Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
21.07.2018, 11:59


Ihr könnt euch nun zum Bronies Oktoberfest anmelden, das vom 12.-14. Oktober in Bayern stattfindet! Mehr Infos HIER.
Außerdem stehen die 9 neuen Forenthemes aus dem Banner-Contest nun dauerhaft zur Auswahl. Viel Spaß!


Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
20.05.2018
MianArkin Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.110
Registriert seit: 29. Sep 2012

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
Habe X-Morph Defense gespielt, wobei ich anfügen muss das ich einen Fimmel für TowerDefense-Spiele habe.Als Liebes Alien die Erde vor den Bösen Menschen zu retten birgt einiges an Abwechslung Twilight happy .
Vor allem wenn man seiner Zerstörungswut freien Lauf lässt.

Der Turmbau ist leider jedoch etwas Dürftig, da es nur eine Geringe Auswahl an Türmen gibt.
Demgegenüber kann man, und muss meistens auch, mit seinem Raumschiff aktiv in den Kampf eingreifen.
Dazu stehen dem Schiff 4 Verschiedene Waffensysteme zur Wahl.
Man kann nach Belieben während des Spiels zwischen diesen hin und her wechseln (wie der Waffenwechsel bei Egoshootern) um sich an die Momentane Situation anzupassen.

Das Spiel ist durchaus einen Blick wert.
Den DLC habe ich noch nicht gespielt.
Er soll zwar recht kurz sein, kostet dafür aber auch nur 5€.
Zudem ist der Trailer des DLCs einfach zu gut  Cheerilee awesome .
X-Morph: Defense - European assault (Öffnen)

Zitat:Dr. Robert D. Hare:
Einmal war ich völlig entgeistert von der Logik eines Häftlings, der meinte, sein Mordopfer hätte von seiner Tat profitiert, indem es "eine harte Lektion über das Leben" gelernt hätte.

John H. Crowe, 1975:
Bedeutet dieses, dass sie „gestorben“ sind, während sie „tot“ waren?
[Bild: hkd77pc.jpg]  [Bild: 6a2105a96db8f66a1cc5b0e5add5f0efe8d5a37d]
Zitieren
27.05.2018
MaSc Offline
Saucy Mod
*


Beiträge: 17.504
Registriert seit: 19. Nov 2011

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
Zwar nicht wirklich durchgespielt, nach 40 Stunden bin ich mit Conan Exiles soweit aber doch fertig. Die Welt ist wirklich gigantisch groß und eigentlich finden sich auch interessante Storyfetzen. Dass die Conanwelt in so einem ausgearbeitetem Universum spielt war mir gar nicht bewusst.
Leider ist es halt praktisch nicht möglich, die Hauptstory ohne externe Hilfe durchzuspielen - bzw. überhaupt erst mal zu finden. Zumindest dann nicht, wenn man nicht dutzende Stunden mühsam die Welt absuchen will. Erkunden macht zwar Spaß, allerdings kann man auch leicht mal was übersehen. Da ist es mir überhaupt unbegreiflich, warum es keine vernünftige Schnellreisefunktion gibt (Ja, ich könnte über das Adminpanel irgendwie schnellreisen. Aber das ist dann wie cheaten. Wer einmal in einem Singleplayerspiel cheatet, cheatet immer wieder, bis das Spiel jeden Reiz und jede Herausforderung verloren hat. Ich möchte nur das nutzen, was mir so auch angeboten wird!)

Ich würde halt mal so 80 Prozent vergeben.

Zitieren
29.05.2018
Rainbow_Dash1990 Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.581
Registriert seit: 07. Apr 2014

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
Okami HD nach ca. 39 Stunden

Ich bin endlich durch und ohne Witz, ich bin froh, dass ich durch bin.
Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie was nervigeres gespielt, abgesehen von Pokemon SM/USUM.

Aber fangen wir von vorne an.

18 Minuten Startsequenz. In Kurzfassung: Die Göttin Shiranui (ein weißer Wolf) wird als Ameterasu wieder auf die Erde geholt, weil es Trouble mit einem alten Gegner gibt, der das Anfangsdorf schon einmal bedrohte (Name vergessen, is auch egal xD), begleitet wirst du von einem Floh (Koropekel oder so heißt das Wesen), Issun, der nichts anderes als Brüste in der Birne hat und dich und jeden anderen, den du auf deiner Reise triffst, unnötig mit Brüsten oder belanglosem Zeug vollabert. Beim Besten Willen, ich hab Humor, aber das ist nicht witzig, sondern beim dritten Mal einfach nur noch nervig. Ich bin keine 12 mehr, wo ich nur wegen dem Wort Penis nen Lachflash kriege, da funktioniert das mit Brüsten schon gar nicht.
Und auch sonst, beinhaltet das Spiel, Dank Issun und seinem Brust-Fetisch mehr Sequenzen, als eigentliches Spiel und das ist echt nicht gut. Mir wollte das Spiel gefallen, aber es hat sich, Dank Issun und einigen anderen Charakteren, die auch noch ihren Senf abgeben müssen, der nun echt nicht von Belang war, immer wieder selbst kaputtgemacht und ins lächerliche bis nervige gezogen. Gefühlt sind von 39 Stunden 15 davon nur Sequenzen, gefühlt 5 davon haben sich um Brüste gedreht. Wow, gutes Spiel. Nicht.

Mein Freund und ich nennen es genervt-liebevoll "Tittengame", weil du halt ständig damit zugequatscht wirst xD

Also, wer auf Brüste steht und gefühlt stundenlang damit vollgelabert werden will, sollte zugreifen, der Rest, wie ich, sollte am Besten echt die Finger davon lassen.

Wirklich schade drum, aber so kann man, meiner Meinung nach, ein Spiel, das wirklich Potenzial hatte, auch kaputtmachen. Dabei ist es grafisch echt gut, auch die Thematik mit der japanischen Mythologie gefiel mir sehr gut, aber alles andere ist wirklich für die Tonne, echt.
Ich bin nicht mal gewillt, eine Punktevergabe zu machen. Geschweige denn, die restlichen Erfolge noch zu holen, nur damit ich mir wieder gefühlt stundenlang anhören darf, wie groß die Hupen von gewissen Personen sind, was mich null interessiert.
Das Ende war zwar ganz schön, macht aber das komplette Spiel nicht besser, wenn ich mir jedesmal denken muss "Jetzt halt doch endlich mal die Fresse und lass mich spielen!!!" 80% der Texte hätte man sich sparen können, vor allem so unnötigen Mist, wie "Vor dir ist ein Abgrund, pass auf, dass du nicht reinfällst!", nein, echt jetzt Issun? Ich bin sooo Gehirn amputiert, ich hab den nicht gesehen Twilight: No, Really? sowas kommt auch ständig vor. Entwickler, man ist nicht blind, oder gar blöd, lasst den Quatsch. Oder auch, dass du in manche Kämpfe rein gezwungen wirst, bringt mir weder Spaß, noch irgendwas anderes. Vor allem, wenn der Dungeon eh schon so stressig war und du dann noch in Kämpfe gezwungen wirst, worauf du gerade in diesem Moment echt keinen Bock hast. Könnt ihr auch bleiben lassen Entwickler, danke.

Es hat in meinen Augen einfach zu viel verschenktes Potenzial, was die Entwickler mit einigen unnötigen Sequenzen noch schlimmer gemacht haben, ich hatte sogar das Gefühl, dass die Entwickler selbst, das Spiel überhaupt nicht ernst genommen haben, was Schade ist, was man auch daran sieht, das der ein und derselbe Witz immer wieder kommt. Stichwort: Issun. Wer da beim dritten Mal noch lacht und nicht genervt is, den verstehe ich echt nicht.

ich machs mal so:
Facehoof Facehoof Facehoof Facehoof Facehoof 5 von 5 Facepalms, mehr ist es mir wirklich nicht wert.
Zitieren
29.05.2018
Koyo Offline
Mangapony
*


Beiträge: 16.814
Registriert seit: 29. Mai 2012

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
[Bild: digimon-story-cyber-sleuth-hackers-memor...-17-48.jpg]Digimon Story Cyber Sleuth - Hacker's Memory

Die Fortsetzung von "Digimon Story Cyber Sleuth" kam Anfang des Jahres heraus und durfte natürlich nicht in meiner Sammlung aus. Das Spiel spielt zeitgleich zum ersten Teil, was mich anfangs skeptisch gemacht hat, aber nachdem ich es durch habe, finde ich den zweiten Teil sogar besser, da es im ersten für mich einfach viel zu viele Logiklücken und Fragen gab.
Ich mag jetzt gerne noch etwas über das Spiel reden. Das sollte man aber am besten nur lesen, wenn man beide Spiele gespielt hat. Lässt sich leider echt schwer ohne Spoiler machen, wenn man es gut machen möchte.

----

Charaktere
Ich weiß nicht warum, aber in dem Teil gefielen mir die Charaktere wesentlich besser. Sie hatte alle einen eigenen Charakter, auch mochte ich ihr Design wesentlich mehr, als von denen, aus dem ersten Teil. Während die aus dem ersten Teil mit ihren Klamotten sehr schrill und kitschig rüber kamen, wirkten die Charaktere mit ihren Anziehsachen echt normal. Und das passte wesentlich besser.
Am liebsten gefiel mir Erika. Und fand es echt schade, dass mit ihr und dem Hauptcharakter irgendwie nichts geworden ist und das obwohl man nur als Junge spielen konnte. Ich hatte es mir echt gewünscht. Gab einige Momente, wo ich mir dachte Los los, kommt euch doch näher! (; ̄Д ̄)


Grafik+Animation
Die Grafik ist immer noch wie im ersten Teil, nicht wirklich "gut", da beide Spiele auch noch für die Vita sind, aber okay. Dennoch schade, dass man da nicht mehr Potenzial für nutzt.
Wichtige Charaktere haben gut durchdachte Designs, normale NPCs beschränken sich vielleicht auf zehn verschiedene Aussehen. Mal hat man als Gegner eine Maid, zwei Gegner später ist es die selbe Maid - nur mit Katzenohren. Das wirkt sehr schnell öde und lieblos.
Das selbe ist mit den Kämpfen. Die charakteristischen Attacken der Digimon sind schön animiert, die anderen Angriffe, die alle Digimon lernen können, wirken alle sehr gleich und lieblos.
Was mich aber mit am meisten stört, sind die Sprechanimationen. Man sieht eine kleine Szene, mit zb drei Charakteren, die Szene friert ein und nun kommen die Charaktere (mit der Szene weiterhin im Hintergrund, Beispiel zu sehen hier) in den Vordergrund und machen immer die selben Bewegungen. Wollen sie zum Beispiel einen Raum weiter um was zu gucken, rennen sie im Sprecherbildschirm und der Hintergrund zum eigentlichen Zimmer bleibt.
Dieses Szenario ist glaub ich bei JRPGs wirklich sehr typisch, aber es gibt Spiele, welche das 10000 besser machen.
Und dabei gibt es einige richtige Cutszenen, die wirklich wirklich gut gemacht sind. Wieso nicht mehr davon?!

Gameplay
Im Vergleich hat sich nicht wirklich viel geändert, also kann ich gar nicht großartig dazu was sagen.
Außer das es mir mit Eden als "richtiger" Charakter bezüglich dem Einloggen wesentlich besser gefiel, als im ersten Teil mit dem digitalen Körper.
Die nervigen Hackerskills sind auch geblieben. Die Idee ist super, aber wirklich gebrauchen, bis auf ein paar Stellen in der Story, tut man sie nicht.
Auch der Cyberspace ist sehr langweilig gestaltet und quasi immer gleich aufgebaut. Ich finde, da hätte man vom Design her was wesentlich zaubern können.
Was ich aber wirklich gut fand, war die Art, wie man Quests annimmt. Man ist ja schließlich ein Hacker, der einen Draht zu Menschen und Digimon hat. Somit wirkte es nicht komisch, wenn man einen Auftrag als Hacker annimmt, was mich im ersten Teil etwas störte.

Musik

Viel gibt es dazu nicht zu sagen. Größtenteils war es sogar die selbe, wie im ersten Teil. Wirkt zwar sehr faul, aber sie war wenigstens echt gut. Von einigen Stücken hab ich echt lange einen Ohrwurm gehabt. ^^

Story
Die Story ist echt simpel. Du bist ein gewöhnlicher Junge und gehst zur Schule. Doch plötzlich wird dein Eden Konto geklaut und wenn dies passiert, wirst du von den meisten in der Gesellschaft schief angeschaut, wieso auch immer. Also beschließt man kurzerhand, die Schule erstmal fallen zu lassen und sich einem Hacker Team anzuschließen, um seine Fähigkeiten zu verbessern, um es sich leichter zu machen, sein Konto wieder zu finden. Trotz der Angst, dass man von der Klasse nun ausgeschlossen wird, hält eine Person weiterhin zu dir, wo einem schnell klar wird, dass irgendwas mit dir nicht stimmt.
Es fängt damit an, dass man leichte Aufträge macht, da man ja noch nicht wirklich viel Erfahrung hat. Die Aufträge werden langsam größer und schwerer und die Sache mit dem Konto zieht sich als roter Faden durch die Geschichte. Man kriegt von einer unbekannten Person Hinweise, wer wohl der mögliche Dieb deines Accounts war.
Jedoch wird dieser Storyteil langsam unwichtiger und es rücken die Charaktere und Ereignisse aus dem ersten Teil etwas in den Vordergrund, genauso wie Erika und ihr Bruder, der alles mögliche für sie tut, da sie an einer selten Hirnkrankheit leidet. Selbst schmutzige Dinge tut er für ihre Gesundheit.
Und hier zu sollte man sagen, dass man den ersten Teil gespielt haben sollte, da es sonst etwas komisch wirkt, wenn plötzlich die Digimon in der echten Welt sind oder es von einigen Charakteren aus dem ersten Teil heißt "ich muss jetzt die Welt retten".
Doch plötzlich geht es wieder um dein Konto, da man nun sicher weiß, wer es war und es stellte sich plötzlich heraus, dass es dein Schulfreund war, welcher von einem Digimon besessen war und ihm eingetrichtert hat, dass man ihn doch nicht so gerne mag, wie er es möchte.
Man besiegt ihn natürlich und .... ich weiß nicht mal, ob man sein Konto wieder bekommen hat?! Es wirkte in dem Moment einfach so fehl am Platz, weil es schon länger nicht mehr wirklich nur um sein eigenes Konto ging.
Noch möchte ich kurz was zum Ende sagen, da mir zu dem Rest nicht wirklich was einfällt.
Ich hatte mich leider gespoilert und wusste, dass Erika und Wormmon irgendwie zusammen digitieren. Aber wie das geschieht, war etwas öde. Ich hätte mir echt mehr dabei gewünscht.
Schade fand ich es auch, dass sie sich geopfert hat. Und man das Spiel verändert, aber wenn man es weiterspielt leider gar nichts davon hat, weil man beim Checkpoint vorm Endboss weiterspielt. Ich mag solche Enden leider nicht.

Fazit: Auch wenn ich echt viel über das Spiel gemeckert habe, kann ich das Spiel für Digimon Fans echt empfehlen. Ich habe im Angebot gerade mal 35 Euro bezahlt und habe 60 Stunden für die Hauptstory gebraucht. Da kann man sich echt nicht beschweren.

[Bild: he6ntxbgsp_by_koyolein-d9k953o.jpg]
Zitieren
29.05.2018
Shining Flame Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 2.598
Registriert seit: 26. Mär 2013

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
Bei mir war es gerade Detroit become human ein wunderschönes und wunderbares Spiel da ich nichts Spoilern will komm ich direkt zur Bewertung ich gebe dem Spiel 9 von 10 Punkten

[Bild: signaturtssxu.png]
Zitieren
01.06.2018
MaSc Offline
Saucy Mod
*


Beiträge: 17.504
Registriert seit: 19. Nov 2011

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
In rund 8,5h Soma. Gab es neulich für nur wenige Euro im Angebot.
Spielmechanisch hat mir das Spiel nicht immer gefallen. Langsam und vorsichtig in dunklen Gängen herumschleichen und sich nicht wehren können ist einfach nicht so mein Fall. Zum Glück war das aber nicht die ganze Zeit so.
Die Story ist nach einer Weile richtig in Fahrt gekommen und hat mich zum Nachdenken gebracht. Das Ende war dann fast so wtf wie in Prey.
Im großen und ganzen ein gutes Spiel, ich würde so 75% sagen.

Zitieren
01.06.2018
Fermin-Tenava Offline
Silly Filly
*


Beiträge: 50
Registriert seit: 05. Apr 2017

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
Das Schwarze Auge: Demonicon von 2013, in etwa 30 Stunden

Durch meinen Bruder bin ich eigentlich schon recht früh zu DSA (damals durch die Nordland-Trilogie) gekommen. Ich hab mich damals immer so Samstag 6 Uhr morgens aus dem Bett geschlichen und ihm beim Spielen zugeschaut.
Viel später hab ich dann auf eigene Faust Satinavs Ketten und Memoria (beides sehr gut) und natürlich auch die Drakensang-Reihe ausprobiert - gerade die war mir dann aber teilweise schon zu kinderfreundlich, an die tiefgründigen Themen von Memoria oder die Spannung von Schatten über Riva kam das nicht ran.

Demonicon ist dann schon eine ganz andere Gangart - da geht es von Anfang um Blutrituale, fragwürdige Beziehungen und natürlich eine ganze Menge Grauzonen. Ich glaube, ich kann das Spiel nicht groß beschreiben, ohne die Forenregeln zu sprengen. Hauptsächlich geht es um den jungen Cairon, der versucht mit seinem invaliden Vater und seiner Schwester in der Stadt Warunk inmitten der von Nekromanten verheerten Schattenlande eine Existenz aufzubauen. Man kann sich beispielsweise entscheiden, ob man sich lieber der kontrolsüchtigen Stadtwache anschließt oder dem freidenkerischen Schmugglerkartell, und das hat dann weitreichende Entscheidungen, oft mit Vor- und Nachteilen für die ganze Stadt. Ich hatte schon manchmal mit meinem eigenen Spielverlauf zu hadern. AJ surprised

Am Anfang des Spiels muss man sich allerdings erst einmal durch die üblichen Quests, Anfängerdungeons und Monsterkämpfe durchschlagen. Mit den so erworbenen Fähigkeiten kann man sich dann bestimmte Kampf- und Magiemanöver freischalten, die Charakterwerte erhöhen und auch Sekundärfähigkeiten freischalten, etwa Pflanzenkunde für das Tränkebrauen, Sagenwissen, mit dem man zusätzliche XP herausschlagen kann, oder Schlösser knacken, wodurch man geheime Kisten mit Fundstücken öffnen kann.

Die Kämpfe waren dabei durchweg ziemlich fordernd, ich persönlich hätte mir aber mehr Waffen gewünscht (man hat nur die Wahl zwischen Schwert, Keule, Axt und Wurfmesser) und mehr Rüstungen. Ein bisschen abwechslungsreichere Fundstücke hätten auch Not getan - so war das Inventar zwar überschaubar, aber es hat eben die Befriedigung gefehlt, wenn man etwa die Stufe 7-Kiste geöffnet und darin nur Schrott zum Verkaufen gefunden hat. Lyra eww

Insgesamt also nur 7,5 von 10, auch weil das Spiel teilweise echt blutrünstig war, aber die Story dahinter hat dann natürlich viel wieder wettgemacht. Cheerilee awesome
Zitieren
06.06.2018
Dandelo Offline
Falruspony
*


Beiträge: 6.115
Registriert seit: 25. Nov 2011

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
Dark Souls: Remastered

Habe lange darauf gewartet, den ersten Dark-Souls-Teil spielen zu können, und die Warterei hat sich gelohnt. Wundervolles, forderndes Spiel, an das man sich auf verschiedene Weisen anpassen muss. Vom Leveldesign über die verworrene Geschichte bis hin zu den Schicksalen einzelner NPCs - es war ein Erlebnis.

9/10

ich möcht immer warnen und wehren: bleibt fern
die dinge singen hör ich so gern
ihr rührt sie an: sie sind starr und stumm
ihr bringt mir alle die dinge um
Zitieren
12.06.2018
MaSc Offline
Saucy Mod
*


Beiträge: 17.504
Registriert seit: 19. Nov 2011

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
In 4 Tagen oder 23,3 Stunden Vampyr.

Ein eher kleines Rollenspiel mit einer kleinen Welt, das den Fokus eher auf die NPCs und Gespräche legt. Das Kampfsystem geht aber eigentlich auch in Ordnung, auch wenn es mir dann doch etwas zu viel Gelaber war. Obwohl, eigentlich ist das Problem, dass sich Dialoge nicht vernünftig skippen lassen, wenn man den Untertitel schon gelesen hat. Im Grunde hab ich nämlich keine Lust, mir das Gelaber anzuhören, wenn ich viel schneller lesen kann. Bitte Leute, das muss doch nicht sein.

Story ging in Ordnung und eigentlich ist Vampyr auch mal ein netter Kontrast zu den üblichen OpenWorld-Giganten, die ich sonst so spiele. Ich würde mal 80 Prozent vergeben.

Zitieren
26.06.2018
Rainbow_Dash1990 Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.581
Registriert seit: 07. Apr 2014

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
True Fear - Forgotten Souls Part 1

Ist ein Wimmelbildspiel mit Horroraspekten.
Unsere Protagonistin erhält einen Brief von ihrer Schwester, in dem sie um einen Besuch bittet und unsere Protagonistin kommt einem traurigen Familiengeheimnis auf die Spur.

Okay. Die Rätsel sind zu einfach, vorallem wenn man vorher schon Ravenhearst (die Creme de la Creme der Wimmelbildspiele) gespielt hat. Die Jumpscares sind grausig. Srsly, so vorhersehbar, dass es schon fast wehtut. Und schließlich ist die Protagonistin dumm wie Stroh. Die brauch ja unbedingt nen Schlüssel, um an das Uhrenblatt einer Standuhr zu kommen. Hallo? Du hast nen Hammer einstecken!! Warum einfach, wenns auch kompliziert geht? XD

Aber für 2,64€ im Sale wars ganz nett für Zwischendurch. Part 1 umfasst leider nur, glaube, 3 Kapitel, für Part 2 gibts auch eine Demo, allerdings ist diese schon wieder 2 Jahre alt, ich bin mir nicht sicher, ob Part 2 überhaupt noch erscheint AJ hmm

Ich vergebe mal 6/10 Punkten.
Zitieren
10.07.2018
MaSc Offline
Saucy Mod
*


Beiträge: 17.504
Registriert seit: 19. Nov 2011

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
In 6,8 Stunden Gears of War, Ultimate Edition.

Für ein 10 Jahre altes Spiel ist das Ding wirklich hervorragend gealtert, das kann man auch heute noch gut spielen. Gleichzeitig ist Gears of War genau das, was ich mir unter einem Konsolenshooter vorstelle. Alles ein wenig clunky und behäbig, letztendlich machts aber dennoch Spaß. Einfach kurzweilige, geradlinige Action, passt.

Ich finde es übrigens geradezu unglaublich, dass das Spiel ursprünglich indiziert worden ist. Ich meine, WTF. Das ist ja nichts gegen GTA oder Far Cry oO

Ich gebe mal 80 Prozent.

Zitieren
10.07.2018
Triss Offline
Earth Pony
*


Beiträge: 5.861
Registriert seit: 30. Dez 2013

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
A Normal Lost Phone.

Habe nicht lange dafür gebraucht, vllt eine Stunde. Denke, es dauert aber länger, wenn man nicht so schnell liest. "Rätsel" sind ziemlich einfach, aber darum geht es auch gar nicht. Will nicht zu viel drüber reden, um nichts zu spoilern, aber es war definitiv gut gemacht und auch ein netter Twist gegen Ende.

only the good die young? phew good thing that i am so incredibly awful
Zitieren
13.07.2018
MaSc Offline
Saucy Mod
*


Beiträge: 17.504
Registriert seit: 19. Nov 2011

RE: Was habt ihr zuletzt durchgespielt - mit Bewertung
[Bild: 1936f24210.png]

In 4,5 Stunden Yoku's Island Express.

Eine Mischung aus Jump and Run/Platformer und einem Flipperspiel. Vielleicht eher für ein jüngeres Publikum gemacht, allerdings wars halt schon ziemlich einfach und kurz, dafür auch mal was anderes als das, was ich sonst spiele. 20 EUR ist dann aber doch etwas viel. Ich würde mal so 65 Prozent vergeben.

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste