Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
23.02.2024, 18:12



Der Musik Entwachsen
#1
09.07.2012
Westwood Abwesend
Changeling
*


Beiträge: 752
Registriert seit: 01. Jul 2012

Der Musik Entwachsen
Früher war alles anders-oderBig Griner Musik entwachsen.Jeder von euch kennt das:Ein Song, denman vor Jahren einmal abgefeiert hat,klingt plötzlich belanglos.Oft steckt zwischen diesen Ereignissen eine längere Zeitspanne, in der man besagte Musik nicht mehr gehört hat.

Hatte deswegen schon viele längere gespräche mit meinen Mitbewohnern...ich wollt mal eure meinung hören.

Übrigens:Ja ,ich hab die Frage aus einen Bekannten Musik Magazin geklaut...hätte es aber nicht besser beschreiben können.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.07.2012 von Westwood.)
Zitieren
#2
11.08.2012
Friedlnator Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 333
Registriert seit: 23. Jul 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Leider hängt manches Lied schnell einem zum Hals raus. Auch wenn mann es dann noch gerne hören möchte kann man es nicht mehr genießen und schaltet weiter. Ja, das Problem hab ich oft.
Vor allem alte Lieder, die ich in meiner kindheit rauf und runter gehört habe, kann ich heute nicht mehr hören, auch wenn ich sie schon auswendig kann^^ Angefangen bei Eifel 65 - Blue, Mc Bombfunk - Freestyler oder The Rasmus - In the Shadows. Natürlich hör ich se dann doch seltenerweise mal wieder an. Aber eben sehr selten. ^^

Zitieren
#3
11.08.2012
Elora Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 196
Registriert seit: 30. Mai 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Hab ich nicht so. Vielleicht hör ich auch einfach bessere Musik Tongue
Ich konnte mich nur vereinzelt mit 'aktueller' Musik anfreunden, die gerade zu ihrer Entstehungszeit eben rauf und runter gedudelt wurden. Meistens war ich eben auf bestimmte Bands fixiert, die nicht nur einen temporären Hype hatten, sondern schon längere Zeit bestanden.
Und wenn ich dann nach längerer Zeit ein bestimmtes Lied wieder höre, verbinde ich bestimmte Erinnerungen damit und finde das gut.
Es gibt bestimmte Songs, die ich mit bestimmten Spielen assoziiere, und wenn ich dann das entsprechende Lied höre, MUSS ich einfach das Spiel wieder zocken.
(Reziproke Evokation!)
Das gefällt mir. Ja.

Also - ich kann mir zwar vorstellen, dass es sowas gibt, aber mir selbst passiert's eigentlich nicht. Höchstens ein, zwei Peinlichkeiten, bei denen ich mich in reflektierter Betrachtung frage, was ich daran mal gut fand, aber so an sich. Nö.

[Bild: rarity_userbar_by_theharibokid-d4ybso3.png]
[Bild: Unbenannt1.png]
Spyro is best dragon.
Zitieren
#4
12.08.2012
Morasain Offline
Draconequus
*


Beiträge: 5.190
Registriert seit: 04. Apr 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Ich denke, dass kommt auf die Lieder an. Bestimmte Bands kann ich immer wieder hören (vorallem Shinedown; momentan nicht meine meistgehörte Band, aber seit Jahren immer in meiner Top 3), andere Bands, deren Musikrichtung mir schon weniger gefällt, kann ich immer nur kurzzeitig hören, und dann ist wieder Pause.

[Bild: VBw1Ry]
Wenn du den Sarkasmus nicht erkennst, lies nochmal.
Peace is a lie, there is only passion./ Through passion, I gain strength./ Through strength, I gain power./ Through power, I gain victory./ Through victory, my chains are broken./ The Force shall free me.
Sith-Creed


Hat die Gunst eines Moderatoren.

Zitieren
#5
12.08.2012
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 13.919
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Richtig gute Lieder werden bei mir seit Jahren immerwieder mal zehn Stunden am Stück gehört. Ich hör jetzt auchnicht zig hundert bands oder hätte terabytes n Musik am Rechner. Sowas ist schwachsinn. Bei mir ist alles extrem streng selektiert und nur das beste vom besten vom besten vom besten wird gehört und dafür dann immer wieder.

Das hier wäre so ein Kandidat von immerwieder hörbar (Öffnen)

Man muss auch anmerken... schlechte Lautsprechersysteme sind für das Gehör ermüdent. Wenn man so permanent hört, ist das sicherlich Qualitätsmindernd.

Zur Zeit habe ich zweiweg Lautsprecher von Sony, die stammen noch von einer siebenhundert Euro Kompaktanlage. However, betrieben werden die Teile derzeit von einem Cambridge 840A V2 Class XD-Vollverstärker. Für nächstes jahr hätte ich dann HighEnd dreiweg-Standlautsprecher geplant. Muss da allerdings noch etwas sparen. Gute Lautsprecher kosten schon einige tausende Derpy confused Der Spaß an der Musik steigt mit der Wiedergabequalität. FS grins

[Bild: 52538124312_f7739de9e0_o.jpg]
Zitieren
#6
12.08.2012
BongaBonga Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 259
Registriert seit: 30. Jul 2012

RE: Der Musik Entwachsen
(12.08.2012)HeavyMetalNeverDies! schrieb:  Richtig gute Lieder werden bei mir seit Jahren immerwieder mal zehn Stunden am Stück gehört. Ich hör jetzt auchnicht zig hundert bands oder hätte terabytes n Musik am Rechner. Sowas ist schwachsinn. Bei mir ist alles extrem streng selektiert und nur das beste vom besten vom besten vom besten wird gehört und dafür dann immer wieder.

So is es bei mir auch, ich hab' mich auch eher spezifiziert was die Bands angeht.
Aber das Problem, dass ich bestimmte Lieder nich mehr hören kann hab' ich bei mir noch nicht bemerkt.
Ich kann mir auch Lieder noch anhören, die ich vor Jahren schon geliebt hab'.

Übrigens ist das ein wunderschönes Lied HeavyMetal! Das werde ich wohl auch in meine Sammlung aufnehmen Pinkie happy

[Bild: 4933057+_fa4cf74557bbd5fc3142c182c8d727a4.gif]
Can't handle the Elegance? (Öffnen)
Zitieren
#7
12.08.2012
Pinkie Floyd Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 439
Registriert seit: 19. Jun 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Ja kenn ich...hab früher verdammt viel Green Day angehört und dann kam die 21st century breakdown enttäuschung und seitdem höre ich es zwar alles noch ab und zu aber nicht mehr so oft wie früher.
Höre dafür aber mehr Bands wie Led Zeppelin, Pink Floyd, Lynyrd Skynyrd usw...mehr in die Old school/Classic Rock Richtung

[Bild: 3dzpte3p.jpg]
Zitieren
#8
12.08.2012
Twilight Shadow Offline
Titelmeister
*


Beiträge: 2.849
Registriert seit: 13. Jun 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Ich muss sagen, das ist mir bis jetzt echt kaum passiert.
Mag ich mal ein Lied richtig gern, bleibt das normalerweise auch dabei. Pinkie happy

Zitieren
#9
12.08.2012
HeavyMetalNeverDies! Offline
 
*


Beiträge: 13.919
Registriert seit: 11. Mai 2012

RE: Der Musik Entwachsen
(12.08.2012)BongaBonga schrieb:  Übrigens ist das ein wunderschönes Lied HeavyMetal! Das werde ich wohl auch in meine Sammlung aufnehmen Pinkie happy

Avantasia + Edguy... mMn führend und absolut konkurenzlos in Balladen Twilight happy

[Bild: 52538124312_f7739de9e0_o.jpg]
Zitieren
#10
12.08.2012
Whitey Offline
Draconequus
*


Beiträge: 5.852
Registriert seit: 23. Apr 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Mir ist aufgefallen dass ich einige meiner früheren Lieblingsbands gar nicht mehr höre, weil ich deren stilistische Entwicklung nicht mag. Subway to Sally wär son Beispiel, obwohl die ja aktuell wieder etwas besser werden. Sowas würde ich dann als "entwachsen" beschreiben.

Ansonsten kennt das oben beschriebene Problem wohl jeder. Manchmal hat man halt einfach keine Lust auf ein bestimmtes Lied oder ist in der falschen Stimmung dafür. Wenn es gut ist, dann wird man es aber auch irgendwann wieder hören. Das hat imo nichts mit der Zeitspanne zutun. Manche Sachen die man totgehört hat machen erst nach längerer Zeit wieder Spaß, andere kann man dafür halt mal nicht hören, weil man momentan vllt was anderes gut findet. Ist ja alles kein Problem. ^^

Wobei es mir jetzt eher selten passiert dass ich anfange was zu hören und dann denke: Ne, das war jetzt doch nicht so toll irgendwie. Meistens weiß ich schon auf was ich grad Lust hab.

No gods or kings. Only Tanya.
[Bild: epjuis9w.jpg]
Fragt Whitey - Whiteys wirres Wunderland
Zitieren
#11
12.08.2012
Vingthor Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.334
Registriert seit: 27. Mai 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Also ich kenn das gut Twilight: No, Really?
früher hab ich fast nur Rammstein gehört und nun eigentlich überhaupt nicht mehr.

und dieses Lied zb fand ich früher auch irgendwie viel besser.. hab damals richtig gänsehaut beim refrain bekommen, aber heute...

Rhapsody of Fire - On the way to ainor (Öffnen)

habs wohl einfach viel zu oft gehört AJ hmm

Zitieren
#12
12.08.2012
Whitey Offline
Draconequus
*


Beiträge: 5.852
Registriert seit: 23. Apr 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Das mit Rammstein geht mir genauso.

Ich bin aber der Meinung, dass das einfach daran liegt, dass Rammstein zu einem ziemlichen Karnevalsverein verkommen ist. Was die da teilweise an Sachen raushauen ist ja wirklich nicht mehr schön. Angefangen bei Pussy und kein Ende in Sicht.

Die alten Sachen bis einschließlich Rosenrot höre ich immernoch recht gerne, aber alles danach ist imo nur noch schlecht und lächerlich. Mutter würd ich fast immernoch als eins der besten Alben aller Zeiten zählen.

No gods or kings. Only Tanya.
[Bild: epjuis9w.jpg]
Fragt Whitey - Whiteys wirres Wunderland
Zitieren
#13
12.08.2012
Strichcode Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 221
Registriert seit: 18. Mai 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Also mir sind sofort meine "Die Lollipops" CDs vom Jahre 2004/5 eingefallen, die ich als 10/11 jährige immer gerne angehört habe und nun in irgendeiner von Spinnen bewohnten Ecke rumlungern RD laugh

Allgemein verschwinden Kinderlieder/kassetten/cds, die man immer gerne als Dreikäsehoch gehört hat, mit den Jahren von den Regalen, besonders wenn man seine "Nein, ich will mich jetzt erwachsen aufführen" Phase bekommt (dann landen sie umso schneller in die dunkle Ecke xD)
Aber ich stimme auch zu, dass einigen Liedern das gewisse Etwas während der Jahre verloren gegangen ist, was zum Teil auch schade ist Twilight: No, Really?
Ich habe z.B. die Alben "Hybrid Theory" und "Meteora" von Linkin Park verehrt, weil sie sich von den üblichen Liedern, die ich mir anhörte, total abgrenzten und ich ihren Stil einfach nur abknutschen könnte. Jetzt, wenn ich mir "Breaking the Habit" oder "Papercut" anhöre, ist dieser Nervenkitzel, den ich früher hatte, von mir gefallen FS sad
Als ob man im Laufe der Jahre sich von dieser Art "Droge" abgehärtet hätte.

[Bild: tumblr_mdndzgU9q21r38iwwo2_250.gif]
Zitieren
#14
12.08.2012
Black Owl Immortal Offline
Zu unkreativ für einen Titel
*


Beiträge: 3.420
Registriert seit: 08. Jan 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Mit der Zeit fand ich einfach viele Bands oder ganze Musikrichtungen einfach nur noch langweilig bis grenzpeinlich. Für manches schäme ich mich sogar was ich mal gehört habe. Pinkie happy

Zitieren
#15
14.08.2012
Abercromby Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 248
Registriert seit: 29. Mai 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Für Musikgeschmack mus man sich eigentlich nicht schämen. Natürlich hat jeder mal das ein oder andere seltsame Album aufgegriffen und dann stundenlang die Geschwister damit gequält, aber irgenwann wandelt sich der Geschmack durch äußere Einflüsse. Ich hatte z.B. bis vor einigen Jahren mit Metal wenig am Hut. Wenn ich alte CDs von meiner Kindheit finde frage ich mich wie der rest der Anwesenden, wie ich es geschafft habe, bei diesem Humbug kein Suizid zu begehen, aber ich denke, dass Kinder im Allgemeinen noch keinen ausgeprähten Geschmack haben, sondern sich einfach durch alles hören, biss sie die für sich komfortabelste Nische gefunden haben. Deswegen halte ich "der Musik entwachsen" für eine fehlgeleitete Aussage. Es klingt, als würde man implizieren, dass Musik, die wir früher gerne gehört haben, uns auch heute noch gefallen sollte. Ich wage jedoch zu behaupten, dass das ein gutes Zeichen ist, wenn man zurückblicken kann und sagen kann, dass diese Zeit Gott sei dank vorbei sind. Denn das heißt, dass man in seinem sozialem Umfeld aktiv war und die eigenen Interessen sich durch die Interessen der anderen gewandelt haben. Also Community, auf dass wir durch unsere Zusammenarbeit neue Interessenbereiche Erschließen. *hebt imaginären Bierkrug*

Cheers!

[Bild: TheSeth-0.png]
Zitieren
#16
14.08.2012
AbbyGuard Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 219
Registriert seit: 13. Aug 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Hmm...viel fällt mir da gar nicht ein. Die Lollipops hab ich mal als kleiner Knirps gehört, klar das ich das inzwischen nicht mehr machen. Anastasia hab ich auch schon seit Jahren nicht mehr gehört.
Ein paar neuere Sachen bestimmter Bands hör ich auch nicht gern, das liegt aber an ihrer Stilveränderung. Bestes Beispiel hier Linkin Park, die letzten 2 Alben waren nichts für LP Fans die nicht erst dadurch auf die Band gestoßen sind.

[Bild: Nico_Robin_Signature___Ohara_by_AbbyGuard.png]
Pudding (Öffnen)
Zitieren
#17
14.08.2012
Corexx Abwesend
Fanfic-Bibliothekar
*


Beiträge: 2.673
Registriert seit: 23. Jul 2012

RE: Der Musik Entwachsen
War vor einigen Jahren noch ein richtiger "Mono"-Hörer, der eine Band, all ihre Alben und sonstigen Songs, Liveversionen usw. in Grund und Boden gehört hat, bis auch die letzte Silbe verinnerlicht war und man sprichtwörtlich alles mitsingen konnte.
Deshalb kann ich Bands wie bspw. Nightwish nicht mehr hören, nicht weil ich es prinzipiell mittlerweile relativ cheesy finde, sondern weil ich es einfach zu häufig gehört habe und der Punkt der Sättigung erreicht ist.
Ansonsten hab ich hier noch bald 15 Jahre alte Scooter-CDs rumliegen, die ich nicht umbedingt freiwillig einlege, aber gekauft ist gekauft. Big Grin
Ich denke man muss sich für seinen Musikgeschmack ohnehin nicht schämen; wenn man zu einer gewissen Zeit mit einer gewissen Musik positive Gefühle verknüpft hat, dann ist das kein Grund sich zu grämen. Smile
Zitieren
#18
14.08.2012
Tiwaz Offline
Enchantress
*


Beiträge: 738
Registriert seit: 07. Mai 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Manche Metal-Band, mit der ich angefangen habe, ist für mich heute unerträglich.
Slipnkot oder Cradle Of Filth würde ich nie wieder anmachen, da ich die Mukke einfach nur scheusslich finde.
Ebenso hab ich früher echt verdammt viel Onkelz gehört, die auch einen Teil meiner Jugend begleitet haben. Einen Platz in meinem Herzen werden sie behalten, anhören tu ich mir aber allein schon die art der Musik nicht mehr.

[Bild: 3o1cHUF.jpg]
Ich treck de Stoff!
De Stoff aus dem de Träume sin!
Zitieren
#19
14.08.2012
PremiumGismo Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.087
Registriert seit: 28. Jul 2012

RE: Der Musik Entwachsen
afaf
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2018 von PremiumGismo.)
Zitieren
#20
15.08.2012
Abercromby Offline
Ponyville Pony
*


Beiträge: 248
Registriert seit: 29. Mai 2012

RE: Der Musik Entwachsen
Naja, nur weil man's crackt, muss man ja nicht sofort zu der Gruppierung gehören. Solche Leute findest du auch unter legalen Erwerbern. Natürlich ist das immer blöd, wenn sich eine Community selbst zerfrisst, aber das lässt sich häufig auch auf schlechtes Seitenmanagement zurückführen, wo die Mods bei Auseinandersetzungen erst zu spät oder garnicht einschreiten.

[Bild: TheSeth-0.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste