Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
11.12.2019, 01:56



Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
#81
24.02.2013
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.676
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
So, meine Rezension auf Amazon ist Online. Wenn man sich mal mehrere dieser Eco Classic auf Amazon ansieht, fällt dabei auf dass solche Ein-Stern-Bewertungen scheinbar jeder einzelne Typ dieser Glühbirne kassiert hat.


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#82
24.02.2013
Leon Offline
Vorschläfer Adminpony
*


Beiträge: 4.723
Registriert seit: 12. Sep 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
In einigen Lampen zu Hause verwenden wir seit einiger Zeit ein paar "Osram Halogen Energy Saver", bzw. die auch von Osram hergestellten IKEA-Halogenlampen und die haben abgesehen von den ersten Chargen bisher alle so lange wie versprochen gehalten.
Seit 2 Monaten hab ich auch eine "Sylvania Halogen Classic", die bisher die billigste Lampe in dieser Bauform war, die ich je gekauft habe. Die Verarbeitung scheint etwas einfacher zu sein (Made in China, vielleicht deswegen?), der Kolben ist ein wenig unförmig und sie leuchtet weniger hell. Bin gespannt, wie lange die hält.

Dieser Post enthält keinen nicht jugendfreien Inhalt.
[Bild: HvhW7DB.gif]
Zitieren
#83
25.02.2013
KindlyViolence Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 229
Registriert seit: 19. Nov 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Für die Wohnraumbeleuchtung habe ich seit Jahren eigentlich nur billig Tedi noName Halogenlampen E14 für nen Euro das Stück im Einsatz. Bisher sind die recht unterschiedlich langlebig gewesen. Gut ne Birne bei eingeschaltetem Strom einzudrehen hab ich aus logischen Gründen bisher nicht versucht aber trotzdem rangierte die Lebensdauer von 100-XXk Stunden.

Zuletzt habe ich was Leuchtmittel angeht angefangen zu experimentieren und mir zwo Philips Tornado 12W E14 ESL gekauft. Die Leistung die die Beiden Lampen erbringen ist für den Preis genial, wenn sie auch noch den Langzeittest überleben dann kann mich die Halogenlampe mal.

Zu anderen Artikeln mit Sollableben fallen mir nur meine Kopfhörer ein. Ich hab mir für meinen MP3 Player vorletztes Jahr neue kaufen musste weil der mitgelieferte Sonystöpsel links den Geist aufgegeben hatte. Also habe ich, weil ich mir ausnahmsweise mal nicht die billigsten Stöpsel gekauft sondern für 8 € Sennheiser. Halten bis jetzt ohne probleme auch wenn sie regelmäßig unachtsam in die Parkatasche gestopft werden.

Was immer Ihnen gerade durch den Kopf geht: es ist die Lösung! Make it so!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.02.2013 von KindlyViolence.)
Zitieren
#84
25.02.2013
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.676
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
(04.08.2012)bisty schrieb:  
(03.08.2012)Jensayn schrieb:  Mittlerweile werden Autos ja auch so gebaut,dass man möglichst schwer,selber was am Motor machen kann.
Dass trifft nicht nur bei Autos auf, sondern auch bei anderen Geräten: z.B. bei Fernseher: wenn man dieses Ding im 70er-80er kaufte, dann kriegte man nicht nur eine Bedingungseinleitung, sondern auch ein technologisches Schema - d.h. wenn etwas kaputt ging, konnte man alles selbst reparieren - auf dieses Schema war es doch deutlich zu sehen, was für Ersatzteile brauchte man. Und was sehen wir jetzt? Man kann nicht mal die Kiste richtig abbauen, weil die Hersteller irgendwelche unstandardisierte Schraube benutzen.

Faktum ist, dass auch immer mehr LCDs an clouding und banding leiden. In erster Linie wohl, weil die Panels in den schlanken Gehäusen nicht ausreichend belüftet werden. Diese Fehler sind als Garantiefall äußerst schwer durchzusetzen, weil Clouding physikalisch bedingt an LCD-panels auftritt...
However. Ich hab noch nen 'alten' LCD mit CCFL-Beleuchtung und einem technologischem Schema. Pioneer hat noch gute Fernseher gebaut, aber an denen hat man deutlich gesehen dass nur wenige Leute etwas mehr für hochwertige Qualität zahlen wollten. Das Sonderangebotskraffel geht nach wie vor, auch wenn es nur ein Jahr halten sollte.


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#85
25.02.2013
HENNY2000 Offline
Changeling
*


Beiträge: 960
Registriert seit: 07. Nov 2011

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Ich arbeiten in einem Fahrradfachgeschäft und bei Fahrrädern merkt man diese Obsolezenz auch sehr gut. Die Verschleißteile werden immer günstiger hergestellt. Beispiel sind die Ketten. Früher hat eine Fahrradkette fast so lange gehalten wie das gesamte Fahrrad. Heute hält eine Fahrradkette je nach Belastung und Pflege maximal 3000-4000 Km und das selbst bei Inox Ketten. Meine erste Kette am Rad hatte 900 Km gehalten und das war eine HG-93 XT Kette, also etwas ziemlich teures, wobei Kettenschaltungsketten eine noch kürzere Lebensdauer haben als die 1/8" Ketten für Nabenschaltung. Bremsbeläge verschleißen auch immer schneller und die Beläge hatten früher auch etwas mehr Material. Die Aluminium- und Stahlrohrrahmen leiern schneller aus, ein Rahmen von damals ist viel steifer als ein Rahmen von den heutigen Rädern. Kommt aber auch auf die Preisklasse an. Viele Sachen am Fahrrad die damals aus Metall waren sind heute überwiegend aus Kunststoff wie z.B. Kettenschützer oder Lampenhalter damit sowas öfters abbricht.
Um es kurz zu fassen: Bei Fahrrädern wird an allen Ecken und Enden gespart.

Eine Geschichte gibt es da aber noch! Es sind neue Nabendynamos auf den Markt gekommen. Billig ohne Ende. Gleich beim ersten Dynamo hatten wir schon einen defekt zu melden. Das Stromkabel im Dynamo hatte sich von der Halterung gelöst und ist abgerissen. Wir haben extra vom Hersteller eine Packung zwei Komponentenkleber erhalten damit wir bei den Dynamos diesen Fehler beheben können. Das ist doch so Lachhaft! RD laugh

-Dieses Profil ist nicht mehr aktiv-
Zitieren
#86
25.02.2013
Silent Reaper Dash Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 437
Registriert seit: 06. Okt 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Bestes Beispiel meinerseits Kopfhörer...
Lange Zeit Sennheiser CX150 genutzt, weil günstig (20€) und guter Bass...allerdings nach spät. 6 Monaten hat immer eine Seite den geist aufgegeben, eine Zeit lang hatten diese sogar unten am Anschluss nur eine Isolierung die nichtmal am Kabel fest war --> Sollbruchstelle... Dann, als auch die Klangqualität abnahm (da hat Sennheiser alles getan um Kosten zu sparen Twilight: No, Really? ) bin ich auf Phillips Kopfhörer umgestiegen die zmd von der Verarbeitung her unzerstörbar scheinen -> doch leider ist der Klang nicht vergleichbar (dumpfe Bässe etc) also wieder zurück zu Sennheiser mit den CX300 II für 40€, hier ist wenigstens der Klang für mich nahezu perfekt...haben jedoch auch wieder unten diese Sollbruchstelle...diesmal hab ichs von vorn herein mit Kabelbinder und Klebeband fixiert -sieht hässlich aus, hält aber bisher.

Ein anderes lustiges Thema ist mein Drucker....son typischer Scan-Drucker von Epson für wenig Geld...Füllstandsanzeige sagt mir ein Toner ist fast leer, die anderen 3 noch halb voll....dann kommt die Meldung ich solle doch bitte den leeren Toner wechseln...und nun kommen 2 dreiste Vorfälle:
1. Der Drucker will dann auch gar nicht mehr drucken sondern macht erst weiter wenn sein Toner gewechselt wurde...wenn man was wichtiges Drucken muss und gerade keine neuen Patronen Zuhause hat herrlich.
2. Patrone gewechselt (nehmen wir mal an schwarz) ich wiederhole:>die anderen wurden zuvor als halbvoll angezeigt<. So, will wieder drucken "Cyan ist leer, bitte auswechseln", gewechselt. Will drucken "Magenta ist leer" [...] und so geht das weiter bis ich einmal alle Patronen gewechselt hab...
Das beste daran ist...ist nehme die SCHEINBAR leeren Patronen in die Hand und merke dass da noch einiges an Flüssigkeit drin ist, fühlt sich etwa halbvoll an, vonwegen leer. Aber schlichtes "rausnehmen und wieder einsetzen" funktioniert nicht, der meint immer noch der Toner sei leer.

Warum? Naja...ein komplettes Paket Ersatzpatronen kostet ~40-45€ ... gut dass es auf Ebay Billigpatronen gibt, ich glaube 20-24Stk waren das für 12€ ansonsten hätte ich mich entweder dumm und dämlich gezahlt oder der Drucker wäre irgendwann im hohen Bogen mit schönen Grüßen an den Asphalt aus dem Fenster geflogen [Bild: cl-pp-crazy.png]

Zitieren
#87
25.02.2013
Ijon Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.063
Registriert seit: 04. Jul 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
(24.02.2013)HeavyMetalNeverDies! schrieb:  So, meine Rezension auf Amazon ist Online. Wenn man sich mal mehrere dieser Eco Classic auf Amazon ansieht, fällt dabei auf dass solche Ein-Stern-Bewertungen scheinbar jeder einzelne Typ dieser Glühbirne kassiert hat.

Was erwartest du denn auch, wenn du eine Glühlampe für 2,50-5€ kaufst?

Selbstverständlich sind solche Lampen von minderer Qualität, da der Verbraucher ja immer alles für lau haben will. Ganz zu schweigen davon, dass die meisten Verbraucher auch einfach falsch mit ihren Leuchtmitteln umgehen und dadurch ebenfalls die Lebensdauer verkürzt wird.

Entweder du riskierst einen Ausfall und kaufst dir eine Sparlampe mit Gas oder du musst halt tiefer in die Tasche greifen.

Und damit meine ich auch nicht einfach die nächste LED-Lampe im Baumarkt. Auch da gibt es inzwischen sehr große Unterschiede beim Kauf.

Als ich frisch letztes Jahr in meine neue Wohnung gezogen bin, habe ich gleich den LED-Umstieg erledigt und das war bei weitem nicht billig. Dafür hab ich jetzt Ruhe was das Thema angeht.

Zitieren
#88
25.02.2013
CrexTrex Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 103
Registriert seit: 23. Jan 2013

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Ein ganz gutes Beispiel bei mir sind meine 40W hochvolt Deckenspots Lyra eww
Kosten zwar "nur" 15 €uronen, jedoch gehen sie so ca. nach 50 - 100 mal anschalten kaputt. Das ist meistens sehr ärgerlich, da sie sehr sehr oft richtig explodieren und Glas in meinem Zimmer verteilen. Diese Funken sind dann auch ziemlich heiß - haben schon den einen oder anderen Brandfleck auf meinem Laminat und meinen Schreibtischen hinterlassen Flutterrage
Ich hab sogar im Programm-chip von meinem alten Laser Drucker von Samsung eine Funktion gefunden, nach 50 000 Seiten einen Fehler erzeugt...

Jedoch lebt mein alter TFT LCD von LG immernoch - nach 6 Jahren Dauereinsatz und ohne Pixelfehler. Auch der 17 Jahre alte Mercedes meiner Eltern fähr immenoch fröhlich vor sich hin, wenn auch mit schon kaputten Stoßdämpfern hinten Twilight: No, Really?
Mein alter Gameboy pocket funktioniert immernoch einwandfrei - und der hat schon mal gebrannt RD laugh

Ich finde, es hängt mehr von dem Einsatzgebiet der Geräte ab. So als Beispiel: bei einem Drucker ist meisten eine Lebenszeit vorgegeben, ein Bagger könnte z.B. nicht sofort nach der Garantie kaputt gehen (Schlechter Vergleich irgendwie Twilight happy)
Zitieren
#89
25.02.2013
kommo1 Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.546
Registriert seit: 20. Sep 2011

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Drucker stammen aus der Hölle. Das war vor 40 Jahren so, dass ist heute so.
Ob es nun der 0815 Tintenstrahldrucker mit Seitenzähler und 5 % Tintennutzung, die teuere Scan-Druck-Kombi der nicht scannt sondern abschreibt oder ein teurer Laserdrucker mit Seitenschredder ist.

Mein bestes Beispiel: Schuhe.
Ja nicht nur Elektronik ist von diesem Scheiß betroffen. Ich wurd ne Zeitlang von meinen Eltern gezwungen normale Straßenschuhe zu tragen. Zwei Paar Schuhe nach nem halben Jahr komplett verschlissen und durchgelaufen. Zweimal 60 Tacken. Ende der Diskussion. Ich durfte danach wieder zu meinen geliebten Wanderschuhen wechseln. Einmal 180 € und bereits 5 Jahre im Betrieb. Nächstes Jahr vielleicht mal die Sohle wechseln lassen, aber ansonsten noch 1A.
Zitieren
#90
25.02.2013
Leon Offline
Vorschläfer Adminpony
*


Beiträge: 4.723
Registriert seit: 12. Sep 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Immerhin: Ich habe zu Hause eine Laserdrucker-Scanner-Kombi von HP, bei dem eine Original-Tonerkartusche fast 60 € kostet, und das pro Farbe (also insgesamt also 4x 60€, als Nachbau/Refill kosten sie ca. 25€ pro Farbe). Wenn der Seitenzähler einer Kartusche voll ist, weigert sich der Drucker weiterzudrucken, egal ob sie tatsächlich leer ist oder nicht.
HP war immerhin so nett und hat in der Konfiguration eine Option eingebaut, dass der Drucker diese Meldung zu ignoriert, wodurch die Kartuschen mindestens 20% länger halten.

(25.02.2013)kommo1 schrieb:  Drucker stammen aus der Hölle. Das war vor 40 Jahren so, dass ist heute so.
Das hat mich wieder mal an dieses (low-end) Video erinnert:
Spoiler (Öffnen)

Dieser Post enthält keinen nicht jugendfreien Inhalt.
[Bild: HvhW7DB.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.02.2013 von Leon.)
Zitieren
#91
28.02.2013
NovaStep Abwesend
Great and Powerful
*


Beiträge: 397
Registriert seit: 04. Dez 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Ach ja die geplante (molest-)Obsoleszens^^
Darüber gabs neulich erst einen Film! Und ich bin mir sicher das meinPSP ladekabel betroffen ist^^ Meine PSP hatte in 5 Jahren keinen Fehler und is noch Top in Ordnung aber ich durfte mir schon 4 neue Kabel kaufen xD Das Letzte is sogar ziemlich spektakulär abgetreten, unswar mit roter Flamme^^

Zitieren
#92
28.02.2013
Simaris Offline
Draconequus
*


Beiträge: 5.349
Registriert seit: 07. Feb 2013

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Paradebeispiel für das ganze finde ich Energiesparlampen, KEINE Lichtquelle hat so ne miese Bilanz.

-> Sauteuer
-> Umweltschädlich
-> Teilweise nicht wirklich Stromsparend
-> Gehen reihenweise kaputt

Das schlimmste war dann noch das ein gesetzt das Ende für die Glühbirnen bedeutet hat welche wenigstens nicht so schnell kaputtgingen und nicht so derb Umweltschädlich waren.

Der Würdige Nachfolger sind aber LEDs

-> Stromsparen par Excellence
-> Tolles Licht in allen Variationen
-> relativ Umweltfreundlich (wenig Material und keine/kaum Chemikalien)
-> Extreme Lebensdauer

[Bild: ersatzsig.png]
Zitieren
#93
28.02.2013
MianArkin Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.123
Registriert seit: 29. Sep 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Wieso teilweise nicht wirklich Stromsparend?
Und die Lebensdauer ist (wenn man nicht gerade die Billigsten der Billigen nimmt) sehr hoch.
Zudem setzen sie viel mehr als 5% der Eingespeisten Energie in Licht um (etwa 40%), während die Glühbirnen nur als Heizstrahler effektiv eingesetzt werden können Facehoof .
Zudem muss der Einsatzbereich beachtet werden, viele Lampen (vorallem sofotz zündende) verschleißen durch den EInschaltvorgang, weshalb es unsinnig ist diese zb. im Flur einzubauen wenn man dort das Licht immernur kurz nutzt um sich die Schnürsenkel zu binden.
Zitieren
#94
28.02.2013
Simaris Offline
Draconequus
*


Beiträge: 5.349
Registriert seit: 07. Feb 2013

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Sämtliche Sparbirnen die wir gekauft haben haben nicht länger als 1-2 monate gehalten. Keine einzige länger.

[Bild: ersatzsig.png]
Zitieren
#95
28.02.2013
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.676
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
(28.02.2013)MianArkin schrieb:  Wieso teilweise nicht wirklich Stromsparend?
Und die Lebensdauer ist (wenn man nicht gerade die Billigsten der Billigen nimmt) sehr hoch.
Zudem setzen sie viel mehr als 5% der Eingespeisten Energie in Licht um (etwa 40%), während die Glühbirnen nur als Heizstrahler effektiv eingesetzt werden können Facehoof .
Zudem muss der Einsatzbereich beachtet werden, viele Lampen (vorallem sofotz zündende) verschleißen durch den EInschaltvorgang, weshalb es unsinnig ist diese zb. im Flur einzubauen wenn man dort das Licht immernur kurz nutzt um sich die Schnürsenkel zu binden.

Vergiss nicht zu erwähnen dass das abgegebene Licht allerdings alles andere als gut ist und teilweise sogar behauptet wird, es sei Gesundheitsschädlich. Ob letzteres stimmt sei mal dahingestellt, das Licht ist jedenfalls allemal ungemütlich und die Watt/Lumen angaben auf den Verpackungen entsprechen selten der Realität. Weiters sollte man nicht nur den Stromverbrauch der Energiesparlampen im Betrieb rechnen, sondern die Energiebilanz des gesamten Prozess den sie durchläuft, von der Herstellung über den Betrieb bis zur Entsorgung verursacht die wesentlich mehr Co2 als eine normale Glühlampe, da die Sparlampe mehr Teile (inkl Elektronik plus Sondermüll) enthält und auf eine normale Birne zwei/drei sparlampen kommen. mMn ist die Sparlampe ein Mogelpaket und das Glühbirnenverbot sollte rückgängig gemacht werden.

Hier nochmal ein Spektrogramm:
[Bild: spektrum.jpg]


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#96
28.02.2013
MianArkin Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.123
Registriert seit: 29. Sep 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Die Produktion ist Energieaufwendiger, jedoch ist der Betrieb (Energieverbrauch) gegenüber der Leuchtheizung bedeutend geringer.
Zudem liegt die Lebenserwartung bei etwa dem 10-Fachen.
Wird der Energieverbrauch über die Lebenszeit und die Produktionsenergie zusammengerechnet verbraucht die Glühlampe gegenüber der Leuchtstofflampe 5 mal mehr Energie (in der Produktion sehr Günstig/wenig Energie, Verbraucht jedoch enorme Mengen für den Betrieb).
Wieviel Energie das Recycling verschlingt kann ich nicht sagen, jedoch müsste man dann ebenso bedenken das die Glühlampe ebenso Recycelt werden muss RD wink .
Zitieren
#97
11.10.2019
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.676
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
So. Meine BOSE IE-2 sind jetzt offiziell tot. Die Dinger haben, glaube ich, acht Jahre gehalten (weiß nimmer genau wann ich sie gekauft habe). Jetzt sind die Kabeln trotz mehrmaliger Klebeband-Behandlung entgültig durch. Damit haben diese In-Ohr-Hörer etwa 16x so lange gehalten wie die ganzen Sony, die alle nach etwa einem halben Jahr hin waren.

Jetzt habe ich wieder SONY, was die Original-In-Ohr-Hörer von meinem MP3-Player sind. Mal sehen wie lange sie halten, wenn ich sie verwende. Vielleicht länger als früher weil ich auch nicht mehr so viel höre aber mal sehen... AJ hmm

Und danach habe ich noch die AKG vom Samsung Galaxy als Reserve.


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#98
01.12.2019
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.676
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
Alles klar. Apple Pencil ist scheinbar im Ar***. Drei, vier Jahre, was der gehalten hat, weiß nimmer genau, aber interessanter Weise habe ich das Ding auch so um die Weihnachtszeit gekauft. Werde ich auch nicht mehr ersetzen.


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#99
03.12.2019
Eldur Online
Enchantress
*


Beiträge: 684
Registriert seit: 13. Nov 2015

RE: Geplante Obsoleszenz (was ist betroffen?)
(24.02.2013)HeavyMetalNeverDies! schrieb:  So, meine Rezension auf Amazon ist Online. Wenn man sich mal mehrere dieser Eco Classic auf Amazon ansieht, fällt dabei auf dass solche Ein-Stern-Bewertungen scheinbar jeder einzelne Typ dieser Glühbirne kassiert hat.

Diese Halogendinger sind alle Schrott und nach spätestens 3 Wochen kaputt, ganz wieder der gute alte Wolframfaden oder auch die Kompaktleuchtstoffröhren, die gerne platzen. Das einzige, was hält, ist LED. Wenn's da nicht den Starter fraggt... aber die halten bei mir bislang deutlich länger.

Ansonsten sag ich zu dem Thema nur: 100+€ Maus von Logitech, linke Maustaste, 3 Monate Twilight: not bad

Und: IBM IC35 RD laugh

[Bild: ponyprincesses.jpg?psid=1&width=500&height=200]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste