Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
30.03.2020, 11:24



Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
#1
29.02.2020
Quantum Flux Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 197
Registriert seit: 21. Dez 2018

Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
An dem Thema führt wohl kein Weg vorbei.

Ich möchte betonen, das hier keine Verschwörungstheorien oder Panik verbreitet werden sollen, sondern persönliche Erfahrungen und/oder wissentschaftlich fundierte und belegbare Informationen.

Gerstern musste ich in den Baumarkt um Abdichtmasse für einen Wasserschaden zu holen. Dabei habe ich festgestellt das alle Staubschutzmasken, egal welcher Art, ausverkauft waren. Die sind als Virusschutz nach etwa 20min befeuchtet und dann völlig nutzlos und trotzdem gehen die weg wie geschnitten Brot.

Die meisten Erkrankten zeigen nur erkältungsähnliche Symptome und genaue Zahlen über die Sterblichkeitsrate können erst bei einer mehr oder weniger vollständigen Erfassung aller Infizierten errechnet werden. Durch die Grippesaison können da aber viele durchs Raster fallen. Nicht jeder Husten ist Corona.

Die Grippe kostet jedes Jahr 650000 Tote. Da dürfte man zwischen Oktober und März nicht mehr vor die Tür, wenn jetzt die gleichen Maßstäbe angelegt würden.
Natürlich ist die Grippe seit Jahrzehnten auf der Welt omnipräsent, und daher nicht mehr einzudämmen.
Und richtig soll durch die Quarantänemaßnahmen eine Ausbreitung verzögert und bestenfalls lokal begrenzt werden, damit Grippe und Corona nicht aufeinmal das Gesundheitssystem berennen.

Ich persönlich denke das die normalen Maßnahmen wie bei allen ansteckenden Krankheiten, wie Gründliches Händewaschen, Husten- und Nießetikette sowie die Isolierung Erkrankter ausreicht.

Was denken die anderen hier?
Zitieren
#2
29.02.2020
Ayu Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.654
Registriert seit: 29. Nov 2013

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Hätte es nicht anfänglich so extreme Berichtzensur in China gegeben, wäre die Medienhysterie wohl nie so extrem ausgeartet. Nenn neuen "Killer-Virus", wo alle so tun, als ob die Welt untergehen würde, gibt es inzwischen ja jedes Jahr und in der Öffentlichkeit überlebt der Virus sowieso nur zwischen 13-24°C, ist also spätestens im Mai kein Thema mehr. Shrug Glaubt ja scheinbar jeder dass ein wenig Schnupfen schon Corona ist (übrigens auch kein Symptom davon, bei Corona sind die Atemwege trocken-gereizt) und es wundert mich auch etwas, dass Händewaschen, was eigentlich ein Hygienestandard ist, scheinbar nicht im Alltag von vielen vorkommt, ausser wenn eben dazu aufgefordert. Lyra eww

Mir tun die armen Leute leid, die wegen Idioten jetzt keine Desinfektionsmittel mehr fürs Insulin spritzen bekommen.


MLP Merch Austria Executive Director - Sammlungsauflösung - Suche Blindbag-Sets
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.02.2020 von Ayu.)
Zitieren
#3
29.02.2020
Quantum Flux Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 197
Registriert seit: 21. Dez 2018

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
(29.02.2020)Ayu schrieb:  und es wundert mich auch etwas, dass Händewaschen, was eigentlich ein Hygienestandard ist, scheinbar nicht im Alltag von vielen vorkommt, ausser wenn eben dazu aufgefordert.  Lyra eww

Bei einer anonymen Umfrage vor ein paar Jahren gaben über 30% der Befragten an sich nach dem Toilettengang nicht die Hände zu waschen. Es ist wahrlich traurig zu etwas derart selbstverständlichem ständig belehrt werden zu müssen.

In diesem Sinne :"Laß uns schütteln die Hände."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.02.2020 von Quantum Flux.)
Zitieren
#4
29.02.2020
Killbeat Online
Alicorn
*


Beiträge: 9.792
Registriert seit: 20. Sep 2011

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Und was bringt es den Leuten zur Zeit kleine Nagetiere zu kaufen? Hamster sind zwar niedlich, aber die helfen uns nicht.
Zitieren
#5
29.02.2020
Mc Timsy Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.961
Registriert seit: 01. Jul 2013

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Nagut, soweit ich gehört habe gibt es zwei durchaus gefährliche Unterschiede zwischen dem neuen Corona-Virus und der jährlichen Grippe. Angefangen bei der längeren und nicht genau bennenbaren Inkubationszeit. Zwei Wochen scheint da der Schnitt zu sein, aber einige Tage bis drei Wochen waren je nachdem auch schon vermutet worden. Und der Punkt, dass das Virus lieber als die Grippe zu "schweren" Verläufen führt. Das heißt zwar noch immer, dass 99,3% der Betroffenen überleben, aber quasi eine hartnäckige Grippe ist weder angenehm noch ungefährlich. Also, besser man passt etwas auf sich auf und achtet auf sein Alltagsverhalten.


Quantum Flux schrieb:Ich möchte betonen, das hier keine Verschwörungstheorien oder Panik verbreitet werden sollen...

Um aber mal von der Metaebene auf diese Verschwörungstheorien und Gerüchte einzugehen. Ich glaube da haben wir es auch mit einem Ausdruck dessen zu tun, dass heutzutage viele Menschen gerne bereit sind alles mögliche zu glauben und zu verbreiten, was sich gegen westlich- demokratische Staaten richtet. Die Wahnsinnigen, die beim kleinsten Huster die Weltwirtschaft lahmlegen wollen gab es schon immer, aber es gibt genug Leute, die heutzutage ohnehin der Meinung sind, man sollte Grenzen komplett dicht halten. Ausländer draußen behalten und die Gesellschaft als etwas begreifen, was sich permanent im Belagerungszustand befindet. Da kommt es gerade recht, wenn eine weltweite Verbreitung eines neuen Virus zur Debatte steht, weil man dann die ganzen grundsätzlichen Unzufriedenheiten dahinter verstecken kann.
Auch sprechen einige Menschen mit Faszination auf die Zurschaustellung diktatorischer Macht an. Es hat keinen Tag gedauert, da füllten sich die Kommentarspalten im Netz mit Danksagungen an die chinesische Regierung für die Quarantänemaßnahmen. Gepaart mit der Vermutung, dass wir hier im Westen niemals dazu in der Lage wären "das Richtige zu tun".

Auch wenn es mich nicht wundern würde, wenn sich heraus stellt, dass die üblichen Verdächtigen wiedermal mit gezielten Kampagnen eingegriffen hätten, selbst ohne solche Beteiligung sind viele vermutlich so skeptisch gegenüber der Idee, dass es auch in Deutschland Notfallpläne für den Ernstfall geben könnte, dass sich genug Leute über das Internet finden, die sich dann einfach gegenseitig in die Panik reden.


Killbeat schrieb:Und was bringt es den Leuten zur Zeit kleine Nagetiere zu kaufen? Hamster sind zwar niedlich, aber die helfen uns nicht.

Ich hatte tatsächlich schon ein paar von diesen Leuten in meinem Supermarkt hier um die Ecke. Eine Frau hatte offensichtlich so viele neue Tiere für ihr Freiluftgehege gekauft, dass sie sich mit zwei Einkaufswagen durch die Abteilungen begeben hat und diese bis weit oben mit Reis, Nudeln, Konserven und Wasserkästen aufgefüllt hat. H-Milch für den Eigenbedarf bekam ich nicht mal mehr an dem Tag. So eine Hamsterzucht ist offensichtlich recht kostspielig im Unterhalt. Naja. Wem's die Angst etwas nimmt. RD deals with it

Den Wind können wir nicht bestimmen, aber die Segel richtig setzen.
- Lucius Annaeus Seneca -
Zitieren
#6
01.03.2020
Quantum Flux Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 197
Registriert seit: 21. Dez 2018

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
(29.02.2020)Mc Timsy schrieb:  Um aber mal von der Metaebene auf diese Verschwörungstheorien und Gerüchte einzugehen. Ich glaube da haben wir es auch mit einem Ausdruck dessen zu tun, dass heutzutage viele Menschen gerne bereit sind alles mögliche zu glauben und zu verbreiten, was sich gegen westlich- demokratische Staaten richtet.

Ja, da hat sich seit der Beulenpest nicht viel getan. Wenn Menschen in Panik geraten werden alle obskuren Tränke und Pülverchen von Quacksalbern aller Koleur gern genommen.
Umso wichtiger ist eine rigorose Berichterstattung über die Entwicklung, ansonsten basteln sich die Leute ihre eigene zusammen. Das tun sie zwar auch so, aber dann kann man noch dagegen halten und zumindest bei den nicht ganz bescheuerten und nur verängstigten noch eingreifen, bevor wieder die vermeintlichen Hexen auf die Scheiterhaufen kommen.
Zitieren
#7
01.03.2020
Leon Offline
Vorschläfer Adminpony
*


Beiträge: 4.813
Registriert seit: 12. Sep 2012

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
(29.02.2020)Ayu schrieb:  13-24°C, ist also spätestens im Mai kein Thema mehr. Shrug
Seit wann ist es im Mai über 24 °C warm und das auch noch längere Zeit? Selbst im Juli und August ist das mittlere Temperaturmaximum gerade mal 22 °C, im Mai sind es 17 °C.

Dieser Post enthält keinen nicht jugendfreien Inhalt.
[Bild: HvhW7DB.gif]
Zitieren
#8
01.03.2020
Novaheart Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 326
Registriert seit: 08. Mai 2019

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Meiner Meinung nach ist der Coronavirus reine Panikmache und pure Hysterie. Ich nehme das überhaupt nicht ernst.

Zitieren
#9
01.03.2020
Gregory Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 247
Registriert seit: 20. Mai 2016

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Persönlich kriege ich nur in der Arbeit etwas von dem Virus mit, aufgrund von Geschäftspartnern aus China. Die Leute verhalten sich bei uns noch recht normal, die Supermärkte die ich besuche sind gut bestückt.

Einzige Ausnahme: Desinfektionsmittel und Klopapier (?).
So viele Leute kaufen Desinfektionsmittel, aber ich wette die meisten wissen nicht , dass man sich die Fingerspitzen explizit einreiben muss, um die so rein zu kriegen, wie man sie haben will.
Ich habe ebenfalls Desinfektionsmittel bei mir, aber eher wegen der Arbeit, und das, weil es viele Situationen gibt, in denen es nicht gerade hygienisch zugeht.

Einen Vorrat habe ich sowieso, für den Fall eines Blackouts. Einfach immer ein klein wenig mehr einkaufen, dann baut man sich das mit der Zeit auf. Wobei mir ein Quarantäne-Lockdown lieber ist, dann gibts wenigstens noch den PC.

[Bild: z8RAFk1m.png]
Zitieren
#10
01.03.2020
Ayu Offline
Alicorn
*


Beiträge: 9.654
Registriert seit: 29. Nov 2013

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
(01.03.2020)Leon schrieb:  
(29.02.2020)Ayu schrieb:  13-24°C, ist also spätestens im Mai kein Thema mehr. Shrug
Seit wann ist es im Mai über 24 °C warm und das auch noch längere Zeit? Selbst im Juli und August ist das mittlere Temperaturmaximum gerade mal 22 °C, im Mai sind es 17 °C.
Wir haben hier teilweise selbst im März schon über 20°C, DasWetter.com sagt 25°C für die zweite Hälfte von diesen März vorraus. Letztes Jahr hatten wir Juli-August gerne mal 35-38°C hier in Österreich bzw haben wir jetzt schon öfters 13-15°C, keine Ahnung wieso es bei dir so kalt ist.


MLP Merch Austria Executive Director - Sammlungsauflösung - Suche Blindbag-Sets
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2020 von Ayu.)
Zitieren
#11
01.03.2020
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.798
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Maybrit Illner, der perfekte Platz um über Illness zu reden. Eeyup

Gut zu wissen dass Deutschland überhaupt nicht auf eine Epidemie vorbereitet ist, Medikamentenengpässe herrschen und man auch nicht wirklich viel über das Virus weiß. Daher gilt: Abwarten und schauen wie viele es am Ende dahinrafft. Klingt nach nem Plan. Hipster


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#12
01.03.2020
Magic Twilight Offline
Doku-Pony
*


Beiträge: 4.892
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Ich finde es interessant, dass vorher nie jemand Hygieneartikel "dieser" Art (Reiniger sind bei uns komplett weg.. Die Marke Sakrotan lässt grüßen) kauft und jetzt der Markt sowohl überfordert ist (da die Sachen woanders gebraucht werden), als auch davon profitiert.
Es ist Panikmache => Redet ein Ottonormalverbraucher noch von irgendeiner anderen Krankheit der letzten Jahre? Hat da einer noch von dieser Angst?
Nein.

Mich juckt es nicht. Ich habe ganz andere Sorgen.
Schade nur, dass diese niemand sieht. Stattdessen werden die Medien auf dieses Thema aufmerksam und beuten alles aus...



Zitieren
#13
02.03.2020
Leon Offline
Vorschläfer Adminpony
*


Beiträge: 4.813
Registriert seit: 12. Sep 2012

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
(01.03.2020)Ayu schrieb:  Wir haben hier teilweise selbst im März schon über 20°C, DasWetter.com sagt 25°C für die zweite Hälfte von diesen März vorraus. Letztes Jahr hatten wir Juli-August gerne mal 35-38°C hier in Österreich bzw haben wir jetzt schon öfters 13-15°C, keine Ahnung wieso es bei dir so kalt ist.
Das, was ich genannt habe, war der Mittelwert der Tageshöchsttemperaturen für ganz Deutschland. In Österreich sind die Werte nochmal niedriger. Das, was du nennst, sind die Maximaltemperaturen an einzelnen Tagen. Die können natürlich höher als der Mittelwert sein, aber für die Ausbreitung der Krankheit ist das kaum relevant.
In der erwähnten Studie ging es auch nicht um den Virus selbst, sondern die Ausbreitungsbedinungen der Krankheit, die von verschiedenen Faktoren abhängen. Der Virus stirbt ja nicht direkt bei 24 °C ab, dazu sind schon wesentlich höhere Temperaturen (56 °C) notwendig.

Z.B. in Singapur ist das mit den Temperaturen anders, dort ist sogar das mittlere Temperaturminimum ganzjährig um 24 °C, wodurch die Ausbreitungsbedingungen zumindest basierend auf der einen Studie dort tatsächlich eher ungünstig sind.

Dieser Post enthält keinen nicht jugendfreien Inhalt.
[Bild: HvhW7DB.gif]
Zitieren
#14
02.03.2020
Quantum Flux Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 197
Registriert seit: 21. Dez 2018

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
(01.03.2020)Magic Twilight schrieb:  Ich finde es interessant, dass vorher nie jemand Hygieneartikel "dieser" Art (Reiniger sind bei uns komplett weg.. Die Marke Sakrotan lässt grüßen) kauft und jetzt der Markt sowohl überfordert ist (da die Sachen woanders gebraucht werden), als auch davon profitiert.
Es ist Panikmache => Redet ein Ottonormalverbraucher noch von irgendeiner anderen Krankheit der letzten Jahre? Hat da einer noch von dieser Angst?
Nein.

Das ist ein generelles Problem der Just-in-Time Philosophie. Lagerhaltung bindet Kapital= Lagerhaltung böse.
Deshalb führt jede Änderung des Kaufverhaltens zu Engpässen, eben weil bestenfalls nur die rollenden Lager auf der Autobahn noch dazwischen stehen. Derartige starke und kurfristige Nachfragesteigerungen können von den automatischen Logistiksystemen nicht kompensiert werden. Aber es stimmt schon, aus dem Bekanntenkreis hat schon jemand beklagt, das der Ausverkauf von Staubschutzmasken in Baumärkten die Arbeit von Firmen stört, die aus Arbeitsschutzgründen darauf angewiesen sind.
Zitieren
#15
02.03.2020
mowny Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.656
Registriert seit: 09. Mai 2014

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
(29.02.2020)Ayu schrieb:  13-24°C, ist also spätestens im Mai kein Thema mehr. Shrug

Das ist allerdings eine Meta-Analyse der Umgebungsbedingungen bei der Ausbreitung in China und keine Untersuchung der Überlebensfähigkeit des Virus selbst.
Ausgehend von https://www.uni-greifswald.de/universita...ert-60251/ ist es eher Trockenheit als Temperatur, was Corona-Viren kaputtmacht, wogegen feuchte Kälte sie sogar noch länger "frischhalten" kann.
Für CoV-2 selbst gibt es aber noch keine Studie.

[Bild: loremipsumdolansitamet.png]
Zitieren
#16
02.03.2020
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.798
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Man weiß nicht mehr was man glauben soll. Einerseits ist es "völlig harmlos", andererseits werden ganze Städte abgeriegelt. Btw. ist es eine Epidemie, bald eine Pandemie, unabhängig davon ob es eine Hysterie ist-


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#17
02.03.2020
Mc Timsy Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.961
Registriert seit: 01. Jul 2013

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
HeavyMetalNeverDies schrieb:Man weiß nicht mehr was man glauben soll. Einerseits ist es "völlig harmlos", andererseits werden ganze Städte abgeriegelt. Btw. ist es eine Epidemie, bald eine Pandemie, unabhängig davon ob es eine Hysterie ist-

Wobei keine dieser Aussagen jetzt irgendwie widersprüchlich oder verwirrend in diesem Zusammenhang wäre. Nach aktuellem Kenntnissstand ist die Krankheit erstmal harmlos. Die meisten Betroffenen sind einfach eine Weile krank und dann wieder gesund. Nicht unähnlich zu einer Grippewelle.

Die Krankheit war, als sie in Wuhan ausbrach, vermutlich auch wegen schlechtem Management der Behörden eine Epidemie, also örtlich begrenzt. Jetzt eine Pandemie, weil die Infektionsketten bereits Länder und Kontinente überspannen. Das versucht man teilweise noch durch Absperrungen von Städten und Regionen in den Griff zu bekommen, was aber zum jetzigen Zeitpunkt bestenfalls die Entwicklung verlangsamt.

Die Hysterie bei einigen hat auch damit zu tun, dass viele Menschen die Nachrichten von Quarantänen und regionalen Sperrungen nicht richtig einordnen können oder wollen. Die nehmen die Bilder dann automatisch als Zeichen dafür, dass die Krankheit doch viel schlimmer sein müsste als sie ist (das frühe Gerücht, die Krankheit stamme doch garantiert aus der Biowaffenforschung hat da sicher auch nicht geholfen) und die vorhandene bis geschürte Unsicherheit sorgt für entsprechende Panikreaktionen. Letztere, in Verbindung damit, dass mit weiteren drastischen Einschränkungen zu rechnen ist, wenn Staaten entweder versuchen die Ausbreitung zu verhindern oder wenigstens Handlungsfähigkeit zu zeigen ist entsprechend schlecht für die Wirtschaft. Leute kaufen nicht mehr wie normal, Leute produzieren nicht mehr und wie Quantum Flux' Beispiel so schön zeigt, machen falsche Käufe aus mangelnder Information die Situation nicht einfacher. Seien es falsche Masken, oder sei es das Desinfektionsmittel, welches unsachgemäß verwendet, oder einfach nur "zur Sicherheit" in den Schrank gestellt wird, die Produzenten sind nicht darauf ausgelegt einen derart hohen Bedarfsanstieg aufzufangen.

Gefährlich für das Gesundheitswesen sind die Sachen auch, weil sie zeitgleich mit der Grippeepidemie auftreten. Ein gewisser Teil der Betroffenen braucht Pflege und in der Grippe-Saison befinden sich grundsätzlich alle Gesundheitssysteme in einer Stressphase. Ein weiteres hoch ansteckendes Virus kann die Belastung dann locker über die Kapazitäten bringen. Auch weil Menschen das Pech haben können sich mit der Grippe und dem neuen Coronavirus anzustecken. Hatte man vielleicht mit dem neuen Corona noch einen so sachten Verlauf, dass man nur normale Erkältungssymptome zeigte, so könnte es passieren, dass das bereits ausgelastete Immunsystem einen zusätzlichen Influenza-Einfall dann nicht mehr gestemmt kriegt. Ergo liebe Kinder, Grippeimpfung rules! RD wink

Die Eindämmung der Krankheit hat nicht funktioniert. Eventuelle Quarantänemaßnahmen um es noch weiter zu verlangsamen unterliegen den Verantwortlichen. Aber es ist kein besonders gefährliches Virus, welches viele Menschen töten würde. Das hat jetzt mehr das Zeug dazu ein Teil der normalen Grippevarianten zu werden, mit denen wir jährlich konfrontiert werden. Behandel es so wie du die jährliche Grippe behandeln solltest, als eine Krankheit die bei den meisten Menschen unangenehm aber ohne Langzeitschäden verläuft, bei der aber einige Menschen jedes Jahr sterben, also ist Vorsicht im Umgang geboten. Dann machst du, bis auf weiteres, alles was du tun kannst.

Den Wind können wir nicht bestimmen, aber die Segel richtig setzen.
- Lucius Annaeus Seneca -
Zitieren
#18
02.03.2020
Leon Offline
Vorschläfer Adminpony
*


Beiträge: 4.813
Registriert seit: 12. Sep 2012

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
"Völlig harmlos" ist doch etwas untertrieben. Man sollte es mit einer Virusgrippe vergleichen. Der problematische Unterschied ist, dass bei dem Coronavirus die Symptome langsamer auftreten, aber man bereits vorher den Virus weiter verbreiten kann. Außerdem kann man sich bei der Grippe vorbeugend impfen lassen, was bei Corona noch etwas dauern kann.

Dieser Post enthält keinen nicht jugendfreien Inhalt.
[Bild: HvhW7DB.gif]
Zitieren
#19
02.03.2020
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.798
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
(02.03.2020)Mc Timsy schrieb:  Ergo liebe Kinder, Grippeimpfung rules!  RD wink

Und gegen welche der drei Stämme die momentan im Umlauf sind soll man sich impfen lassen?

Zitat:Behandel es so wie du die jährliche Grippe behandeln solltest, als eine Krankheit die bei den meisten Menschen unangenehm aber ohne Langzeitschäden verläuft, bei der aber einige Menschen jedes Jahr sterben, also ist Vorsicht im Umgang geboten. Dann machst du, bis auf weiteres, alles was du tun kannst.

Bisher ist mir die Grippe ehrlich gesagt ziemlich egal gewesen. Ich war schon Jahre lang nicht mehr krank. Dieses Jahr habe ich wieder eine erwischt. Sogar zwei, wobei die zweite nach einem Tag wieder vorbei war.


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#20
02.03.2020
Magic Twilight Offline
Doku-Pony
*


Beiträge: 4.892
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Coronavirus Epidemie oder Hysterie?
Im Sommer kann man auch krank werden, habe ich auch schon einmal geschafft, ein bisschen erkältet war ich mal.
Wer weiß, ganz auszuschließen ist es nicht, dass der Virus nicht ausstirbt.

In Berlin gibt es mittlerweile auch einen Fall. Nur im Saarland scheint nichts zu kommen - komisch.



Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste