Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
06.05.2021, 23:32



Umfrage: Was benutzt ihr für Fernreisen
Bahn
Fernbus
Eigenes Auto
Sonstige Verkehrsmöglichkeiten
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
#1
12.05.2015
BlackT0rnado Offline
Blasebalg Ostben
*


Beiträge: 13.344
Registriert seit: 11. Jun 2013

Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Hallo,

der Fernbusverkehr in Deutschland ist seit Anfang 2013 weitgehend liberalisiert.
Zudem bietet er eine preiswerte Alternative zur DB oder den übrigen Privatbahnen.
Allerdings kann Bahnfahren auch sehr günstig sein bei rechtzeitger Buchung mit dem Sparpreis.

Gerade in Streikzeiten (GDL) seit letztem Jahr haben die Fernbusbetriebe erhöhten Zuwachs an Fahrgästen zu verzeichnen, auch wenn diese nur Verbindungen über Städte anbieten und kleinere Städte nicht angefahren werden.
Allerdings sind Fernbusse genau wie die Bahn Ankunftsverzögerungen unterlegen, sei es durch Staus auf den Autobahnen als wie auf der Schiene Verzögerungen im Betriebsablauf, wobei die Bahn jedoch in Vergleichen als schnelleres Verkehrmittel zum Fernbus oder gar dem Auto zählen.

Es gibt also mehrere Pro und Kontras.

Welches Transportmittel nutzt ihr lieber für Fernreisen ?
Diskutiert Twilight happy



Meine Meinung:

Spoiler (Öffnen)

[Bild: DEqvdqH.png]
Spoiler (Öffnen)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.05.2015 von BlackT0rnado.)
Zitieren
#2
12.05.2015
MaSc Offline
Saucy Mod
*


Beiträge: 17.714
Registriert seit: 19. Nov 2011

RE: Bahn vs. Fernbus - Was fahrt ihr ?
Ich bin letztes Jahr mal testweise mit dem Fernbus nach Berlin gefahren. Problem dabei , dass man überhaupt erstmal zum ersten Fernbusbahnhof kommen muss und dafür dann letztendlich doch auf die Bahn angewiesen ist.

Die Fahrt hat ewig gedauert und vom ZOB Belin musste ich dann natürlich wieder mit anderen Verkehrsmitteln weiter reisen. Unterm Strich hab ich irgendwas mit über 10 Stunden oder so gebraucht. Wäre ich gleich mit ICE gefahren, wären es mindestens 3 weniger gewesen. Auch der Komfort im Fernzug ist doch deutlich höher. Man hat mehr Platz, man kann sich die Beine vertreten und es gibt eine erste Klasse. Auch stelle ich mir eine evtl. deutliche Verspätung, weil man stundenlang auf der Autobahn im Stau steht, als unangenehmer vor als die meistens vertretbaren Verspätungen bei der Bahn.
Sowohl aus Zeit- als auch Komfortgründen ist es mir durchaus Wert, das doppelte oder dreifache zu bezahlen und dann die Annehmlichkeiten eines Fernzugs zu genießen. Da ist das durchschnittliche Klientel auch nicht so verlottert, wie es im Fernbus teilweise der Fall war Shrug

Zitieren
#3
12.05.2015
Koyo Offline
Mangapony
*


Beiträge: 16.950
Registriert seit: 29. Mai 2012

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Zitat:Das gleiche gilt auch beim Ausladen an den ZOB´s am Reise ziel, die Koffer/Reisetaschen werden meistens stur aus dem Bus geworfen auf einen Haufen, das da mal kein Gepäckstück min den falschen Fingern landet ist jedes mal reinstes Glücksspiel wenn man u.a. der Letzte ist der aus dem Fernbus steigt.

Also mir wurde mein Rucksack normal in die Hand gegeben. Shrug

Ich bin damals (als man noch kein Auto zur Verfügung hatte) gerne mit der Bahn gefahren, aber seitdem ich jemanden kenne (kenne ist das falsche Wort, Freund trifft es eher xD) der ein Auto hat, wird meistens überall mit dem Auto hingefahren, weil es zu zweit wesentlich billiger ist, als zu zweit mit der Bahn zu fahren, man an keine Zeiten gebunden ist und man viel Gepäck mitnehmen kann. Und schneller geht es in den meisten Fällen auch. ^^

Wenn ich alleine nach Essen fahre werde ich jetzt immer den Fernbus nehmen, weil 10 Euro zu 40 Euro ist schon ein gewaltiger Unterschied. Und da sind mir die 40 Minuten die ich länger fahre sogar total egal. ^^

[Bild: d9k953o-39e6ddfe-2025-4509-a91f-363559cd...Z7mx-PIu2g]
Zitieren
#4
12.05.2015
Triss Offline
Earth Pony
*


Beiträge: 5.969
Registriert seit: 30. Dez 2013

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Nur die Bahn. Ich hasse Fernbusse. Sind mir zu eng, die Toiletten sind zu klein und ich bin nicht gerne auf Autobahnen. Außerdem zahle ich mit meiner BahnCard genauso viel für die Bahnfahrt wie ich für den Fernbus bezahlen würde, brauche nicht so lang und kann von meinem Heimbahnhof losfahren.

only the good die young? phew good thing that i am so incredibly awful
Zitieren
#5
12.05.2015
Railway Dash Offline
~Chief Plush~ Lokführerpony
*


Beiträge: 5.445
Registriert seit: 20. Nov 2012

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Bei mir wäre es auf jeden Fall die Bahn, auch dann, wenn ich keine Fahrvergünstigungen hätte (ab und zu fahre ich aus steuerlichen Gründen sogar sowieso mit normaler "öffentlicher" Fahrkarte, weil die billiger sein kann als die astronomischen Steuern und SV-Beiträge, die ich auf den "geldwerten Vorteil" der Fahrvergünstigungen draufgewurzelt bekomme) - Bus nur im Notfall.

Die von den Fernbussen angebotenen Fahrzeiten sind mir einfach entschieden zu lang, zumal wenn dann noch an jeder größeren Stadt erstmal von der Autobahn abgefahren wird. Wenn Straße, dann mit meinem eigenen Auto.

Außerdem leide ich von Geburt an an einer Form von Kinetose - schon als Baby wollte ich nicht im Kinderwagen durch die Gegend gefahren werden, vermutlich da schon, weil ich die Bewegungen nicht kommen sehen konnte. Bei Straßenverkehrsmitteln, wenn ich sie nicht selber fahre, ist das heute noch so: ich MUSS den Straßenverlauf sehen können, also praktisch in Gedanken selber fahren können. Sitze ich eben im Bus längere Zeit hinten drin und sehe also die Straße nicht, wird es mir sehr schnell kotzübel Lyra eww Im Auto genauso.

Das bedeutet, daß ich die Fahrzeit im Bus nicht nutzen kann - kein Schlafen, Lesen, Schreiben oder Surfen, es geht einfach nicht bzw. rächt sich bitter. Im Zug hatte und hab ich diese Probleme seltsamerweise nicht Shrug

Was anderes ist es, wenn ich selber fahre, aber ich glaube, so weit würden mir weder der Fernbusfahrer noch die anderen Fahrgäste vertrauen RD laugh

[Bild: sig-tatras-01-04-2018-3.png]
Zitieren
#6
12.05.2015
Crash Override Abwesend
Faust
*


Beiträge: 13.435
Registriert seit: 10. Feb 2013

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Mit vorliebe mit dem Eigenen Auto. Bus war seinerzeit (und ist es immer noch) nur die Lösung, wenn es um den ÖPNV ging - und selbst da verzichte ich freiwillig auf den Bus. Längere Strecken können zwar auch mit dem Auto belastend sein, doch nehm ich das sehr oft einfach hin. Bis vor 6 Jahren bin ich im Sommer teilweise direkt nach der Arbeit (8-9h) ins Auto gesessen und hab dann gleich nochmal 600km abgespult, ehe ich mich für ein " Power- Napping" (das in Extremfällen bis zu 2 h ging) kurz im Auto Langmachte. Heutzutage mach ich das nicht mehr so - da fahr ich meist nur knapp 500km und bin da auch nicht mehr beim Arbeiten; und wenn, dann bin ich nur noch Max. 400km, ehe ich zum Power-Napping rausfahre.

Das Benzingeld ist auf längeren Strecken billiger (teilweise nur die Hälfte) als der Fahrpreis mit der Bahn - die bei mir, was Fernreisen angeht, auf Platz 2 steht. Fernbus ist nicht - denn um mit dem Fahren zu können, muss ich erstmal die 60km bis nach Karlsruhe fahren. Und wenn ich das alles dann hochrechne, bin ich am ende mit der Bahn zwar nur etwas Teurer, hab aber weniger Stress als mit dem Bus und vorallendingen bin ich mit dem Auto beiden Verkehrsmitteln vorraus - was die Kosten sowie den Stress angeht.

[Bild: ministryofwartimetech8brjf.png]
Traditional Avatar by Darksittich
Zitieren
#7
13.05.2015
LittleMissDevil Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.239
Registriert seit: 16. Nov 2014

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Fernbus oder Mitfahrgelegenheiten, wobei Mitfahrgelegenheiten die bequemere und Fernbusse die sichere Methode sind.

Ich fahre alle zwei Wochen nach Berlin und muss das teilweise kurzfristig planen, damit fällt die Bahn als für mich nicht bezahlbare Variante aus.

Fernbusse finde ich ziemlich gut. In Straßenfahrzeugen leide ich eh an Kurznarkolepsie und verschlafe mindestens 1,5 Stunden der Fahrt RD laugh Sofern das W-Lan funktioniert, kriegt man die Zeit auch ziemlich fix rum.

Für längere Strecken (alles über 5 Stunden mit dem Bus) wähle ich gern die gute alte Mitfahrgelegenheit. In 4 Jahren, in denen ich nun bei Fremden in die Karre steige, wurde ich nur einmal versetzt. Eventuell steige ich für meine Berlinfahrten bald ebenfalls um.

Zitieren
#8
13.05.2015
Koyo Offline
Mangapony
*


Beiträge: 16.950
Registriert seit: 29. Mai 2012

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Ich als Frau hab irgendwie immer bedenken, bei Fremden in einem Auto mitzufahren. AJ hmm
Liegt aber irgendwie daran, dass mir das mir das damals so eingetrichtert wurde. ^^"

[Bild: d9k953o-39e6ddfe-2025-4509-a91f-363559cd...Z7mx-PIu2g]
Zitieren
#9
13.05.2015
Spreepony Offline
Berliner Bahn-und-Böller-Brony
*


Beiträge: 1.647
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Ganz klar der Zug. Warum?
Schneller, Bequemer, Sowas was man Service nennt, sicherer.... Und das Gefühl wenn auf der Autobahn stau ist und man mit dem ICE mit 280 km/h dran vorbeiholzt.
Ich hab den Fernbus einmal genutzt...nochmal nur im absoluten Notfall. Unbequemer als Bus geht für mich auf langen Strecken nicht. Kann mir nichmal ne Mütze Schlaf holen in den Teilen.

Mitfahrgelegenheiten kommen schon im voraus nicht in Frage.

Grüße aus Berlin.

Das Flixschwein
Aaaah i love the smell of a kicked ass in the morning....
Eventkalender dieses Jahr (Nur große Sachen aufgeführt) (Öffnen)
Zitieren
#10
13.05.2015
LittleMissDevil Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.239
Registriert seit: 16. Nov 2014

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
@Koyo: Gibt auch Fahrgelegenheiten speziell "von Frauen für Frauen". Finde ich persönlich aber albern und im Grunde ziemlich sexistisch. Als müsste man vor Männern generell mehr Angst haben Shrug

Ich kenne aber viele Leute, die da Sorge haben. Imo ganz klar unberechtigt. Ich erlebe Mitfahrgelegenheiten als sehr zuverlässig.

Zitieren
#11
13.05.2015
Andromachus Offline
Changeling
*


Beiträge: 801
Registriert seit: 16. Jul 2013

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
In der Umfrage fehlt das Flugzeug. Zweifelsohne das #1 Verkehrsmittel (in km) für viele. Bei mir folgte letztes Jahr anschließend das Auto und dann das Schiff (2500nm).

Die Bahn nutzte ich auch regelmäßig (trotz Geschäftsauto), bei uns funktioniert das super. Allerdings kommen bei dem kleinen Land (Schweiz) nicht viele Kilometer zusammen. In Deutschland fahre ich selbstverständlich keine DB, denn ich möchte ja auch ankommen.
Zug kommt kilometermäßig etwa an den Fernbus heran, in vielen Ländern gibts keine funktionierende Bahn und nicht jede Stadt hat einen Flughafen. Damit habe ich eher positive Erfahrungen gemacht, trotz des günstigen Preises (z.B. Ado Bus in Mexiko)

Das Leben ist kein Ponyville

[Bild: andromachus_white.png]
Zitieren
#12
13.05.2015
J-C Abwesend
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.461
Registriert seit: 05. Mär 2014

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Also bei mir ist ganz klar: Bahn.

Ich war nie im Fernlinienbus gewesen, wohl aber im Reisebus.

Ich weiß da ganz gut, dass da eher Kurzstrecken damit angesagt sind, zum Beispiel zum Heidepark Soltau.

Denn ja, die Sitze sind nicht unbequem, aber auf Dauer... mähh, fühl mich am Ende immer so ausgelaugt.

Beim Auto genauso. Früher fuhren wir über 1000 Kilometer von Hamburg nach Tschechien. Zwar krieg ich es immer hin, erst am Ziel aufs Klo zu müssen, aber das geht schon auf die Substanz.

Meine Eltern sind um die 60, da ist Autofahren langsam etwas out.

Deswegen nehmen wir fortan den Autoreisezu nach Wien, um die restlichen 150km nach Tschechien zu fahren. Ist weitaus weniger stressig.

Schlafwagen könnten zwar breitere Betten kriegen aber sonst ist's ganz genehm. Im ÖBB-Zug kann man sogar in den Sitzwagen die Sitze in die Horizontale verstellen ^^

Selber fahr ich als Schüler jeden Werktag mit der S-Bahn, teils auch mit dem schnelleren Regionalexpress.

Mit Verspätungen hab ich da überhaupt kein Problem.

Aber auch wenn's nach Berlin geht. Schon 7 Besuche kann diese Stadt von mir zählen ^^

Nicht nur, dass ich mit Sparpreisen und BahnCard auch günstig wegkomme, es gibt gerade für die Relation Hamburg-Berlin einen Billigzug, wenn man es so will (und das von der DB), mit dem man für 30€ von Hamburg nach Berlin und zurück kommt.

Die sind also so billig wie Fernbusse und kosten so viel wie Fernbusse.

Trotzdem nehm ich den Billigzug? Wieso?

Da gibt es mehrere Gründe.

Einerseits hat man die zuverlässigste Klimaanlage der Welt - aufschiebbare Fenster wie man sie aus früheren Zeiten kennt.

Dann hat man auch noch schöne Abteile und eine wirklich angenehme Sitzplatzgestaltung. Gardinen gibt's auch noch.

Stammt alles aus besseren Bundesbahnzeiten. Denn abseits der 5-Sitz-Abteile, wo man problemlos seine Beine auch bei voller Besetzung ausstrecken kann, gibt's noch die offenen Abteile, wo ein Augenmerk auf soziale Komponenten gelegt wurde.

Die Sitze sind da recht frei angeordnet - nicht so starr wie im Fernbus.

Außerdem die angesprochene Bewegungsfreiheit.

Ich möchte auch am Ziel nicht völlig zerknittert und ausgelaugt ankommen. Da ist die Bahn ein willkommenes Mittel - vor allem wo man bei angesprochenem Zug stets beste Frischluft kriegt. Und die Klimaanlage nicht spackt.

Aber auch heutige Züge, die solche Vorteile nicht bieten, sind auch ein gutes Verkejrsmittel. Vor allem die Schnelligkeit. Kein Fernbus der Welt kann 200 km/h oder schneller werden. Es mag zwar einzelne Relationen geben, wo man trotzdem nicht schneller am Ziel ist, aber die sind eher die Ausnahme als die Regel.

Dazu der angesprochene Service. Am Bordrestaurant eines ICEs kriegt man warme und wirklich leckere Speisen zwar für viel Geld, jedoch zum sofortigen Verzehr. Beim Fernbus muss man erst an die Raststätte dafür...

Und die Pünktlichkeit. Fernbusse sind den Widrigkeiten des deutschen Straßenverkehrs ausgesetzt. Staus und Baustellen können schnell für Verspätungen sorgen.

Klar, die Bahn ist vor allem für ihre Verspätungen bekannt - jedoch zu Unrecht!

Die Züge sind in den meisten Fällen pünktlich auf die Minute. Ich frag mich teils, in welcher Welt Leute leben, die tagtäglich mit Verspätungen zu tun haben und deswegen nicht pünktlich am Arbeitsplatz/Termin ankommen (ich sage da gerne: "Dann nimmt man halt eine Bahn früher!"). Auf meinen Reisen gibt es zwar häufig was außerplanmäßiges (kein wunder, wenn man von Nord nach Süd und zurück reist...) aber trotzdem halten sich die Verspätungen in Grenzen. Fast immer komme ich auch pünktlich an.

Nächster Punkt: Platz.

Ein ausgewachsener ICE erster Generation hat ganze 12 Wagen. Was hat ein Fernbus? Ha! Wenn's hochkommt die Kapazität eines Wagens.

Ich wundere mich nicht, dass man da auch einen Viertelstundentakt auf einer Strecke planen könnte...

Fernbusse würden nie es schaffen, so viele Leute zu transportieren wie die Bahn - zudem. Da kommt der nächste Punkt.

Erreichbarkeit.

Züge halten an Bahnhöfen. Da man sowieso meist mit der Bahn anreist, erreicht man den Bahnhof sofort.

Fernbusse? Muss man Glück haben. Der Busbahnhof Hamburgs, nebenbei der beste Deutschlands ohne angeben zu wollen, liegt recht zentral und ist auch gut erreichbar.

In Berlin? Eher nicht...

Zudem bindet die Bahn mehr Orte an.

Beispiel: Der Bus fährt non-stop nach Berlin und braucht 3 Stunden.

Bei der Bahn ist es unterschiedlich. Auch hier gibt's die non-stop-Verbindungen, jedoch halten andere Züge noch in Wittenberge und Ludwigslust und der eine oder andere EuroCity hält noch dazu und Büchen und sogar noch Hamburg-Bergedorf, wo ich wohne.

Die non-stop-Verbindungen brauchen von Hauptbahnhof zu Hauptbahnhof 1:45h. Nach Berlin Spandau sogar nur anderthalb Stunden.

Die "langsamsten" Verbindungen brauchen dann 2 Stunden.

Also trotz mehr Halten und dementsprechend guter Erreichbarkeit sind die Fahrtzeitrn stehts ganz gut.

Wenn Fernbusse auch dort halten wollte , wo auch Fernzüge halten... vergessen wir's...

Und Mitfahrgelegenheiten? Naja, hab paar Argumente hervorgebracht und ich möchte auch nicht so gerne lange bei Fremden reisen...
Zitieren
#13
13.05.2015
Simaris Offline
Draconequus
*


Beiträge: 5.350
Registriert seit: 07. Feb 2013

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Railway Dash schrieb:Außerdem leide ich von Geburt an an einer Form von Kinetose - schon als Baby wollte ich nicht im Kinderwagen durch die Gegend gefahren werden, vermutlich da schon, weil ich die Bewegungen nicht kommen sehen konnte. Bei Straßenverkehrsmitteln, wenn ich sie nicht selber fahre, ist das heute noch so: ich MUSS den Straßenverlauf sehen können, also praktisch in Gedanken selber fahren können. Sitze ich eben im Bus längere Zeit hinten drin und sehe also die Straße nicht, wird es mir sehr schnell kotzübel Lyra eww Im Auto genauso.

Wow, dafür gibts ne amtliche Bezeichnung für das Phänomen?
Ich hab das auch (mehr oder weniger). Ich kann nicht mal was lesen im Auto ohne das mir übel wird selbst wenn ich im Augenwinkel die Straße sehe.

Aber Irgendwo drinsitzen und nicht vornerausgucken können geht, solange ich wenigstens seitlich rausgucken kann.

Jedenfalls ziemlich Irre.
Kinetose... muss ich mir merken.

[Bild: ersatzsig.png]
Zitieren
#14
13.05.2015
J-C Abwesend
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.461
Registriert seit: 05. Mär 2014

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Also mit wird beim Lesen im Auto auch speiübel, da muss man kein Leiden haben.

Beim Bus komischerweise dann nicht...

Beim Linienbus huckelt's aber auf nicht so guten Straßen teils heftig, wobei das komischerweise von Marke zu Marke unterschiedlich ist. Wenn's ein Volvo ist? Bahh!

Wenn's aber ein Mercedes ist...

Fernlinienbusse?

Gut die Autobahnen sind nicht so schlecht wie manch städtische Straße, trotzdem ist's auf Länge nicht so doll... vor allem sind die Busse meist so motorisiert, dass es schon von sich aus gerne mal vibriert.

Und da fängt der Schienenvorteil am - in der Bahn ist die Laufruhe weitaus eher gegeben als beim Fernbus. klar, auch hier kann's huckeln, ist ja kein Transrapid.

Aber hier könnte ich auch eher gegen die Fahrtrichtung fahren als beim Fernbus.

Wobei das schon wieder von der Baureihe bestimmt ist.

Die neuesten ICEs sind da schon ziemlich eine Qual. Gerade dort wird mir sehr schnell schlecht...
Zitieren
#15
13.05.2015
Space Warrior Abwesend
Indigofohlen


Beiträge: 4.179
Registriert seit: 23. Aug 2012

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Mit einem Fernzug bin ich noch nie gefahren und mit einem Fernbus nur einmal, aber der gehörte nicht zu einer Linie sondern war privat gemietet. Insofern kann ich dazu keine Meinung geben, würde aber mal auf Bahn tippen, weil das schneller und "stilvoller" ist.
Zitieren
#16
13.05.2015
Leon Offline
Vorschläfer Adminpony
*


Beiträge: 5.325
Registriert seit: 12. Sep 2012

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
(12.05.2015)BlackT0rnado schrieb:  Zudem ist nur eine begrenzte Sicherheit für das Reisegepäck geboten, falls der Fernbus an mehreren Haltestellen Fahrgäste aufnimmt.
Bei der Bahn hast du das gleiche Problem, da es zwar einen Abstellbereich gibt, dieser ist aber je nach Fahrtzeit meist komplett überfüllt und auch noch so positioniert, dass man nicht bemerkt, wenn jemand (versehentlich) den falschen Koffer nimmt.

Ich selbst bin bisher noch nicht mit "echten" Fernbussen gefahren, da es bis vor kurzem nur Verbindungen ab Nürnberg gab, was mir mit der Fahrt dorthin zu kompliziert war. Mittlerweile gibt es aber auch Verbindungen ab Bamberg.
Preislich sind Fernbusse unschlagbar. Die Bahn kostet da selbst mit Sparpreistickets einfach mal das dreifache.

Dieser Post enthält keinen nicht jugendfreien Inhalt.
[Bild: Q8ZyTYS.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.05.2015 von Leon.)
Zitieren
#17
13.05.2015
Triss Offline
Earth Pony
*


Beiträge: 5.969
Registriert seit: 30. Dez 2013

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
(13.05.2015)Leon schrieb:  Bei der Bahn hast du das gleiche Problem, da es zwar einen Abstellbereich gibt, dieser ist aber je nach Fahrtzeit meist komplett überfüllt und auch noch so positioniert, dass man nicht bemerkt, wenn jemand (versehentlich) den falschen Koffer nimmt.

Also ich nehme meinen Koffer immer zu meinem Platz mit? AJ hmm

Zitat:Preislich sind Fernbusse unschlagbar. Die Bahn kostet da selbst mit Sparpreistickets einfach mal das dreifache.

Nicht wirklich, ich zahle von Leipzig nach Köln knapp 20€ mit dem Fernbus, von Leipzig nach Köln mit der Bahn 21,75€. Wenn man nicht weit fährt, ja, dann ist der Fernbus sicherlich günstiger, aber auf lange Fahrten gerechnet nicht wirklich. Außer natürlich, man bucht am Tag vorher (aber selbst da kann der Fernbus ja gerne mal teurer werden, beispielsweise bei Bahnstreiks).

only the good die young? phew good thing that i am so incredibly awful
Zitieren
#18
13.05.2015
Leon Offline
Vorschläfer Adminpony
*


Beiträge: 5.325
Registriert seit: 12. Sep 2012

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
(13.05.2015)Triss schrieb:  Also ich nehme meinen Koffer immer zu meinem Platz mit? AJ hmm
Ich meinte "echte" Koffer mit einer gewissen Größe. Am Platz kann man diese nur stellen, wenn einer frei bleibt oder man den Koffer in den Gang stellt, wo dann gefühlt alle 2 Minuten jemand drüber stolpert.

Dieser Post enthält keinen nicht jugendfreien Inhalt.
[Bild: Q8ZyTYS.gif]
Zitieren
#19
13.05.2015
Triss Offline
Earth Pony
*


Beiträge: 5.969
Registriert seit: 30. Dez 2013

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Ich hab einen echten Koffer. Also, so einen, in den man Sachen für 1-2 Wochen packen kann. Lyra astonished
Aber in einem ICE sind die Sitze doch so positioniert, dass man die im Zweifelsfall auch vor sich stellen kann, was nicht soo bequem ist, aber möglich, oder man schiebt sie unter den Sitz.

only the good die young? phew good thing that i am so incredibly awful
Zitieren
#20
13.05.2015
Meganium Offline
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.877
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Bahn vs. Fernbus - Was nutzt ihr für Fernreisen ?
Wie schade, dass ich gerade Linie fahre. Und wenn ich heute Abend daheim bin, reicht es nicht mal mehr für nen Wall of Text.
Weil morgen fahre ich mit nem Sprinter (19-Sitzer) ohne Kofferraum(!!) für vier Tage in die Schweiz mit 14 Personen, Gepäck und Getränke. Soviel zum Thema "Platz", wer die Sprinter kennt, auch wenn diese Fahrt keine Fernbusfahrt ist, sondern eine reguläre Reise. :>

Triss is my special somepony
[Bild: bug.gif]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste