Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
16.01.2019, 21:49



Ponyception: Confound these ponies, they drive me to dream
27.03.2018
Pulse Wave Offline
Hintergrundpony
*


Beiträge: 3.822
Registriert seit: 13. Jul 2011

RE: Ponyception: Confound these ponies, they drive me to dream
Zur Abwechslung hatte ich heute nacht mal wieder einen Ponymerch-Traum.

Ich weiß nicht mehr, welche Stadt das sein sollte, in der ich war. Es war jedenfalls in Deutschland. Möglicherweise lief da gerade eine Convention. Auf jeden Fall hatten sie seltsame Busse da: Die hatten schon Dieselmotoren, aber auch einpolige Einholmstromabnehmer auf dem Dach und passende Oberleitungen. Richtig seltsam war ein Bus, der über das Oberleitungsende hinausfuhr mit angelegtem Stromabnehmer, der dann noch anderthalb bis zwei Meter weiter nach oben ging. Ich dachte mir auch: Wenn der Vollkoffer da am Steuer nicht beim nächsten Fahrdraht den Stromabnehmer wieder einzieht, holt er den Draht von oben.

Es war noch morgens, die Sonne schien, und ich war in der Stadt unterwegs. Da stieß ich auf einen Laden, den ich als Spielwarenladen identifizierte. Na ja, mal sehen, ob sie Pony haben. Es gab erstmal eine Art Eingangshalle, wo auch die Kassen waren, außerdem Sitzbänke mit verchromten Stahlgestellen und mit schwarzem Leder bezogenen Polstern, auf denen die saßen, die darauf warteten, an der Kasse an die Reihe zu kommen. Der eigentliche Laden war dann durch eine Tür durch.

Und da gab's Pony ohne Ende. So hingen an einem Drehständer massenweise winzigkleine Filz-Beanies, nicht nur von den Mane Six, sondern auch von Trixie (die etwas seltsam zur Seite guckte), Lyra und so weiter. Plushies gab's auch bis hin zu zwei oder drei lebensgroßen, sitzenden Twilights, die aus irgendeinem Grunde mit den Vorderhufen blaue Plüschkissen an sich drückten. Ich sah sie nur von vorne, keine Ahnung, ob es Twilicorns waren oder nicht. Gekauft hab ich mal wieder nichts.

GNU/Linux – ja bitte! · Brony-Typologie
Call upon the Seafoamy [Bild: durpy_seafoam_transpap3jm8.png] when you're in distress
(Originalzeichnung von Durpy)
Neuer Avatar von Colora Paint
Zitieren
13.05.2018
Pulse Wave Offline
Hintergrundpony
*


Beiträge: 3.822
Registriert seit: 13. Jul 2011

RE: Ponyception: Confound these ponies, they drive me to dream
In meinen Ponyträumen geht's ja oft um Cons und/oder Merch, aber vorletzte Nacht hat mal wieder den Vogel abgeschossen.

Irgendein Laden in einer Stadt, wo eine Con stattfand, hatte tatsächlich Schokoponys da, also mit Hohlkörper wie Schokoweihnachtsmänner und in bedruckte Folie eingewickelt. Pinkie Pie als Pegasus mit Wingboner und dann auch noch als Hohl-Schokopony, etwa so hoch wie die größeren Lindt-Osterhasen, war noch nicht mal so seltsam. Daß ein Brony an einem Tisch saß und vor sich eine ausgepackte und schon angebrochene Rainbow Dash stehen hatte, die mal 40 cm hoch war, also nicht untypische Plushie-Größe, das war seltsam.

Draußen sah ich dann übrigens wieder die öffentlichen Nahverkehrsmittel, dieses Mal Straßenbahnen. Das waren immer Züge aus drei Wagen. Jeder Wagen lief auf zwei dreiachsigen Drehgestellen, die so hochbeinig ausfielen, daß ich mich fragte, wie man da ein- oder aussteigen wollte. Die drei Wagen waren untereinander über Faltenbälge verbunden. Jeder Straßenbahnzug hatte mehr die Anmutung einer dreiteiligen russischen Diesellok als die einer Straßenbahn. Das war selbst für meine Verhältnisse so absurd, daß mir klar wurde: Das muß ein Traum sein.

GNU/Linux – ja bitte! · Brony-Typologie
Call upon the Seafoamy [Bild: durpy_seafoam_transpap3jm8.png] when you're in distress
(Originalzeichnung von Durpy)
Neuer Avatar von Colora Paint
Zitieren
03.01.2019
TwieTwilight Offline
Cutie Mark Crusader
*


Beiträge: 37
Registriert seit: 01. Dez 2018

RE: Ponyception: Confound these ponies, they drive me to dream
Endlich meinen ersten Pony-Trau gehabt! Big Grin

Ich war irgendwie auf so eine Art Markt, da waren Buden und große Zelte, wo die Mane 6 drin gelebt hat.
Bin in einer der Zelte rein und auf Twilight getroffen. Das seltsamste war, dass ihre Mähne so gemacht war wie bei Flurry Heart oder Sweetie Belle - oder halt auch wie während Love Is In Bloom. Jedenfalls schien Twi nicht besonders gut gelaunt zu sein, und dann kamen die restlichen Mane 5 plötzlich aus ihren Verstecken, wie bei einer Überraschungsfeier von Pinkie. Aber jetzt kommt mein Lieblingsteil:
Die Kamera zoomte zurück, und man sah einen goldenen Discord auf einem goldenen Motorroller mit einer goldenen Posaune vor dem Zelt halten. Big Grin Ich hörte nur noch wie ich sagte: “Speaking of...” und dann wachte ich auf.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.01.2019 von TwieTwilight.)
Zitieren
12.01.2019
TwieTwilight Offline
Cutie Mark Crusader
*


Beiträge: 37
Registriert seit: 01. Dez 2018

RE: Ponyception: Confound these ponies, they drive me to dream
Okay, heute wieder ein Ponytraum, allerdings eher indirekt:
Es war in einem Videospiel, ich ging in so einer Art Westernstadt herum, ähnlich wie bei Red Dead Redemption, aber halt als Mensch (Anon?) Schien ein Indiana-Jones-Typ zu sein, denn immer murmelte meine Figur irgendwas von vergangenen Abenteuern.
Ich bin ich dann in ein Gebäude rein, eine Cutscene begann und ich traf auf Rarity. Die hatte seltsamerweise ein schwarzes Kopftuch an, außerdem einen großen schwarzen Poncho. Sie fragte mich, ob ich Modefotografie oder Gerichtsmedizinerfotografie machte.
Jedenfalls habe ich dann die Mission angenommen, und auf dem Figur-Optimieren-Bildschirm wechselte meine Spielerfigur plötzlich zu Sweetie Belle.
Als ich jedoch wieder das Gebäude verließ, wurde ich wieder zur Menschenfigur.
Die Mission war Fotos von einigen Sachen zu machen, unter anderem von Sachen, von denen ich noch nie gehört hatte, zum Beispiel ein 'Haibling'.
Dann ritt jemand auf einem richtigen Pferd vorbei, mit Lanze und Körperhaube wie im Mittelalter. Ich habe dann die Kamera aktiviert, und alles lief in Zeitlupe. Plötzlich fiel das Pferd hin, und das Spiel strich eine Sache weg, die ich fotografiert hatte: Hai (?!!)
In den Straßen sah man Kinder spielen - oder waren es Ponies? - und an irgendwas herumwerkelten. Ein kleines Modell des Freundschaft-Expresses dampfte vorbei, etwa so groß wie ein Koffer, aber das seltsamste war, dass er komplett schwarz war, wie in der einen Folge mit der dystopischen Zukunft.
Auf dem Rückweg sah ich dann Aliens, die in einem Wägelchen mit Pilzen saßen. Das komischste war aber, dass diese Aliens Klamotten an hatten wie Menschen. Sie sprachen zunächst ihre Sprache, aber als ich näher kam, hörte ich, dass einer von ihnen sagte: "Die Pilze sind für die Kinder!" Der holte dann eine Kiste Pepsi hervor und nahm eine Flasche raus. Das Etikett sah aus wie die uralten aus den 80ern und frühen 90ern, es war blau und rot gestreift, und in der Mitte war statt dem Pepsi-Logo Colonel Sanders!!

Also, ich hab ja schon viel geträumt, aber das ist mit Abstand der seltsamste Traum den ich jemals hatte.

Zitieren
12.01.2019
Magic Twilight Online
Doku-Pony
*


Beiträge: 2.815
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Ponyception: Confound these ponies, they drive me to dream
Mensch, ihr habt echt coole Träume.

Wenn ich mal über Ponys geträumt habe, hatte es etwas mit größeren Treffen zu tun, die ich mit dem Zug besuche. Ich habe immer wieder in den letzten Jahren von der GalaCon geträumt... xd
Manchmal waren die Träume alptraumartig und ich habe mich beeilt, den Zug zu erreichen; auch war es ein Druck, wie ich ihn nie hatte. Vielleicht lerne ich dadurch, dass das Leben sehr kurz ist, oder so... AJ hmm



Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste