Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
21.03.2019, 05:02



Aktive Sterbehilfe
#61
19.12.2012
MianArkin Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.121
Registriert seit: 29. Sep 2012

RE: Aktive Sterbehilfe
(18.12.2012)Mr. Lockfick schrieb:  - auch wenn vielen von euch dieses Argument nicht gefallen wird, sag ich´s
trotzdem: Jeder Mensch hat sein eigenes Kreuz zu tragen, selbst im Leiden, bis zum bitteren Ende. Gott der Herrscher hat sich selbst dazu herabgelassen, auf unsere Erde zu kommen, und hat selbst DANN nichtmal gesagt: ICH BIN DER HERRSCHER, DIENT MIR! sondern
hat UNS GEDIENT. ER hat für unsere Sünden gelitten, wurde ans Kreuz genagelt, und hatt es selbst dann noch zu seinen eigenen Todesort geschleppt, nur damit uns vergebn wird, wenn wir wollen.

Wem das kein Beispiel für wahre Liebe ist, der kann getrost aufhören diesen Text zu lesen.

- Jesus verlangt von uns natürlich nicht, dass wir es ihm nachmachen,
aber, verdammt nochmal, wenn wir Menschen schon damit prahlen, dass
wir keinen Gott brauchen, dann sollten wir auch langsam mal damit anfangen, unsere eigene Verantwortung zu tragen, anstatt uns nur davor zu drücken!

Heißt das Jetzt Religiös tätige Menschen dürfen keine Sterbehilfe geben/in Anspruch nehmen weil Gott es so will und nichtreligiöse dürfen es ebenfalls nicht weil sie ihr Leben gefälligst ohne Gott alleine Leben sollen?

Das wäre ja dann Doppelt gemoppelt.
Nein für die einen weil ein Schöpfer das nicht will.
Nein für die Andern weil sie nicht an einen Schöpfer glauben Derpy confused .

(18.12.2012)Mr. Lockfick schrieb:  - Noch etwas: Wenn ich mich vor meiner eigenen Verantwortung drücke, und es Anderen überlasse, wann ich sterbe, dann tue ich weder mir, noch meinem Gegenüber etwas Gutes.
Ganz im Gegenteil: ich lade nicht nur Sünde auf mich, sondern auch auf ihn.


Das sind einige der Gründe, warum ich sterbehilfe, egal in welcher Form auch immer, ablehne.

Gegen deinen Sündebegriff (oder generell das Wort Sünde) kann ich nichts sagen, da ich nicht an "Sünde" glaube (Ebensowenig wie an Osterhasen).
Zitieren
#62
21.12.2012
Nastor Offline
Briefpony
*


Beiträge: 3.662
Registriert seit: 16. Jun 2012

RE: Aktive Sterbehilfe
Nun, das Thema Sterbehilfe wurde auch in unserer Familie auch sehr ausführlich Diskutiert. Der Grund ist, das meine Mutter an Multible Sklerose erkrankt ist, eine Nervenkrankheit, die von gehschwierigkeiten über Rollstuhl bis zur kompletten Bewegungslosikeit führt.

Zurzeit ist sie noch gut mit dem Rollstuhl unterwegs, aber wir alle wissen, das es irgendwann schlimmer wird. Und den ganzen Tag in einem Heim nur an die Decke starren, Zeitung und Fernesehen zu lesen und schauen. Nichts wirklich machen, nur von sich hinwegetieren? Nein, das wünscht sie sich nicht.

Hier in der Schweiz gibt es die Organisation Exit, welche nicht nur Sterbehilfe praktiziert, sondern auch die Patienten unterstützt und Begleitet.

Wir wissen alle, das meine Mutter irgendwann Sterben wird, und da ist es besser bei vollen Bewustsein in Kreisen der Angehörigen nach einem Erfüllten Leben, als irgendwann mit 90 an Schläuchen hängend und nichtmal den kleinen Finger bewegen zu können.


Wer den Langfristigen Wunsch verspührt, Sterben zu wollen, der muss sich sowieso einigen Fragen und Psychologischen Tests unterziehen.
Wer es ernst meint, den werde ich auf dem Weg unterstützen.

Meine Meinug ist die Folgende: Wenn sich jemand über längeren Zeitraum entscheidet, aus dieser Welt auszutreten, dann soll er das machen und er sollte alle Unterstützung kriegen, die er kriegen kann (auch von Staat her (Gesetze))
Jeder muss von einem geliebten Menschen loslassen, und lieber vorbereitet und professionell als plötzlich und nach langem Dahinwegetieren.
Es ist besser für die Patienten und für die Hinterbliebenen. Denn sie wissen, das es willentlich passiert ist. Und fals die Person nicht ansprechbar ist, dann darf meiner Meinung nach der langjährige Partner entscheiden, denn er kennt die Person wohl am besten.
Zitieren
#63
22.04.2014
Joe Offline
Enchantress
*


Beiträge: 625
Registriert seit: 24. Dez 2013

RE: Aktive Sterbehilfe
Ich bin defenitiv dagegen wenn die Zeit für einen gekommen ist wird sie auch kommen

Zitieren
#64
22.04.2014
Webby's Boyfriend Abwesend
Indigofohlen
*


Beiträge: 4.157
Registriert seit: 23. Aug 2012

RE: Aktive Sterbehilfe
Wenn ich irgendwann kaputt im Bett an Schläuchen hänge und Schmerzen habe, würde ich auch, sofern das noch physisch möglich ist, jemanden bitte, mir die Kugel zu geben.

(22.04.2014)Joe schrieb:  Ich bin defenitiv dagegen wenn die Zeit für einen gekommen ist wird sie auch kommen
Vielleicht ist sie ja dann gekommen, wenn man die Sterbehilfe in Anspruch nimmt.


Vormals bekannt als Kosmobatalanto
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.04.2014 von Webby's Boyfriend.)
Zitieren
#65
23.04.2014
Joe Offline
Enchantress
*


Beiträge: 625
Registriert seit: 24. Dez 2013

RE: Aktive Sterbehilfe
da würde ich ehere die maschienen die einen am Leben halten abschalten damit der Körper von alleine Stirbt
(wäre dann aber wieder sterbehilfe)

Zitieren
#66
24.02.2019
starfox Offline
Cheerilee's Student Trixies Quizmaster
*


Beiträge: 5.431
Registriert seit: 16. Aug 2012

RE: Aktive Sterbehilfe
Bin auf jeden Fall dafür. Jemand der zB mit Schmerzen ans Bett gefesselt ist, sollte selbst darüber bestimmen können seinem Leid ein Ende zu setzen.

Zitieren
#67
15.03.2019
Magic Twilight Offline
Doku-Pony
*


Beiträge: 3.353
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Aktive Sterbehilfe
Ganz schwierig auf jeden Fall. :/

Ich würde ja am liebsten jede*m die Möglichkeit dazu geben. Man muss aber sich bewusst sein, was das Ganze für die Person bedeutet. Also daher viel Aufklärungsarbeit der Behandler.



Zitieren
#68
15.03.2019
Terran_wrath Abwesend
Changeling
*


Beiträge: 779
Registriert seit: 02. Dez 2012

RE: Aktive Sterbehilfe
Ein freier Mensch kann auch selbst entscheiden ob er sein Leben beenden möchte. Wer bin ich mich dieser Entscheidung entgegenzustellen? Abgesehen davon vielleicht es ihm auszureden.

Was Koma und Lebenserhaltung angeht: Für sowas gibt es ja Patientenverfügungen... sollte jeder machen und Gesetze sollten Sterbehilfe ermöglichen... faseln tun die Wasserköpfe ja immer von der nicht näher definierten "Menschenwürde". Dann liegt das Stück Fleisch da mit Kackbeutel und Katheter, will nicht mehr und wird doch gezwungen in dieser armseeligen Situation zu vegetieren wie eine Mastsau. Do not want
Ironie pur. RD laugh

[Bild: banner10.jpg]
The biggest MLP-Community on the european World of Tanks Server.
READ and READ2 recruiting.
Zitieren
#69
16.03.2019
RipVanWinkle Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.965
Registriert seit: 03. Apr 2015

RE: Aktive Sterbehilfe
Bei Menschen die nicht mehr geistig zurechnungsfähig oder im Koma oder so sind ist das eine Sache, weil man schlecht für wen anders entscheiden kann, wenn der sich um keine Verfügung gekümmert hat. Warum Sterbehilfe bei allen anderen noch nicht erlaubt ist ist mir noch immer ein Rätsel, tho. Gerade mit Blick auf die alternde Gesellschaft wird das eh irgendwann kommen müssen, wenn man nicht will, dass das ganze Land in Pflegeheimen vor sich hin vegetiert, bis man endlich stirbt.

[Bild: dvodJNg.jpg]

Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.
- Friedrich Nietzsche
Zitieren
#70
18.03.2019
Terran_wrath Abwesend
Changeling
*


Beiträge: 779
Registriert seit: 02. Dez 2012

RE: Aktive Sterbehilfe
(16.03.2019)RipVanWinkle schrieb:  Bei Menschen die nicht mehr geistig zurechnungsfähig oder im Koma oder so sind ist das eine Sache, weil man schlecht für wen anders entscheiden kann, wenn der sich um keine Verfügung gekümmert hat. Warum Sterbehilfe bei allen anderen noch nicht erlaubt ist ist mir noch immer ein Rätsel, tho. Gerade mit Blick auf die alternde Gesellschaft wird das eh irgendwann kommen müssen, wenn man nicht will, dass das ganze Land in Pflegeheimen vor sich hin vegetiert, bis man endlich stirbt.

Wenn sich jemand nicht gekümmert hat, dann ist derjenige ein lausiger Prepper und sollte sich schämen anderen so eine Belastung zu hinterlassen. Gibt aber wohl viele, die nicht darüber nachdenken... wollen?...
Mir scheint, alsob sich viele sehr ungern mit unangenehmen Gedanken tragen. Zeitgeist much. Shrug

Altersarmut interessiert doch kaum jemanden, solange die Steuern noch erhöht werden können um sie für immer größeren Unsinn zu verschwenden.
Die Alten brauchen nichts davon. Die sollen erstmal alles für ihre Pflege ausgeben was sie sich und ihren Nachfahren erarbeitet haben. Nur Nazis würden etwas Erbschuldbelastetes haben wollen. FS grins

[Bild: banner10.jpg]
The biggest MLP-Community on the european World of Tanks Server.
READ and READ2 recruiting.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste