprechender. Und der wichtigste Unterschied zu anderen Kopfhörern: Die Bassreflex-Öffnung kann über einen Schieberegler in 4 Stufen variabel geöffnet, bzw. geschlossen werden. Ich habe ihn zu 95 % auf Stufe 2, was laut Datenblatt der Einstellung "linear" entspricht. Ab und an, wenn ich Lust dazu habe, ist es aber auch ganz nett, wenn man mal kurz auf Stufe 4 mal ordentlich Bass auf die Ohren geben kann. xD

- Vor dem Custom Studio hatte ich ein gutes Jahr lang einen Beyerdynamic Custom One Pro. Von der Bauform her und der Einstellmöglichkeit der Bassreflex-Öffnung exakt gleich, wie der Custom Studio, klanglich aber etwas mehr in Richtig Hifi abgestimmt. Nicht ganz so klar, etwas weniger Höhen, dafür mehr Bass. Ist damit für mich aus meiner heutigen Sicht gegenüber dem Custom Studio klar unterlegen. Der Unterschied ist aber nicht dramatisch. Ohne direkten Vergleich habe ich den damals auch toll gefunden und hätte ihn wahrscheinlich heute noch immer, wenn er keinen Kabelbruch gehabt hätte, weswegen ich ihn damals an Amazon zurück geschickt habe (ja, ich weiß, das Kabel ist gesteckt, weshalb es gereicht hätte, nur das zu ersetzen und ein kompletter Umtausch eigentlich ziemlich unsinnig ist, aber bei Amazon ist das Zusenden von Ersatzteilen auf Garantie offensichtlich nicht möglich...).

Weiterer Unterschied zwischen Custom One Pro und Custom Studio sind noch die Polster. One Pro hat standardmäßig Kunstleder, während der Studio mit Velour geliefert wird. Kann man aber austauschen. Hatte damals auf dem One Pro auch Velour drauf, nachdem ich mit dem Kunstleder zu sehr geschwitzt hatte. Überhaupt ist das Velour toll. Schön flauschig. [Bild: pc-swcute.png]

- Kurz probiert, aber nach 3 Tagen wieder zurückgeschickt, habe ich einen Audio-Technica ATH-M50x. War irgendwie nicht so toll. Vor allem fand ich ihn vom Tragekomfort recht unbequem. Meine Ohren sind wohl einfach zu groß, so dass sie nicht gut reingepasst haben.  Shrug

- Seit kurzem habe ich hier noch einen Superlux HMC 660 X rumliegen, weil ich für gelegentliche Voice-Chats ein günstiges, aber dennoch halbwegs brauchbares Headset haben wollte. Ist schon sehr frech, wie die 1:1 das Design von Beyerdynamic kopiert haben, aber soll mir egal sein. Qualitativ kann das mit Beyerdynamic natürlich in keinster Weise mithalten, für 39 € ist es aber dennoch deutlich besser als ich für diesen Preis erwartet habe. Zumindest, was den Kopfhörer-Teil betrifft. Das Mikrofon ist wahrscheinlich gut, wenn man die Version mit Klinkenstecker kauft (= HMC 660 E) und das an einer normalen Soundkarte mit Tonaderspeisung betreibt. Die Kombination aus 48 V Phantomspeisung per XLR-Stecker und dem Elektretmikrofon verträgt sich aber definitiv nicht. Ich habe es gemäß dieser Anleitung modifiziert, hat aber nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Vielleicht geht das bei anderen Audio-Interfaces, aber mein Focusrite hat damit definitiv Probleme. Werde das demnächst nochmal umbauen (Klinkenstecker ans Kabel löten) und sehen, ob es dann zumindest an einer normalen Soundkarte, bzw. mit entsprechenden Adapter richtig funktioniert.

- Für Unterwegs nutze ich Bose QuietComfort 20. Klanglich vielleicht nicht ganz das beste, aber das Noise Cancelling ist über jeden Zweifel erhaben. Ist einfach purer Luxus, wenn man im Zug sitzt und kann auf minimaler Lautstärke noch immer klar und deutlich seine Musik hören. Bin jedes Mal aufs Neue fasziniert, wie gut das funktioniert. Die einzigen Geräusche, wo das Noise Cancelling an seine Grenzen stößt, sind extrem hohe Frauenstimmen, schreiende Babys oder natürlich extrem hohe Lautstärke (betrunkene Fußballfans im Zug). Alles andere (also 98 % der Männerstimmen, 80 % der Frauen und das Rauschen von Zug sowieso) filtert es zuverlässig so weit raus, dass kaum noch wahrnimmt (auch wenn nur das Noise Canceling aktiv ist, die Musik aber aus ist).
Eine echte, je nach Zug und Strecke mehr oder weniger lästige Schwäche tritt bei plötzlichen Luftdruckveränderungen auf. Das betrifft vor allem alte Wagons, deren Druckdichtigkeit nicht ganz so toll ist, wie bei moderneren Zügen. Wenn man hoher Geschwindigkeit in einen Tunnel rein fährt bzw. wenn man wieder raus kommt und außerdem bei Gegenverkehr gibt es jeweils sehr unangenehme Geräusche. Ganz schlecht sind außerdem offene Fenster während der Fahrt. Das typische Flattern vom Wind überfordert dann die Elektronik und verursacht laute Störgeräusche im selben Rhythmus. Aber das sind halt auch worst-case Szenarien. ICEs und auch die meisten REs sind ausreichend gut abgedichtet, dass die Probleme dort nicht auftreten und dass sich Fenster öffnen lassen hat heutzutage auch Seltenheitswert. Im Fernbus gab es auch keine Probleme. Von daher bin ich insgesamt doch sehr zufrieden und möchte diese Kopfhörer unterwegs nicht mehr missen.  Pinkie approved

Zitieren
05.06.2018
FlaK Offline
AAA
*


Beiträge: 1.974
Registriert seit: 02. Apr 2013

RE: Der grosse Kopfhörer-Thread
Interessant, danke für deine Eindrücke Dashlight.
Vor allem zu den beyer customs.

(05.06.2018)Dashlight schrieb:  - Kurz probiert, aber nach 3 Tagen wieder zurückgeschickt, habe ich einen Audio-Technica ATH-M50x. War irgendwie nicht so toll. Vor allem fand ich ihn vom Tragekomfort recht unbequem. Meine Ohren sind wohl einfach zu groß, so dass sie nicht gut reingepasst haben.  Shrug
Oof. Danke, endlich mal jemand, der es ähnlich sieht. Sie mögen deutlich präziser sein, als mancher Kram aus MediaMarkt und Co zum gleichen Preis, aber klangästhetisch finde ich sie ziemlich.. naja, Plastik. Und den Versuch, mit Kopfhörern Körperschall zu simulieren, finde ich auch dort eher misslungen. Selbst wenn der Bass transparent klingt, ist es einfach zu viel des Guten. Und wenn man vom schmetternden Bass absieht, sind die besonderen Fähigkeiten des Hörers auch schon fast dahin.

Als DJ-KH sehr gut, da muss man es mit dem Bass übertreiben, um was zu hören.

(05.06.2018)Dashlight schrieb:  - Für Unterwegs nutze ich Bose QuietComfort 20. Klanglich vielleicht nicht ganz das beste, aber das Noise Cancelling ist über jeden Zweifel erhaben. Ist einfach purer Luxus, wenn man im Zug sitzt und kann auf minimaler Lautstärke noch immer klar und deutlich seine Musik hören. Bin jedes Mal aufs Neue fasziniert, wie gut das funktioniert. Die einzigen Geräusche, wo das Noise Cancelling an seine Grenzen stößt, sind extrem hohe Frauenstimmen, schreiende Babys oder natürlich extrem hohe Lautstärke (betrunkene Fußballfans im Zug). Alles andere (also 98 % der Männerstimmen, 80 % der Frauen und das Rauschen von Zug sowieso) filtert es zuverlässig so weit raus, dass kaum noch wahrnimmt (auch wenn nur das Noise Canceling aktiv ist, die Musik aber aus ist).
Eine echte, je nach Zug und Strecke mehr oder weniger lästige Schwäche tritt bei plötzlichen Luftdruckveränderungen auf. Das betrifft vor allem alte Wagons, deren Druckdichtigkeit nicht ganz so toll ist, wie bei moderneren Zügen. Wenn man hoher Geschwindigkeit in einen Tunnel rein fährt bzw. wenn man wieder raus kommt und außerdem bei Gegenverkehr gibt es jeweils sehr unangenehme Geräusche. Ganz schlecht sind außerdem offene Fenster während der Fahrt. Das typische Flattern vom Wind überfordert dann die Elektronik und verursacht laute Störgeräusche im selben Rhythmus. Aber das sind halt auch worst-case Szenarien. ICEs und auch die meisten REs sind ausreichend gut abgedichtet, dass die Probleme dort nicht auftreten und dass sich Fenster öffnen lassen hat heutzutage auch Seltenheitswert. Im Fernbus gab es auch keine Probleme. Von daher bin ich insgesamt doch sehr zufrieden und möchte diese Kopfhörer unterwegs nicht mehr missen.  Pinkie approved
Ich finde auch, dass die meisten Kopfhörer daran scheitern, Geräusche über den gesamten Sprachbereich effektiv zu dämpfen. Ein paar Bose mit aktivem Noise Cancelling hatte ich vor ca. 2 Jahren mal ausprobiert, aber fand es eher nicht so effektiv, da waren auch schon KHs ohne aktive Elektronik "besser".
Der beyer DT-48 (auch wenn ich ihn vielleicht übertrieben hype uwu) hat mit den massiven Aluplatten, keinem großen Gehäuse, welches zudem auch aus >1 mm dickem Metall besteht und einer Konstruktion aus ansonsten nur Edelstahl die Nase meiner Meinung nach verdammt weit vorne. Ich benutze ihn tatsächlich unglaublich gerne als Gehörschutz, da er ziemlich linear dämpft.
Klanglich sowieso top, muss man gehört haben. (Und sich dran gewöhnt haben.)

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.06.2018 von FlaK.)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste