Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
23.10.2019, 15:08



Umfrage: Wie bewertet Ihr die Folge?
Totaler Reinfall (schlecht)
2 Gute Probeläufe
3 Gute Probeläufe
4 gute Probeläufe
Perfekte Zeremonie
[Zeige Ergebnisse]
 
 
9x24/25 The Ending of the End Part I & II
#1
13.10.2019
Novarius Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.465
Registriert seit: 18. Okt 2015

9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Anmerkung: Folge 26 lief zwar auch mit den beiden zusammen aber hat eine eigene Thematik, deswegen hab ich die Folge ausgekoppelt.

Folgeninhalt: Das böse Trio entledigt sich "Grogar's" und überfällt mit Hilfe der in Grogars Glocke gespeicherten Macht Equestria.

Eigene Meinung: Herrliche Auftritte von so ziemlich jedem Bekannteren Nebenpony, Einige bekannte Zitate im passenden Kontext, Mane 6, Discord, das böse Trio, alle in Höchstform. und noch 100 gute Sachen mehr, da kann man nur 5/5 geben.

Link: https://www.dailymotion.com/video/x7mlmqz

[Bild: luna_signature_by_tom_the_rock-d4vmmee.jpg]
[Bild: fanclub-sunsetshimmer.png][Bild: fanclub-gabby.png][Bild: fanclub-luna.png][Bild: fanclub-starlightglimmer.png]
Gameloft MLP (Android) : 28a311 Derpy confused
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.10.2019 von Novarius.)
Zitieren
#2
13.10.2019
BlackT0rnado Abwesend
Blasebalg Ostben
*


Beiträge: 12.588
Registriert seit: 11. Jun 2013

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Was zum FICK war das jetzt ?!


[Bild: giphy.gif]


Bei dieser Doppelfolge kann man echt nur ausschalten, was ein hahnebüchender Unsinn, was mit den ganzen Characteren dort passiert, Fremdscham pur bei allen die vorkamen. Facehoof

Discord wird zum größten Vollpfosten deklariert mit unbeschreiblicher Fahrlässigkeit, drangsaliert Leute zu seinen "Zwecken" in schlechter Verkleidung - wundert sich dann das die sich nicht ändern wollen und ihn hintergehen (LOL du bist so pädagogisch wertvoll), lässt Leute sterben und reanimiert sie vorher "zum Spaß" (Reminder an mich das die Mane6 ihren offiziellen ersten Mord in der Serie begangen haben, creepy), verteilt Waffen an nicht soooo nette Leute, etc.
Ach ja und denkt er könnte andere Lebewesen wie Werkzeuge "benutzen", er wollte doch letzten Endes, so seine Theorie, doch mit seinen Minions die Krönung stören. Was er damit bezwecken wollte bleibt mir immer noch ein Rätsel.
Noch nie hat mich ein so schlecht geschriebener Character dermaßen angeekelt. 
Wäre das Trio nicht so dumm gewesen hätte die den pappnasigen Pausenclown schon längst abgefackelt, aber die Plotarmour war wieder meterdick, ich kekte sehr. 

Ne andere Frage die mir grad aufkommt: Was wäre wenn Discord tatsächlich die Glocke als Grogar bekommen hätte?  Meine Meinung ist das da nichts Gutes bei rauskommt da ich diesem Wesen jetzt noch weniger traue und in mir das Gefühl der Alleinherschaft über Equestria mittels eines durchtriebenen Plans breit macht. So abwegig ist das ja noch nicht mal, er wurde ja schließlich nie wirklich "reformiert" sondern unter dem Zwangsmittel Fluttershy ruhig gestellt, Drogen kicken hart in Equestria.

Wie Fluttershy ja so schön sagte: du hast 0 über Freundschaft gelernt, ein böses Blick seitens Celestias und das wars - echt toll, wirklich. 


Ich habe mir echt gewünscht als die aufmarschierenden Kreaturen sich auf dem Hügel breit machten, endlich mal die Polizei aus Ponyville anrückt und diese unangemeldete Versammlung auflöst. CozyGlows Eltern erscheinen mit einer Armee von Anwälten, die Discord und Twilight verhaften, Discord bitte gleich 2x verklagen und wegsperren, sowie erneut die Magie abknöpfen, Scorpan seinen Bruder mit nach Hause nehmen kann und das die Changelingfamile wiedervereinigt wird. Number One

[Bild: AmazingForthrightCaribou-size_restricted.gif]

Irgendwer hat doch da das Drehbuch vertauscht  und die falsche Kopie einer schlechten Fanfiction aus dem Netz verwendet. nice meme

Hatte die Folge Frenemies denn überhaupt keinen Wert? Oder sollte nochmal gezeigt werden, was wir alle mal gesehen haben, aber dann nochmal aufs Auge gedrückt bekommen in vorherigen Staffelfinalen?
Dreht sich schon wieder alles im Kreis, wir haben den bescheuertesten Plottwist in ganz MLP zu Gesicht bekommen, nur dummes Zeug und nichts Neues.***


Wir schauen nur, aber wir sehen nicht. ~





***Ich mach jetzt mal den Schreiber, denn in MLP kann man sich alles so zurechtdrehen wie man möchte, scheiß auf Logik lol**


Ich hab mal über ein sinnigeres Finale nachgedacht mit Elementen wie es bis jetzt in keinem Staffelfinale hätte vorkommen können. Viele dieser Überlegungen stimmen sogar mit Gleichgesinnten im Spoilerbereich von derpiboruu überein, geil.
Der Gedanke kreiste schon seit Ende Season 8, nur wie der achso tolle angepriesen Oberschurke Grogar sich verhält wusste ich bis dato nicht. Jetzt ist ja das Puzzle des Grauens komplett.
Ihr könnt mich einen schlechten Fanficschreiber nennen, ja das ist in Ordnung, nur versuche ich die vor weggegangene Bausteine und erwähnte Charactere aus den vorherigen Episoden etwas sinnhafter einzuordnen mit seriöseren Handeln:

-Grogar wäre echt
-Grogar findet die Glocke durch einen dummen Zufall doch im HQ, bindet seine "Sklaven" an magische Ketten wie wir sie schon gesehen haben und zwingt sie zum Kämpfen, irgendwer muss ja mit die Drecksarbeit erledigen.
-der gleiche Kram passiert wie bis zur Angriffszene aus Canterlot. Das selbe primitive Rumgekämpfe gegen den übermächtigen Steinbock und den unfreiwilligen Sklaven die er mitschleift. Vielleicht hätten wir auch mal sowas wie seine Necromantie erleben können? dunno.
-die Völker vereinigen sich zum finalen Kampf der aber auch aussichtslos scheint.
-Gusty the Great erscheint als Geist, da er in Frenemies in die Welt der Lebenden zurückkehrt da die Glocke entwendet wurde. Er wird nicht von Grogar bemerkt in den anhaltenden Kämpfen, genug Ablenkung, unterhält sich kurz mit den restlichen 3 Villains - und löst durch einen magischen Trick die Fesseln und verschwindet wieder. 
-Chrysalis wird bewusst das auch ihre Kinder vor der Unterjochung stehen als sie ihren Blick über das Kampfgetümmel schweifen lässt - Besinnung setzt ein, unweigerlich aber dennoch plötzlich, als ob ihr jemand einen Spiegel vorhält was schon lange überfällig war.
-CozyGlow hat eine Idee wie wir sie in Frenemies gesehen haben, Magie in Tirek verstärken um mit einem gebündelten Strahl die Glocke von Grogars Halskette zu sprengen.
-Die Energie muss Chrysalis besorgen indem sie anfängt die gesamte unmittelbare Liebe von allen beteiligten wesen kurzzeitig aufzusaugen, an Tirek zu geben sodass dieser den Strahl abfeuern kann.
-Das überraschende Mannöver funktioniert, die Glocke fällt ab, Grogar wird schwach, die zuvor aufgenommene Energie kehrt zu jedem Lebewesen zurück, auch zu Chrysalis die anfängt zu Leuchten und ihre finale Transformation bekommt.
-der typische Freudnschaftsregenbogen kommt wieder zum Einsatz und verbannt Grogar in die Nymbusebene oder wie die hieß (Finale S7).

-Die 3 Villains hätten ihren Teil zur Wiedergutmachung eingelöst, es wäre ein besseres Ende mit einer viel stärkeren Moral, man hätte alle Sachen die am Anfang von S9 aufgebaut wurden wunderbar in dieses Finale einbauen können - ein wahrhaftig harmonisches Ende, oder etwa nicht? 
Bin immer davon ausgegangen das Kinderserien so gemacht sein sollten, hmmm.

Böses was Böses besiegt? Sowas hatten wir in keiner Staffel und es hätte S9 einen verdienten Höhepunkt verpasst. Einfach mal die Antihelden sich austoben lassen und sie zum Guten bewegen durch gut platzierte Sinneswandel in extremen Situationen, hat in jedem Fantasy geklappt, jemanden zu bekehren!  Guckt euch Hellboy, Logan, Severus Snape, den Suicide Squad, Hancock, oder gar Deadpool an, alles Antihelden. Alles so homagen perfekt für MLp da die zuvor schon allen Schrott aus der Medienwelt mit aufgesaugt haben - echt schade.

Guckt euch doch mal Episode 6 von Star Wars an, selbst der von allen verhasste, massenmörderische Darth Vader schafft es den Imperator zu besiegen und zur hellen Seite zurückzukehren, was zwar mit seinem Tod verbunden war aber wanye - so viel Popkultur haben wir doch von MLP erwartet wie es doch schon in so vielen Episoden dargeboten wurde.

[Bild: BackEquatorialHorseshoecrab-size_restricted.gif]

Ich kann in dem Fall nicht nachvollziehen warum Dubuc und Josh Harber sowas nicht umsetzen wollten....vielleicht hat auch das Fandom mit seinen irrsinnigen Ansichten zu viel Einfluss genommen, man weiß es nicht.
So viel Potential verschenkt, statt dessen überflutet man S9 zum Teil mit unnötigen Fillerfolgen. Man könnte auch meinen die Luft war auch schon bei DHX raus, man wollte irgendein Turboende ohne viel Sinn und sich dann genüßlich auf den Lorblättern der letzten 9 Jahre ausruhen. Auf Twitter loben die sich ja gegenseitig ins Jenseits, die Arbeit ist gut keine Frage, aber am ende haben sie einfach verhauen aus meiner Sicht. Es ist halt ein schweres Los was man da hat.  Wo wir grad bei Twitter sind, der Shitstorm war hart wegen den Leaks, keine Frage Morddrohungen sind dämlich, aber ich habe die Vermutung das die Echauffierung auch anderer Natur war. *Guckt auf den obrigen Text*
Man darf sich auch nicht wundern bei umgeschnallter Bombe, dass sie auch hochgeht, Fandoms sind Pulverfässer vom Feinsten.

M.A. Larson hätte uns eine würdigere Folge beschwert, er hat Princess Twilight erschaffen, warum sollte man ihm die Ehre verwehren es nicht zu Ende zu bringen? Alles nur ein Traum Sad

Aber nun ja....jetzt muss jemand ein Rettungskommando losschicken und Jemanden von Sparkle the Hutt befreien. Smile  Ich bin schon unterwegs, meine Königin. [Bild: pc-chryhappy.png]


[Bild: untitled-123.gif?w=550&h=220]
[Bild: giphy.gif]

Immerhin haben die Schreiber noch so ne Art Hintertürchen für Fanfictions aufgelassen, denn der Verbleib der Statue wurde in E26 nicht mehr erwähnt.  Sollte man an sowas wie ein wenig Gnade denken? Ich glaube ja, denn die Fantasie im Weiterspinnen eines Fadens kann sehr kreativ sein. [Bild: pc-chrysexy.png]

Immerhin, die "Statue" bildet hier Schrödingers Katze:

-für immer eingesperrt / irgendwann doch befreit
-reformiert/nicht reformiert
-tot/lebendig

Das wird ewige Diksussionen lostreten, aber genug Potential für eine gute FanFic und ich hätte Bock eine zu schreiben.
Die Folge war mega dämlich aber ich lass mich davon nicht aus der Bahn werfen, ich hab auch das S6 Finale überlebt und wusste schon 2013 wen ich immer mögen werde, egal was passiert. [Bild: 01-queenchrysalis.png]

Ich nenne sowas Freudschaft auf die ganz eigene Art #Daretobedifferent


PS:
Wer es wagt den Spoiler zu öffnen ist der Held des Tages. (Öffnen)



Fazit: 0/5, es war gefühlt Fremdscham für jede Figur die in dieser Folge vorkam. Hier hat die Moral am meisten verloren.
FIM sollte für Versöhnung stehen, der Anfang der Staffel gab mir die Hoffnung aber nun ja....man bekommt nicht alles was man sich wünscht.

Irgendwie ist 2019 das Jahr wo alles endet

-GoT hat ein Bullshit Ende
-MLP hat ein Buhllshit Ende
-Avengers endet halbwegs vernünftig
-Wie wird wohl die Sequel Reihe von Star Wars enden diesen Dezember?  Hipster

Man sieht sich dann auf Meetups und im kreativen Bereich Wink

[Bild: IcCpEQD.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.10.2019 von BlackT0rnado.)
Zitieren
#3
13.10.2019
Killbeat Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.787
Registriert seit: 20. Sep 2011

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
@BlackT0rnado

Vollste Zustimmung. So einen Müllcontainerbrand als Finale hat die Show nicht verdient.
Zitieren
#4
13.10.2019
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.516
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Was für ein Haufen Müll. Jeder Fanfic-Schreiber hätte das besser hinbekommen. Zum Glück war das nicht das Staffelfinale.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
#5
13.10.2019
mrx1983 Offline
Streamerpony
*


Beiträge: 4.322
Registriert seit: 05. Jul 2012

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
bedankt euch bei haber. man hätte ja auch einfach twilight so darstellen können das sie altert wie die anderen. sie war ja auch nicht einmal als alicorn geboren, wäre also kein thema gewesen das so darzustellen. leider zeigt auch das wieder deutlich wie die qualität über die jahre etwas gesunken ist. merkwürdige entscheidungen wo man als fan sich am ende wirklich fragt "warum?". trotzdem war das staffelfinale insgesammt ok. nur halt das mit dem versteinern der villains und das twilight ihre freunde überlebt würde ich definitiv kritisieren.

edit: achja und der grogar twist war wahrscheinlich nicht die beste idee.
wenn man die ganze staffel gehyped wird mit grogar und einem möglichen fight zwischen ihm und den anderen 3, finde ich es irgendwie schade wenn er sich dann einfach als discord entpubbt.

[Bild: rainbowdashsig.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.10.2019 von mrx1983.)
Zitieren
#6
13.10.2019
123Its_me456 Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 369
Registriert seit: 23. Jun 2014

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Na gut, das Doppel hat doch ordentlich geschwächelt im Vergleich zur restlichen Staffel 9. Die entscheidenden Knackpunkte hat BlackT0rnado alle schon aufgezählt.
Da hat Haber keine Meisterleistung geliefert, aber für 3 Punkte, denke ich mal (mit Bonuspunkt), sollte es auf jeden Fall reichen.

PS: Ich fand es tatsächlich schön, die meisten Charaktere wenigstens zum Schluss noch mal alle wiederzusehen - auch unsere geliebte Tempest...

Zitieren
#7
14.10.2019
Eldur Offline
Enchantress
*


Beiträge: 632
Registriert seit: 13. Nov 2015

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Viele Chancen verpasst, war zwar nicht unepisch, aber am Ende bleibt z.B. die Frage im Raum, die man sich schon lange stellt: Wer zum Huf ist Cozy Glow? Anstatt diesem Charakter mal etwas Hintergrund zu verpassen, wird wieder einmal gerusht und sie wird versteinert, zusammen mit den anderen beiden. Der Twist mit Discord ist auch so ne Sache... dafür hätte er eigentlich mal ordentlich den Arsch voll kriegen sollen (vor allem von Fluttershy), stattdessen lässt man es ihm einfach so durchgehen...

[Bild: 8xhsv95t.png]
Zitieren
#8
15.10.2019
Lethrael Offline
Enchantress
*


Beiträge: 710
Registriert seit: 08. Aug 2015

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Spielen wir mal Advocatus Diaboli.
Ich fand die Folgen gut, ja es war z.t. hastig und wiederholend.
Aber Discord vorzuwerfen, dass er vorhatte genau das zu tun, was er immer tut,
nämlich Ponys testet und durch Schwierigkeiten formt, wie es ein Trickster so tut, ist unfair ihm gegenüber.
Nun mag man von dem setup halten was man will und auch den "Mord" an Sombra kann man verurteilen,
aber Grogar musste den anderen drei Bösewichtern wie eine harte Person vorgesetzt werden, damit sie in der Linie bleiben.
Der Twist selbst war eine Form von: "Good Intentions going terrible wrong" und das gefiel mir.
Zur Sache mit der Reformation der drei Bösewichter via Last Minute Realisation wie Black Tornado vergeschlagen hat.
1. Frenemies. (Need I say more?)
Zur Erklärung, diese Bösewichter hatten ihre Chance und sie haben sie alle verneint.
Sie wollen nichts mit Freundschaft zu tun haben.
Sie wollen nicht "helfen" sie wollen bleiben wie sie sind.
Chrysalis als sich kümmernde Mutter zeigen zu wollen, verkennt, dass es ihr bei dem Hive nicht darum geht sich um ihre Kinder zu kümmern, sonst hätte sie sie nicht belogen und absolut beherrscht.
Sie ist nur an der Macht interessiert und hat eher Rache geschworen, als den Weg einer guten Herrscherin einzugehen.

Die Rückkehr der Windigos und die Gerüchte zwischen den Rassen als Grund dafür war nicht übel und die Lehre aus Twilights Schule als Lösung war super.
Selbst wenn die Schule der Freundschaft eine sehr hastige Idee war, das Ende wargenau passend, da das was geschah perfekt um zu zeigen dass alle die Ponys und anderen Wesen die sie besucht haben etwas von Twilights Wesen und den Eleenten mitbekommen haben.
Also ein voller Zirkel was Freundschaft ausmacht.
ZUm Ende, die Macht der Freundschaft für Twilight aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu bilden war nicht bloß passend, sondern machte einen wichtigen Schritt aus.
Jedes Wesen kam zusammen um den Kampf aufzunehmen, jeder half so gut er konnte.
Und gemeinsam konnten sie das Böse bezwingen.

Zum Thema, warum Discord nicht bestraft wurde, es tat ihm Leid.
Diese Sache dieses Bedauern war alles, was die Ponys brauchten um ihn nicht zu bestrafen.
Bitte vergesst nicht, dass diese vergebende Geisteshaltung wichtig für die Ponys ist, da es das Zusammenleben für sie erleichtert und auch schon in der Vergangenheit so dargestellt war.

Zum Wunsch nach Nekromantie und zeigen der epischen Kämpfe.
Für michidt das klar falsche Demographie und Wunsch nach einer erwachseneren Version.
Das Böse das das Böse bezwingt geht zu kurz, da das Böse sich nicht bekehren lassen will.
Wie in Frenemies zu sehen.
Das Finale war nicht schlecht, gerade weil es den Discord Twist hatte.

Zitieren
#9
15.10.2019
Checked Checklist Abwesend
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.181
Registriert seit: 21. Apr 2012

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Chaos Magic.

Tirek: It's impossible for any other creature to control.

Also Tirek:

[Bild: 5814332-giphy%20%282%29.gif]


Ja, die Folge als "Kopie einer schlechten Fanfiction" zu beschreiben, wie BlackT0rnado es formuliert, beschreibt sie sehr treffend.
Irgendwer oder irgendwelche vom Team interessierten sich offensichtlich nicht für Kohärenz oder Kanon, was das obige Beispiel ja ganz gut zeigt.
Letztlich wurde auch das ganze Betonen und Hervorheben des Baumes der Harmonie einfach über den Haufen geworfen, was in S8 noch so sehr gepflegt wurde und mit der Umwandlung in ein Baumhaus in S9 einen unwürdigen Abschluss fand. Der Baum wäre immerhin eine vertraute ex machina-Auflösung gewesen; denn als was anderes ist die plötzlich sofortige Vereinigung aller auch nicht präsentiert.

Dass Grogar Discord ist, lassen wir mal so stehen. Vom Design her hätte Starswirl besser gepasst. Glöckchen und Bärtchen und so...
Auch hätte dessen arrogante Art besser dazu gepasst, alleine solch ein Experiment auszuführen.

Aber naja, die Serie endete schließlich doch noch mit einer guten Folgen.
Auch wenn drei gute Folgen schöner gewesen wären.
Zitieren
#10
15.10.2019
Ranshiin Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 183
Registriert seit: 19. Feb 2012

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Naja die Doppelfolge war... eigenartig. Man hätte diese Folge am Anfang der Staffel setzen sollen. Weil Tirek war eigentlich von der körperlichen Stärke her der stärkste Widersacher. Chrysallis mit ihren Changelings war gut aber Solo war sie eher ein schlechter Scherz. Gooy Glow war nie ein Charakter, den ich ernst nehmen konnte. Da war am Anfang Sombra schon irgendwie der bessere Bösewicht am Anfang.

Einzige Überaschung war wohl, dass Grogar in wirklichkeit Discord ist/war. Auch wenn es Storytechnisch nicht gut gemacht wurde, weil Tirek kannte angeblich Grogar von "früher", das aber müßte heißen, Discord hat früher schon Rogar "gespielt". Und all das nur zu inszinieren war auch storytechnisch eher Müll in meinen Augen.
[Bild: 776d8893c7fa17484c39b364c4df8997.jpg]
Zitieren
#11
15.10.2019
BlackT0rnado Abwesend
Blasebalg Ostben
*


Beiträge: 12.588
Registriert seit: 11. Jun 2013

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
(15.10.2019)Lethrael schrieb:  Zur Sache mit der Reformation der drei Bösewichter via Last Minute Realisation wie Black Tornado vergeschlagen hat.
1. Frenemies. (Need I say more?)

Ich bin ganz ehrlich, bei Frenemies konnte ich noch nicht wirklich deuten was danach wirklich passiert, weil niemand bis dahin den Plottwist kannte, oder was generell passieren soll.
Bin davon ausgegangen das die einfach solange hinter Grogars Rücken spielen bis sie zuschlagen können, das hätte auch beim Angriff Equestrias sein können, so ganz hypothetisch nach meiner oben beschrieben Version.

(15.10.2019)Lethrael schrieb:  Zur Erklärung, diese Bösewichter hatten ihre Chance und sie haben sie alle verneint.
Sie wollen nichts mit Freundschaft zu tun haben.
Sie wollen nicht "helfen" sie wollen bleiben wie sie sind.

Das Chrysalis Freundschaft als Krankheit bezeichnet (mit dem Rumgebrülle hat sie die anderen beiden nur wieder zum Alten bewogen, die waren ja scheinbar halbwegs willig zu akzeptieren). Come on, die ist monatelang durch die Wälder gezogen, ihre Wohnung wurde weggesprengt und natürlich hat sie Starlight abgewisen weil die sich psychsich in die Ecke getrieben fühlte - jedes Tier fühlt sich so mit dem Rücken an der Wand. Niemand konnte ihr wirklich die Freundschaft zeigen - weil es schreibtechnisch noch nicht mal gewollt war, die war nach S6 nur noch ein merkwürdiger Character den man einfach weiter abfucken wollte da ja ein Prügelknabe da sein muss wo man mit ausgestreckten Finger hinzeigen muss.

Was in Frenemies nötig gewesen wäre, ist eine Art Mentor der die begleitet hätte. Dann wäre da einiges anders gelaufen. Du kannst niemanden bekehren wenn du weiterhin Misstrauen erweckst, die Grundlage als verkleideter Grogar lies da nichts zu, vor allem bei Characteren die nie Gutes erfahren haben.

Ich habe die Freundschaftsverneinung nur als überflüssige Notwehr interpretiert und das die tatsächlich im Finale nochmal die Kurve bekommen. Rip.


(15.10.2019)Lethrael schrieb:  Chrysalis als sich kümmernde Mutter zeigen zu wollen, verkennt, dass es ihr bei dem Hive nicht darum geht sich um ihre Kinder zu kümmern, sonst hätte sie sie nicht belogen und absolut beherrscht.
Sie ist nur an der Macht interessiert und hat eher Rache geschworen, als den Weg einer guten Herrscherin einzugehen.

Nun ja. Das war bis Ende G5 canon weil sonst nichts bekannt war, das sämtliche Fanart in dieser Ära zeigt da irgendwie was anderes, bis die Sendung uns was anderes diktierte. Twilight happy
Kenne genug Bronies die alles blind fressen was einem die Sendung zeigt.

Ich bin ganz ehrlich mit dir: ich war anfangs auch strikt gegen eine Reformierung, bin aber nach Staffel 8 zur Einsicht gekommen das eine Reformierung nicht schlecht wäre um die Lore wieder vernünftig abzuschließen. Wie das Aussehen von ihr wäre sei mal ein anderes Problem.

(15.10.2019)Lethrael schrieb:  Die Rückkehr der Windigos und die Gerüchte zwischen den Rassen als Grund dafür war nicht übel und die Lehre aus Twilights Schule als Lösung war super.
Selbst wenn die Schule der Freundschaft eine sehr hastige Idee war, das Ende war genau passend, da das was geschah perfekt um zu zeigen dass alle die Ponys und anderen Wesen die sie besucht haben etwas von Twilights Wesen und den Elementen mitbekommen haben.
Also ein voller Zirkel was Freundschaft ausmacht.
Zum Ende, die Macht der Freundschaft für Twilight aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu bilden war nicht bloß passend, sondern machte einen wichtigen Schritt aus.
Jedes Wesen kam zusammen um den Kampf aufzunehmen, jeder half so gut er konnte.
Und gemeinsam konnten sie das Böse bezwingen.

Damit stimme ich mit dir überein, auch ich fand die Schule super. Die ganzen Nationen für den Kampf gegen Grogar perfekt, da er ein altes Relikt ist was weggehört und gemeinsam bekämpft wird.
Dein angepriesener Zirkel of Friendship ist aber leider unvollständig da er die Versöhnung auslässt.

Ich bin halt der Meinung das gewisse Dinge wieder zusammengehören und Freundschaft heißt auch vergeben können.
Leider sehr traurig das man eine solche Folgen nicht in der Lage war zu schreiben - sie hätte viel mehr Aussagekraft, aber zerissene Familien kommen ja scheinbar im Fandom ganz gut an, traurig.
Wer sowas bejubelt der ist in meinen Augen verloren.
Kämpfe sind ja seit Staffel 4 was die Finalfolgen nur noch bedient. Aber es sind ja viele Männer die es halt gucken, da erwartet man nichts.~

(15.10.2019)Lethrael schrieb:  Zum Thema, warum Discord nicht bestraft wurde, es tat ihm Leid.
Diese Sache dieses Bedauern war alles, was die Ponys brauchten um ihn nicht zu bestrafen.
Bitte vergesst nicht, dass diese vergebende Geisteshaltung wichtig für die Ponys ist, da es das Zusammenleben für sie erleichtert und auch schon in der Vergangenheit so dargestellt war.

Wenn alles so einfach mit einer Entschuldigung zu tätigen ist, kann ja anderen auch verziehen werden mit dem "Zauberwort"?  Ok, dann gilt das wohl auch für andere die ja soo schlimm sind Big Grin

Als 3 unter einem Cupcake lagen war doch da noch eine gute Gelegenheit für das Zauberwort, also nach deiner Theorie.

(15.10.2019)Lethrael schrieb:  Zum Wunsch nach Nekromantie und zeigen der epischen Kämpfe.
Für mich ist das klar falsche Demographie und Wunsch nach einer erwachseneren Version.
Das Böse das das Böse bezwingt geht zu kurz, da das Böse sich nicht bekehren lassen will.
Wie in Frenemies zu sehen.

Nekromantie gabs direkt zum Anfang von S9.  Pinkie approved
Genug Rumgekämpfe nach deiner Aussage gab es ja auch Pinkie approved

Oh ne falsche Demographie, tja die ist schon lange eingetreten und wurde auch oft genug gezeigt. Big Grin

Hast du dir mal den MLP Film, bzw. Tempest angeschaut? Die war auch bis zu einem gewissen Zeitpunkt die Böse, bis ihr Anführer der Sturmkönig sie hintergeht, sein Versprechen nicht einhält und sie die Seiten wechselt.
Auch das könnte man perfekt auf einen Grogar ummünzen dem seine Minons letzten Endes egal sind, kurz vor seinem persönlichen Ziel.

Und jetzt komm nicht mit: Tempest war aber nie wirklich böse nur fehlgeleitet und verwirrt. Ja, Cozy Glow ist auch nur mega verwirrt aber die Ponies haben da auch nicht helfen können. Stattdessen sperrt man die Probleme weg und wundert sich dann wenn sie wieder ausbrechen, ohne nachhaltige Behandlung der Ursachen - oft genug in der Show passiert.

Und last minute Reformation unmöglich? Ich guck mir nur mal den MLP Film und diverse andere Turboreformierungen von unnötigen Characteren in dieser Staffel an - ich lachte sehr, bitte das ist MLP, die drehen sich doch alles zurecht wie sie es brauchen um den Plot übers Knie zu biegen XD

Wie ich ganz oben geschrieben habe, es wäre herzerwärmender gewesen und im Sinne von MLP mit einer Reformation in einem Kampf denn ich sehe es so, dass extreme Situationen, extreme Sinneswandel hervorrufen können - da ist nichts unrealistisch.
Das ist auch in MLP möglich nur den Schreibern war es halt kackegal und viele Bronies waren ja auch nur am Rumweinen wegen zu viel Reformation, uff.

Mal ne ganz persönliche Frage: wie oft bis du den linken Weg gegangen, anstatt den Linken weg? Anschließen bemerkst du weil du 2x links abgebogen bist, der rechte Weg der bessere ist? Manche brauchen etwas länger um zu verstehen.

(15.10.2019)Lethrael schrieb:  Das Finale war nicht schlecht, gerade weil es den Discord Twist hatte.

Und ich sage es ist der gröbste Müll auf Erden. AJ Prost Das einzige was unser Discord braucht ist RainbwoDash.
Wie ich auch erwähnt habe, es wird immer eine 50/50 Meinung in diesem Fandom geben.

Wie ich mit diesem Finale umgehe hab ich auch schon festgelegt, ich spinne das offene Ende weiter, was uns die Schreiber tatsächlich in dieser Folge da gelassen haben - auf meine eigene Art. Schrödingers Statue gibt dazu alles nötige.

Da ich jetzt aber auch durch bin und ich auch oben schon mitgeteilt habe, das sich das Ergebnis sich nicht ändern lässt, auch wenn ich das Dargebotene von der Moral in jeglicher Hinsicht kritierisere:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
 den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
 und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



(15.10.2019)Checked Checklist schrieb:  Chaos Magic.

Tirek: It's impossible for any other creature to control.

Also Tirek:

[Bild: 5814332-giphy%20%282%29.gif]


Ja, die Folge als "Kopie einer schlechten Fanfiction" zu beschreiben, wie BlackT0rnado es formuliert, beschreibt sie sehr treffend.
Irgendwer oder irgendwelche vom Team interessierten sich offensichtlich nicht für Kohärenz oder Kanon, was das obige Beispiel ja ganz gut zeigt.
Letztlich wurde auch das ganze Betonen und Hervorheben des Baumes der Harmonie einfach über den Haufen geworfen, was in S8 noch so sehr gepflegt wurde und mit der Umwandlung in ein Baumhaus in S9 einen unwürdigen Abschluss fand. Der Baum wäre immerhin eine vertraute ex machina-Auflösung gewesen; denn als was anderes ist die plötzlich sofortige Vereinigung aller auch nicht präsentiert.

Danke das hab ich auch komplett vergessen.
Hier haben wir schon nen fetten Plothole seitens der Schreiber, hauptsache was übers Knie brechen XD
Und das Baumhaus ist auch irgendwie ein grober Witz, was hatte der für eine Aufgabe?  Der Stand nur rum und diente als Treffpunkt für Yona und Sandbar - nützlich

@Killbeat, Firebird, mrx1983 , 123Its_me456, Eldur , Ranshiin

Danke das ihr das ähnlich seht, ich wusste das ich mit meiner Meinung nicht so allein stehen kann.

[Bild: IcCpEQD.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.10.2019 von BlackT0rnado.)
Zitieren
#12
15.10.2019
Novarius Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.465
Registriert seit: 18. Okt 2015

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Die zwei Sachen die aufgefallen sind war für mich das Cosy Magie benutzen konnte und halt die Chaos Aussage von Tirek:

Ersteres hab ich mir so erklärt das Cozy ja lang genug rumgestöbert hat in Sachen die ihr irgendwie helfen konnten, keiner weiss was sie sich alles behind the Scene an Wissen angeeignet hat als sie noch auf der School of Friendship war.
Das Ding mit der Chaos Magie ist sogar relativ einfach zu erklären. Tirek hat Discord ja nicht seine Chaotische Power abgesaugt sondern ihm einfach nur den Magischen Akku leergezogen, seine Fähigkeit war ja nicht das er Kräfte übernimmt wie ne Copycat, ansonsten haette er wie ein Pegasus fliegen können müssem und sämtliche Zauber könen müssen die seine Opfereinhörner kannten. Die Glocke hingegen saugt nicht Reine Magie auf sondern auch die Dazugehörige Kraft des Nutzers.

[Bild: luna_signature_by_tom_the_rock-d4vmmee.jpg]
[Bild: fanclub-sunsetshimmer.png][Bild: fanclub-gabby.png][Bild: fanclub-luna.png][Bild: fanclub-starlightglimmer.png]
Gameloft MLP (Android) : 28a311 Derpy confused
Zitieren
#13
16.10.2019
Scootadash Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.339
Registriert seit: 11. Nov 2013

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
(15.10.2019)Checked Checklist schrieb:  Chaos Magic.

Tirek: It's impossible for any other creature to control.

Also Tirek:

[Bild: 5814332-giphy%20%282%29.gif]
Zu dem Zeitpunkt in Staffel 4 hatte er ja auch schon die Magie von drei Prinzessinen, 5 der Mane 6 und tausenden anderer Ponys absorbiert und war daher mächtig genug, Discords Magie zu kontrolieren. Das war zu dem Zeitpunkt in dieser Epsidoe aber nicht der Fall.
Zitieren
#14
16.10.2019
Checked Checklist Abwesend
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.181
Registriert seit: 21. Apr 2012

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
@Novarius & @Scootadash:
Es wäre nun mir zu mühselig darüber weiter zu diskutieren. Ich möchte lediglich darauf hinweisen, dass euer Finden einer Erklärung belegt, dass ihr eine Erklärung gesucht habt und folglich ebenfalls das Defizit erkannt und somit auch anerkannt habt, welches diese Notwendigkeit einer Suche nach einer Erklärung auslöste.
Sobald erst mal eine Erklärung gesucht wird, wird sich schon eine finden. Da soll ruhig jeder mit seiner Lösung glücklich werden. Ich bin jedenfalls ganz zufrieden damit, es auf die mäßige Qualität der Folge zurückzuführen.

So damit beginnt mich der Fluch dieses Forums wohl schon wieder einzuholen, also mach ich es wieder wie Tank im Winter und gehe erneut in Hibernation. Pinkie approved
Zitieren
#15
18.10.2019
Takusaki Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 176
Registriert seit: 04. Aug 2013

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Ich melde mich auch mal wieder auf diesem Forum xD

Ja also.. ich wollte jetzt auch mal zum ersten mal mein persönliches Feedback zu den letzten Folgen geben. Vor vielen Jahren als ich so 15 oder 16 wurde (keine Ahnung mehr xDD), hatte ich meine Interesse in MLP verloren und nach der dritten Staffel dann nicht mehr weiter geschaut. Jedoch wusste ich trotzdem, dass Twilight zum Alicorn wurde, weil ich von der vierten Staffel nur noch ein paar Folgen geguckt habe (nur die, die mich noch interessiert haben). Allerdings hab ich die Ponys noch immer gern, bin jedoch nicht wirklich aktuell, kenne viele Charaktere nicht und ja...
So, habe ich gestern dann doch wieder mal Interesse gehabt und hatte mir wenigstens das Ende angeschaut. (Allerdings nur 25/26 der neunten Staffel) Weshalb ich diese Review in zwei Teile teilen werde.

Hm.. wie fang ich an. Ich habe bei 25 gestartet. Ich kenne wie gesagt viele Charaktere nicht, jedoch kannte ich Tirek.
Die Folge hat mich teilweise schockiert, wie krass alles eskaliert, die Streits zwischen den Rassen, jeder kümmert sich um sich, da kam teilweise schon Weltuntergangs Feeling auf...diese Windgeister, die alles einfrieren würden, die Verzweiflung seitens Twilight, allerdings auch das Glauben von Applejack und co, dass sie es schaffen werden.

Der Kampf auf den Feld. Ich habe mitbekommen, dass die Elemente der Harmonie zerstört worden sind. Irgendwo nachgelesen oder so.
Das Auftauchen der Massen aller Ponys auf dem Berg, um Twilight beizustehen. Erinnerte teilweise schon an das Ende von Digimon Adventure 2, als sie noch ein letztes Mal gegen Myotismon kämpfen mussten und das Lied "Unsere Digiwelt" gestartet hat.

Allerdings.. wirklich schön, dass sie alle Feinde besiegen konnten. Sie haben es einfach geschafft, eine friedliche Welt zu schaffen. Aaahhh ich will weinen xD

(Zweiter Teil meiner Review -> hier)

[Bild: theend6x4q0tapec.png]
[Bild: RN7gQZZ.png]
Zeugs (Öffnen)
Zitieren
#16
21.10.2019
Meganium Offline
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.253
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Wow. Die Kommentare fallen hier ja richtig negativ aus. Okay, BlackTornado hat vorgelegt, weil seine Waifu in Stein verwandelt wurde, und sie ausgerechnet von Glimmy eine Zeit lang in Schach gehalten wurde. Das sorgt für Einfluss.

Aber dennoch fand ich das Finale doch sehr episch, und hier stimme ich den Rednern auf dem EQD-Forum zu. Als ich die Kämpfe gesehen habe, habe ich mich teilweise wie in Herr der Ringe gefühlt. Nicht die Story, sondern das Setting, die unmittelbaren Gefahren, die Kämpfe. Besonders als die Pillars gekämpft haben. Und am Ende siegt Twilight Sparkle mit Hilfe der Freundschaft und unzähligen Kreaturen auf den Hügeln. Selbst so dumme Ponies, wie Neighsayer oder Flim und Flam standen Seite an Seite.

Jetzt könnte man sich natürlich denken: What, Discord? Er gab sich die ganze Zeit als Gregor aus, nur um Twily und den anderen einen Test zu unterziehen? Es ist zwar überraschend, dass er dahinter steckt, aber im Nachhinein war das nicht out of character oder die Inkompetenz der Schreiber. Er war schon immer so, zuletzt hat er dies anfang von Staffel 9 gemacht, als er vorgegaukelt hat, er hätte keine Magie mehr, weil die Mane Six gegen Sombra das schon irgendwie schaffen werden. Das ist sein Verständnis von Vertrauen. Mit Discord kann man tiefgründige, komplizierte Geschichten schreiben. Und wenn man schon die Schreiber verantwortlich machen will, dann sollte man die alteingesessenen Schreiber, wie Megan McCarthy schon verantwortlich machen. Und wer das Official Guidebook "The Elements of Harmony" auf Seite 54 liest, der sieht, dass Discord diese Eigenschaften trägt, und zwar so solide und richtig, dass diese Episode und ganz Season 9 in diesem Strang eingeflochten ist, ohne ein Veto.

Und diese tiefgründige Geschichte von Discord könnte man weiterführen, weil zwar hat er (mal wieder) die Mane Six in ernsthafte Gefahr gebracht und Fluttershy tief verletzt, aber ca. 20 Jahre später (bzw. eine Episode) sieht man wie Fluttershy fröhlich aus seiner... ja Wohnung(?) spazieren geht und er ihr das Essen hinterher trägt, wie ein ordentlicher Ehemann/Lebenspartner das auch tut. Das wäre in etwa so, wie wenn Kosmobatalanto, der uns ordentlich genervt hat, besonders Colora Paint, am Ende mit ihr zusammen kommt. Aus oberflächlicher Sicht oder aus der Sicht einfachem, vorhersehbaren Storytellings gesehen, würde das nie geschehen. Eher, wenn es aus tiefgründigen, abwechslungsreichen Ereignissen heraus geschieht. Dafür ist Discord gemacht. Aber das ist dann Stoff für den Comic.



Jedenfalls fand ich das Finale ganz großartig.

Achja:
Zitat:Immerhin, die "Statue" bildet hier Schrödingers Katze:

-für immer eingesperrt / irgendwann doch befreit
-reformiert/nicht reformiert
-tot/lebendig
Das Prinzip von Schrödingers Katze ist eigentlich irrelevant, weil dieser in der Quantenmechanik durchaus auftretende Effekt sich nicht auf makroskopische Objekte anwenden lässt. Die Statuen sind versteinert, wie auch die Katze tot oder lebendig aber nichts dazwischen ist.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.10.2019 von Meganium.)
Zitieren
#17
21.10.2019
Blitzsturm Offline
Enchantress
*


Beiträge: 512
Registriert seit: 03. Dez 2011

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
Uff, also als würdiges Ende würde ich das auch nicht bezeichnen. Ganz so schlimm wie von Einigen hier dargestellt ist es meiner bescheidenen Meinung nach jetzt zwar auch nicht, aber man kann es durchaus als relative Enttäuschung ansehen.

Die erste der beiden Doppelfolgen war halbwegs in Ordnung. Dort hat mir Chrssys Gestaltung nach dem zusätzlichen Machterhalt durch die Glocke nicht gefallen. Das Discord den Grogar gemimt hat überraschte mich, ich weiß nicht so recht wie ich das einordnen möchte. Twilights plötzliche Redenschwingerei kam für mich allerdings etwas aus dem Nichts. Die Schürung von Zwietracht/Rassenunruhen durch das Fieslingstrio und insbesondere Chrssy brachten mich etwas zum Schmunzeln... Wenn ich mich recht entsinne, sehen wir das hier ja aber nicht zum ersten Mal. Die Kämpfe sind sehr gut animiert, da gibt es von meiner Seite laso nichts zu meckern und ansonsten sind mir nur die zu langen schwarzen Überblenden aufgefallen, da wollte man wohl ein wenig Budget wieder reinbekommen.

Die zweite Folge macht es dann erst richtig kaputt. Der Ausbruch oder eher die Umsetzung von diesem fand ich etwas lächerlich. Twilight beweist mit ihrem panischen Defätismus, dass sie eigentlich noch lange nicht bereit für die Krone ist bzw. doch eher wenig dazugelernt hat und ja, primär sind diese beiden Punkte die Hauptfaktoren für mich. Die Animation bleibt weiterhin gut, der Fortlauf der Geschichte ist klischeehaft, damit war jedoch zu rechnen und der Aussagekern "Ein geeintes Reich ist ein starkes Reich!" erscheint meiner Wenigkeit zumindest auch nicht als schlechte Losung, wobei diese vereinte Streitmacht ja total aus dem Nichts kam, Twis Studenten da als Einer Equestrias und der anderen Völker darzustellen hat keine Not getan und war auch ziemlich unepisch wenn man bedenkt wie lange man die Sache mit der Zwietracht langsam hochgeköchelt hat. Das Auslassen einer Reformation des Fieslingstrios oder Grundsteinlegung für eine solche hat mich verwundert, werten will kann/möchte ich das jetzt nicht direkt.

Insgesamt war die Folge meiner Einschätzung nach kein kompletter Griff ins Klo, man hätte aber einiges anders und vor allem besser machen können sowie müssen. Der Ein oder Andere hier hat ja schon Ideen dahingehend niedergeschrieben. Für das Ende einer neunjährigen Epoche ists definitiv nicht gut genug.

[Bild: fodufovr.png]
♔✠☠ FREIHEIT UND VATERLAND ☠✠♔
Zitieren
#18
21.10.2019
BlackT0rnado Abwesend
Blasebalg Ostben
*


Beiträge: 12.588
Registriert seit: 11. Jun 2013

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
(21.10.2019)Meganium schrieb:  Wow. Die Kommentare fallen hier ja richtig negativ aus.

Ja doof das ich hier nicht alleine stehe oder?[Bild: 01-queenchrysalis.png]  Scheinbar sitzen nicht alle sabbernd vor dem Bildschirm und fressen alles was eine televisionär, ausgestrahlte Fanfic die von einer Spielzeugfirma finanziert wird, einem so bietet Sad

Alle die mindestens auf 1 bis 3 (oder auch die 4) drückten sind erleuchtete Wesen hier im Forum und sind dem dogmatischen Einfluss entkommen und keine willenlosen Sklaven der equestrianischen Diktaturmonarchie.

Aber Moral ist relativ.

(21.10.2019)Meganium schrieb:  Aber dennoch fand ich das Finale doch sehr episch, und hier stimme ich den Rednern auf dem EQD-Forum zu. Als ich die Kämpfe gesehen habe, habe ich mich teilweise wie in Herr der Ringe gefühlt. Nicht die Story, sondern das Setting, die unmittelbaren Gefahren, die Kämpfe. Besonders als die Pillars gekämpft haben. Und am Ende siegt Twilight Sparkle mit Hilfe der Freundschaft und unzähligen Kreaturen auf den Hügeln. Selbst so dumme Ponies, wie Neighsayer oder Flim und Flam standen Seite an Seite.

Auch hier wird wieder deutlich wie geil das Fandom doch auf Kämpfe geworden ist. Guckt doch bitte dafür ne andere Serie wie GoT. Es stimmt mich traurig das Friendship hier nur noch ein vages Stilmittel ist um die eigenen weltfremden Interessen zu fördern.
Liebe und Vergebung existieren nicht mehr, das wurde zum Ende hinweggefegt, ein Trauerspiel.
Du hattest das Gefühl, dass das Gute nicht siegen würde? Naiv, wir gucken hier eine Serie für kleine Kinder, selbst ich dachte an sowas nie, sowas ist einfach vorprogrammiert. Entscheidend ist hier nur das Stilmittel wie es rüberkommt, hier war es in Form eines abgekarteten Spieles ohne Ehre. nice meme

(21.10.2019)Meganium schrieb:  Das ist sein Verständnis von Vertrauen. Mit Discord kann man tiefgründige, komplizierte Geschichten schreiben.

Mit Discord kann man sein Hirn über Bord werfen und unmoralisch, provozierten Mord an anderen Lebewesen fett Beifall klatschen und die Hände vors Gesicht halten. Ja das gehört wahrlich gefeiert, es lebe Hoch der Psychopath von Equestria. Nein wirklich!

[Bild: tenor.gif]

(21.10.2019)Meganium schrieb:  Das wäre in etwa so, wie wenn Kosmobatalanto, der uns ordentlich genervt hat, besonders Colora Paint, am Ende mit ihr zusammen kommt.

Und selbst der Folgendiskussionsbereich ist nicht mehr sicher vor Vergleichen mit Usern.  Du beschwörst nur unweigerlich Little Miss Devil wieder herauf, denn andere beiden genannten werden das hier eh nicht lesen.
We are living in a Clowsnworld~ honk honk*

Man kann es sich nicht mehr ausdenken.

(21.10.2019)Meganium schrieb:  Achja:
(13.10.2019)BlackT0rnado schrieb:  Immerhin, die "Statue" bildet hier Schrödingers Katze:

-für immer eingesperrt / irgendwann doch befreit
-reformiert/nicht reformiert
-tot/lebendig
Das Prinzip von Schrödingers Katze ist eigentlich irrelevant, weil dieser in der Quantenmechanik durchaus auftretende Effekt sich nicht auf makroskopische Objekte anwenden lässt. Die Statuen sind versteinert, wie auch die Katze tot oder lebendig aber nichts dazwischen ist.

>Achja
>Physik in Equestria
>Pls

[Bild: 2127844.png]


(21.10.2019)Blitzsturm schrieb:  Uff, also als würdiges Ende würde ich das auch nicht bezeichnen. Ganz so schlimm wie von Einigen hier dargestellt ist es meiner bescheidenen Meinung nach jetzt zwar auch nicht, aber man kann es durchaus als relative Enttäuschung ansehen.

Hätte aber einiges anders und vor allem besser machen können sowie müssen. Der Ein oder Andere hier hat ja schon Ideen dahingehend niedergeschrieben. Für das Ende einer neunjährigen Epoche ists definitiv nicht gut genug.

Und wieder jemand der mitdenkt. Hipster

[Bild: IcCpEQD.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.10.2019 von BlackT0rnado.)
Zitieren
#19
21.10.2019
Meganium Offline
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.253
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
(21.10.2019)BlackT0rnado schrieb:  Auch hier wird wieder deutlich wie geil das Fandom doch auf Kämpfe geworden ist. Guckt doch bitte dafür ne andere Serie wie GoT. Es stimmt mich traurig das Friendship hier nur noch ein vages Stilmittel ist um die eigenen weltfremden Interessen zu fördern.
Nanu? Ich fand das Setting herausragend und das Storytelling. Natürlich sind es hier Kämpfe, ich als Pazifist verurteile natürlich jegliche Form von Gewalt, doch rein vom Standpunkt des verwendeten Mittels und des Geschichtenerzählens gesehen, hat sie die Episode aufgewertet. Klar, was hätten nun Kämpfe in einer Serie für Vierjährige verloren, aber dann müsste man schon zu den Anfängen der Serie den Zeigefinger heben müssen.

Zitat:Liebe und Vergebung existieren nicht mehr, das wurde zum Ende hinweggefegt, ein Trauerspiel.
Du hattest das Gefühl, dass das Gute nicht siegen würde?
Habe ich zwar so nicht geschrieben, aber ich hatte den Verdacht, dass das Gute siegen wird. Aber hey, ein Ende mit "Liebe und Vergebung" wäre natürlich auch drin gewesen. Sowas soll auch mal Starlight versucht haben bei Chrysalis, am Ende von Staffel 6, hat aber nicht geklappt. Ist halt so. Wäre genauso ein positiver Aspekt, wenn Chrysalis reformiert wurde zu einem wunderschön schillernden Changeling. Früher hattest du damit ordentlich Probleme gehabt (siehe Beiträge wie hier, aber scheinst wohl nun nichts mehr dagegen zu haben. Finde ich in Ordnung so, ändert aber nichts daran, dass auch alternative Geschichten ihre Daseinsberechtigung haben.

Man nenne auch dein Beispiel "...aber zerissene Familien kommen ja scheinbar im Fandom ganz gut an, traurig.". Ja, selbst zerrissene Familien sind möglich. Das hat aber nichts damit zu tun, dass das voll geil bei Bronies ankommt. AJ's Eltern sind verschollen, Scoots hat eine Flugbehinderung, Granny Smith ist in der letzten Episode offenbar verstorben. Dinge, die bei manchen Bronies ganz und garnicht geil rüberkommen, besonderes letzteres hat viele Fans offenbar schockiert. Ich meine, die Sache mit Discord kommt für dich auch nicht geil rüber. Doch das ist lediglich Storytelling, die nahe an der Realität geschrieben wurde, denn diese von mir (und von dir) verwendeten Beispiele gibt es ebenfalls in der Realität. Natürlich, Fiktion und Realität gehören strikt getrennt sagen viele, doch je näher sich die Fiktion an die Realität angleicht, desto anspruchsvoller wird die Serie. Und das man die Serie anspruchsvoller machen wollte, war bereits von Anfang an von Lauren Faust so gewollt.


Zitat:Mit Discord kann man sein Hirn über Bord werfen und unmoralisch, provozierten Mord an anderen Lebewesen fett Beifall klatschen und die Hände vors Gesicht halten. Ja das gehört wahrlich gefeiert, es lebe Hoch der Psychopath von Equestria. Nein wirklich!
Wie gesagt, bedanke dich bei Leuten, wie Megan McCarthy. Klar, für dich ist Discord geistesgestört, für das allgemeine Storytelling ist das lediglich eine Charaktereigenschaft, an die sich die Schreiber gehalten haben. Man kann es bei dieser Charaktereigenschaft belassen, oder man macht einen Character Development. Auf mlpwiki wird unter Personality dies genannt: "While Discord's intentions can be good, his methods are often unorthodox, misguided, and even dangerous." Das ist nun Discord, der mit Fluttershy zusammenlebt.

Aber alles in allem können wir das gerne in einem anderen Thread weiterdiskutieren.

Sollte jemand diese Signatur lesen können, bitte umgehend in meinem Frage-Thread melden.

one minute of silence for marble pie
[Bild: bug.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.10.2019 von Meganium.)
Zitieren
#20
21.10.2019
BlackT0rnado Abwesend
Blasebalg Ostben
*


Beiträge: 12.588
Registriert seit: 11. Jun 2013

RE: 9x24/25 The Ending of the End Part I & II
(21.10.2019)Meganium schrieb:  
(21.10.2019)BlackT0rnado schrieb:  Liebe und Vergebung existieren nicht mehr, das wurde zum Ende hinweggefegt, ein Trauerspiel.
Du hattest das Gefühl, dass das Gute nicht siegen würde?
Habe ich zwar so nicht geschrieben, aber ich hatte den Verdacht, dass das Gute siegen wird. Aber hey, ein Ende mit "Liebe und Vergebung" wäre natürlich auch drin gewesen. Sowas soll auch mal Starlight versucht haben bei Chrysalis, am Ende von Staffel 6, hat aber nicht geklappt. Ist halt so. Wäre genauso ein positiver Aspekt, wenn Chrysalis reformiert wurde zu einem wunderschön schillernden Changeling. Früher hattest du damit ordentlich Probleme gehabt (siehe Beiträge wie hier, aber scheinst wohl nun nichts mehr dagegen zu haben. Finde ich in Ordnung so, ändert aber nichts daran, dass auch alternative Geschichten ihre Daseinsberechtigung haben.



Ja, das waren damals meine Worte.

Mein Umdenken begann tatsächlich in S8 und da damals schon bekannt wurde, das S9 die Letzte sein wird und nach Mean6 mir bewusst wurde das eine Reformierung loretechnisch einfach das Gesündeste ist um den Kreis zu schließen. Einfach im Sinne von FiM.

Auch deswegen weil die Serie endet und eine Freundschaftsprinzessin die das Böse von der Welt tilgt inform einer Reformierung, anstatt einer Verbannung/Versteinerung/hypotehtisch auch Mord, einen weitaus größeren moralischen Mehrwert hat als das, was hier dargeboten wurde.

Zumindest aus einem bestimmten Betrachtungswinkel. Hier ist es nur der plumpe Sieg, es ist wirklich nichts besonderes, es ist halt das was auch in den vorherigen Staffeln gezeigt wurde: die Ponies sperren ihre Feinde nur weg, wundern sich dann das die ausbrechen und ihre Chance immer wieder vergeigen die Ursachen zu bereinigen in Form einer nachhaltigen Lösung im Sinne dessen was man uns 9 Jahre mitteilen wollte. Wir sahen hier wirklich nichts Neues.

Das ist aber scheinbar das Problem in Equestria, bedauerlich, es ist so kunstlos.  
In Tartarus wäre mehr möglich als die plumpe Wegsperrkammer.







Was Persönliches (Öffnen)

[Bild: IcCpEQD.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.10.2019 von BlackT0rnado.)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: elitecat, 1 Gast/Gäste