Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
25.06.2019, 20:05



Die ultimative Chartshow
#1
16.12.2016
Magic Twilight Online
Doku-Pony
*


Beiträge: 3.919
Registriert seit: 01. Dez 2013

Die ultimative Chartshow
Gibt es hier auch Chartshow-Fans? Das ist eine Rankingshow zu Chartmusik in Deutschland.

Ich entschuldige mich, falls ich keine Threads zu Privatsendersendungen (komisches Wort) posten darf. Das ist meine persönliche Meinung. Will niemanden angreifen.
Ich schaue seit 2012 immer jede Episode. 2010 war meine erste Sendung ("Holiday-Hits").
Das Witzige ist, dass ich freitags WWM schauen wollte, dann kam diese Sendung und hat mich sofort gecatcht. Ich finde Sendungen toll, in denen man in die Vergangenheit schauen kann. Bei RTL ist das immer so komisch, denn manchmal hat man so ein Gefühl.  Do not want

Die Auswertung war fast immer logisch - finde ich jedenfalls. Man kann auch auf der Seite "chartsurfer.de" nachschauen. Auf der Seite findet man das Punktesystem wieder, die in jeder Sendung erwähnt wird.

Einer von drei neuen Folgen läuft heute. Die Best of 2016. Ich bin gespannt was für Ereignisse erwähnt werden. 

Ich poste irgendwie dann die Liste und weitere, wenn es soweit ist. 
Zitieren
#2
16.12.2016
Linzerony Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.425
Registriert seit: 12. Apr 2013

RE: Die ultimative Chartshow
Auf die meist wenig aussagenden und überflüssigen Kommentare von Z-Promis kann ich getrost verzichten. Das alleine raubt mir komplett das Interesse, obwohl das Sendungskonzept ja ganz okay ist.

Zitieren
#3
16.12.2016
Piet.Lu Abwesend
Kapoonyknuddler
*


Beiträge: 2.065
Registriert seit: 08. Nov 2012

RE: Die ultimative Chartshow
Die habe ich früher gerne mal gesehen, wenn nichts anderes lief und ich nichts besseres zu tun hatte. Irgendwann ist aber, ähnlich wie bei WWM, bei mir der Reiz für diese Sendung abgeflaut. Seit jeher aber fand ich immer irgendwie blöd, dass sie praktisch in jeder Sendung die Interpreten von den nervigsten Liedern eingeladen haben, hab dann meist weggeschaltet, wenn wer da aufgetreten ist.
Aber heute ist halt kein Interesse mehr für diese Sendung da, weil mein Musikgeschmack auch in so ein Format für die breite Masse nicht hinein passt. RD laugh

Zitieren
#4
16.12.2016
Whitey Offline
Draconequus
*


Beiträge: 5.852
Registriert seit: 23. Apr 2012

RE: Die ultimative Chartshow
Gibt es das etwa immernoch? Wow, die machen das doch sicher bald seit 10 Jahren und seit 10 Jahren ist es jedesmal der selbe hirnbefreite Schrott. Aber gut, wir reden hier von RTL, das ist bei denen ja quasi das Konzept des Senders.

No gods or kings. Only Tanya.
[Bild: epjuis9w.jpg]
Fragt Whitey - Whiteys wirres Wunderland
Zitieren
#5
16.12.2016
Killbeat Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.780
Registriert seit: 20. Sep 2011

RE: Die ultimative Chartshow
jeder der sich freiwillig RTL antut, tut mir leid
Zitieren
#6
16.12.2016
chrodo Offline
Enchantress
*


Beiträge: 543
Registriert seit: 07. Dez 2013

RE: Die ultimative Chartshow
Leider zählt bei dieser Sendung ausschließlich, wer am meisten seine Musik verkauft bekommen hat und weniger die musikalische Qualität. [Bild: 01-gummy.png]

Aber abgesehen davon habe ich mir die Sendung auch schon vor drölf Jahren sehr gerne ansehen und kann die Faszination dahinter immer noch verstehen. Rückblicke in die Vergangenheit sind toll, die Sendung an sich bleibt aber mittelmäßig.

Mal schauen, irgendwann schaue ich sie mir vielleicht dennoch wieder an, bei viel Langeweile... [Bild: cl-vs-clap.png]

Zitieren
#7
19.12.2016
Meganium Online
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.136
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Die ultimative Chartshow
Hört mir bitte auf mit diesem Trauerspiel. RTL versucht damit Quoten zu gewinnen, in dem man voll retro ist, gepaart mit Y-Prominenz, die ihren Buchstaben garnicht verdient haben. Die Musik, die sie präsentieren, ist zwar manchmal akzeptabel, mehr aber nicht. Wie die Platzierungen überhaupt zustande gekommen sind, weiß sowieso niemand, richtet sich aber wahrscheinlich nach Popularität. Wäre ja auch zu langweilig, so ne Sendung, wenn die Lyrics von Inside the electric mind analysiert werden (ab 06:15 min), oder man nach 5 Platzierungen unter "die größten Hits von Drogenjunkies" die Heroinsucht von Spacemen 3 vor laufender Kamera diskutiert.

Apropos laufende Kamera. Dieser eine Musikmoderator, der sich selbst Musikexperte nennt, lädt er eigentlich immernoch den richtigen Experten ein, dem niemand zuhört, weil er entweder zu kompliziert redet, oder weil die Zuschauer ihn für zu intelligent halten? Also dieser Thomas Steiner?

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
Zitieren
#8
19.12.2016
Railway Dash Offline
~Chief Plush~ Lokführerpony
*


Beiträge: 4.856
Registriert seit: 20. Nov 2012

RE: Die ultimative Chartshow
Was mich bei diesen Chartshows, egal auf welchem Sender, massiv stört: die Musiktitel werden nur angespielt, aber keine Chance, sie auch nur annähernd in voller.Länge zu hören - schon quakt wieder der nächste Volldepp aka “Promi“ seinen Müll da drüber (garniert mit ach-wie-witzigen Videoeffekten, die vor 15 Jahren schon unlustig waren!), und die Musik verkommt zum Hintergrundrauschen Facehoof

Wenn es z.B. um Musik des Jahres 1994 geht, interessiert mich doch nicht, was irgendwelche Möchtegern-Promis dazu zu quatschen haben Facehoof Genau darauf wird aber der Fokus gelegt - und das macht diese Chartshows, plus natürlich gefühlt aller 5 Minuten Werbumm, für mich völlig unansehbar.

Zitieren
#9
19.12.2016
Magic Twilight Online
Doku-Pony
*


Beiträge: 3.919
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Die ultimative Chartshow
Die Sendung war ok, das Gelaber hat mich aber wirklich diesmal von "manchen" Leuten gestört. Dafür haben sie ein wenig das Design verändert und die Live-Musik war mehr live wie sonst - der diesjährige DSDS-Gewinner (2014 und 2015 war kein Gewinner eingeladen) kann aber nicht singen - weil Vollplayback. xD Ok, ist ja bei fast jedem so.

Ich habe mal die Listen zusammengekramt. Das Jahr fand ich ein wenig besser als 2015. Die nächsten Jahre werden sich zeigen. In der Sendung wurde von einem "DJ-Jahr" gesprochen. DJ's sind die Stars der Musikszene. Außerdem viel Cover und Müll... Aber nicht alles...  Do not want 

Diese unoffizielle Seite kann ich empfehlen.
Da findet man die Basisdaten zu den Charts. Die wöchentlichen Platzierungen werden addiert. 


Singles 2016 (Öffnen)
  
Und die Top-Alben. Plätze 4-2 sind ein wenig vertauscht. Jedoch sind diese Alben wirklich unter den fünf meistverkauftesten Musikalben.

Alben 2016 (Öffnen)

Und dann die Kinocharts. Platz 1 verdient!

Kinofilme 2016 (Öffnen)

Meganium, hab nachgesehen. Twilight happy  Wenn ich mich nicht verschaut habe, dann war er zuletzt bis 2010 eingeladen worden. Offizielle Seite der Chartshow-Sendungen



Zitieren
#10
22.12.2016
Pulse Wave Offline
Hintergrundpony
*


Beiträge: 3.830
Registriert seit: 13. Jul 2011

RE: Die ultimative Chartshow
Kann mich noch an die Synthpop-Folge erinnern. Das hat mich interessiert.

Natürlich war da kaum jemand eingeladen, der damit wirklich was am Hut hatte. Und zu den Wortbeiträgen wurde unqualifiziert auf einem Minimoog rumgehupt. Positiv war der zweite Jarre-Musikauftritt im deutschen Fernsehen überhaupt (auch nicht weniger live als bei so manchen seiner eigenen Konzerte, aber er und seine Kollegen mußten mit "leichtem Besteck" auftreten; hätten sie für vier Minuten eine ähnliche Maschinerie wie auf den Tourneen die Jahre zuvor aufgefahren, hätte der Aufbau länger gedauert als die Chartshow). Merkwürdig war Didier Marouani (der Space alleine repräsentierte) mit Keytar – kann mich nicht entsinnen, daß die an irgendwas angeschlossen war. Komplett deplaziert war, daß Roxette ihren neuesten Hit da gepluggt haben. Was zum Henker haben Roxette mit Synthpop zu schaffen? Und was sollte der Gewinner bitteschön – durfte da kein 80er-Jahre-Klassiker gewinnen?

GNU/Linux – ja bitte! · Brony-Typologie
Call upon the Seafoamy [Bild: durpy_seafoam_transpap3jm8.png] when you're in distress
(Originalzeichnung von Durpy)
Neuer Avatar von Colora Paint
Zitieren
#11
22.12.2016
BlackT0rnado Offline
Bronies Berlin/Brandenburg e.V. Chef und Blasebalg Ostben
*


Beiträge: 12.422
Registriert seit: 11. Jun 2013

RE: Die ultimative Chartshow
Haben Chartshows heutzutage überhaupt noch Relevanz ? Ich glaube die ist seit 2004+ nicht mehr vorhanden aufgrund des Internets, genau wie Fernsehen allgemein.
Ich hab sie mir in meiner Jugend mal gegeben beim zappen oder wenn sonst nix lief.
Zitieren
#12
22.12.2016
Meganium Online
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.136
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Die ultimative Chartshow
(22.12.2016)BlackT0rnado schrieb:  Haben Chartshows heutzutage überhaupt noch Relevanz ? Ich glaube die ist seit 2004+ nicht mehr vorhanden aufgrund des Internets, genau wie Fernsehen allgemein.
Ich hab sie mir in meiner Jugend mal gegeben beim zappen oder wenn sonst nix lief.
Sowas soll es ja noch bei Viva geben. Aber das sind dann aktuelle Chartshows. Brand New Hot Top 40 oder sowas, von denen 35 Titel sowieso übersprungen werden.

Früher hat es bei Viva sogar noch eine Retro-Chartshow zu irgendeinem besonderen Thema gegeben. Nicht aufsteigend nach Platzierung, sondern nach Aktualität. Von alt nach neu quasi.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
Zitieren
#13
10.06.2019
Magic Twilight Online
Doku-Pony
*


Beiträge: 3.919
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Die ultimative Chartshow
Die Listen vergangener Sendungen der letzten Jahre:



Sendung vom 31.12.2016:
One-Hit-Wonder ab 1976 (Öffnen)

Sendung vom 6.1.2017:
Radio-Hits ab 1994 (Öffnen)

Sendung vom 8.12.2017:
Hits 2017 (Öffnen)

Dann als Einspieler die Zuschauerzahlen in Deutschland:
Kinofilme 2017 (Öffnen)

Zusätzlich auch erwähnt.
DJ's 2017 (Öffnen)


Sendung vom 31.12.2017:
Deutschsprachige Singles ab 1977 (Öffnen)

Sendung vom 5.1.2018:
Rockballaden ab 1971 (Öffnen)

Sendung vom 20.7.2018:
Sommerhits ab 1978 (Öffnen)


Jubiläums-Sendung vom 27. Juli 2018:
Singles ab 1978 (Öffnen)



Road to Folge 150...
Zitieren
#14
11.06.2019
Meganium Online
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.136
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Die ultimative Chartshow
Ganz schön dumme und fragwürdige Lieder auf den ersten Platzierungen. besonders die letzte Liste ist ein großes lol würdig, kann man doch alleine schon anhand von "Ein Stern" von DJ Ötzi erkennen, wie gekauft diese Sendungen eigentlich sind.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
Zitieren
#15
11.06.2019
Magic Twilight Online
Doku-Pony
*


Beiträge: 3.919
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Die ultimative Chartshow
Jain. 

Sind halt die Daten der Top 10-Single-Charts. Wenn man mich fragt, wären andere Singles ehrenwürdiger, in eine All Time-Topliste zu kommen. Manchmal sind aber Lieder unter Peak 11-75/ 100 etc. interessanter. 


8 Mal von 147 Sendungen war schon ein "Stern" der erfolgreichste Titel in der CS, ist für Millionen von Euro gekauft worden und auch trotzdem ist es hinter "Last Christmas" und "Atemlos durch die Nacht" sehr erfolgreich. => Top 100 und dann hat man auch die Lieder, unter Peak 10 mitverrechnet. 


Die Liste der letzten Sendung ist nicht gekauft, das war immer so gewesen, nur sieht das irritierend aus, wenn da komische Interpreten auftauchen, die den Musikgeschmack der Deutschen gar nicht repräsentativ darstellen. Charts sind nur Andeutungen, keine "Jetzt ist das so, dass wir alle nur so etwas hören". Charts waren ursprünglich Hitparaden, die neue hörenswerte Titel vorstellen sollen und so seit etwa 2 Jahren kommen die Streaming-Plattformen zur Geltung und damit auch der volle Mainstream. Bei Alben ist das immer abwechslungsreich.



Beatles haben jetzt weniger Nummer-Einsen als Capital Bra und stellt das etwas da?
Nein, weil die Beatles Musikgeschichte als erste wirkliche Popband geschrieben haben und zufälligerweise die meistverkaufte Band im Handel sind und waren. 

Wenn es Themen gibt, die halt Themen sind, dann ist es noch komplizierter, da man Entscheidungen treffen muss. 

Ab wann ist ein Sommer-Hit ein Sommer-Hit? Ist "Sun of Jamaica" eins, wenn das erst Ende 79', Anfang 80' in die Läden kam bzw. in die Verkaufsliste einstieg, aber im Sommer 1980 der Titel schon nicht mehr angesagt war?

Oder was bedeutet erfolgreich? Mehr verkauft? Schöneres Lied? Radio tauglich und tausendfach gespielt?



Bei All-Time-Charts rechnet man nur die besten Platzierungen, in dem Fall, dann nur die vorderen 10 zusammen und dann erhält man ein Ergebnis beim Addieren. Eine Zahl. Je höher, desto besser in der Gesamtwertung - ist ja Statistik. 
Das Gleiche gilt für alles, was diese Daten benötigt: Lieder der 1980er; nur deutschsprachige Lieder; Lieder, die Balladen sind... 

Schau dir mal das Jahr 2019 an, was fällt dir auf?

Richtig, die Songs können sich nicht lange halten, da viel zu viel gestreamt wird und deswegen gibt es viel Musik und deswegen kann der Hip-Hop, alles Elektronische in die Single-Charts einsteigen... Außerdem gibt es unbegrenzt Musik, daher so viel streamen wie möglich. 



"Über den Wolken" von Reinhard Mey war nie in den Charts, trotzdem ist das eines der bekanntesten deutschsprachigen Lieder. 
Charts müssen nicht alles zeigen.
Und da ist der Punkt, wenn etwas unter das System fällt, dann wird es nicht angezeigt, somit kann ein Lied, was auf Platz 101 "kommt", nie gesehen werden und somit ist das System nicht repräsentativ, da es nur einen Bruchteil des Musikmarktes statistisch erklärt!

Mit anderen Worten: Man kann ein gutes Lied haben, aber es kommt durch Streaming, Download etc. nie über die Bestseller vorbei, da der Markt überfüllt ist und daher soll man Charts nicht ernst nehmen, da sie nicht als Wettbewerb gedacht sind, sondern, wie ursprünglich, als Orientierung, was es für Trends gibt oder was so gehört wird.



2015 war ein DJ-Jahr zum Beispiel, oder 2018 und 2019 eher Richtung "Straßen"-Rap und noch auch moderne Electronic. 

Ed Sheeran hat einen großen Umsatz gemacht, war aber von den Platzierungen im Jahr 2018 nicht auf Platz 2 mit "Perfect", andere Künstler konnten somit sich nicht lange in der Top 100 halten, bspw.: "One Kiss" - Dua Lipa + Calvin Harris  war laut Peaks aller Top 10-Wochen Platz 2, aber Ed Sheeran konnte sich länger als 1 Jahr durchgehend Platzierungen in der Top 100 (Dauerbrenner) holen. => mehr in der Zeit verkauft; gab es als physische Single, somit mehr verkaufte Einheiten. Der erfolgreichere Titel laut Umsatz. 


Es wird nicht mehr anders gemacht als jetzt die Single-Charts auszuwerten und es wird geschaut, wer sich besser platzieren konnte. Wer soll denn sich eher für genauere Zahlen interessieren, wenn das mit den Positionen besser zu erklären ist, man kennt ja auch nicht mal den richtigen Umsatz, sondern stellt sie nur als Positionen selbst dar?

Wenn ein Lied von Millionen Käufern zusätzlich gehört wird, dann ist das so, weil, wieso sollte man da sich beschweren? Das sind ja Charts.

- Verkaufszahlen erfährt man im Groben durch Auszeichnungen =>  Werte sind eher der Masse unbekannt.
- Platzierungen sind bekannt und unverfälscht, da sie niemand verdrehen kann.
- Ankaufen von Singles und Alben durch die Musikindustrie wird bestraft.



Wer Musik nur zum Wettrüsten (ver)kauft, der ist sowieso geradewegs falsch, sich in einer Ranking-Liste wiederzufinden, denn Musik kommt von Herzen.   Heart
 



Zitieren
#16
12.06.2019
Meganium Online
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.136
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Die ultimative Chartshow
(11.06.2019)Magic Twilight schrieb:  Jain. Sind halt die Daten der Top 10-Single-Charts.
....
8 Mal von 147 Sendungen war schon ein "Stern" der erfolgreichste Titel in der CS, ist für Millionen von Euro gekauft worden und auch trotzdem ist es hinter "Last Christmas" und "Atemlos durch die Nacht" sehr erfolgreich. => Top 100 und dann hat man auch die Lieder, unter Peak 10 mitverrechnet. 
Man nehme jetzt mal einer dieser dubiosen Episoden dieser Sendung. Die erfolgreichsten Songs des neuen Jahrtausends. Dieser Titel ist erstmal sehr sinnfrei, da wir nicht einmal 2% des neuen Jahrtausends hinter uns haben, und RTL sich anmaßt, nun ein Ranking zu erstellen, wenn 98% des restlichen Jahrtausends in der Zukunft liegen.
Dann finden wir natürlich auf Platz 1 wieder Ein Stern von DJ Ötzi. Und nun springe ich mal ein paar Zitate weiter:
Zitat:Oder was bedeutet erfolgreich? Mehr verkauft? Schöneres Lied? Radio tauglich und tausendfach gespielt?
Erfolgreich bedeutet erstmal, wie oft ein Song verkauft wurde. In der heutigen Zeit ist es gar egal, ob über einen klassischen Kauf, über einen Download oder über den Stream. Dass es noch weitere Faktoren gibt, wie dass es Songs gibt, die nie in den Charts waren, aber dennoch extrem erfolgreich wurden, verkompliziert das ganze, und wollen wir erstmal nicht beachten.
RTL hat einfach seine ganz eigenen Kriterien. Müsste RTL sich z.B. nach dem BVMI richten, dann müssten sie Ed Sheeran küren, weil seine Single Shape of You die derzeit erfolgreichste Single des neuen Jahrtausends ist. Ed Sheeran hat 9x Gold für über 1,8 Millionen zertifizierte Verkäufe für diese Single erhalten. Aber das sieht schlecht aus, wenn ein Rotschopf mit Wildbartwuchs Platz 1 in einem RTL-Ranking macht. Klar, es gibt auch Downloads oder Streaming, und man könnte nun vermuten, Ein Stern wurde 148906595 mal in Deutschland gedownloadet. Aber man kann sich sicher sein, dass Ed Sheeran's Shape of You sicherlich auch sehr viel gedownloadet wurde, und nicht nur 23 mal.

Man kann das durchaus alles objektiv gestalten. Wenn die RTL-Show bedeutet, "die besten Schlager aller Zeiten", dann kann man nach den Verkaufszahlen gehen, und dann ist Ötzis Hit auf Platz 1 plausibel.

Zitat:Die Liste der letzten Sendung ist nicht gekauft, das war immer so gewesen, nur sieht das irritierend aus, wenn da komische Interpreten auftauchen, die den Musikgeschmack der Deutschen gar nicht repräsentativ darstellen.
Und ob sie das ist. Wenn RTL die erfolgreichsten Hits der letzten 40 Jahre präsentiert, dann kann RTL nicht einfach ihre Liste nach ihren Wünschen zusammenstellen, sondern muss sich nach objektiven Kriterien richten. Das kann RTL halt nicht.
Handelt es sich um die erfolgreichsten Hits der letzten 40 Jahre in Deutschland, dann muss RTL schon fair sein, und Elton John's Candle in the Wind auf Platz 1 präsentieren. Handelt es sich um die erfolgreichsten Hits auf der Welt (gibt ja auch die US-Charts, die UK-Charts, die Billboard-Charts, etc.), dann wird RTL die langweiligste und quotenschlechteste Chartshow abliefern, wenn plötzlich ein Johnny Cash ganz vorne mitmischt, weil ein Durchschnitts-RTL-Zuschauer wird den nicht kennen und den Fernseher abschalten.

Der Rest hat kaum noch mehr mit den gekauften Listen von RTL zu tun, deswegen springe ich mal weiter

Zitat:Wer Musik nur zum Wettrüsten (ver)kauft, der ist sowieso geradewegs falsch, sich in einer Ranking-Liste wiederzufinden, denn Musik kommt von Herzen.   Heart
Populäre Musik IST aber ein Wettrüsten. Da sind die ganzen DJ Ötzis, David Guettas etc. alle "falsch". Ansonsten muss man sich Genres reinziehen, in denen es keine so extreme Kommerzialisierung gibt. Klassik wäre da ein gutes Beispiel.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
Zitieren
#17
12.06.2019
Magic Twilight Online
Doku-Pony
*


Beiträge: 3.919
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Die ultimative Chartshow
Nein, ich sehe da etwas anders, denn, selbst, wenn du "Shape of You" nehmen würdest, dann hättest du noch "Despacito" mit 9 Goldauszeichnungen.
Es gibt verschiedene Systeme: Anzahl der Tonträger, Prozente, und nach Platzierungen zu gehen, ist nicht immer etwas Vorgetäuschtes.

Ich weiß überhaupt nicht, ob du das verstanden hast, aber das ist nichts gekauft, da es nach diesem System immer alles stimmen wird, wenn man die bekannten Datensätze von der GfK Entertainment nimmt.

Aber nach Umsatz ist Ed Sheeran erfolgreicher, wahrscheinlich gab es 2007 mehr die Chance einen Run zu schaffen, deswegen kann ich die Argumentation nicht verstehen, da das System von RTL nicht erfunden wurde, es ist eine Idee,  die verfolgbarer ist als die genauen Plattenverkäufe zu kennen.

Das mit dem totalen Verkauf hätte auch nie unbekanntere Chart-Titel gezeigt, vor allem die Songs ohne Gold und Platin etc.

Die Argumente sind aber nachvollziehbar, jedoch hast du nicht mit den Charts selbst befasst, sonst wäre dir das klar.



Zitieren
#18
12.06.2019
Meganium Online
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.136
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Die ultimative Chartshow
(12.06.2019)Magic Twilight schrieb:  Es gibt verschiedene Systeme: Anzahl der Tonträger, Prozente, und nach Platzierungen zu gehen, ist nicht immer etwas Vorgetäuschtes.
Und welches System verwendet RTL? Eine ganz simple Frage.

Zitat:Ich weiß überhaupt nicht, ob du das verstanden hast, aber das ist nichts gekauft, da es nach diesem System immer alles stimmen wird, wenn man die bekannten Datensätze von der GfK Entertainment nimmt.
Dann bin ich mal gespannt auf diese "Datensätze". Weil die können sicherlich belegen, wieso, wenn man nach "die erfolgreichsten Hits aus 40 Jahren" fragt, ein nahezu nichtssagender Künstler den ersten Platz belegt. Quelle?

Zitat:Aber nach Umsatz ist Ed Sheeran erfolgreicher, wahrscheinlich gab es 2007 mehr die Chance einen Run zu schaffen, deswegen kann ich die Argumentation nicht verstehen, da das System von RTL nicht erfunden wurde, es ist eine Idee,  die verfolgbarer ist als die genauen Plattenverkäufe zu kennen.
Wie gesagt, ich bin gespannt, auf welches System sich RTL da beruft. Weil die Verkaufszahlen können es offenbar nicht sein....

Zitat:Die Argumente sind aber nachvollziehbar, jedoch hast du nicht mit den Charts selbst befasst, sonst wäre dir das klar.
Charts bedeutet einfach eine Auflistung aller Interpreten oder deren Titel nach einem Kriterium. Lautet das Kriterium "Verkaufszahlen", so sind die aktuellen Charts von Media Control ausschlaggebend. Lautet das Kriterium "die erfolgreichsten DJs", so werden in der Auflistung DJ Avicii, Fatboy Slim oder Marusha drinstehen. Und lautet das Kriterium "Wer hat die meisten Autos in die Luft gejagt", so würden bei RTL auf Platz 1 Tom und Semir aus Alarm für Cobra 11 landen.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste