Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
24.09.2021, 13:11


10 Jahre Bronies.de


My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
#21
08.05.2017
Nic0 Offline
Pegasus Masterrace


Beiträge: 3.980
Registriert seit: 25. Jun 2014

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
(08.05.2017)Ayu schrieb:  Ist nicht so als ob Daniel nicht die ganze Zeit drüber auf seinen Social Networks posten würde, das Thema hatten wir auch erst im Film-Thread weil die Videos der Produktion Spoiler enthalten.

Habe ich alle gelesen und da steht rein gar nichts dazu drin. Nur dass sie das Recording Studio in Nashville nutzen.

Being gay is bad
But lying is worse
So just realize you have
A curable curse
And turn it off

Zitieren
#22
08.05.2017
Ayu Offline
Faust
*


Beiträge: 10.994
Registriert seit: 29. Nov 2013

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
Darum geht es doch auch, ist ja eines der größeren von OceanwayStudios und die Nutzung des "world's most awarded studio complex" hat halt einen dementsprechenden Preis, es ging hier nie um die Kosten für die Ausstattung. [Bild: pc-pumm.png]

[Bild: VbI1tqX.gif]
MLP Merch Austria Executive Director - Badge Commissions - Sammlungsauflösung
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.05.2017 von Ayu.)
Zitieren
#23
16.05.2017
Ismalith Offline
Cutie Mark Crusader
*


Beiträge: 40
Registriert seit: 22. Apr 2017

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
Die Serie wird nicht klassisch gezeichnet, es ist eine Vektor-basierte Animation (Adobe Flash). Es wurden schon öfters mal Ponies einfach kopiert und gespiegelt. Das kann man also sehen wie man will.
Vom Aufwand her, waren G1 - G3.5, G4 sicher überlegen.

G1 und G2 haben auf die gleiche weise kopiert, sogar schlimmer, man kann Animationsfehler aus einer Szene in anderen wiederfinden, G3 und seine Abkömmlinge braucht man hier nichtmal erwähnen, das sind komplette Desaster.

Wenn man es mit anderen aktuellen Zeichentrickserien vergleicht, dann steht MLP (mMn.) recht gut dar. Verglichen mit den meisten Animes wirkt es wiederum tatsächlich ziemlich billig. Kommt also darauf an, wie man die Maßstäbe setzt.

Ich stimme mit dem Vergleich zu anderen "Zeichentricks" überein, viele davon sind einfach nur furchtbar, egal ob für Kinder oder Erwachsene. Aber wieso sollte Anime in irgendeiner weise weniger "billig" aussehen. Das gesamte Konzept hinter Anime ist "low value production". Die Figuren sind extrem einfach gehalten, viel ist nur angedeutet, viel wird nur symbolisiert, z.b. der "Geistesblitz", und Handlungen sind fast immer auf Posen basiert.
Was nicht heißt das Anime schlecht ist, nur dass es eben definitiv kein Beispiel für aufwändige Produktion ist.

Letztenendes ist "Die Serie ist billig produziert!" (oder nicht), hochgradig Geschmacksabhängig und wie der Streit um des Kaisers Bartes. Derartige Diskussionen gibtes ja regelmäßig. So häufig sie sind, so unnötig sind sie.

Es ist nicht Geschmacks abhängig, ob etwas teuer oder billig war. Es ist Geschmacks abhängig ob der Aufwand gut oder Schlecht genutzt wurde.
Ein billiger Anime gezeichnet von 5 Leuten in ihren ein Zimmer Wohnungen zusammengeschnitten wurde ist schlicht billiger als eine Millionen Dollar Produktion. Die Frage der Meinung ist, ob er deswegen auch schlechter ist.

Und genau hier fällt auch die ganze billig/teuer Diskussion auf den Hintern. Viel Geld hat nichts mit Qualität gemeinsam. Die interessantesten Filme und Serien heute zu tage sind meistens low budget Produktionen mit einer vergleichbar kleinen Truppe, die eine Idee umsetzen wollen, während die großen Studios eine millionen Dollar Produktion nach der anderen raus klatschen, die alle am ende mehr oder wenig das Gleiche erzählen und auf den Namen von alten Franchises aufbauen.

Und somit wird billig Produziert schon fast eine Auszeichnung, weil es zumindest die Chance birgt, etwas neues auf den Tisch zu liefern.
Zitieren
#24
28.05.2017
Nanotek Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 385
Registriert seit: 31. Mär 2012

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
Ich finde nicht das Mlp - Friendship is Magic mit viel Liebe gemacht wird, da jede Vorgänger Serie mit mehr detailierten Zeichnungen animiert worden ist.

Der Zeichenstil vom Friendship is Magic ist einfach nur eine sehr simple Flash Animation, mit wieder benutzen Szenen und Bewegungen , Animations Fehlern ( trotz etwas einfache Produktion ) und Ziel ist es wohl einfach nur, so schnell wie möglich, möglichst viele Episoden rauszuhauen um Spielzeug zu verkaufen.

Zu den Moralen....meh, ich kenn die meisten Moralen schon von anderen Kinderserien und viele der Characktere sind eh überzogene Stereotypen, also...

Ich finde nicht das Friendship is Magic so viel Qualität hat. Ich finde schon das es recht billig gemacht worden ist.
Ich mein ich hasse es nicht, ich denke nur nicht, das es soviel Qualität hat, wie einige Bronys sagen.
Ich denke es gibt schönere Animationen und auch wenn einige Episoden richtig gut geschrieben sind, sind die meisten eher standard oder die Thematik fast diesselbe wie bei einer anderen Episode manchmal, nur weil sie schnell Episoden raushauen wollen. Muss nicht so sein, kommt mir aber so vor.

Ich denke Hasbro könnte mehr tun, mit den ganzen Geld das sie dank der Transformers Serie haben müssten, aber nunja, andererseits ist es eh ne Kinderserie und für Kinder spielt das wohl eh alles nicht so ne grosse Rolle, deswegen ist schon gut so wie es ist.
Ich, als erwachsener, finde es nur nicht so gut.  XD
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.05.2017 von Nanotek.)
Zitieren
#25
15.06.2017
Pulse Wave Offline
Hintergrundpony
*


Beiträge: 3.913
Registriert seit: 13. Jul 2011

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
(16.05.2017)Ismalith schrieb:  Vom Aufwand her, waren G1 - G3.5, G4 sicher überlegen.
G3 und G3,5 waren meines Wissens auch schon Flash. Aber gerade G3,5 war von der Animation selbst her nun wirklich simpelst gemacht.

(28.05.2017)Nanotek schrieb:  Ich finde nicht das Mlp - Friendship is Magic mit viel Liebe gemacht wird, da jede Vorgänger Serie mit mehr detailierten Zeichnungen animiert worden ist.

Der Zeichenstil vom Friendship is Magic ist einfach nur eine sehr simple Flash Animation, mit wieder benutzen Szenen und Bewegungen , Animations Fehlern ( trotz etwas einfache Produktion ) und Ziel ist es wohl einfach nur, so schnell wie möglich, möglichst viele Episoden rauszuhauen um Spielzeug zu verkaufen.
Hast du dich mal über die Geschichte der Serie informiert, oder gehörst du auch zu denen, die glauben, daß die Serie direkt von Hasbro gemacht wird? Das, was du da schreibst, kannst du mal versuchen, Lauren Faust oder den DHX-Leuten der ersten zwei Jahre zu erklären.

MLP:FiM war schon zu Season-1-Zeiten eine der am aufwendigsten gemachten Flash-Serien. Die Damals-noch-Studio-B-Leute standen voll und ganz hinter Laurens Vision und haben alles getan, die so gut umzusetzen, wie es irgendwie machbar war. Guck mal genau hin: Die Ponys bewegen sich wie echte Ponys, wenn sie laufen. Genau die gleiche Motorik. Das hätte man auch wesentlich einfacher und wesentlich billiger machen können. Aber nein, man hat den Körperbau echter Ponys mit allen Gelenken in Flash nachgebaut, hat sich angeguckt, wie die sich bewegen, und hat das nachgestellt.

Ich zitier mich am besten mal selbst, denn hier liest ja jeder immer nur die letzte Seite, wenn überhaupt:
(08.05.2017)Pulse Wave schrieb:  Am Anfang hatte Studio B (die heute DHX Media heißen) wirklich kaum Budget zur Verfügung. "Billig" im finanziellen Sinne kommt schon hin.

Nicht nur war teure handgezeichnete, handgetuschte, handkolorierte und per Hand abgefilmte klassische Cel Animation nicht drin (um hier mal die Illusionen einiger User zu zerstören), und man mußte statt dessen Flash nehmen, sondern es stand auch nur eine uralte Flash-Version mit ziemlich eingeschränkten Möglichkeiten zur Verfügung. Aber die Studio-B-Animatoren waren von Lauren Fausts Konzept so begeistert, daß sie aus dieser uralten Flash-Version alles rausgeholt haben, was eben ging.

Zur Season 2 hatten sie dann eine neuere Version, und seitdem konnten sie die Animationsqualität immer weiter hochschrauben (siehe Dashlights Avatar, der zeigt, was Ende der 3. Staffel machbar war). Im Film kommt eine ganz andere Animationssoftware zum Einsatz. Mittlerweile ist die Animation so aufwendig geworden, daß sie outgesourcet werden muß und Sibsy hingeschmissen hat, weil ihr die Storyboards zu komplex geworden sind.

Für Musik stand auch kaum Geld zur Verfügung. Daniel Ingram und William Anderson haben vielleicht mal eine Gitarre in die Hand genommen, ansonsten entstand die Musik bis auf den Gesang komplett im Rechner. Der Chor in "At the Gala"? Das ist der Chor von Monique Creber, der Mutter von Michelle Creber, Sprecherin und Sängerin von Apple Bloom und damals auch noch Sängerin von Sweetie Belle, falls das jemand noch nicht weiß. Und den hat Monique in Bryan Adams' Studio geschafft und das Stück da einsingen lassen – für lau. Einen Chor hätte sich Daniel nie leisten können, wenn er keinen kostenlosen gekriegt hätte.

Mittlerweile soll er das Budget für ein Orchester bekommen haben, aber auch das wird wohl genau bemessen sein. Das, oder das Orchester ist für den Film, in dem sogar das Geld für Sia inklusive zwei Songs da ist. Das heißt, Daniel hat mal geäußert, er würde gern ältere Stücke aus der Serie mit echter Orchesterbegleitung neu auflegen.

Gastsprecher gab's in der ersten Staffel auch keine. Die konnte man sich erst ab der zweiten Staffel so peu à peu leisten (John de Lancie, den Lauren noch rangeholt hat und der ja mittlerweile zum Serieninventar gehört, "Weird Al" Yankovic etc.). Teilweise wurde das dadurch begünstigt, daß Persönlichkeiten wie Lena Hall (Coloratura) und Patton Oswalt (Quibble Pants) von der Serie so begeistert waren, daß sie unbedingt eine Rolle haben wollten.

GNU/Linux – ja bitte! · Brony-Typologie
Call upon the Seafoamy [Bild: durpy_seafoam_transpap3jm8.png] when you're in distress
(Originalzeichnung von Durpy)
Neuer Avatar von Colora Paint · Und meine Pony.fm- und SoundCloud-Konten sind jetzt auch nicht mehr leer!
Zitieren
#26
15.06.2017
Fullmetal Offline
Basketballpony
*


Beiträge: 613
Registriert seit: 18. Mär 2017

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
Dass FiM Hasbro als Werbeplattform für ihre Produkte dient, dürfte offensichtlich sein. Furchtbar billig produziert ist die Serie deshalb aber noch lange nicht. Das haben meine Vorredner ja bereits ausführlich genug dargelegt. Dass MLP sich aber mit den meisten Anime nicht messen kann, sollte klar sein. Ich persönlich finde, dass die Serie mitunter mit weitaus mehr Aufwand produziert wird als viele andere Animationskinderserien heutzutage-dass sich MLP:FiM aber mit Animationsknallern wie (okay, bisschen überzogenes Beispiel) Attack on Titan nicht anzulegen braucht, was den Produktionsaufwand betrifft, ist ja klar.

#FreeOutcider
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.06.2017 von Fullmetal.)
Zitieren
#27
22.07.2017
Lucy Vectors Offline
Silly Filly
*


Beiträge: 63
Registriert seit: 01. Jun 2017

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
Ich finde v.a. die Musik an vielen Stellen (besonders das Finale von "The Mane Attraction") extrem gut.
Auch die Animation hat m.E.n. im Verlauf der Serie deutlich zugenommen.
Ja viele Folgen sind Füller, aber irgendwie fällt ihnen doch noch immer was neues ein,
zumindest mir ist noch nicht langweilig geworden (bin momentan in der Mitte der 6. Season).

~ Lucy Vectors ~
[Bild: 4BRxaab.jpg]
Heart Starflame x Lucy forever in Love Heart
Heart Fluttershy ~ Autumn Blaze ~  Sweetiebelle ~ Mein Kater Heart

(ehemals WonderBrony)
Zitieren
#28
23.07.2017
Outcider Offline
Enchantress
*


Beiträge: 522
Registriert seit: 18. Jan 2017

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
Ich wollte früher MLP nie gucken, nicht weil Es eine Kinderserie/Mädchenserie ist, das hat mich noch nie gestört. Ich dachte mir einfach immer der Hype war zwar groß, aber die Serie selber wird dem wahrscheinlich nicht gerecht und sie ist overrated. Naja, bis heute denke ich zwar immer noch, dass es so ist, aber das heißt nicht unbedingt, dass sie sonderlich billig produziert wurde. Auch wenn ich das nicht unbedingt abstreiten würde in Bezug auf genannte Punkte.

[Bild: kX9lQc0.gif]
Zitieren
#29
24.12.2019
Nanotek Offline
Great and Powerful
*


Beiträge: 385
Registriert seit: 31. Mär 2012

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
(15.06.2017)Pulse Wave schrieb:  
(28.05.2017)Nanotek schrieb:  Ich finde nicht das Mlp - Friendship is Magic mit viel Liebe gemacht wird, da jede Vorgänger Serie mit mehr detailierten Zeichnungen animiert worden ist.

Der Zeichenstil vom Friendship is Magic ist einfach nur eine sehr simple Flash Animation, mit wieder benutzen Szenen und Bewegungen , Animations Fehlern ( trotz etwas einfache Produktion ) und Ziel ist es wohl einfach nur, so schnell wie möglich, möglichst viele Episoden rauszuhauen um Spielzeug zu verkaufen.
Hast du dich mal über die Geschichte der Serie informiert, oder gehörst du auch zu denen, die glauben, daß die Serie direkt von Hasbro gemacht wird? Das, was du da schreibst, kannst du mal versuchen, Lauren Faust oder den DHX-Leuten der ersten zwei Jahre zu erklären.

MLP:FiM war schon zu Season-1-Zeiten eine der am aufwendigsten gemachten Flash-Serien. Die Damals-noch-Studio-B-Leute standen voll und ganz hinter Laurens Vision und haben alles getan, die so gut umzusetzen, wie es irgendwie machbar war. Guck mal genau hin: Die Ponys bewegen sich wie echte Ponys, wenn sie laufen. Genau die gleiche Motorik. Das hätte man auch wesentlich einfacher und wesentlich billiger machen können. Aber nein, man hat den Körperbau echter Ponys mit allen Gelenken in Flash nachgebaut, hat sich angeguckt, wie die sich bewegen, und hat das nachgestellt.

Echter Körperbau von Ponys? Als in " anatomisch korrekt? "
Schau dir die Dinger an, in welchem Universum ist das lebensecht?

Es mag sein das sie kaum Budget hatten und traditionelle Animation zu dem Zeitpunkt leider ausgestorben ist, weil es nie die Aufmerksamkeit bekommen hat, die die ganze Arbeit verdient hat, das ändert aber trotzdem nichts an meiner Meinung das die Serie, dank der ganzen kopierten lauf Animationen billig wirkt, wie zum Beispiel die Arbeit von Filmation.

Es ist wohl entschuldbar, ja natürlich ist es das, ich habe aber auch nie wirklich grosse veränderungen gesehen, während der ersten 4-6 Staffeln. Es ist billiger gemacht, mit den ganzen Recolors und kopierten Standard Animationen, wie deren Geh-Animationen.

Es gibt gute Szenen hier und da, wirkt jedoch trotzdem etwas bilig gemacht auf mich.
Zitieren
#30
07.02.2020
Pulse Wave Offline
Hintergrundpony
*


Beiträge: 3.913
Registriert seit: 13. Jul 2011

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
Man sollte allerdings bei MLP:FiM als Maßstab keine animierten Kinofilme nehmen, wo in anderthalb Stunden Material mehr Zeit und Geld investiert wird als bei MLP:FiM in fast neun Stunden Material (eine Staffel). Im Vergleich zu Altgenerationen – vor allem die schon in Flash animierten G3- und G3,5-Serien – und zu anderen Flash-Serien ist es erstaunlich, was in MLP:FiM gemacht wurde.

Aber gut, es gibt auch Bronies, die MLP:FiM dafür kritisieren, daß es nicht auf dem Niveau von Breaking Bad oder Neon Genesis Evangelion geschrieben ist.

GNU/Linux – ja bitte! · Brony-Typologie
Call upon the Seafoamy [Bild: durpy_seafoam_transpap3jm8.png] when you're in distress
(Originalzeichnung von Durpy)
Neuer Avatar von Colora Paint · Und meine Pony.fm- und SoundCloud-Konten sind jetzt auch nicht mehr leer!
Zitieren
#31
07.07.2020
Rainbowboy Offline
Cutie Mark Crusader
*


Beiträge: 10
Registriert seit: 06. Jul 2020

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
ich muss sagen, dass ich mir bisher darüber kaum Gedanken gemacht habe. Das spricht ja eigentlich dafür, dass mich die Produktionsqualität recht zufrieden gestellt hat und ich nichts zu meckern hatte. Sicher, es ist keine riesen Produktion mit unendlich viel Budget, aber das muss es meiner Meinung nach nicht sein. Mir persönlich gefallen die Animationen und die Musik. Außerdem finde ich, dass es gerade bei einer Serie nicht darauf ankommt das beste Produktionsniveau aller Zeiten abliefern zu müssen. Natürlich sollt es nicht super schlecht sein, aber es kommt da viel mehr auf die Charaktere und die Story an. Big Grin
Zitieren
#32
23.07.2021
Walnut Nectar Offline
Silly Filly
*


Beiträge: 93
Registriert seit: 26. Dez 2019

RE: My Little Pony, billiges Produktionsniveau??
Also ich muss sagen, dass ich die Serie rein inzinatorisch sehr gut finde. Animation, Synchro und dergleichen sind für eine Kinderserie sehr gut. Aber ich finde das Storytelling lässt zu wünschen übrig. Zum Einem sind 90% der Folgen Filler, welche die Story nicht vorantreiben. Dazu kommt, dass manche Folgen die Charakterentwicklung der Figuren einfach zurückwerfen, nur der Story halber. Gerade Staffel 9 hat im Punkte Charakterentwicklung einen schlechten Job gemacht. Meiner Meinung nach müsste Hasbro die Autoren mehr miteinander reden lassen, damit diese zusammen eine Serie schreiben und nicht aneinander vorbei. Das beste Beispiel ist der Film, der vor Logiklücken und Charakterrückentwicklung strotzt. Hätte das Team der Serie mit dem Filmteam eine gemeinsame "Lore" ausgearbeitet, wäre der Film logischer und besser gewesen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste