Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
17.09.2021, 22:10


10 Jahre Bronies.de


Aktuelle deutsche Politik
09.02.2020
Terran_wrath Abwesend
Changeling
*


Beiträge: 948
Registriert seit: 02. Dez 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
Und? Ist ja nicht verboten.

"unterbunden" Ja, indem sie keinen Kandidaten aufstellen! RD laugh
So muss Politik! Facehoof

Es ist nichts schlimmes daran, dass die AfD einen anderen Kandidaten gewählt hat...

[Bild: banner10.jpg]
The biggest MLP-Community on the european World of Tanks Server.
READ and READ2 recruiting.
Zitieren
09.02.2020
Icy Offline
Freezer
*


Beiträge: 1.956
Registriert seit: 20. Jul 2011

RE: Aktuelle deutsche Politik
Für die AfD nicht nein.


Zitieren
09.02.2020
Terran_wrath Abwesend
Changeling
*


Beiträge: 948
Registriert seit: 02. Dez 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
Auch für die FDP nicht. Ihr Kandidate hat gewonnen. Fair and square. Und was ist mit der CDU? die haben schließlich auch für Kemmerich gestimmt.

[Bild: banner10.jpg]
The biggest MLP-Community on the european World of Tanks Server.
READ and READ2 recruiting.
Zitieren
09.02.2020
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.193
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
(09.02.2020)Terran_wrath schrieb:  Und? Ist ja nicht verboten.

"unterbunden" Ja, indem sie keinen Kandidaten aufstellen! RD laugh
So muss Politik! Facehoof

Es ist nichts schlimmes daran, dass die AfD einen anderen Kandidaten gewählt hat...

Es ist nicht verboten, was die AfD da gemacht hat, aber es ist demokratisch äußerst fragwürdig und in meinen Augen sogar antidemokratisch. Da wird ein Kandidat aufgestellt, der kein richtiger Kandidat ist und fallengelassen wird, wenn es taktisch passt. Das, Terran, ist ein Demokratieverständnis wie es nur in Diktaturen vorkommt und spircht Bände wie die AfD regieren würde, wenn sie an der Macht ist, ohne Rücksicht auf Verluste, nur auf den eienen Vorteil bedacht.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
09.02.2020
Terran_wrath Abwesend
Changeling
*


Beiträge: 948
Registriert seit: 02. Dez 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
So regieren die anderen Parteien auch... die AfD lernt nur. Die Linken nehmen alles an, was ihre Opposition unschädlich für ihre Ziele macht. Wenn man eine politische Schlammschlacht betreibt wird man nunmal dreckig und das Spiel steht eben nichtnur den Altparteien offen, da kann man Blumensträuße vor die Füße schmeißen und heulen wie man will. Ich würde auch drauf sch***en mich an die Etikette zu halten, wenn sich alle gegen einen zusammentun.

Macht hätten sie keine durch einen FDP-Kandidaten... außer er cuckt vor ihnen, was ja nicht der Fall wäre, da eine Zusammenarbeit von Anfang an ausgeschlossen wurde. Alles worum es hier geht ist das infantile geflame der Linken und Grünen, die ihren Soy Latte eh bei jedem Atemzug eines beliebigen AfD-Politikers verschütten und förmlich durchdrehen, weil die Präsidentschaft Ramelows gefährdet ist... DAS ist der eigentliche Sieg. Das geklammere guck ich mir gerne an... hat auch was von einer Diktatur, wenn nach Neuwahlen geschriene wird, bis das Ergebnis stimmt, das man sich vorher schonmal durchkalkuliert und abgesprochen hat.
Quid pro quo Shrug

[Bild: banner10.jpg]
The biggest MLP-Community on the european World of Tanks Server.
READ and READ2 recruiting.
Zitieren
09.02.2020
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.193
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
Man kann klar sagen, welche Parte du wählst indem man sieht, wie sehr du diesen antidemokratischen Zug verteidigst, Terran.

Fakt ist: Der Zug der AfD war fragwürdig und sie würden ihn wiederholen (Zitate von Gauland), Fakt ist auch, die AfD hätte Macht über die neue Regierung gehabt, sehr große sogar, da sie als Machtbeschaffer und auch Mehrheitsbeschaffer hätten gelten müssen, weil R2G nicht mit FDP und CDU zusammengearbeitet hätte.

Wer in der AfD nach diesem Stunt noch immer eine demokratisch einwandfreie Partei sieht, ist entweder dumm, rechts oder will nichts weiter sehen als das, was ihm oder ihr passt.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
09.02.2020
Terran_wrath Abwesend
Changeling
*


Beiträge: 948
Registriert seit: 02. Dez 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
Habe ich jemals bestritten AfD zu wählen?
Ich würde allenfalls am liebsten bestreiten beim ersten Wahlgang Links gewählt zu haben. Do not want
Man war eben jung, idealistisch und naiv.

Jaja, alles was den Linken nicht passt ist antidemokratisch... gleiches hört man umgekehrt auch auf der rechten Seite... erspare mir also das Krampf!!!RäÄÄÄchts!!! und anderes polemisches Hintergrundrauschen. Es tangiert mich nichtmehr. Faktisch amüsiert es mich lowkey doch ein wenig.

FDP und CDU hätten ohnehin nicht mit der AfD zusammengearbeitet... das spielt also keine Rolle. Die AfD bietet beiden Parteien ständig die Zusammenarbeit an. Wäre nix los wenn man sich mal an einen Tisch setzt und ernsthaft versucht gemeinsame Positionen zu finden. War aber von Anfang an nie gewollt. Also fuck it... sehe ich ähnlich wie Gauland.

Ich bestreite auch keinesfalls, dass ich politisch rechts(also das, was vor 15 Jahren noch größtenteils die Mitte und politische Position der CDU war) bin.

[Bild: banner10.jpg]
The biggest MLP-Community on the european World of Tanks Server.
READ and READ2 recruiting.
Zitieren
09.02.2020
Degrano Offline
Enchantress
*


Beiträge: 528
Registriert seit: 12. Apr 2015

RE: Aktuelle deutsche Politik
Fakt ist aber, das es nun bei den nächsten Neuwahlen keine großen Änderungen geben wird. FDP, CDU und SPD werden noch mehr Wähler verlieren. Zu Gunsten von den Randparteien. Somit ist die Mitte endgültig totgesagt. Und da Rot Rot Grün eine Minderheits Regierung bilden wollte ( was ja auch schon besagt das die Mehrheit dagegen ist ) rechne ich mit einem stärkeren Zuwachs der AFD. Bin mal gespannt was noch so passiert in meinen Bundesland, und ob wir die NSDAP oder die SED wieder bekommen, denn mit Demokratie hat das ganze nix mehr zu tun was hier abgeht. Angefangen schon mit Morddrohungen, Polizeischutz und Sachbeschädigung zeig es nur einen erschreckenden  Anstieg der Radikalisierung.

[Bild: dd6lfe5-6859f3c4-489b-4981-a87e-85d011f8...gWfh-5vAPg]
Zitieren
09.02.2020
Mc Timsy Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.276
Registriert seit: 01. Jul 2013

RE: Aktuelle deutsche Politik
Terran Wrath schrieb:Ich bestreite auch keinesfalls, dass ich politisch rechts(also das, was vor 15 Jahren noch größtenteils die Mitte und politische Position der CDU war) bin.

Ein Glück für unser Land das deine Ansichten vor 15 Jahren schon lange nicht mehr Teil der "Mitte" waren. Ich schätze mal zuletzt Anfang der 60er.

Den Wind können wir nicht bestimmen, aber die Segel richtig setzen.
- Lucius Annaeus Seneca -
Zitieren
09.02.2020
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.193
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
(09.02.2020)Terran_wrath schrieb:  Habe ich jemals bestritten AfD zu wählen?
Ich würde allenfalls am liebsten bestreiten beim ersten Wahlgang Links gewählt zu haben. Do not want
Man war eben jung, idealistisch und naiv.

Jaja, alles was den Linken nicht passt ist antidemokratisch... gleiches hört man umgekehrt auch auf der rechten Seite... erspare mir also das Krampf!!!RäÄÄÄchts!!! und anderes polemisches Hintergrundrauschen. Es tangiert mich nichtmehr. Faktisch amüsiert es mich lowkey doch ein wenig.

FDP und CDU hätten ohnehin nicht mit der AfD zusammengearbeitet... das spielt also keine Rolle. Die AfD bietet beiden Parteien ständig die Zusammenarbeit an. Wäre nix los wenn man sich mal an einen Tisch setzt und ernsthaft versucht gemeinsame Positionen zu finden. War aber von Anfang an nie gewollt. Also fuck it... sehe ich ähnlich wie Gauland.

Ich bestreite auch keinesfalls, dass ich politisch rechts(also das, was vor 15 Jahren noch größtenteils die Mitte und politische Position der CDU war) bin.

Man kann und sollte nicht mit der AfD Thüringen reden. Dank Höcke ist die Partei so weit rechts gelandet, dass sie nicht mehr als demokratisch gelten kann.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
09.02.2020
Magic Twilight Offline
Doku-Pony
*


Beiträge: 6.464
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Aktuelle deutsche Politik
Jeder hat das Recht auf freie Wahlen, daher alles halb so wild. ^^‘
Zitieren
09.02.2020
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.193
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
(09.02.2020)Magic Twilight schrieb:  Jeder hat das Recht auf freie Wahlen, daher alles halb so wild. ^^‘

Bei den freien Wahlen stimme ich dir zu, bei dem halb so wild muss ich vehement widersprechen. Höcke hat mehrfach selbst gesagt, dass er diese unsere Demokratie verabscheut und sie am liebsten zerschmettern würde (dazu muss man nur sein Schandwerk von Buch lesen). Wer so einen Mann an der Spitze hat, ist als gefährlich für diese Demokratie einzustufen.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
09.02.2020
Magic Twilight Offline
Doku-Pony
*


Beiträge: 6.464
Registriert seit: 01. Dez 2013

RE: Aktuelle deutsche Politik
Meine unpopuläre Meinung ist ja, weg mit CDU/CSU, da sie unsere Freiheit blockieren. Aber Hey, Axel Voss lässt grüßen.
Ich hätte zu gerne eine grüne Mehrheit überall. Pinkie approved
Zitieren
09.02.2020
Degrano Offline
Enchantress
*


Beiträge: 528
Registriert seit: 12. Apr 2015

RE: Aktuelle deutsche Politik
(09.02.2020)Magic Twilight schrieb:  Meine unpopuläre Meinung ist ja, weg mit CDU/CSU, da sie unsere Freiheit blockieren. Aber Hey, Axel Voss lässt grüßen.
Ich hätte zu gerne eine grüne Mehrheit überall. Pinkie approved

Gegen ein grünes Weltbild habe ich im Allgemeinen nix. Nur besteht es zum Großteil aus noch mehr Kosten und planloser Umsetzung. Beispiel Atomkraft und Kohle. Bevor man etwas abschafft, sollte man sich auch erstmal eine solide Alternative anschaffen. Finde es muss von allem etwas vertreten sein. Nationalstolz ( damit meine ich nicht diesen der bei der NSDAP betrieben wurde, sondern den, den jedes andere Land auch hat wie USA, Frankreich, England, China.........), Umweltbewusstsein, Menschenrechte, Frieden und Religionsfreiheit. Es ist schwer alles unter einen Hut zu bekommen, aber machbar. Hoffe für die Zukunft das es besser wird.

[Bild: dd6lfe5-6859f3c4-489b-4981-a87e-85d011f8...gWfh-5vAPg]
Zitieren
09.02.2020
Meganium Offline
Busfahrerpony
*


Beiträge: 10.914
Registriert seit: 15. Jan 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
Nein, Nationalstolz soll nirgends vertreten sein.

...
[Bild: bug.gif]
Zitieren
09.02.2020
Mc Timsy Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.276
Registriert seit: 01. Jul 2013

RE: Aktuelle deutsche Politik
Beziehungsweise, bezüglich Nationalstolz. Was genau verstehst du draunter und wie glaubst du, würde es uns im Moment helfen?

Den Wind können wir nicht bestimmen, aber die Segel richtig setzen.
- Lucius Annaeus Seneca -
Zitieren
09.02.2020
Degrano Offline
Enchantress
*


Beiträge: 528
Registriert seit: 12. Apr 2015

RE: Aktuelle deutsche Politik
Was ist das genau?  Bin bin stolz darauf in diesen Land geboren zu sein, auf die Kultur, auf den damaligen Zusammenhalt gegen die Römischen Besatzung und Napoleon, auf die wissenschaftlichen Erfindungen, dafür das meine Großeltern nach dem Krieg das Land wieder aufgebaut haben, dafür das meine Eltern gegen die DDR Diktatur gekämpft haben und dafür das wir 70 Jahre lang Frieden haben. Wenn ich darauf nicht stolz seien darf ein Teil der Geschichte zu sein ( die natürlich auch negative Abschnitte hatte, aus denen wir lernen müssen) dann fehlt mir meine Existenz. Was ist also so verwerflich an Nationalstolz? Ganz einfach, weil alle es immer nur mit der NS Zeit verbinden. In dem Fall hilft er uns, unsere Werte, Herkunft und Kultur zu Achten und zu Wahren. Selbst in einer offenen freien Welt. Kein Land oder Nation sollte über anderen stehen,  aber dessen Geschichte und Werte sollten trotzdem bewahrt werden. Möchte nicht irgend ein Mensch auf der Welt sein ohne Heimat. Dann können wir auch gleich einen Weltstaat gründen ohne Religionen und Kulturen.

[Bild: dd6lfe5-6859f3c4-489b-4981-a87e-85d011f8...gWfh-5vAPg]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.02.2020 von Degrano.)
Zitieren
09.02.2020
Firebird Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 4.193
Registriert seit: 25. Aug 2012

RE: Aktuelle deutsche Politik
Nationalstolz ist aber im Allgemeinen, vor allem wenn er übersteigert ist, der Grund für viele Kriege in den letzten Jahrhunderten. Die Urkatastrophe des 20. Jh. schlechthin, der 1. Weltkrieg, kontne auch wegen Nationalstolz so dermaßen eskalieren.

[Bild: images-i79579bg8ybc.png]





Zitieren
09.02.2020
Degrano Offline
Enchantress
*


Beiträge: 528
Registriert seit: 12. Apr 2015

RE: Aktuelle deutsche Politik
(09.02.2020)Firebird schrieb:  Nationalstolz ist aber im Allgemeinen, vor allem wenn er übersteigert ist, der Grund für viele Kriege in den letzten Jahrhunderten. Die Urkatastrophe des 20. Jh. schlechthin, der 1. Weltkrieg, kontne auch wegen Nationalstolz so dermaßen eskalieren.

Das stimmt wohl. Nur dürften wir auch nicht Vergessen, das zu Zeiten des ersten Weltkrieges die Stimmung in ganz Europas angespannt war. Ist also egal wer ihn begonnen hätte. Kriege brachen meißtens aus Macht, Gier und Glauben aus. Deswegen unterscheide ich den Nationalstolz auch in mehrere Facetten. Hoffe natürlich das es nicht mehr dazu kommt aber man kann auch nicht alles Verteufeln. Sogenommen hat jede Art der Regierungsform auch Schattenseiten. Ob Demokratie, Diktatur, Monarchie oder andere. Im Endeffekt ging es doch nur um Rohstoffe oder Gewinne für diverse Länder. Finde Kapitalismus in dem Fall schimmer als alles andere.
Die Frage ist doch trotzdem noch, warum macht man eine demokratische gewählte Wahl rückgängig? Was ist los in Deutschland?

[Bild: dd6lfe5-6859f3c4-489b-4981-a87e-85d011f8...gWfh-5vAPg]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.02.2020 von Degrano.)
Zitieren
09.02.2020
Mc Timsy Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 2.276
Registriert seit: 01. Jul 2013

RE: Aktuelle deutsche Politik
Ok. Dann mal ganz ohne Wertung meinerseits. Du hälst dieses Gefühl von Nationalstolz also für besonders wichtig, jedenfalls hast du es als erstes genannt. Erste Frage, die ich mir bei aller Neutralität gegenüber dem Begriff jetzt wirklich nicht verkneifen kann. Dir ist schon klar, dass aktuell diejenigen die am lautesten "Nationalstolz" rufen gleichzeitig alle der von dir weiter genannten Werte am stärksten bedrohen? Halt vom Kohleausstieg was du willst, aber international werden Menschenrechte, Religionsfreiheit, Umweltschutzmaßnahmen und bestehende Friedensordnungen von Nationalisten bedroht. Trump klinkt sein Land aus dem Umweltschutz aus, die AfD würde am liebsten Teilen des deutschen Volkes das Deutsch-Sein absprechen wegen deren Religionszugehörigkeit und China stellt sicher, dass es bei seinen Territorialansprüchen im Südchinesischen Meer, oder in Südostasien seine eigene Flagge ganz hoch und sichtbar für alle hält.

Aber wesentlich konkreter. Du meinst dein gewünschter Narrativ der deutschen Geschichte sei wichtig. In wie fern meinst du denn, du würdest daran gehindert dich stolz auf die Leistung im Kampf gegen Napoleon zu berufen? Und was glaubst du sollte passieren, damit wir diesen Nationalstolz deinerseits fördern können?



Wobei, in eigener Sache. Ich mag dieses Land, ich will nur sein bestes und auch ich mag die deutsche Geschichte und diverse Narrative daraus. Das sollte aber nicht davon ablenken, dass die beiden von dir genannten Beispiele "germanische Stämme vs. Rom" und "Einheit gegen Napoleon" romantische Ideen sind, die mit der Realität wenig zu tun hatten und ihrerseits auf einer gewissen Propaganda basieren. Inspirierende Propaganda, aber nichts desto trotz ist dein "deutscher Nationalstolz" nur eine mögliche Interpretation. Germanien als solches existierte eigentlich nicht und die Geschichtsschreibung ist bestenfalls vage und mit einer Menge Historismus verklärt. Und als Nachfahre von wenigstens einem Rheinbund-Soldaten darf ich dich darauf hinweisen, dass eine Menge der heute als Deutschen betrachteten Bevölkerungsteile mit Entschlossenheit an der Seite des Kaisers Napoleon gestanden haben. Der Teil wird gerne im nationalen Narrativ ignoriert, aber der Rheinbund hat eine ganze Reihe von eigenen Prägungen und literarischem Erbe entwickelt, die teilweise bis heute anhalten. Man sollte sich aber nunmal vergewissern, dass ein wesentlicher Teil deiner "Einheit gegen Napoleon" daraus bestand dass Deutsche auf andere Deutsche geschossen und mit dem Bayonett eingestochen haben, oftmals beide im festen Glauben ihre Heimat gegen fiese Angreifer zu verteidigen. Das heist bei meiner Familiengeschichte übrigens, dass möglicherweise die einen Vorfahren auf die anderen Geschossen haben.
In diesem Sinne, ich blicke gerne auf die Geschichte zurück, aber es fällt mir schwer daraus jetzt abzuleiten wie uns eine romantische Verklärung unserer Vergangenheit mit den aktuellen Problemen helfen soll, beziehungsweise, warum sich diese auf dein Verständnis von Nationalität beschränken sollte. Seit ich nach Sachsen gezogen bin musste ich mich leider damit abfinden wie sehr ich Rheinländer bin. Dass ich mich im Zweifel mental mehr an den BeNeLux-Staaten und Frankreich orientiere als an den ehemaligen DDRlern und Rom mir mehr bedeutet hat als Preußen. Ich entnehme aus meiner Geschichte trotzdem Motivation und Werte die ich zu verteidigen und zu bewahren gedenke. Was also macht dein Geschichtsverständnis besser als meines, welches sich nicht mit dem klassischen Verständnis von Nationalstolz beschreiben lässt? Warum würden ich und die Gesellschaft profitieren, wenn ich mein Geschichtsverständnis ändere?

Den Wind können wir nicht bestimmen, aber die Segel richtig setzen.
- Lucius Annaeus Seneca -
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste