Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
25.05.2019, 19:42



DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
24.04.2019
Jandalf Offline
Aculy is Dolan
*


Beiträge: 4.300
Registriert seit: 04. Apr 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
(24.04.2019)Koyo schrieb:  Ich finde es auch mittlerweile echt genial, dass man 6 Euro an DHL zahlen darf, wenn sie dir zu verzollende Ware liefern. Total bescheuert. Ich würde gerne selber aussuchen können, ob ich das dann am Zoll selber versteuern möchte, denn das ist für mich billiger, als diese dämlichen zusätzlichen 6 Euro an DHL zu zahlen.

Du kannst dich bei der Post als Selbstverzoller registrieren, dann kannst du selber zum Zollamt fahren und deinen Kram abholen. Steht hier. Einfach Mail an Selbstverzoller@deutschepost.de

Games Bookstore!
Zitieren
24.04.2019
Meganium Offline
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.085
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Da die Post kein mir bekanntes Monopol besitzt, und auch andere Post- und Paketdienste Ware von A nach B bringen, ist es mit einem finanziellen Risiko behaftet, wenn man sich z.B. bei der DHL als Selbstverzoller anmeldet, das Paket aber die DPD oder Hermes in die Finger kriegt, inklusive deren Gebühren.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
Zitieren
24.04.2019
Jandalf Offline
Aculy is Dolan
*


Beiträge: 4.300
Registriert seit: 04. Apr 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
(24.04.2019)Meganium schrieb:  Da die Post kein mir bekanntes Monopol besitzt, und auch andere Post- und Paketdienste Ware von A nach B bringen, ist es mit einem finanziellen Risiko behaftet, wenn man sich z.B. bei der DHL als Selbstverzoller anmeldet, das Paket aber die DPD oder Hermes in die Finger kriegt, inklusive deren Gebühren.

Die Anderen Paketdienstleister dürfen dich nicht ohne deine ausdrückliche Erlaubnis beim Zoll vertreten. Das darf per Gesetz nur die Deutsche Post AG. Guckst du hier Absatz 2. Die Meisten davon machen das einfach trotzdem und stellen das dann in Rechnung. Würde ich dann einfach nicht bezahlen. Hatte ich tatsächlich schon mal mit FedEx. Ich kann mal gucken ob ich den Mailverkehr noch finde.

Die hatten eins meiner Kickstarterpakete für mich durch den Zoll gebracht. Ding ist: eigentlich war der Warenwert unter 20 Euro, aber weil das ein früher Kickstarter war, hing da natürlich keine ordentliche Rechnung dran. Normalerweise kein Problem, wenn man selber hinfährt. Allerdings hat FedEx entschieden, dass sie mich ungefragt beim Zoll vertreten wollen. Das Paket wurde dann auf 30 Euro geschätzt, FedEx hat die Zollgebühren bezahlt und mir dann in Rechnung gestellt, inklusive 10€ Gebühr. Hab denen geschrieben, dass ich es nett finde, dass sie das für mich bezahlt haben, dass ich sie allerdings nicht dazu beauftragt habe und deshalb auch nicht vorhabe diese Rechnung zu bezahlen.

Das Ding haben die bis zu einem Inkassounternehmen hocheskaliert, denen ich dann auch nochmal den Sachverhalt geschildert habe. Dann hab ich dazu nichts mehr gehört.

Wer sich den "Stress" nicht geben will (hab immerhin drei Mails geschrieben) kann dann natürlich Pech haben, auch als Selbstverzoller. Aber rein rechtlich musst du nur der Post Bescheid sagen.

Games Bookstore!
Zitieren
24.04.2019
Eldur Online
Enchantress
*


Beiträge: 552
Registriert seit: 13. Nov 2015

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
(24.04.2019)Koyo schrieb:  
(23.04.2019)RipVanWinkle schrieb:  Zumindest hatte ich auch Mal ein Paket aus Japan, das nach Angaben der Paketverfolgung ewig lang am Frankfurter Flughafen im Zoll hing und alles andere hat immer nur so 1-2 Tage gedauert.

Bei mir kommt alles aus Japan innerhalb einer Woche, an, wenn es unter 22 Euro bleibt. Alles was darüber ist, bleibt in der Regel vier Wochen am Flughafen hängen.  Twilight: not bad

Ich finde es auch mittlerweile echt genial, dass man 6 Euro an DHL zahlen darf, wenn sie dir zu verzollende Ware liefern. Total bescheuert. Ich würde gerne selber aussuchen können, ob ich das dann am Zoll selber versteuern möchte, denn das ist für mich billiger, als diese dämlichen zusätzlichen 6 Euro an DHL zu zahlen.

In meinem Fall ist das immer noch billiger als 2x VRR Stufe B. Aber gut, der ist ja eh total überteuert und das ist ein anderes Thema.

Was mich allerdings gerade schlaucht... hab vor ca. 6 Wochen 4 CDs von 4everfreebrony geordert. Eine davon ist da, seit 4 Wochen etwa... wo bleibt der Rest? Derpy confused

Meine Vermutung liegt, wie vermutlich auch die CDs, beim Zoll... Twilight: No, Really?

Nur warum? Die sind einzeln verschickt worden (weil einzeln bestellt) und jeweils unter 22€ AJ hmm

Vielleicht fehlt ja wieder das China Export Zeichen, das letzte Mal, als ich so lange auf etwas warten musste, hatte ich Post vom Ministerium bekommen Pinkie happy

Aber solange die nicht sich so viel Zeit lassen, wie die Versorgungsämter... RD laugh

[Bild: 8xhsv95t.png]
Zitieren
24.04.2019
404compliant Offline
GalaCon Volunteer-Stratege Carrot Not Found
*


Beiträge: 6.968
Registriert seit: 23. Okt 2011

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Hab vor einiger Zeit bei nem Händler in England zwei Bücher bestellt. Zusammen. Hab die Versandbestätigung auch für beide zusammen bekommen. Angekommen sind die beiden in separaten Lieferungen 3 Wochen auseinander, das erste unter der Mindestversandzeit, das zweite kurz vor Ende der Höchstversandzeit. Muss man nicht verstehen.

Zitieren
25.04.2019
Eldur Online
Enchantress
*


Beiträge: 552
Registriert seit: 13. Nov 2015

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
War bei meinen ersten Plushies übrigens ähnlich... hatte in der Bucht ne Twi, Applejack und ne Dashie von Frontwinner geordert, die Twi war ne Woche später da, die anderen beiden kamen ca. 3-4 Wochen danach RD wink

Ist also nicht so, dass ich sowas zum ersten Mal erlebe RD laugh

[Bild: 8xhsv95t.png]
Zitieren
25.04.2019
Koyo Offline
Mangapony
*


Beiträge: 16.882
Registriert seit: 29. Mai 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Hatte auch mal ein Paket von FedEx bekommen. Gerade ganz toll mit den 10 Euro Gebühren. Habe denen eine Mail geschickt, dass ich denen gerne das, was sie für mich verzollt haben, bezahlen, aber die 10 Gebühren nicht, da ich die nicht dafür beauftragt habe. Habe nie eine Antwort bekommen und kein sonstiges Schreiben. Hat wohl gereicht.

[Bild: he6ntxbgsp_by_koyolein-d9k953o.jpg]
Zitieren
01.05.2019
Meganium Offline
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.085
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Der schleichende Verlust eines Paketes wird wiefolgt eingeläutet. Hierzu sehen wir uns die Sendungsverfolgung an. Das Datum sei mal irrelevant:

-...
-Newark, US
-Frankfurt, Germany
-Frankfurt, DE
-Frankfurt, GERMANY
-Germany
-DE

Wer spätestens hier nicht bemerkt, dass die Post bald verschollen oder vernichtet ist (falls beim Zoll gelandet und es wird nicht auf den Brief reagiert man solle doch bitte kommen - und der Brief wird von der Post verschlampt), sollte möglichst alle Hebel in Bewegung setzen. Weil 5 "gleiche Orte" sind sehr suspekt. Vor allem ist ein simples "DE" kein Standort.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
Zitieren
10.05.2019
PinkChaos Abwesend
Royal Guard
*


Beiträge: 3.005
Registriert seit: 29. Okt 2013

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Amazon Logistics....das ist echt ne Klasse für sich. Gestern Paket beim Nachbar abgegeben, da ich unglücklicher Weise gerade beim Einkaufen war. Überhaupt kein Ding, besser so, als es einfach mal wieder im Gang stehen zu lassen. Aber den Benachrichtigungszettel beim Nachbarn, der das Paket annimmt, in den Briefkasten zuschmeissen ist schon etwas dämlich. Dank der Sendungsverfolgung auf der Amazon Website wusste ich ja, welcher Nachbar es angenommen hat, aber es ist trotzdem so daneben. Genauso wie der Vorfall, wo ein Logistic Herr bei mir klingelt und mich dann, während ich vor ihm stehe, fragt ob er es bei der Pizzeria im Vorderhaus abgeben soll. Ich nur so, wieso das denn? Er darauf, ja das steht als Ablageort bei mir im System. Und ich musste ihm dann erklären, dass er das Paket da abgeben sollte, wenn ich nicht da bin, da ich den Herrn von der Pizzeria kenne und er mein Nachbar ist, man kann das bei Amazon ja angeben. Und er fragt mich allen ernstes noch mal, ob er mir das Paket jetzt aber direkt geben darf.

Und wieder ein anderer Herr schrieb auf die Benachrichtigungskarte einfach nur "Nachbar". Danke hab davon ja nur ca 20, ich klingel mich mal durch.

Erziehung bei Katzen ist ganz leicht: Schon nach ein paar Tagen machst du, was sie wollen.
Zitieren
16.05.2019
Eldur Online
Enchantress
*


Beiträge: 552
Registriert seit: 13. Nov 2015

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Hat eigentlich irgendwer jemals schonmal den Rückschein eines "Einschreiben Rückschein"s bekommen? Ich halte die Dinger ja nach wie vor für eine urban legend, bin aber immer wieder so dumm, vermeintlich wichtige Dokumente (aka Antragsformulare fur Dinge, bei denen es um alles geht) damit zu versenden, in der Hoffnung, dass es sicherer ist, dass es auch wirklich ankommt... ich glaub, das Geld spar ich mir in Zukunft dann doch lieber Octavia angry

[Bild: 8xhsv95t.png]
Zitieren
16.05.2019
Crash Override Abwesend
Faust
*


Beiträge: 11.810
Registriert seit: 10. Feb 2013

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Ich denke, man bekommt sowas nur als Empfänger? Derpy confused Schließlich muss man beim zurücksenden dann den Rückschein ausfüllen...

Dumm finde ich es nicht, das man Wichtige Dokumente damit versendet - so kann man sicher sein, das es ankommt anstelle das man es als normaler Brief versendet, wo es dann auch als nicht so tragisch angesehen wird, wenn es im verkehrten Briefkasten landet oder hinter einen Schreibtisch fällt...

Ich selbst hab allerdings den Rückschein auch noch nicht gebraucht - wohl deshalb, weil ich nie etwas derartiges zurückgesendet habe. Daher habe ich den auch nie gesehen. Aber ich glaube, das der Existiert - im Gegensatz zu einem Passierschein A38....

[Bild: ministryofwartimetech8brjf.png]
Traditional Avatar by Darksittich
Zitieren
16.05.2019
Markus Offline
Changeling
*


Beiträge: 787
Registriert seit: 30. Dez 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
@Crash Override: Du verwechselt den Rückschein mit einem Rücksendeschein, bzw. Rücksendeetikett. Klingt sehr ähnlich, sind aber zwei komplett verschiedene Dinge. Rückschein ist im (Post)Beamtensprech eine andere Bezeichnung für "Empfangsbestätigung".
Mit dem Rückschein bestätigt der Empfänger, dass er einen Brief erhalten hat. Diese Bestätigung sollte dann selbstverständlich zurück zum Absender. Sonst macht das ganze wenig Sinn.

Wirklich merkwürdig, dass Eldur da nichts bekommen hat. Habe ich bislang noch nicht mitbekommen, dass es da Probleme gibt. Könnte vielleicht am Empfänger liegen, wenn der sich geweigert hat.

Sehr interessantes Detail übrigens: Unter Umständen (vor allem dann, wenn es darum geht, Fristen einzuhalten) kann das sogenannte "Einwurfeinschreiben" sinnvoller sein. Dort dokumentiert die Post die Zustellung, der Empfänger muss aber nichts unterschreiben. Der Brief wird einfach in seinen Briefkasten geworfen. Klingt im ersten Moment schlechter, hat aber einen entscheidenden Vorteil: Der Empfänger kann die Zustellung nicht verhindern. Für einen Rückschein gibt es keine Pflicht, das zu unterschreiben. Man kann entweder die Annahme verweigern, oder noch viel einfacher, wenn der Briefträger kommt nicht zu Hause sein und später die bei der Postfiliale hinterlegte Sendung nicht abholen. Dann geht es ein paar Tage später zurück zum Absender und wenn inzwischen irgendwelche Fristen abgelaufen sind, hat der Absender Pech gehabt. Bei Einwurfeinschreiben müsste der Empfänger schon an eine unbekannte Adresse umziehen, seinen Briefkasten zukleben oder ähnlich drastische Maßnahmen ergreifen, um eine Zustellung zu verhindern.

Früher bekannt als Dashlight.
Fragen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.2019 von Markus.)
Zitieren
16.05.2019
404compliant Offline
GalaCon Volunteer-Stratege Carrot Not Found
*


Beiträge: 6.968
Registriert seit: 23. Okt 2011

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Um den Zoo der Varianten eine hinzuzufügen: Beim Übergabe-Einschreiben quittiert der Empfänger den Empfang schriftlich, dieser Beleg geht aber nicht zurück an den Absender, der kann das nur anhand der Sendungsverfolgung einsehen.

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste