Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
17.02.2020, 22:09



[RPG] Nightmare Night for ever
05.02.2020
Algernon Offline
Blank Flank
*


Beiträge: 7
Registriert seit: 30. Apr 2012

RE: [RPG] Nightmare Night for ever
Kosmos
Gingerbelle


Der Rabenhengst versuchte sich nicht anmerken zu lassen, das er selbst nicht vollständig von seinen eigenen Worten überzeugt war.
Waren sie doch nur Mutmaßungen, Behauptungen ohne Beweise, welche die schrecklichen Worte des puppenhaften Wesens relativieren sollten, doch schien er damit keinen großen Erfolg gehabt zu haben.
Viele der Anwesenden, schien Phede mit ihren Worten getroffen zu haben, konnte man es doch deutlich an ihren Gesichtern ablesen, besonders Aviritia schienen die Worte sehr in Rage zu versetzen.

Golden Hoofs Berührung und Worte holten ihn aus seinen bedrückenden Gedanken und ihre Zuversicht breitete sich erneut auch auf ihn aus, er lächelte wieder.
"Du hast Recht, er wird uns bestimmt helfen können das Ganze hier zu beenden".

Caligo erteilte nun Anweisungen, nicht die ganze Gruppe würde in die Sporthalle gehen und nachdem Kosmos sich noch einmal zu dem Teil der Gruppe umgedreht hatte, welcher hierbleiben würde, betraten sie auch schon die Sporthalle.

Der sich ihm bietende Anblick überraschte den Rabenhengst, hatte er doch nicht damit gerechnet einen Friedhof zu betreten, doch von der Beschaffenheit des Bodens, über die Grabsteine und dem sich am Boden sammelnden Nebel, bis hin zum Geruch, könnte er schwören sich auf einem echten Friedhof zu befinden.
Ein Kribbeln durchfuhr seinen Körper, als er nun ganz deutlich die Präsenz von Geistern und auch die seines Vaters spürte.
Auf Wishfulls quitschen und dem Flattern von Flügeln hin, drückte sich Kosmos sofort an Golden und legte schützend einen seiner Flügel um sie, noch bevor er genau wusste was los war.
Zum Glück waren es nur Fledermäuse.
Als er glaubte das die Gefahr vorbei war fragte er, "Bist du OK?"

Invidia verdrängte den Nebel und legte dabei ein Ritualfeld frei an welchem sich auch einige Kultisten und ein großes schwarzes Kristallgebilde befanden.
Nicht nur Kosmos war überrascht auch Caligo und Invidia, doch war da noch mehr, sie schienen sogar Angst davor zu haben.
Wer waren diese, in Kutten gehüllten Ponys, waren sie nur Dorfbewohner die auch unter dem Einfluss des Fluches standen oder gehörten sie direkt zu Mutter?
Doch noch viel mehr zog ihn das Gebilde, welches die Schwestern Traumstein nannten, in seinen Bann.
Die schier endlose Schwärze, in welcher er schemenhafte Umrisse von Hufen und Klauen erkennen konnte, schien sämtliche Geister in der Umgebung, auch gegen ihren Willen, in sich aufzunehmen.

Kosmos fragte sich ob dieses Ding dafür verantwortlich war, das die Barriere zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten so dünn geworden war.
Ohne seinen Blick von den Geistern abzuwenden fragte er die Schwestern,
"Was ist dieser Traumstein und wie können wir das hier stoppen?".
Zitieren
14.02.2020
Anonymer Brony Offline
Changeling
*


Beiträge: 782
Registriert seit: 15. Nov 2011

RE: [RPG] Nightmare Night for ever
[Night Star]
[Gingerville / Gingerbelle, auf dem Weg ins Innere]


Night merkte nur zu gut wie sich Wishfull an ihn drückte bei den Worten von Phede.
„Keine Sorge, Feather wird gerettet. Ich habe vertrauen in Caligo. Alles wird wieder gut werden, wir dürfen nur nicht die Hoffnung aufgeben. Den das ist es was Phede grade versucht bei uns zu erreichen.“, sprach er ruhig und in einer Lautstärker das nur sie ihn hören konnte.


[Night Star]
[Gingerville / Gingerbelle, im Inneren]


Es war schon fast wieder wie in einer seiner Geschichten. Die Tür öffnete sich nur sehr geräuschvoll, wie eine Ankündigung für die Helden das sie sich nun wappnen sollten.
Auch die Luft, so Kalt und erfüllt von dem Duft frischer Erde und dem Geruch den nur eine Friedhof hatte, unterstrich die Situation noch einmal mehr.
Abgerundet wurde alles von dem Nebel, der nur dünn den Boden bedeckte.

Als sie dann die ersten Schritt machten merkte der Hengst auch so gleich das der Boden nicht der war der er sein sollte. Kein Holz, echte, feuchte Erde war unter ihren Hufen. Vor ihnen baute sich das Bild eines Friedhofes auf, was nur nun zu gut erklärte wo der Geruch herkam.
Die Helden und sie begleitenden Aplträume waren nicht einfach in ein Gebäude gegangen, man gab ihnen ein Bild.

Als Wishfull aufquietsche als die Fledermäuse von der Deck herab stützen, stellte sich Night schützend vor sie, ließ dein Horn aufleuchten in der Hoffnung das Licht würde die Tier mehr davon jagen.

„Manches Fohlen nennt die Schule gerne den Friedhof der Hoffnungen und Träume. Das eine oder andere erwachsene Pony stimmt ihnen auch zu. Für machen ist die Schule alles andere als schön.“, meinte Night zu Invidia, welche zusammen mit Caligo den Nebel aus der Halle trieben.


Was sie jedoch erst danach zu sehen bekamen war etwas von dem nicht mal Night gedacht hätte es wäre möglich. Alte Geschichten, Legenden und Mythen hatten zwar gerne mal von so einem Objekt berichtet, alles mehr als über 1000 Jahre alte Sagen.

„Es... es gibt sie wirklich? Ich hätte nie geglaubt... aber sie sollen doch gar nicht...“, brachte Night Star hervor nach dem Caligo offengelegt hatte was sie da sahen.
Invidia unterstrich zudem noch mit ihren Worten das es eigentlich unmöglich war das ein Traumstein hier sein konnte.

Kosmos jedoch stellt eine wichtig Frage.
„Ja, wie stoppen wir das hier jetzt? Können wir den Stein dafür nutzen? Wie funktioniert er genau? Alles was ich weiß ist so wage, man könnte es nicht mal als Wahr bezeichnen. Oder ist die Anwesenheit des Steines ein großes Problem?“
Night war zwischen Faszination und Besorgnis hin uns her gerissen.

Großes Danke an Mactatus für meinen Avatar.  AJ Prost
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste