Hallo, Gast! (Registrieren)
20.01.2018, 04:22


Der Art of the Month Wettbewerb sucht noch Teilnehmer. Seid kreativ und macht jetzt mit! Mehr Infos HIER


Telekinese und Physik
#1
02.01.2014
zekrom Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 107
Registriert seit: 09. Jul 2013

Telekinese und Physik
HINWEIS: In diesem Thema wird es nicht darum gehen, woher bei der Telekinese die Kraft kommt. Danke.

Wie wir alle wissen, kann Twilight mithilfe ihrer Telekinese sehr große Massen bewegen (voller Wasserturm, Ursa Minor). Und wie wir alle hoffentlich aus dem Physikunterricht wissen, besagt Newtons Drittes Gesetz, dass es zu jeder Kraft F eine Reaktionskraft F' gibt, die den gleichen Betrag, aber die entgegengesetzte Richtung hat.

Wenn Twilight Sparkle ein zehn Tonnen schweres Objekt (was sicherlich im Rahmen ihrer Fähigkeiten liegt) in der Schwebe hält, erzeugt sie (unter der Annahme, dass die Schwerkraft von Equestria die gleiche ist wie auf der Erde) eine nach oben gerichtete Kraft von 10000kg*9,81m/s^2=98100N oder fast 100 kN. Wenn diese Kraft auf ihren Schwerpunkt wirkt, wird Twilight, unter der Annahme, dass sie 40kg wiegt, mit 98100N/40kg=2452,5m/s^2 oder 250g nach unten beschleunigt. Das ist auf jeden Fall nach recht kurzer Zeit tödlich.

Also muss irgendetwas mit dieser Reaktionskraft geschehen. Meine Damen und Herren, die Diskussion ist eröffnet!

[Bild: flutterbatuser7nqr1b93is.png]
Der Kapitän Ihrer Majestät beantwortet sämtliche Fragen!*
*Solange durch die Beantwortung keine Geheimnisse der NLR preisgegeben würden.
Zitieren
#2
02.01.2014
Meganium Offline
Busfahrerpony
*


Beiträge: 9.380
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Telekinese und Physik
Magie hat quantenmechanische, quantenelektrodynamische und quantenchromodynamische Eigenschaften.
Durch noch nicht mal für die Physiker auf der Erde erklärbare, erzeugte Felder werden Kräfte "absorbiert" und in einer nicht erfassbaren Dimension geparkt.
Die Kräfte, sowie die Energien verschwinden nur scheinbar.

Krieg ich jetzt meinen Nobelpreis in Chemo-Astrologie? :<

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

[Bild: spoiler.gif]
[Bild: bug.gif]
Zitieren
#3
02.01.2014
DASPRiD Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 243
Registriert seit: 16. Okt 2013

RE: Telekinese und Physik
Wenn du ganz extrem gehen willst:

Celestia bewegt Sonne und Mond (letzteres jetzt wieder Luna). Deren Massen sind noch um einiges größer.
Zitieren
#4
02.01.2014
zekrom Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 107
Registriert seit: 09. Jul 2013

RE: Telekinese und Physik
Meine Theorie ist, dass das Einhorn und das von ihm bewegte Objekt kein geschlossenes system darstellen, sondern die Reaktionskraft über ein Objekt umgeleitet wird, das deutlich massereicher ist als das bewegte Objekt, den "Anker". In den meisten Fällen ist dieser Anker der Planet, auch für Luna. Celestia bewegt dagegen nicht die Sonne, sondern hält die Rotation und den Orbit des Planeten gegen diese Störungen stabil und benutzt die Sonne als Anker.

[Bild: flutterbatuser7nqr1b93is.png]
Der Kapitän Ihrer Majestät beantwortet sämtliche Fragen!*
*Solange durch die Beantwortung keine Geheimnisse der NLR preisgegeben würden.
Zitieren
#5
02.01.2014
Scootadash Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.334
Registriert seit: 11. Nov 2013

RE: Telekinese und Physik
Sehe ich genau so. Wenn ein Einhorn mit Telekinese etwas bewegt, bewegt es einfach Equestria mit der gleichen Kraft in die entgegengesetzt Richtung, damit ist die nötige Gegenkraft gegeben und die Summe aller Kräfte auf das Einhorn beträgt Null. Da Equestria viel schwerer ist als alles andere (aufgrund des equestriazentischen Weltbildes auch schwerer als Sonne und Mond) hat die Kraft keine Spürbare Auswirkung auf den Planeten.
Zitieren
#6
02.01.2014
Railway Dash Offline
~Chief Plush~ Lokführerpony
*


Beiträge: 4.293
Registriert seit: 20. Nov 2012

RE: Telekinese und Physik
Dann darf ich auch eine kurze Theorie aufstellen:

Die Telekinese ist nichts anderes als ein räumlich begrenztes Antigravitationsfeld. Innerhalb dieses dreidimensionalen Feldes beträgt die Gravitation genau 0, weshalb im Grunde gar keine nennenswerten Kräfte mit entsprechenden Gegenkräften wirken. Mathematisch sind solche Felder auf jeden Fall möglich, über Supraleitern wurden, soweit ich weiß, auch schon Effekte beobachtet, die in die Richtung gehen.

Das Problem für das Einhorn ist wohl viel eher das Volumen des zu levitierenden Objektes und damit die Feldgröße, Twilight scheint da aber sehr gut dabei zu sein (ich bezweifle, ob die gute Rarity auch so voluminöse Objekte bewegen könnte). Anders gesagt: es dürfte für Twilight kein Problem sein, eine hypothetische Kugel von einem Meter Durchmesser aus superschwerem Neutronium (Gewicht hunderte, wenn nicht tausende Tonnen) zu levitieren, wohl aber, eine leichte Staubwolke von nur wenigen kg, die sich dafür über 5000 Kubikmeter oder mehr ausdehnt, zu bewegen.

Railway Dash schreibt als Michael Stockmann:
Zwei Welten - meine große abgeschlossene Fanfic!
*** ***
[Bild: cloudsdale-weather-logo-mini.png]  "Pegasus Device" erstmals in deutscher Übersetzung! [Bild: cloudsdale-weather-logo-mini.png]
Fanfic-Reading "Pegasus Device", Kap. 1 - in den Rollen von Dr. Atmosphere + Pipe Wrench: Railway Dash
Zitieren
#7
02.01.2014
Daylight Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.351
Registriert seit: 07. Sep 2012

RE: Telekinese und Physik
Ah, das Prinzip von Actio und Reactio...ich mag es nicht besonders, besonders da man oft eine der Kräfte aus den Augen verliert... Twilight happy

Also hier der Versuchsaufbau:

Twilight benutzt Magie-Energie ([Bild: gif.latex?E_%7BMagie%7D]), um eine Kraft ([Bild: gif.latex?%5Cvec%7BF%7D_%7BMagie%7D]) zu erzeugen.

Wenn der Gegenstand nun angehoben werden soll, muss [Bild: gif.latex?%5Cvec%7BF%7D_%7BMagie%7D] größer als Masse des Objekts mal Planetenbeschleunigung sein, während der Schwebe muss
[Bild: gif.latex?%5Cvec%7BF%7D_%7BMagie%7D%20%3...5Ccdot%20g]
gelten und beim Absenken
[Bild: gif.latex?%5Cvec%7BF%7D_%7BMagie%7D%20%3...5Ccdot%20g]

Im Endeffekt ist also [Bild: gif.latex?%5Cvec%7BF%7D_%7BMagie%7D] eine Auftriebskraft, welche die Gewichtskraft ausgleichen muss, um das Objekt in der Schwebe zu halten. Damit kann man die aus der Schule bekannten Regeln für Auftrieb nutzen und alles funktioniert. Auftriebskräfte greifen am schwebenden/sinkenden/schwimmenden Objekt an und glücklicherweise nicht an unserer armen Twili [Bild: 01-twi_grin.png]
Wo genau diese angreifen, ist natürlich noch eine interessante Frage, da manche Obejkte auch relativ filigran sein können. Ich glaube, dass entweder jedes Teilchen des gehobenen Objektes die von Twilight erzeugte Kraft erfährt oder die Kraft wirkt wie eine normale (in diesem Fall aber simulierte) Auftriebskraft funktioniert. Theoretisch darf ein Einhorn mit diesem Auftrieb also nicht übertreiben, sonst wird das Objekt sehr weit in den Himmel gehoben, bis es außerhalb der Reichweite des Einhorns ist...

Außerdem wäre interessant, ob Twilight die Energie aus einem magischen Speicher aufbringt oder ein Faktor die Energie eines Zaubers potenziert, bevor diese zur Erzeugung einer sonstwie gearteten Kraft genutzt wird. AJ hmm

Kurz: Die Gegenkraft zu der Kraft, die Twilight erzeugt, ist die Gewichtskraft des angehobenen Objektes, welche sich in der Schwebe gerade ausgleichen und ansonsten bei Nichtausgleich die nötigen Hebungen und Senkungen bewirken, welche man beobachten kann [Bild: twilight_sparkle_therapy.png]

Sunrise, Einhorn ♂, Beschreibung: Freundlich, neugierig in PvC XXXIII (Öffnen)

[Bild: d6792b63c2.png]
[Bild: e08283e7bc.png]
[Bild: 79b7b27d7b.png]
Danke an Midnight Sky für den tollen Vektor^^
Zitieren
#8
02.01.2014
Kalle Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.156
Registriert seit: 04. Dez 2013

RE: Telekinese und Physik
Zitat: Daylight (Öffnen)


Ähm ... ich bin mir bewusst, dass ich in Physik noch nie gut war und definitiv an meinen Leistungen arbeiten sollte, aber das ist zu viel für mich Derpy confused
Gibt es das ganze auch noch als Fassung für dumme, wie mich Twilight happy


[Bild: bbev.png]

Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen.
Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Zitieren
#9
02.01.2014
Daylight Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.351
Registriert seit: 07. Sep 2012

RE: Telekinese und Physik
Entschuldigung, ich bin die letzten Jahre größtenteils von Physikern umgeben gewesen, daher weiß ich nicht mehr genau, was man allgemein als Grundwissen voraussetzen kann RD wink

Also, bei der Telekinese erzeugt ein Einhorn eine Kraft (ich nenne sie mal [Bild: gif.latex?%5Cvec%7BF%7D_%7BMagie%7D], um später damit arbeiten zu können), welche den Gegenstand anheben soll. Damit das funktioniert, muss diese Kraft größer sein als die Gewichtskraft des Objekts, der angehoben wird. Diese berechnet sich über
[Bild: gif.latex?%5Cvec%20F_g%20%3D%20m%20%5Ccdot%20g],
ist also das Produkt der Masse des Objekts (z.B. 10 kg) und der Planetenbeschleunigung (z.B. beträgt die Erdbeschleunigung ja 9,81 m/s^2).
Daher gilt, wenn ein Einhorn ein Objekt anhebt,
[Bild: gif.latex?%5Cvec%20F_%7BMagie%7D%20%3E%2...5Ccdot%20g].

Wenn das Objekt schwebt und sich nicht bewegt, müssen beide Kräfte genau gleich sein, da sich sonst das Objekt bewegen würde, wenn das Objekt sinkt, ist die Gewichtskraft größer als die von dem Einhorn erzeugte Kraft. Damit verhält sich alles genauso wie die Auftriebskraft, die zum Beispiel dafür sorgt, dass man sich im Wasser leichter fühlt (hier erzeugt das Wasser eine Kraft, die der Gewichtskraft entgegenwirkt).


Da die Kraft also so wirkt wie Auftrieb, gehe ich davon aus, dass die magisch erzeugte Kraft eine Art Auftrieb ist. Auftrieb wirkt immer am angehobenen Objekt und (da Magie ja ohne Berührung wirken kann) wird das Einhorn nicht von dem Gewicht zerquetscht, welches es anhebt, sondern wie oben beschrieben wird die Gewichtskraft des Objektes von der Auftriebskraft am Objekt bereits ausgeglichen und das Einhorn muss nur die nötige Energie bereitstellen und übertragen Twilight smile

Ist es so besser? FS grins
Ansonsten frag nochmal nach, notfalls per PN, ich mag es nicht etwas zu erklären und dann wird es nicht verstanden, weil ich die Erklärung nicht verständlich genug hinbekomme...also nur keine Scheu Pinkie happy

Sunrise, Einhorn ♂, Beschreibung: Freundlich, neugierig in PvC XXXIII (Öffnen)

[Bild: d6792b63c2.png]
[Bild: e08283e7bc.png]
[Bild: 79b7b27d7b.png]
Danke an Midnight Sky für den tollen Vektor^^
Zitieren
#10
02.01.2014
Inpherno Offline
Enchantress
*


Beiträge: 601
Registriert seit: 19. Nov 2013

RE: Telekinese und Physik
Also so wie ich das einschätze und auch bei anderen Telekinese Zauber in anderen Filmen oder Spielen schätze ich das es kein Zauber ist der Objekte einfach anhebt sondern auch noch dabei ihre Masse verringert also sie von der Erdanziehung abschirmt so meine Vermutung.

Zitieren
#11
23.08.2017
Dominoma Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 140
Registriert seit: 13. Jul 2015

RE: Telekinese und Physik
(02.01.2014)Inpherno schrieb:  Also so wie ich das einschätze und auch bei anderen Telekinese Zauber in anderen Filmen oder Spielen schätze ich das es kein Zauber ist der Objekte einfach anhebt sondern auch noch dabei ihre Masse verringert also sie von der Erdanziehung abschirmt so meine Vermutung.

Genau, dem stimme ich zu! Der Prozess erfolgt vermutlich auf Subatomarer Ebene, in dem das Higgs-Feld soo manipuliert wird, oder die Hiiggs-Bosonen, whatever Derpy confused , dass die Objekte einfach keine Masse mehr haben FS grins

Nach langen und erfüllten Worten endet dieser Beitrag. Ich bedanke mich für ihre geschätzte Aufmerksamkeit!

Gravity Foals
[Bild: gravityfoalsl47j9zkxpo.jpg]
Gravity Falls Episodenpuzzle mit Code von mir (Öffnen)
Zitieren
#12
23.08.2017
Meganium Offline
Busfahrerpony
*


Beiträge: 9.380
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Telekinese und Physik
In so einem Fall ist es eher das Higgs-Feld, welches "manipuliert" wird, weil die Higgs-Bosonen energetische Änderungen des Higgs-Feldes in planckschen Größenordnungen darstellen, und man durch die Manipulation des Feldes automatisch die Bosonen manipuliert. Quasi, wie Luftbläschen, die erzeugt werden, wenn ein Schwimmer (das Elementarteilchen) durchs Meer (das Feld) schwimmt (wechselwirkt).
Auch die Manipulierung des Higgs-Potentials (einer Art "Widerstand", siehe Alice und Bob und die Partygäste), wäre denkbar.

Allerdings muss man dazu sagen, dass das Higgs-Feld und das Higgs-Boson nur ein Erklärungsansatz sind, um die Gesamtheit (den Higgs-Mechanismus) innerhalb des Standardmodells in Einklang zu bringen.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

[Bild: spoiler.gif]
[Bild: bug.gif]
Zitieren
#13
08.11.2017
Rainbro Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 320
Registriert seit: 17. Jun 2015

RE: Telekinese und Physik
Ich muss bei dem Thema an Avatar (der Herr der Elemente denken), wenn König Bumi, Toph oder Haru schwere Steine mit ihren Kräften heben. Also kein physischer Kontakt dabei vorhanden ist. Die werden auch von einer Kraft nach hinten bewegt oder in den Boden gedrückt. Teil bricht sogar die Erde in einem 2m-Radius um sie herum. Also kann es vlt sein, dass große Objekte zu bewegen deshalb so immens schwer ist, weil zusätzlich Energie aufgewendet werden muss, um die enstehenden Kräfte gleichmäßig auf die Umgebung zu verteilen.

Um es ganz crazy zu machen:
Vlt war Canterlot zu Beginn auf einer Ebene mit dem Rest Equestria's, aber da die Prinzessinen Sonne und Mond bewegen, enstanden Hügel, Berge und Canterlot lag plötzlich auf einem Berg.
Zugegeben, die Sonne hat das mehrfache Gewicht der gesamten Erde. Und somit müsste Celestia um einiges Machtvoller sein, als bisher angenommen[Bild: pc-tponder.png]

Zitieren
#14
08.11.2017
Rapti Offline
Brinkhoffskadse
*


Beiträge: 1.684
Registriert seit: 19. Jun 2012

RE: Telekinese und Physik
Wenn die Magie gegen den Gegenstand drückt, um ihn nach oben zu bewegen, drückt gleichzeitig der Gegenstand das Magiefeld nach unten. Da ist dann deine Gegenkraft. Keine Ahnung, was das jeweilge Einhorn damit zu tun haben soll.
Zitieren
#15
09.11.2017
NyancatOpal Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.073
Registriert seit: 28. Nov 2013

RE: Telekinese und Physik
Man sieht ja, dass wenn ein Unicorn einen schweren Gegenstand heben will es sein Gesicht verzieht als würde es physische Anstrengungen anstellen müssen. Zwar ist die Gesichtsverziehung nicht relativ zum Gewicht, aber gibt doch einen guten Hinweis darauf, dass da irgendwas mit der Physik noch nicht so ganz stimmen kann.

[Bild: 65c69rca1ignhhszg.jpg]
(12.10.2017)ps3slim schrieb:  SilversJaren was hat mein post mit deinem suzid gedanken zu tun ?
Zitieren
#16
09.11.2017
Darth Salkin97 Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 147
Registriert seit: 16. Aug 2017

RE: Telekinese und Physik
Ich denke auch nicht, dass die Reaktionskraft, sich direkt auf das Einhorn auswirkt. Zwar verspürte jenes Individoum anstrengung, bei schwereren Objekten, allerdings scheint diese nur geistiger Natur zu sein (so als versuche man sich an etwas vergessenes zu erinnern). Wir haben ja bereits bei der jungen Twilight gesehen, dass sie Anfangs sogar Probleme hatte, eine Schreibfeder zu halten.

Dark Lord of the PIZZA!!! Cheerilee awesome

Vanille-Eis ist ein Gericht, das am besten KALT serviert wird. Trollestia
Zitieren
#17
09.11.2017
Soulprayer Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 303
Registriert seit: 05. Sep 2017

RE: Telekinese und Physik
Ich gehe mal stark davon aus, dass etwaige physische Gegenkräfte wie Gravitation (also bspw das Bewegen der Sonne) in die nächstmagische Dimension abgegeben wird, so dass sich Celestia nicht Sorgen machen muss, nach Chineigh durchgedrückt zu werden.

Twilight happy Der Soulprayer  
Twilight smile Zwar Brony, aber mehr Perry-Rhodan-Fan 
Pinkie approved Lektor/Autor beim kostenlosen PS4-Magazin Kryschen.
Zitieren
#18
11.01.2018
Novarius Offline
Changeling
*


Beiträge: 815
Registriert seit: 18. Okt 2015

RE: Telekinese und Physik
Zum Gesicht Verziehen: Das rührt wohl mehr von der Geistigen Anstrengung anstatt der Physik her. Wir sehen ja auch bei anderen Zaubern das sich diverse Einhornnutzer da schwer tun können, je nach Spruch.

Zur Pyhsikalischen Frage: Da eine reine Hebel- oder Hebewirkung Physikalisch eigentlich nicht Vorstellbar ist aufgrund zu vieler Faktoren (nicht zu letzt schon erwähnter Gegendruck) , wie währe es das ganze als eine Art Mikroversatz bzw. sehr Langsame/Räumlich stotternde und daher nur als normale Bewegung wahrnehmbare Teleportation zu sehen.
Selbstteleportation ist zugegeben was für die Fortgeschrittenen Einhörner mit etwas mehr Power, aber Gegenstandteleportation ist ziemlich Alltäglich. Sogar Spike ist mit nem Ort zu Ort Transporter für Briefe ausgestattet.

[Bild: luna_signature_by_tom_the_rock-d4vmmee.jpg]
[Bild: fanclub-sunsetshimmer.png][Bild: fanclub-gabby.png][Bild: fanclub-luna.png][Bild: fanclub-starlightglimmer.png]
Gameloft MLP (Android) : 28a311 Derpy confused
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste