Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
22.10.2019, 13:41



Reboots, die keiner braucht?
#1
22.05.2018
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.516
Registriert seit: 25. Aug 2012

Reboots, die keiner braucht?
Nachdem schon im Thundercats Thread angesprochen, werde ich mal einen Reboot Thread aufmachen.

Ich bin sicher, ihr alle kennt Serien, die neu aufgelegt wurden und dazu noch richtig schlecht.
Meine Top 3 wären:
Spoiler (Öffnen)

Da ich den Reboot der Powerpuff Girls noch vertretbar halte, weil ich die ursprüngliche Serie schon nicht mochte, taucht die Serie nur auf Platz 3 auf. Platz 1 bleibt ganz klar für diese mistige Teen Titans Serie und Platz 2 ist reserviert für die noch nicht angelaufene neue Turtesserie.

Mich würde nun interessieren, was ihr für Serienauflagen unnötig oder gar schlecht findet oder ob es gar wirklich gute Neuauflagen gibt.

Drei Beispiele für letzteres wären:

Spoiler (Öffnen)

Die beiden letzten Serien, zwei Turtles-Serien, sind ja ein Reboot der 1980er Jahre Serie und noch dazu ein gutes.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
#2
22.05.2018
Thunfisch Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 115
Registriert seit: 12. Aug 2015

RE: Reboots, die keiner braucht?
Teen Titans Go ist nicht schlecht. Ist halt was komplett anderes als die Orginal Serie. Als eher lustige Comedy Serie wie JL Action oder Super Friends taugt das schon. Der Zielgruppe gefällt es ja anscheinend auch und manche Jokes und Folgen sind sehr clever. Der Film der dazu rauskommen wird wirkt sehr spaßig vom Trailer her.

[Bild: sig9.jpg]
Zitieren
#3
22.05.2018
Mephysta Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 2.592
Registriert seit: 13. Jan 2012

RE: Reboots, die keiner braucht?
(22.05.2018)Firebird schrieb:  [...] und Platz 2 ist reserviert für die noch nicht angelaufene neue Turtesserie.

... Dann kann man ja immer am besten einschätzen, dass eine Serie nix taugt. Shrug
Da würde mich wirklich mal die Begründung interessieren, warum Du denkst, das wäre ein Beispiel für ein schlechtes Reboot.

Den Artstyle finde ich persönlich gewöhnungsbedürftig, aber abgesehen davon sehen viele der Ideen großartig aus. Vor allem die Überarbeitung der Persönlichkeiten - und in dem Zuge finde ich eigentlich auch die Designentscheidungen vertretbar. Endlich unterscheiden die Turtles sich mal nicht nur in ihrer Farbnuance, sondern es wurde sich ganz konkret ans Design herangewagt. Und auch ihre Charaktere scheinen etwas umgeschrieben und individueller gestaltet worden zu sein. Vielleicht kriegt Leonardo dann endlich mal eine Chance darauf, dass ein Schreiber hinter dem Charakter steht, der nicht denkt "Ich bin der Anführer!!!" sei eine Charaktereigenschaft.

Ich für meinen Teil sehe dem Reboot jedenfalls sehr positiv entgegen und finde es nicht richtig, schon im Voraus mit der Einstellung 'dranzugehen, dass das eh nix wird.

[Bild: bannersig2_by_mephysta-d9esm6n.png]
http://mephysta.deviantart.com (SFW) ~ https://twitter.com/Mephystax (NSFW) ~ https://inkbunny.net/Mephysta (NSFW)
Zitieren
#4
22.05.2018
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.516
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Reboots, die keiner braucht?
Wir haben bereits 2 gute Turtlesserien, die sehr gelungen waren und ich mag diesen Artstil in Verbindung mit Turtles nicht. Der passt zu dieser Serie nicht.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
#5
22.05.2018
Mephysta Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 2.592
Registriert seit: 13. Jan 2012

RE: Reboots, die keiner braucht?
Ob der Artstil zur Serie passt, lässt sich erst beurteilen, wenn es die Serie tatsächlich gibt.
Eigentlich dasselbe wie bei Teen Titans Go: Das Design passt (vielleicht) nicht zu den ursprünglichen Charakteren, aber zum leichtfüßigen, komödiantischen Flow der Serie sehr wohl. Das kann einem gefallen oder nicht, ändert aber nichts an den Fakten.

Und wenn eine Charaktergruppe ein Redesign nötig hatte, dann ja wohl die Turtles. Die wurden über die Jahre übrigens schon mal redesignt. Die verschiedenfarbigen Augenbinden waren afaik nämlich nicht in ihren ursprünglichen Designs enthalten - da sahen die bis auf die Waffen alle exakt gleich aus. Den Schritt hin zur weiteren Individualisierung finde ich daher nur konsequent.

[Bild: bannersig2_by_mephysta-d9esm6n.png]
http://mephysta.deviantart.com (SFW) ~ https://twitter.com/Mephystax (NSFW) ~ https://inkbunny.net/Mephysta (NSFW)
Zitieren
#6
22.05.2018
Ayu Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.503
Registriert seit: 29. Nov 2013

RE: Reboots, die keiner braucht?
Das Hauptproblem mit dem neusten Turtles-Reboot ist dass die Türtles ja bekanntlich Brüder sind aber nun alle andere Schildkröten-Spezien darstellen, die im übrigen so überhaupt nicht zusammen leben könnten irl, und ihre Persönlichkeiten an derren Stereotypen angelehnt sind und die aufgezwungene Political Correctness mit der April O'Neil mit schwarzer Hautfarbe kommt auch nicht so gut.
(22.05.2018)Mephysta schrieb:  Vielleicht kriegt Leonardo dann endlich mal eine Chance darauf, dass ein Schreiber hinter dem Charakter steht, der nicht denkt "Ich bin der Anführer!!!" sei eine Charaktereigenschaft
Leonardo ist im Reboot nicht der Anführer sondern Raphael und laut der offiziellen Beschreibung wird dieser als Schnappschildkröte den stereotypischen Anführer darstellen, Leonardo als Rotwangen-Schmuckschildkröte die typische Teenie-Rebellionsphase, Donatello als Chinesische Weichschildkröte den Techniker und Michelangelo als Dosenschildkröten den Künstler bzw Skateboard-Fan.


MLP Merch Austria Executive Director - Sammlungsauflösung
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.05.2018 von Ayu.)
Zitieren
#7
22.05.2018
Mephysta Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 2.592
Registriert seit: 13. Jan 2012

RE: Reboots, die keiner braucht?
(22.05.2018)Ayu schrieb:  Das Hauptproblem mit dem neusten Turtles-Reboot, dass die Türtles ja bekanntlich Brüder sind aber nun alle andere Schildkröten-Spezien darstellen[...]
Naja, um ehrlich zu sein gebe ich jetzt nicht besonders viel auf biologische Logiklücken in einem Cartoon, in dem es darum geht, dass Schildkröten durch Radioaktivität zu anthromorphen Ninja-Meistern werden. RD laugh

(22.05.2018)Ayu schrieb:  [...] und ihre Persönlichkeiten an derren Stereotypen angelehnt sind und die aufgezwungene Political Correctness mit der April O'Neil mit schwarzer Hautfarbe kommt auch nicht so gut.
Bezieht sich "an deren Stereotypen angelehnt sind" jetzt auf die Spezies? Wie kann eine Persönlichkeit denn an eine Tierspezies angelehnt sein? Lyra astonished
Abgesehen davon gibt es in die andere Richtung fast keinen Spielraum mehr - die Turtles waren stellenweise schon immer ziemlich eindimensional geschriebene Charaktere. Da kann es nur voran gehen.
Erzwungene PC finde ich auch bescheuert. Aber die Hautfarbe eines Charakters tut nun wirklich nichts an der Qualität der Serie - das ist eine Metaebene, die mit der Serie an sich nichts zu tun hat.

(22.05.2018)Ayu schrieb:  Leonardo ist im Reboot nicht der Anführer sondern Raphael und laut der offiziellen Beschreibung wird er als Schnappschildkröte den stereotypischen Anführer darstellen.
Genau deswegen habe ich das geschrieben. Die Schreiber sind jetzt gezwungen, mit Leonardo etwas Anderes zu tun als ihn mit "Der ist halt der Anführer, ne." stehen zu lassen.

[Bild: bannersig2_by_mephysta-d9esm6n.png]
http://mephysta.deviantart.com (SFW) ~ https://twitter.com/Mephystax (NSFW) ~ https://inkbunny.net/Mephysta (NSFW)
Zitieren
#8
22.05.2018
Herr Mahlzahn Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.291
Registriert seit: 11. Okt 2015

RE: Reboots, die keiner braucht?




soll das bei 0:43 etwa Shredder sein? WTF

Edit: Okay scheinbar nicht, aber wohl ein billiger Shredder ersatz,

[Bild: aria_blaze_fan_button_by_pegahaze-d7y4zua.png]
Avatar by Tamaki
Zitieren
#9
22.05.2018
Ayu Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.503
Registriert seit: 29. Nov 2013

RE: Reboots, die keiner braucht?
(22.05.2018)Mephysta schrieb:  Bezieht sich "an deren Stereotypen angelehnt sind" jetzt auf die Spezies? Wie kann eine Persönlichkeit denn an eine Tierspezies angelehnt sein? Lyra astonished
Indem diese alle spezifische Verhaltensweisen haben. So sind Schnappschildkröten meistens Sturköpfe, die gerne mal einfach aus Prinzip bissig sind (daher auch der Name).

Zitat:Aber die Hautfarbe eines Charakters tut nun wirklich nichts an der Qualität der Serie - das ist eine Metaebene, die mit der Serie an sich nichts zu tun hat.
Darum ist es Nickelodeon auch wohl auch so besonders wichtig, in der Serienbeschreibung, extra erwähnen zu müssen, dass April ein "native-american New Yorker" ist, was scheinbar eine wichtige Rolle spielen soll. Da hätte man auch einfach einen neuen Nebencharakter statt April verwenden können.

Zitat:Genau deswegen habe ich das geschrieben. Die Schreiber sind jetzt gezwungen, mit Leonardo etwas Anderes zu tun als ihn mit "Der ist halt der Anführer, ne." stehen zu lassen.
Es ist ja auch so schwer zwei Namen miteinander auszutauschen, wow, so viel arbeit.


MLP Merch Austria Executive Director - Sammlungsauflösung
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.05.2018 von Ayu.)
Zitieren
#10
22.05.2018
Jandalf Offline
Aculy is Dolan
*


Beiträge: 4.340
Registriert seit: 04. Apr 2012

RE: Reboots, die keiner braucht?
Das angekündigte Thundercats Reboot macht mich nicht mal wegen dem unpassenden Artstyle so wütend,sondern einfach weil ich den letzten Reboot sehr gefeiert habe (der war bedeutend besser als die Originalserie) und dieser nach nem Cliffhanger abgesetzt wurde. Dass sie jetzt noch einen Reboot bringen und der auch noch aussieht wie er aussieht und offenbar einen Fokus auf Comedy haben soll ist ein Tritt in die Eier.

Killing is badong!
Zitieren
#11
22.05.2018
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.516
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Reboots, die keiner braucht?
Es geht mir bei dieser neuen Turtles-Serie darum, dass sie nach Jahrzehnten einfach mal entscheiden, warum sollen wir die bewährten sehr guten und eingespielten Figurenkonstellationen nehmen, wenn wir a) den Fakt wegnehmen können, dass sie vier Brüder sind b) den Anführer austauschen und c) April dermaßen verändern, dass sogar Megan Fox' April dagegen gut aussieht. Das ist mir leider zu viel abgeändert um noch etwas mit den originalen Turtles etwas zu tun zu haben.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
#12
23.05.2018
Ayu Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.503
Registriert seit: 29. Nov 2013

RE: Reboots, die keiner braucht?
Vor allem, wenn eine Serie nicht mehr gut läuft, könnte man einfach eine der zig anderen Comic-IPs, die noch keine Adaption hatten, nehmen.

Das Selbe stört mich auch extremst an der neusten Scooby-Doo Adaption:
Nach 15 Adaptionen, wovon es nur zwei über Staffel 1 geschaft haben, gibt es einfach nichts mehr neues trotz dauernder Story-Änderungen und der Charme der Serie ging sowieso schon lange hops (vom aktuellen Family Guy Zeichenstil fange ich erst garnicht an).


MLP Merch Austria Executive Director - Sammlungsauflösung
Zitieren
#13
23.05.2018
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.516
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Reboots, die keiner braucht?
Welche Reboots ich gar nicht abkann: All diese CGI-Grütze, ich nenne mal ein paar Beispiele: Heidi, Biene Maja, Dschungelbuch, Robin Hood, Nils Holgerson, Peter Pan, alles beschissene Remakes von sehr guten, klassischen, alten japanischen Animes. Diese blöden Reboots ruinieren einen wirklich die Kindheit Facehoof

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
#14
23.05.2018
Killbeat Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.787
Registriert seit: 20. Sep 2011

RE: Reboots, die keiner braucht?
(23.05.2018)Firebird schrieb:  Welche Reboots ich gar nicht abkann: All diese CGI-Grütze, ich nenne mal ein paar Beispiele: Heidi, Biene Maja, Dschungelbuch, Robin Hood, Nils Holgerson, Peter Pan, alles beschissene Remakes von sehr guten, klassischen, alten japanischen Animes. Diese blöden Reboots ruinieren einen wirklich die Kindheit Facehoof

bis auf Heidi und Maya sind das alles neue Interpretationen der Bücher und sagen auf denen die Serien basieren. Keine Reboots!
Zitieren
#15
23.05.2018
BlackT0rnado Abwesend
Blasebalg Ostben
*


Beiträge: 12.588
Registriert seit: 11. Jun 2013

RE: Reboots, die keiner braucht?
Das StarTrek Reboot von J J Abrahms ist ziemlich unnötig gemacht.

[Bild: IcCpEQD.png]
Zitieren
#16
23.05.2018
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.516
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Reboots, die keiner braucht?
(23.05.2018)Killbeat schrieb:  
(23.05.2018)Firebird schrieb:  Welche Reboots ich gar nicht abkann: All diese CGI-Grütze, ich nenne mal ein paar Beispiele: Heidi, Biene Maja, Dschungelbuch, Robin Hood, Nils Holgerson, Peter Pan, alles beschissene Remakes von sehr guten, klassischen, alten japanischen Animes. Diese blöden Reboots ruinieren einen wirklich die Kindheit Facehoof

bis auf Heidi und Maya sind das alles neue Interpretationen der Bücher und sagen auf denen die Serien basieren. Keine Reboots!

Es sind allesamt Reboots, man muss die neuen und alten Serien vergleichen und da gibt es zu große Überschneidungen um sie nicht als Reboots anzusehen, selbst Heidi als Umsetzung von Johanna Spyris Roman ist vom Charakter-Design fast 1 zu 1 der japanischen Serie entnommen. Wenn Stilelemente aus bereits existierenden Serien entnommen und neu verwertet werden, sind es keine Neuinterpreationen, sondern Reboots und das trifft auf jede oben genannte CGI-Serie zu.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
#17
23.05.2018
Killbeat Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.787
Registriert seit: 20. Sep 2011

RE: Reboots, die keiner braucht?
(23.05.2018)Firebird schrieb:  
(23.05.2018)Killbeat schrieb:  
(23.05.2018)Firebird schrieb:  Welche Reboots ich gar nicht abkann: All diese CGI-Grütze, ich nenne mal ein paar Beispiele: Heidi, Biene Maja, Dschungelbuch, Robin Hood, Nils Holgerson, Peter Pan, alles beschissene Remakes von sehr guten, klassischen, alten japanischen Animes. Diese blöden Reboots ruinieren einen wirklich die Kindheit Facehoof

bis auf Heidi und Maya sind das alles neue Interpretationen der Bücher und sagen auf denen die Serien basieren. Keine Reboots!

Es sind allesamt Reboots, man muss die neuen und alten Serien vergleichen und da gibt es zu große Überschneidungen um sie nicht als Reboots anzusehen, selbst Heidi als Umsetzung von Johanna Spyris Roman ist vom Charakter-Design fast 1 zu 1 der japanischen Serie entnommen. Wenn Stilelemente aus bereits existierenden Serien entnommen und neu verwertet werden, sind es keine Neuinterpreationen, sondern Reboots und das trifft auf jede oben genannte CGI-Serie zu.

gut dann sind das für dich eben reboots. Ich sehe das eben anders. Aber jeder wie er will. Ich lasse dir deine Meinung, lass mir bitte auch meine
Zitieren
#18
23.05.2018
Herr Mahlzahn Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.291
Registriert seit: 11. Okt 2015

RE: Reboots, die keiner braucht?
(23.05.2018)Firebird schrieb:  ich nenne mal ein paar Beispiele: Heidi, Biene Maja, Dschungelbuch, Robin Hood, Nils Holgerson, Peter Pan, alles beschissene Remakes von sehr guten, klassischen, alten japanischen Animes. Diese blöden Reboots ruinieren einen wirklich die Kindheit Facehoof
Wickie möchte ich hier noch nennen

oder Bob der Baumeister das Reboot braucht auch keiner

[Bild: aria_blaze_fan_button_by_pegahaze-d7y4zua.png]
Avatar by Tamaki
Zitieren
#19
25.05.2018
Hari龜 Abwesend
Tortoise
*


Beiträge: 2.586
Registriert seit: 25. Sep 2011

RE: Reboots, die keiner braucht?
(23.05.2018)Killbeat schrieb:  
Spoiler (Öffnen)

Ich weiß nicht was dir bei denn Wort Reboot durch denn Kopf geht, aber eine neue Interpretationen eines Franchies ist ein Reboot. Egal woraus die Quellen gezogen werden. Hat auch nichts mit Meinung zu tun.
Meinung ist es, ob du ein Reboot gut oder schlecht findest.

[Bild: accoleft_by_theharibokid-dbxt9ag.png][Bild: sigi_by_theharibokid-dbxt9ve.png][Bild: accoright_by_theharibokid-dbxt9aq.png]
══ 3DS-Freundescode: 4639 - 8947 - 9834 ══
══ Signatur by cute-anonyme/Aschestern ══ Avatar by Megueggu ══
Zitieren
#20
25.05.2018
Killbeat Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.787
Registriert seit: 20. Sep 2011

RE: Reboots, die keiner braucht?
(25.05.2018)Hari龜 schrieb:  aber eine neue Interpretationen eines Franchies ist ein Reboot. Egal woraus die Quellen gezogen werden. Hat auch nichts mit Meinung zu tun.
Meinung ist es, ob du ein Reboot gut oder schlecht findest.

Sehe ich eben anders. In diesen fall ist es eben so das nur zwei der Serien spezifische Reboots von Animes sind und die anderen eben nicht. Nur weil mal vom Dschungelbuch ein Anime gemacht wurde und später ein Dschungelbuch Film oder Serie gemacht wird, ist das kein Reboot des Animes, sondern ein Neufassung des Originalstoffes und das sind hier nur Zwei Dinge. Heidi und Maya, deren spezifischer stil auf den alten serien basiert. Bei den anderen wurde ein komplett anderer Stil benutzt und sind deswegen neue Verarbeitungen des Originalstoffes und keine spezifischen Reboots. Und das ist eben MEINE Meinung dazu. So wie du deine hast, habe ich meine.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste