Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
17.09.2019, 14:57



DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
#1
Thumbs Down  20.07.2017
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.631
Registriert seit: 11. Mai 2012

Thumbs Down  DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Hallöchen

Langsam glaube ich DHL will mich absichtlich in den Wahnsinn treiben.

D/A-Wandler bestellt. Kein Zustellversuch. Vielmehr stand in der Sendungsverfolgung: "Paket unzustellbar" und "Rücksendung eingeleitet". Nach hin- und her-schreiben mit dem Kundenservice wurde eine Neuzustellung am nächsten Tag vereinbart. Diesmal hat der Bote auch meine Telefonnummer gefunden. Habe das Paket nach Absprache dann auf der Arbeit entgegengenommen. Der Typ hat sich entschuldigt und gemeint, das GPS hätte ihn auf eine Waldstraße geführt. Er fühlte sich offensichtlich nicht zuständig dafür vom Asphalt abzufahren. Ich habe ihm erklärt, dass er die Straße nachfahren muss, wenn das GPS schon dort rein zeigt.

E-Gitarre bestellt. Warte daheim, gegen 15:00 Uhr zwei Anrufe am Handy. Drei Mal zurück gerufen: Niemand hebt ab. Ich schaue in die Sendungsverfolgung: "Paket erfolgreich zugestellt. Empfänger: Familienangehöriger". Also erstmal durch die Gegend telefonieren wer jetzt meine E-Gitarre angenommen hat und wo... und warum? Soweit ich das verstehe darf der Paketbote (in dem Fall war es eine Botin) das Paket nicht ohne Zustimmung an eine andere Adresse liefern.

Nach ein paar Stunden stellt sich heraus, dass die Freundin meines Coussins mein Paket auf der Dienststelle angenommen hat. Noch mal Glück gehabt, so kam ich doch nur zu meiner Gitarre. Nur kann sich theoretisch ja jeder als Familienangehöriger ausgeben und die Pakete werden dann auf Gut Glück einfach abgegeben? Undecided

Gestern ruft mich die Dame nochmal an, sie hätte wieder ein Paket. Diesmal für meinen Stiefvater, ob sie das Paket wieder an der Dienststelle meines Coussins abgeben darf. Ich habe ihr gesagt, sie soll gefälligst ihren Job machen und den Berg rauf fahren und das Paket an die angegebe Adresse liefern... Und dass sie mir am Arsch geht. Paket bisher noch nicht aufgetaucht. Heroben war sie also offensichtlich nicht.

Ich hasse dieses fluchte, besch..., depperte DHL. Seit 2 Jahren bekomme ich kein einziges Paket mehr zugestellt. DPD wiederum liefert nur an Verwandte - dorthin zumindest zuverlässig. Aber auch von denen fühlt sich keiner verantwortlich zu mir Heim zu fahren. Bei Hermes gehen die Pakete kommentarlos einfach in den Paketshop (und auf meine Kosten zurück, wenn ich übersehe, dass mein Paket dort abgegeben wurde). UPS bekomme ich nicht oft. Das eine Mal habe ich nach telefonischer Absprache mein Paket in der Arbeit entgegengenommen.

Ich frage mich, wie diese (Nicht-)Zustelldienste bei derartigen (fehlenden) Leistungen überhaupt noch existieren können. Im Internet gibt es eigene Seiten mit Beschwerdesammlungen über Paketdienste aber offensichtlich fühlt sich kein Unternehmen dazu genötigt was an der Geschäftspolitik zu ändern.

Auf der anderen Seite sieht man Fernsehbeiträge ala "Ausbeutung bei DHL" und wie die Paketboten unter Zeitdruck stünden, während der anonyme, Ex-DHL-Bote erklärt wie er Unterschriften des Empfängers gefälscht habe und dass das alle so machen. Diese Paketboten können nicht all zu intelligent sein. Was glauben die eigentlich, warum die unter solch Zeitdruck stehen, wenn die offiziell alle Pakete "Erfolgreich zustellen", selbst wenn sie dann nicht zugestellt sind. Warum sollte der Arbeitgeber mehr Paketboten anstellen, wenn es offensichtlich auch mit so wenigen hinhaut.

Ich als Kunde darf dann für dieses Kasperltheater mit Zeit, Geld und Nerven bezahlen

Normalerweise habe ich ja Verständnis für die Paketboten und ich bin eigentlich auch kein Fan davon Leute zur Schnecke zu machen. Aber bei den DHL-Leuten reißt mir schon der Geduldsfaden. Wenn die Paketboten der Ansicht sind dass sie so viele Pakete nicht ausliefern können, dann müssen sie das eben mit ihren Chefs bereden anstatt zu Cheaten. Da gibt es eigentlich keinen Grund warum ich für die Verantwortungslosigkeit der Boten Verständnis aufbringen sollte. In Zukunft trete ich den allen in den Arsch. (Mal ausgenommen vom Kundenservice, weil der funktioniert noch einigermaßen).

Hat noch wer von euch Probleme mit diesen verfluchten.....................?


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#2
20.07.2017
Conqi Offline
(K)ein Fag
*


Beiträge: 5.604
Registriert seit: 04. Mär 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
(20.07.2017)HeavyMetalNeverDies! schrieb:  Wenn die Paketboten der Ansicht sind dass sie so viele Pakete nicht ausliefern können, dann müssen sie das eben mit ihren Chefs bereden anstatt zu Cheaten.

Ich kann deine Wut über deren Verhalten absolut nachvollziehen, aber in gewisser Weise auch die Paketboten. In den meisten Fällen endet ein "Chef, ich schaff es im Gegensatz zu meinen tausenden Kollegen nicht alle meine Pakete in er vorgegebenen Zeit auszuliefern" nicht mit einem "Ok, dann stellen wir mehr Paketboten für ihren Bereich ein", sondern einer Ermahnung oder gleich Entlassung. Da müssten sich schon viele Paketboten zusammen tun und das ist natürlich gar nicht so einfach zu bewerkstelligen, gerade in einem Business, wo viele "Selbstständige" arbeiten und eben gar nicht wirklich bei DHL.

Wie weit am Arsch der Welt (tief im Wald) lebst du eigentlich, wenn ich fragen darf?

Mit DHL habe ich aktuell aber auch meinen Spaß. Auf ebay eine Grafikkarte verkauft, mit DHL verschickt und etwa zwei Wochen später Nachfrage vom Käufer, wo das Paket bleibt. Stand bei DHL seitdem auf "Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet." Also Support angeschrieben, die mir empfohlen haben einen Nachforschungsauftrag zu stellen. Gemacht, am nächsten Tag dann erstmal ein paar fehlende Infos nachgeliefert (die Hälfte davon hatte ich bereits angegeben, DHL hat die Infos nur einfach nicht korrekt weiter gegeben anscheinend) und seitdem über ne Woche nix gehört. Dienstag Abend habe ich dann mal den Support angeschrieben, wann ich endlich mit Infos rechnen kann, aber da kam bisher auch keine Antwort. Der Käufer ist natürlich langsam genervt und will sein Geld wieder, aber so lange DHL mir nicht sagt, ob sie mir das verlorene Paket ersetzen, kann ich dem Typen natürlich auch nichts Sinnvolles antworten.

Neue Signatur
Zitieren
#3
20.07.2017
Nic0 Offline
Pegasus Masterrace
*


Beiträge: 3.910
Registriert seit: 25. Jun 2014

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Am meisten nerven mich bei DHL die 2m Fallhöhe für Pakete, bevor man etwas zurück erstattet bekommt.
Versucht mal ein 15kg schweres Gerät so zu verpacken, dass es noch aus 2m überlebt. Das geht einfach nicht. Ich hatte es bisher schon öfters, dass nur noch ein Haufen Scherben oder Einzelteile ankamen. Zum Glück war es nie was wirklich wertvolles und die Verkäufer haben nicht lange rumgezickt beim Ersatz. Gefühlt jedes 20ste Paket kommt irgendwie zerdrückt bei mir um und wenn ich sehe, wie die Paketboten und Mitarbeiter der Filialen damit umgehen, ist das auch kein Wunder.
Ich meide schon seit einiger Zeit DHL beim versenden von wirklich schweren Sachen. Mit DPD und UPS hatte ich noch nie Probleme. Selbst die Schneckenpost Hermes geht besser damit um.

Zitieren
#4
20.07.2017
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 12.631
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
(20.07.2017)Conqi schrieb:  Wie weit am Arsch der Welt (tief im Wald) lebst du eigentlich, wenn ich fragen darf?

Das ist eigentlich nicht so schlimm. Etwa 10 Minuten von der Autobahnabfahrt entfernt. 7 Minuten Bundesstraße, 3 Minuten Zufahrt aka "Waldweg", welche eine Schotterstraße ist. In die nächste Stadt fahre ich 12 Minuten (inkl. Zufahrt und Bundesstr.). Im tiefsten Hinterland lebe ich also nicht.


Bernie Sanders   2020

Zitieren
#5
20.07.2017
Crash Override Abwesend
Faust
*


Beiträge: 11.884
Registriert seit: 10. Feb 2013

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Zustellung: wenn die Zustellung an den Empfänger nicht erfolgen kann, Soll der Bote andere Möglichkeiten in Betracht ziehen - entweder Nachbarn oder durch hinterlassen eines Zettel, das das Paket im nächsten Paketshop abzuholen ist.

Das ist bei allen Kurierdiensten gleich, denn "wieder ins Lager zurückbringen" kostet geld.

Ich hab einige Zeit Mal als solcher Gearbeitet (speziell TNT und Hermes); viele Horror Geschichten sind wahr (z.b. das Pakete "Per Fußtritt" oder so in den Transporter geworfen werden), ebenso das viele Pakete - und noch viel lieber Päckchen (bei DHL haben die keine Sendungsnummer) verschwinden lassen. Ich war da zu ehrlich und hab eher die Nachbarn belästigt, damit ich das damals abgegeben hatte; nur selten kam die Karte und damit ein Transport wieder zurück ins Lager (wo es ein anderer in den Paketshop brachte).

Allerdings hab auch ich hier und da selbst Probleme mit denen gehabt. 2 Mal mit DHL (einmal war es eine Anhängerkupplung, die "bei einem Unfall auf der A3 verschwunden ist", und einmal war's ein Päckchen mit einem Schalthebel für ein Moped), einmal DPD (es war ein Flacher Karton, den der Zusteller - ohne zu klingeln - einfach in den Briefkasten gestopft hatte; dadurch würde es geknickt und ein Teil der Lieferung beschädigt - lt. Verkäufer, der auf Nachfrage nachgeforscht hatte, hatte da wohl entweder der Zusteller die Unterschrift gefälscht oder jemand anders als mich ausgegeben).

Was die Angelegenheit mit der Fall Höhe angeht: das hätte mein Letztes Paket nicht überlebt. Das Paket bestand aus einem 2-Din Autoradio, das in seiner OVP nur in einen Beutel gesteckt wurde und zugeklebt.

Selbst hatte ich aber in letzter Zeit weniger Probleme mit den Kurierdiensten - inzwischen wissen sie, wo sie klingeln müssen (da mein Name nicht an der Klingel steht).

[Bild: ministryofwartimetech8brjf.png]
Traditional Avatar by Darksittich
Zitieren
#6
20.07.2017
Shining Flame Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 2.650
Registriert seit: 26. Mär 2013

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Ich habe auch des öfteren Probleme mit DHL gehabt und zwar hab ich auf ein Paket gewartet und war Zuhause, auch die Klingel ging und trotzdem lag im Briefkasten später ein Zettel wo mir gesagt wurde das ich das am Folgetag bei der Post abholen kann.

[Bild: signaturtssxu.png]
Zitieren
#7
20.07.2017
Conqi Offline
(K)ein Fag
*


Beiträge: 5.604
Registriert seit: 04. Mär 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Um mal was Positives reinzubringen bezüglich DHL: Wenn die Packstation nicht gerade voll ist und sie auf die weiter weg ausweichen müssen, ist das Prinzip echt nice, ebenso zum versenden. Hermes hat immerhin noch viele Tankstellen als Shops, auch wenn die natürlich weniger nice als Packstationen sind, aber alle anderen Paketdienste stinken da mehr oder weniger gegen ab. Zudem gibt es kaum etwas, wo ich mir dekadenter bei vorkomme, als wenn nen DHL Bote Abends um 8 Uhr bei mir an der Tür mit einer Sache, die ich heute Morgen erst bestellt habe mit Amazon Same Day.

Neue Signatur
Zitieren
#8
20.07.2017
Albin Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 256
Registriert seit: 27. Feb 2014

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Bin ich der einzige der bisher kein Problem mit DHL hatte?
Bei mir kam DHL immer gut an, da hatte ich nie einen Grund zur Beschwerde. Sogar der Bote war recht freundlich.
Viel eher mit Hermes und DPD, wobei Hermes da bei noch eine Ecke schlechter Abschnitt.
Einmal wurde ein Paket angeblich beim Nachbarn abgegeben, der es nie bekam (wurde mir dann eine Woche später zugestellt, nachdem ich den Kundendienst solange auf den Sack ging, bis sie es prüften)
Beim zweiten mal, gab es zwei Fehlgeschlagene Zustellungsversuche, über die ich nicht benachrichtigt wurde. Normalerweise, schmeißen die ja einen Zettel in den Briefkasten. Auch hier, rief ich den Kundensupport an, welcher mir weiter half den Zustellungstermin auf einen Samstag zu legen in der Zeit von 8-18 Uhr. Großartige Zeit, so präzise. DPD konnte es da wenigstens zwischen 13 und 16 Uhr eingrenzen.
UPS und GLS ... Kann mich nicht beschweren, wenn mal was mit denen versendet wurde, ging es bisher recht reibungslos.
Zitieren
#9
20.07.2017
Creepy123 Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 491
Registriert seit: 08. Okt 2013

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Ich hab selber nur bis jetzt drei mal was im Internet bestellt und das wurde alles mit DHL versendet.
Ich hatte bis jetzt nie Probleme. Pakete waren immer pünktlich da, Verpackung und Inhalt unbeschädigt angekommen und es ist auch immer bei der angegebenen Addresse gelandet, also nicht irgendwo am anderen Ende der Stadt. :derp:

Zitieren
#10
20.07.2017
Nastor Abwesend
Briefpony
*


Beiträge: 3.665
Registriert seit: 16. Jun 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Hier in der Schweiz gibt es mehrere Möglichkeiten sein Paket sicher zu erhalten. Ich bin mitlerweile dazu übergegangen die Pakete alle an einem M-Pickup zu senden. Das ist eine Dienstleistung des Supermarktes Migros, wo man das da einfach hinschicken lässt und beim Einkaufen hohle ich es an der Information ab. Kostet auch nix, wenn man eine Kundenkarte hat. Es gibt mehrere solche Anbieter, praktisch jeder Kiosk bietet so was an. Ist für mich viel entspannter als die ungewissheit zu erleben so wie du sie geschildert hast.
Zitieren
#11
20.07.2017
BlackForrestWolf Offline
Changeling
*


Beiträge: 765
Registriert seit: 27. Dez 2011

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Unser örtlicher DHL Fahrer bringt so gut wie jedes Packet zu meinen Tante, die im ersten Stock wohnt, mit der behaubtung bei uns, wir wohnen im zweiten Stock, sei niemand da. Was einfach nicht stimmt weil eigendlich immer jemand da ist. Oder er stellt das Packet einfach vor die Wohnungstür, auf die Briefkästen, oder in den Hauseingang wenn die Türe auf ist. Wie gut das wir ehrliche Nachbarn haben, die nur ihr eigenes Zeug mitnehmen, oder es freundlicherweise mitbringen.
DPD hielt es einmal nicht mal für nötig bei irgenwem zu klingen sondern ein für mich recht wichtiges Päckchen auf einfach auf den Treppenabsatz zu legen.
Über UPS lass ich mir nie wieder was schicken weil jedes mal war was Kaputt.

Nur Hermes scheint es auf die reihe zu bekommen.

Mit der normalen Post, hatt ich auch mal meine liebe mühe. Ich hatte mir Comichefte bestellt, und anstadt sie ordnungsgemäß zu liefern, rammt man die Hartkartonhülle die ja schon etwas aushält, in den Briefkasten.
Das resultat war das die Hefte alle schön geknickt waren. Ich hab dann die die Hülle zur Post gebracht und wollt mich beschweren, da pampt mich die Frau am Schalter an das ich mich Telefonisch beschweren soll, und sie für sowas keine Zeit hat. Hab dann bei der Hotline angerufen, und mich halt dort beschwert, nicht nur über den Zusteller sondern auch über Madam Habkeinezeit. "Man wird sich darum kümmern" , was sich darin äuserte, das der Zusteller sich bei mir entschuldigte und ich den Gegenwert ersetzt bekam.

[Bild: d48.jpg]
Ich leide an Cenosillicaphobie AJ Prost
Zitieren
#12
20.07.2017
Outcider Offline
Parasprite


Beiträge: 467
Registriert seit: 18. Jan 2017

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Hatte auch noch nie wirklich Probleme, egal ob jetzt DHL oder Hermes etc. Gestern erst wieder ein Paket bekommen, das in den Briefkasten gelegt wurde, da tatsächlich keiner da war und es von der Grösse her gut gepasst hat. Ist mir so auch lieber, als dass ich es aus irgendeinem Paketshop holen muss.
Wobei, einmal musste ein Paket ein zweites mal zugestellt werden, da es als 18er Titel eine Identitätsüberprüfung zum Annehmen benötigte und der Typ als Neuling Schwierigkeiten mit dem System hatte und die Zustellung dann blockiert wurde. Kann man sich zwar auch drüber aufregen, aber dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade, schließlich kann das jedem mal passieren. Hatte dann halt mit ein paar Tagen Verzögerung mein Game bekommen, womit die Sache für mich aber auch gegessen war.
Zitieren
#13
20.07.2017
Nightshroud Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.776
Registriert seit: 07. Sep 2011

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
DHL war bisher immer meine erste Wahl, wenn es um Versanddienste geht.
Hatte bisher nie ein Problem. War nur kürzlich etwas angefressen, als der Bote das Paket mit Hinweis auf dem Grundstück ablegte. Sowas dürfen die ohne Einwilligung nicht.

[Bild: ersatzsig.jpg]
Spoiler (Öffnen)
Zitieren
#14
20.07.2017
Crash Override Abwesend
Faust
*


Beiträge: 11.884
Registriert seit: 10. Feb 2013

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Ohne vollmacht darf der kurierfahrer nicht das Paket (egal, was es ist!) irgendwo hinterlegen - es muss ohne vollmacht immer eine Unterschrift geleistet werden.

wenn das nciht passiert ist, dann baut der Kurierfahrer mist - denn wenn der empfänger Reklamiert, das das paket nicht erhalten wurde (der Kurierfahrer muss nachweisen können, das er es ordungsgemäß gegen eine Unterschrift rausgegeben hat!), dann hat der Kurierfahrer ein Problem.

So ählich isses mal einer bekannten gegangen, die sich Klamotten bestellt hatte. Sie selbst ist ein bisschen untersetzt, entsprechend waren die Klamotten auch ne nummer größer. so wie ich es mitbekam, hat wohl die Fahrerin (DHL!) angeblich das Paket abgegeben und in den hausflur gestellt; angekommen war aber ncihts. die bekannte hat reklamiert und die nachforschungen haben ergeben, das die Fahrerin das eingesackt hatte - dabei war die schlank.

Daher ist es normal wichtig, das man immer eine unterschrift bekommt - aber das teilt man den meisten heuzutage nicht gut genug mit, so das es da immer wieder zu Problemen kommen kann (zulasten des Fahrers).

[Bild: ministryofwartimetech8brjf.png]
Traditional Avatar by Darksittich
Zitieren
#15
20.07.2017
Railway Dash Offline
~Chief Plush~ Lokführerpony
*


Beiträge: 4.951
Registriert seit: 20. Nov 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Ich bin ja Fan der Packstation: abholen, wann es MIR paßt, was häufig auch mitten in der Nacht ist. Kein Warten und Lauern in der Wohnung oder die Bindung an.Öffnungszeiten, wenn ich dann doch gerade nicht da war.

Nur schade, daß außer DHL niemand an Packstationen zustellt FS sad Kommt aber selten vor, das meiste bekomme ich über DHL.

Direkt an Probleme, egal mit welchem Dienst, kanm ich mich nicht erinnern AJ hmm Etwas ärgerlich letztens: eine Sendung mit “Eigenhändig“ wurde versucht, um 13:57 zuzustellen - und um 13:50 bin ich zur Türe raus, mußte zur Arbeit. Natürlich kam die Sendung dann “in Ihre Filiale“, die zwar dieselbe Postleitzahl wie ich hat, ansonsten aber kilometerweit abseits all meiner normalen Wege und noch dazu unbequemerweise hoch oben auf dem Berg liegt und außerdem auch nur recht begrenzte Öffnungszeiten hat Twilight: No, Really? Allerdings kann ich dafür nicht wirklich DHL den Vorwurf machen... diese Sendung MUSSTE “eigenhändig“ sein, dafür und daß ich eben nicht rund um die Uhr in meiner Wohnung warten kann, kann DHL nichts.

Auch über das Personal kann ich mich bisher nicht beklagen.

[Bild: sig-tatras-01-04-2018-3.png]
Zitieren
#16
20.07.2017
Koyo Offline
Mangapony
*


Beiträge: 16.906
Registriert seit: 29. Mai 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Hier wo wir jetzt wohnen, habe ich keine Probleme mit DHL. Die klingeln, wenn man nicht da ist, klingeln die bei einem Nachbarn, wenn die da sind, wirds dort abgeben. Wenn nicht gehts in die Filiale .... und mit dieser habe ich eher ein Problem.
Die hat einfach ungelogen manchmal einfach so von jetzt auf gleich 2x in der Woche zu. Willst was abholen, hat die Post auf, aufeinmal macht sie zu. Immer mit dem selben Zettel. Betriebsversammlung.
Wir hatten auch schon Fälle, dass die fast eine Woche zu haben. Und dann suchen die jetzt auch Arbeitskräfte. Aber nur Teilzeit. Yo. So oft wie man da frei bekommt.

Mit Hermes hatte ich aber öfters Probleme, von wegen, man sei nicht da, obwohl man da ist, Paket beim Nachbarn abgeben, aber nicht schreiben wo (in der alten Wohnung, wo einfach 16 andere Leute im Haus wohnten), oder einfach in den Flur legen, wo dann die Asis aus dem Haus es mitgenommen haben ...

Aber hier hatte ich auch mal einen, der das Paket einfach vor den Briefkasten gelegt hat, welcher draußen ist. Zum Glück ist diese Wohngegend hier okay, dass niemand sich etwas nimmt ..

[Bild: he6ntxbgsp_by_koyolein-d9k953o.jpg]
Zitieren
#17
21.07.2017
LittleMissDevil Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.707
Registriert seit: 16. Nov 2014

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
DHL liefert nicht direkt zu mir. Ich wohne im 6. Stock ohne Aufzug, also wurden die Pakete immer bei Nachbarn abgegeben. Seit einem Monat hat unser Haus eine eigene kleine Packstation im Keller, sodass ich mir gar keine Sorgen mehr machen muss. Da kommen die Pakete immer gut an, ich muss nicht noch beim Nachbarn klingeln und die Paketboten sind auch zufriedener. DHL macht mir also gar keine Probleme.

Mit der deutschen Post hatte ich bisher nur kleinere Probleme mit zerknickten Comicheften, weil sie die ja unbedingt noch in den Briefkasten stopfen mussten. Das aber nur ein oder zweimal, was bei meinen regelmäßigen Bestellungen voll im Rahmen ist Shrug

Zitieren
#18
21.07.2017
Albin Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 256
Registriert seit: 27. Feb 2014

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
(21.07.2017)LittleMissDevil schrieb:  Mit der deutschen Post hatte ich bisher nur kleinere Probleme mit zerknickten Comicheften, weil sie die ja unbedingt noch in den Briefkasten stopfen mussten. Das aber nur ein oder zweimal, was bei meinen regelmäßigen Bestellungen voll im Rahmen ist Shrug
Dem schließe ich mich ...
1x ist eine Hülle einer DVD gebrochen
1x war der Manga (2 in einem "Brief" zerknittert, Schutzfolie gerissen)
1x kam der Comic gar nicht an ...
Seit dem, nur noch mit der Post an mein Postfach. Das liegt aber fast um die Ecke, also ist das nicht mein Problem. Aber so ging bisher alles gut.
Zitieren
#19
21.07.2017
PinkChaos Abwesend
Royal Guard
*


Beiträge: 3.015
Registriert seit: 29. Okt 2013

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
Also mit DHL hatte ich bis jetzt keine wirklichen Probleme. Klar, da war der ein oder andere faule Postbote, der das Paket nicht zu mir hoch schaffen wollte oder nach dem Klingeln nur 5 Sekunden wartet, bevor er einen Zettel in den Briefkasten schmeißt, aber das ist nichts im Vergleich zu dem Mist, den ich durch motherf*cking Hermes schon erdulden musste. Die liefern grundsätzlich, wann sie grade Bock haben, schmeißen das Paket immer bei Nachbarn, wenn man nach dem ersten Klingeln nicht sofort antwortet oder noch schlimmer, sie behaupten, sie konnten das Paket nicht zustellen, da sie meine Adresse nicht finden konnten, obwohl sie genau dahin schon 10.000 mal geliefert haben. Ist mir mal bei einer Nintendo 2DS Bestellung passiert, hat fast ne Woche gedauert, bis ich die dann in irgendeinem Paketshop wieder gefunden habe. Disgust Ich würde niemals freiwillig mit Hermes was verschicken, aber bei Amazonbestellungen passiert es leider manchmal, das die es mit Hermes verschicken. Das ist für mich der größte Mistverein ever!! Octavia angry

Erziehung bei Katzen ist ganz leicht: Schon nach ein paar Tagen machst du, was sie wollen.
Zitieren
#20
21.07.2017
Nerymon Offline
Kaffeetante
*


Beiträge: 3.353
Registriert seit: 20. Mär 2012

RE: DHL, Hermes, DPD, UPS und Co.
(20.07.2017)Nic0 schrieb:  Am meisten nerven mich bei DHL die 2m Fallhöhe für Pakete, bevor man etwas zurück erstattet bekommt.
Versucht mal ein 15kg schweres Gerät so zu verpacken, dass es noch aus 2m überlebt. Das geht einfach nicht. Ich hatte es bisher schon öfters, dass nur noch ein Haufen Scherben oder Einzelteile ankamen.

Ich habe auch schonmal miterlebt, wie ein DHL-Fahrer sehr rücksichtslos mit den Paketen umgegangen ist... der stand mit seinem DHL-Wagen vor einer Packstation und schmiss die ganzen Pakete vom Wagen aus einfach vor die Packstation auf den Boden, wo er sie dann in die Schließfächer einsortierte. Kann ja verstehen, dass es lästig is, wenn man immer zum Auto zurück muss, um jedes Paket einzeln zu holen und das man lieber gleich alle zügig loswerden will... aber der schmiss die schon echt unsanft auf den Boden und ein paar davon hatten einen "Achtung! Zerbrechlich!"-Aufkleber drauf, das konnt ich im Vorbeigehen noch erkennen. :I

Was mich bei DHL auch etwas nervt, ist die Ungeduld mancher Fahrer... die klingeln und warten dann gefühlt 3 Sekunden und werfen dann gleich ne Karte ein, dass sie Niemanden angetroffen haben. Nicht Jeder lauert halt direkt an der Haustür auf den DHL-Boten und ich brauch schon nen kleinen Moment, bis ich bis vor an die Haustür gelaufen bin... erst recht, wenn ich z.B. grad im Bad bin... da is das schon ein gewisser Weg bis an die Wohnungstür.

Trotzdem ist DHL mein bevorzugtes Versandunternehmen... geht halt meistens schneller als Hermes und Co. und man hat die Option es an eine DHL-Packstation liefern zu lassen auf die man 24/7 zugreifen kann, was ich meistens so mache. Zuhause verpasse ich den Fahrer halt meistens... entweder weil ich nich zuhause bin, oder, weil er - wie oben geschrieben - einfach viel zu schnell wieder abdüst nach dem Klingeln...

[Bild: lovezqjjl.gif]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste