Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast! (Registrieren)
27.10.2021, 12:16


Neue Unterforen für G5.


Will Hasbro das Fandom töten?
#1
10.02.2013
Twilight Shadow Offline
Titelmeister
*


Beiträge: 2.849
Registriert seit: 13. Jun 2012

Will Hasbro das Fandom töten?
Ok, das hört sich jetzt ungaublich schwarzmalerisch an oder fast sogar ungaubwürdig, aber denkt mal darüber nach.
Warum ist Hasbro auf einmal so bemüht, Fanprojekte und diverse andere Dinge zu erschlagen?
Wir haben es erst gerade gesehen, mit dem Ende von "Fighting is Magic". Warum erst jetzt, warum haben sie es nicht schon viel früher eingestampft, wenn sie es wirklich nicht in ihrer IP rumfleuchen haben wollten?
Ich beziehe mich in diesen Thread größtmöglich auf dieses Video, das ihr euch wirklich anhören solltet, denn es hat viele Gedanken, die einen beunruhigen konnten.
Die erste Hälfte ist über die Brony-Doc, was aber bei diesem Them eher unwichtig ist:
Spoiler (Öffnen)
Schaltet am besten bei 9:08 ein, da geht es los.
Zuerstmal bleibt ja zu sagen, dass es wirklich sehr komisch ist, schon fast ignorant wirkt, dass Hasbro selbst die Bronys zu ungefähr 0% anerkennt. Der massive Markt, der sich einem da erschließt ist schon sehr groß und ihn zu ignorieren zeugt schon von großer Dummheit, oder eben Ignoranz.
Also kann das ja eigentlich nur einen Schluss zulassen und der ist, das wir wirklich nur ein so kleiner Teil der Fans sind, dass es ihnen nicht wert ist, aus uns Profit zu schlagen.
Sollten wir wirklich so klein sein und auf jeden Brony ungefähr 10, 20, 100 kleine Mädchen kommen, die sich für die meisten Dinge hinter dem Fandom nicht interessieren, kommen wir auch schon zu dem Anliegen.
Ich meine, diese 0% Anerkennungshaltung lässt doch eigentlich keinen anderen Schluss zu, nicht wahr?
Und in diesem Zusammenhang hört sich der Threadname schon lange nicht mehr so schwarzmalerisch an. Viele Projekte, eben Fighting is Magic, Friendship is Witchcraft, Mentally Advances Series, Shards of Equestria und andere Dinge wurden von Hasbro eingestampft und dies erst kürzlich, sieht man sich den Lebenszyklus dieses Fandoms an. Da fragt man sich doch, will Hasbro die Bronys loswerden, weil sie eben nur ein kleiner Teil der Fans sind, aber zuviel mit ihrer IP anstellen?
Dennoch ist Hasbro in so vielen Dingen so unverständlich, so undurchsichtig und wie in dem Video schon gesagt, denken sie, wir bleiben einfach so da, auch wenn sie uns all die Arbeit, die das Fandom sich gemacht hat, einfach so unter den Füßen wegziehen?
Sicher, Copyright ist auch mit Zwang verbunden und Hasbro ist verpflichtet, Sachen einzustampfen, wenn sie gegen ihr Copyright verstoßen, doch warum erst jetzt?
Freindship is Witchcraft lief so lange, Fighting is Magic noch länger und erst jetzt wird der Copyright-Hammer geschwungen. Das kommt mir einfach nur unverständlich vor.

Und wie auch schon in dem Video gesagt, kleinen Mädchen geht das alles am Arsch vorbei, die kaufen trotzdem die Produkte, die Hasbro herausbringt und kleine Mädchen gibt es immerhin sehr, sehr viele.
Also, bleibt uns nur der Boykott, um unsere Anliegen bemerkbar zu machen? Und selbst dann haben wir wahrscheinlich nicht die Macht, eine kleine Gruppe die wir sind, in Hasbro irgendetwas zu bewegen.
Theoretisch heißt es ja dann, das jedes fanmade-Produkt, sobald es groß genug ist, von Hasbro gesehen zu werden, dazu verdammt ist, von Hasbro eingestellt zu werden.
Man mag sich ja wundern, ob Hasbro überhaupt schon einmal was von Bronys als Kollektiv gehört hat oder nur den Content sieht und nach diesen Dingen abschätzt oder eben verpflichtet ist, es einzustampfen.
Auch wie in dem Video dachte ich zumindest, Hasbro hätte ein wenig Verständnis für die Community, die sich Bronys schimpft, doch in den vergangenen Wochen haben ise uns ja wohl deutlich das Gegentiel gezeigt.

Ich weiß nicht, was denkt ihr über die jüngsten Schritte, die Hasbro so gegangen ist?
Sind sie gerechtfertigt?
Was wird in Zukunft aus dem Fandom, wenn sie da nicht aufhören?
Ich jedenfalls bin ein wenig besorgt.

Zitieren
#2
10.02.2013
MaSc Online
Saucy Mod
*


Beiträge: 17.739
Registriert seit: 19. Nov 2011

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Es gibt einen neuen Artikel auf EQD, um ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen:
http://www.equestriadaily.com/2013/02/re...edown.html
letztendlich ist dieses Projekt offenbar einfach "zu weit" gegangen, und Hasbro konnte nicht mehr tatenlos zusehen.

Ich halte es auch für übertrieben zu sagen, dass "Hasbro das Fandom töten" will. Immerhin gab es in der Vergangenheit immer wieder mal Sachen nur für uns Bronies, man denke an diese speziellen Brushablefiguren, die Benennung von Charakteren nach Fannamen und so Zeug.

-> IMO kein Grund zur Besorgnis, Hasbro ist ganz ok, weiterhin Merch kaufen, da Boykott nur kontraproduktiv wäre und weiterhin MLP genießen Pinkie approved

Zitieren
#3
10.02.2013
TheClover Abwesend
Enchantress
*


Beiträge: 614
Registriert seit: 03. Feb 2013

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Ich glaub auch das Hasbro das Fandom nicht töten will. Sie wussten sicher von "Fighting is Magic" und haben einfach nur die Augen zu gemacht nur dann mussten sie halt reagieren. Außerdem wer weis vielleicht "kauft" Hasbro auch einfach das Entwickerteam und dann bleibt es einfach F2P nur das halt ab und zu mal Werbung dazwischen geschaltet wird so wie in den 1 Milliarden Android Apps.

Zitieren
#4
10.02.2013
Twilight Shadow Offline
Titelmeister
*


Beiträge: 2.849
Registriert seit: 13. Jun 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
(10.02.2013)MaSc schrieb:  letztendlich ist dieses Projekt offenbar einfach "zu weit" gegangen, und Hasbro konnte nicht mehr tatenlos zusehen.

Aber das ist ja zum Beispiel nicht das einzige fanmde-Projekt, das eingestampft wurde. Was ist zum Beispiel mit "Friendship is Witchcraft oder selbst die "Mentally Adavances Series", die ja nun lange nicht so bekannt und groß war, wie "Fighting is Magic".Warum da und warum erst jetzt?

Fanon-Namen sind ja in den seltensten Fällen Hasbro, sondern eher DHX Media, die die Bronys mit offenen Armen empfangen.

@TheColver: Sicher, das möchte ich auch glauben, aber warum sollte man ein Projekt erst einstellen und dann aufkaufen?

Zitieren
#5
10.02.2013
MaSc Online
Saucy Mod
*


Beiträge: 17.739
Registriert seit: 19. Nov 2011

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
(10.02.2013)Twilight Shadow schrieb:  Aber das ist ja zum Beispiel nicht das einzige fanmde-Projekt, das eingestampft wurde. Was ist zum Beispiel mit "Friendship is Witchcraft oder selbst die "Mentally Adavances Series", die ja nun lange nicht so bekannt und groß war, wie "Fighting is Magic".Warum da und warum erst jetzt?

Das "warum jetzt" wird im EQD-Artikel beschrieben. Diese Mentally Advances Series kenn ich nicht, aber das Probleme bei Witchcraft dürfte gewesen sein, dass das ausschließlich aus Szenen der Originalserie bestanden hat. Das sowas nicht zulässig sein kann, dürfte klar sein.

(10.02.2013)Twilight Shadow schrieb:  Fanon-Namen sind ja in den seltensten Fällen Hasbro, sondern eher DHX Media, die die Bronys mit offenen Armen empfangen.

Auch dazu gibts heute eine Info auf EQD RD wink
[Bild: 20h2F]
Also hat hier Hasbro (mal wieder) eine Figur nach Fanvorgaben benannt

Zitieren
#6
10.02.2013
Bardiel Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.301
Registriert seit: 03. Nov 2011

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Friendship is Witchcraft ist noch lange nicht eingestampft, sie arbeiten zur Zeit an Folge 8. Hier ist sogar ein Teaser:





Die Folgen sind alle auf einer eigenen Webseite, außerhalb von youtube verfügbar

http://sherclop.com/

Und was deine Behauptung angeht, Hasbro wolle "das Fandom töten" angeht, so zitiere ich mal schamlos Evenprime, der folgendes im Fighting is Magic C&D Thread gepostet hat. Meine Meinung ich nahezu dieselbe.
Spoiler (Öffnen)
Zitieren
#7
10.02.2013
Red Offline
וואָס בין איך אויף דעם ערד
*


Beiträge: 1.796
Registriert seit: 19. Mai 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
(10.02.2013)Twilight Shadow schrieb:  Ich weiß nicht, was denkt ihr über die jüngsten Schritte, die Hasbro so gegangen ist?

Ist mir eigentlich grösstenteils egal, da ich weder Merch besitze, noch kaufen werde. Ausserdem spiele ich keine Spiele à la MLP.

(10.02.2013)Twilight Shadow schrieb:  Sind sie gerechtfertigt?

Ja.
Anscheinend ist einigen nicht klar, das Hasbro keine grosse Familie ist, wo auf jeden und alle Bedürfnisse Rücksicht genommen wird, sondern ein Unternehmen.
Und ein Unternehmen interessiert nur eins.

Geld.

Wie man da ran kommt ist egal, sei das jetzt in dem man neues auf den Markt bringt, oder mögliche Konkurrenten daran hindert Produkte auf den Markt zu bringen in dem man sich auf Lizenzen an bestimmten Dingen beruft.
Hauptsache man kommt ran.

(10.02.2013)Twilight Shadow schrieb:  Was wird in Zukunft aus dem Fandom, wenn sie da nicht aufhören?

Die Leute kaufen weiterhin Merch von Hasbro, also verdient Hasbro Geld und alle sind glücklich.

(10.02.2013)Twilight Shadow schrieb:  @TheColver: Sicher, das möchte ich auch glauben, aber warum sollte man ein Projekt erst einstellen und dann aufkaufen?

Das selbe Prinzip wie in der Autobranche.

Ein eingestelltes Projekt ist billiger aufzukaufen als eines das am laufen ist.
Ob hinter dem Projekt jetzt grosses Potenzial steckt, oder nicht, das spielt nicht so eine grosse Rolle.
Aber es ist billiger.

>perhaps the heaviest things that we lift and carry in this life are not our weights but our feels
- anon
Zitieren
#8
10.02.2013
Ijon Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.063
Registriert seit: 04. Jul 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Erst einmal stimme ich Red in seinen Punkten zu, dass es sich bei Hasbro letztendlich um ein gewinnorientiertes Unternehmen handelt (das müsste inzwischen aber auch klar sein).

Darüber hinaus nehmen viele den "Brony-Marktanteil" ein wenig zu wichtig was Spielzeug etc. angeht.
Ich denke die Nachfrage wäre bei weitem geringer, wenn das Angebot von offizieller Seite größer wäre. Ich meine damit, dass viele zum Beispiel nur Plüschis haben wollen, weil sie exklusiv und besonders sind.
Wenn Hasbro in die Massenproduktion gehen würde, wären sie bei weitem nicht mehr so begehrt.
Darüber hinaus möchte Hasbro wahrscheinlich auch das Image der Marke "My Little Pony" wahren und lässt es halt eine Marke für kleine Mädchen bleiben.
Die vielen kleinen Zugeständnisse seitens Habsro (seien es Vinyl Scratch oder Derpy Figuren) sind somit sogar Luxus.

Hasbro will natürlich nicht "das Fandom töten", jedoch können sie als Unternehmen nicht immer ein Auge zudrücken.

(ich wünschte, ich könnte mich besser ausdrücken aber ich sitze in der Uni und wollte mich trotzdem mal zu dem Thema äußern - verzeiht also, falls etwas unklar ist)

Zitieren
#9
10.02.2013
LightningGear Offline
Titeljäger
*


Beiträge: 9.518
Registriert seit: 06. Jun 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Ich bezweifle stark, dass Hasbro das Fandom "töten" will. Wenn das deren Absicht wäre, hätten sie es längst getan. Viele Projekte des Fandoms wurden bereits zugelassen, allen vorran die Conventions. Wenn Hasbro uns richtig schaden wollte, würden sie wie bereits erwähnt an diesen Stellen ansetzen, danach erst an den Fanprojekten.
Hasbro ist außerdem, wie wir alle wissen, ein Unternehmen. Und die wissen, wie man wo wie viel Geld machen kann, und mit Fans lässt sich ordentlich Ka-Ching machen. Fans zu vergraulen wäre nur kontraproduktiv für die Firmen, da genau diese Leute eben die Einnahmequelle sind.

Außerdem, wie in dem EqD-Beitrag geschrieben wurde, war einer der Hauptgründe für die Schließung des Fighting is Magic-Projekts die Tatsache, dass das Spiel bereits solch professionelle Ausmaße erreicht hat, dass es beinahe als Spiel auf einer der größten Kampfspiel-Messen der Welt als Turnier-Spiel angenommen wurde. Das kann dafür sorgen, dass manche das Spiel als ein echtes von Hasbro ansehen könnten, und das gefällt Hasbro nicht, weil ein Kampfspiel gegen die Prinzipien der Hauptzielgruppe, eben kleine Mädchen, gehen würde. Manchmal hab ich das Gefühl, wir vergessen, dass diese Sendung eigentlich für kleine Mädchen gemacht ist.

Ich weiß, ich paraphrasiere jetzt, aber meine Meinung entspricht der derselben Leute, die diese Ansicht ursprünglich hatten.

Ich bin hier nicht mehr online, nehmt mir gerne jeden x-beliebigen Thread weg, den ihr gerne hättet. Ich erteile die grundsätzliche Erlaubnis für alle meine noch offenen Threads.
Zitieren
#10
10.02.2013
Elandulí Offline
Enchantress
*


Beiträge: 599
Registriert seit: 14. Aug 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Es geht um das Amerikanische Copyright System.
Sie lassen alles weiterlaufen solange es relativ unbekannt ist aber wenn irgendwas bekannter wird müssen sie es stoppen, sonst verlieren sie ihr Copyright.
Ja das ist bullshit aber so ist Amerika nun mal FS sad

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

[Bild: xIAxM.png]
[Bild: 3tc8rkor.png]
Zitieren
#11
10.02.2013
Andorius Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.593
Registriert seit: 02. Jan 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Seh ich genauso wie elanduli.

Hasbro findet es sicherlich gut so eine Fanbase zu haben, allerdings muss Hasbro auch aufpassen das sie Ihre Markenrechte nicht verliert.
Gerade bei aufstrebenden, schnell wachsenden Projekten werden sehr schnell Leute darauf aufmerksam die aus welchen Gründen auch immer arschloch spielen müssen und diese auf rechtlichen Wegen entfernen wollen.
Oder auch andere Konkurrenz Firmen die einfach "freundlich" auf diese Markenrechtsverletzung aufmerksam machen. Spätestens da MUSS Hasbro leider reagieren. Es geht leider nicht anders.

Und nach wie vor, natürlich, ja, Hasbro ist gewinn-orientiert. Nicht das jetzt einer denkt Hasbro würde sich mehr um uns kümmern als unbedingt notwendig. nein das ist denke ich auch nicht der Fall.

Ich denke außerdem das sich das in Zukunft verschärfen wird, da wir Bronies ja vor nichts zurückschrecken um auf uns Auferksam zu machen, sodass nun andere Firmen einen kleinen Fokus auf uns richten werden.
Größere Projekte werden es daher schwerer haben als vorher.
Abgesehen das sich nun diese Arschlöcher an Leuten (Man erinnere sich an das Derpy-Fiasko) sich ins Fäustchen lachen wann immer wir nen Schlag abkassieren.
Mich würde es nicht wundern wenn diese selbigen Leute auch etwas damit zu tun hätten.
Zitieren
#12
10.02.2013
Twilight Shadow Offline
Titelmeister
*


Beiträge: 2.849
Registriert seit: 13. Jun 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Ha, der Beitrag mit dem Batman-Robin meme ist zwar schon wieder gelöscht, dennoch verzeiht mir, dass ich darauf eingehe, denn er hat grad in den Spaß gezogen, was mein Hauptanliegen war.
Es ist natürlich sehr schwarzmalerisch und reißerisch formuliert, dennoch liegt ja das Problem darin, dass Hasbro teils das Fandom töten muss, um seine IP auch zu behalten.
Alles Teil einer sehr zurückgebliebenen und veraltenden Copyrightbestimmung, die schon längst nicht mehr aktuell ist.
Aufgrund dessen ist es natürlich sehr schwierig, fanmade content herauszubringen, der auch "wirklich was drauf hat".
Sicher, wollten sie uns töten wollen, wie ihr schon richtig gesagt habt, so könnten sie es binnen Wochen tun, doch sie sind noch immer aufgrund der Copyrightbestimmungen gezwungen, vieles einzustampfen, was mich wohl...sagen wir frustriert, denn man könnte aus diesem Fandom, auch als gewinnorientiertes Unternehmen so viel mehr rausholen und auch Leidenschaft zu Geld machen.
Dass Hasbro das in irgend einer Form nicht sieht, finde ich ziemlich komisch.

Zitieren
#13
10.02.2013
Andorius Offline
Wonderbolt
*


Beiträge: 1.593
Registriert seit: 02. Jan 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Ich musste kurz grinsen als ich das Bild gesehen habe Pinkie happy (nix für ungut)

Problem is halt, wie bei vielen anderen dingen, die Chefs sind alles ältere Gemüter die glauben zu wissen wie man Heute nach wie vor "sicheres" Geld verdienen kann.
Diese Leute gehen sehr selten oder sehr sehr langsam auf neue Dinge zu und probieren es aus.
Schlichtweg weil sie die ganze Materia aus Internet und den heutigen Gesellschaftsformen nichts abkönnen.
Die Jüngeren Generationen haben aber teils aktiven Kontakt und Erfahrung damit sammeln können.

Ich will jetzt nicht sagen das die jetzigen Leute keinen Schimmer davon haben was sie in ihren Job tun/ nicht tun sollen oder das sie unfähig wären.
Aber sie trauen sich zu wenig oder passen sich heutigen Umständen an.

Dieses ganze Copyright-gedöns ist ja genauso veraltet, weil es sich nicht auf heutige Kulturen und Konsumverhalten orientiert, sondern an jene vor ein paar Jahren.
Zitieren
#14
10.02.2013
Evenprime Offline
Ein Colt für alle Fälle
*


Beiträge: 3.643
Registriert seit: 28. Dez 2011

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
(10.02.2013)Twilight Shadow schrieb:  Alles Teil einer sehr zurückgebliebenen und veraltenden Copyrightbestimmung, die schon längst nicht mehr aktuell ist.

Ganz wichtig. Es ist das Markenrecht, nicht das Urheberrecht, das Hasbro zu solchen Aktionen zwingt. Das Urheberrecht funktioniert in den USA nicht viel anders als bei uns. Sein Urheberrecht kann man nicht einfach verlieren, egal wie oft das geschützte Material mit oder ohne eigenes Wissen und Duldung kopiert wird. Seine Marke hingegen schon und das geht recht flott.

Dieser Zwang seine Marken zu verteidigen hat übrigens auch einen Sinn. Dadurch wird es unprofitabel, hunderte von Marken zu halten mit denen man nichts macht. Eine Marke zu registrieren ist richtig billig (als Beispiel das MLP-Logo kostet Hasbro nur etwa 350 $ im Jahr), sie zu verteidigen hingegen richtig teuer und aufwändig. Daher hat Hasbro auch nicht alle Figuren in MLP markenrechtlich geschützt, sondern nur die aller, aller wichtigsten (z.B. ist "Princess Celestia" als Marke registriert, "Princess Luna" oder "Luna" hingegen nicht Trollestia ).

Und Hasbro hat uns, wie ich andernorts geschrieben habe, als Fans anerkannt und mag uns. Voller Beitrag: Link

Aber ich zitier auch gerne nochmal die wichtigste Zeile:

Zitat:John A. Frascotti acknowledged "Bronies"; thanked them for being great fans.
John A. Frascotti ist Global Chief Marketing Officer von Hasbro vor drei Tagen - viel offizieller kann es nicht mehr werden, dass Hasbro uns kennt und durchaus mag. (quelle)

PS: Erste positive Reaktionen von Hasbro und HUB auf Bronies lassen sich sogar bis ins Jahr 2011 zurückverfolgen. Hingegen gibt es keine einzige negative Äusserung über Bronies von diesen beiden Unternehmen, trotz all dem Chaos, das Bronies mit Petitionen etc. gegen diese Unternehmen regelmäßig anrichten.

[Bild: signatur_rarity_trixicqstl.png]
Best Pony - Best Antagonist - Best Villain
[Bild: animateduserbaruuqd7.gif]

Many bronies have become… really unnecessarily cynical. About themselves, about each other, about this fandom on a whole. And I think that's something we need to fix, and have faith that we can. ~Nicholas Ha
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.02.2013 von Evenprime.)
Zitieren
#15
10.02.2013
Twilight Shadow Offline
Titelmeister
*


Beiträge: 2.849
Registriert seit: 13. Jun 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
(10.02.2013)Evenprime schrieb:  Erste positive Reaktionen von Hasbro und HUB auf Bronies lassen sich sogar bis ins Jahr 2011 zurückverfolgen. Hingegen gibt es keine einzige negative Äusserung über Bronies von diesen beiden Unternehmen, trotz all dem Chaos, das Bronies mit Petitionen etc. gegen diese Unternehmen regelmäßig anrichten.

Sicher, ich hab den Beitrag gelesen und weiß auch davon, glaube Hasbro auch, denke auch eher weniger, dass sie das Fandom direkt töten will, doch ich würde eine Aussage, wie offiziell sie auch sein mag, nicht als sicheren Indikator für die Intentionen eines Marktriesen nehmen.
Firmen haben schon ganz andere Dinge zugesichert und versichert und dann hatte man das gutgläubige Desaster.
Ich will ja nicht schwarzmalen, aber ein...sagen wir Restrespekt vor dem Einfluss von Hasbro bleibt.

Zitieren
#16
10.02.2013
C#*~5 Abwesend
Alicorn
*


Beiträge: 7.585
Registriert seit: 08. Feb 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Fighting is Magic ist ein ganz schlechtes Beispiel. Gewalt hat bei MLP nichts zu suchen und passt auch nicht zum Franchise, da MLP das komplette Gegenteil vermittelt. Insofern wundert mich diese Aktion nicht und ich empfinde sie auch nicht als negativ. Aber dazu kann ja jeder stehen wie er will.
Zitieren
#17
10.02.2013
Twilight Shadow Offline
Titelmeister
*


Beiträge: 2.849
Registriert seit: 13. Jun 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
(10.02.2013)Corus schrieb:  Gewalt hat bei MLP nichts zu suchen und passt auch nicht zum Franchise, da MLP das komplette Gegenteil vermittelt.

Das ist wiederum ein ganz schlechtes Beispiel für deine Argumentation, denn ich denke, das wird so ungefähr der letzte Grund sein, weswegen Hasbro die Nummer eingestellt hat.
Sie sind eben einfach "zu gefährlich und groß" geworden.
Schade, aber wahr.

Zitieren
#18
10.02.2013
C#*~5 Abwesend
Alicorn
*


Beiträge: 7.585
Registriert seit: 08. Feb 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Da werden sicher viele Dinge dazu beigetragen haben, dass sie das absägen. Die kennen wir aber nicht. Unerwartet kam es für mich übrigens nicht. Eher hat es mich gewundert, dass die Jungs überhaupt schon "so weit" gehen konnten ehe was passiert. Aber es gibt ja auch offizielle (und nicht gewalttätige) Spiele zu MLP. Insofern verhält sich der Verlust in Grenzen.
Zitieren
#19
10.02.2013
PrimeColor Offline
Royal Guard
*


Beiträge: 3.376
Registriert seit: 17. Mai 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
(10.02.2013)Corus schrieb:  Fighting is Magic ist ein ganz schlechtes Beispiel. Gewalt hat bei MLP nichts zu suchen und passt auch nicht zum Franchise, da MLP das komplette Gegenteil vermittelt. Insofern wundert mich diese Aktion nicht und ich empfinde sie auch nicht als negativ. Aber dazu kann ja jeder stehen wie er will.

Einspruch! Und was ist das hier? Eine große Diskussionsrunde?






Ich finde es einen großen Fehler Ponies zu verniedlichen, die Tatsache daran ist das junge Mädchen total arglos an echte Ponies herangehen und das kann in einem Drama enden. Die Beispielszene aus "A Royal Canterlot Wedding" mag zwar eine Idee der Autoren sein, aber zeigt eine Karikatur des Verteidigungsverhaltens von Ponies (Sieht man mal von der Magie und der Partykanonen ab und dem Fliegen.).

Von Natur aus sind Ponies Fluchttiere, aber sie wissen sich zu verteidigen. Ich habe selber eine Narbe von einem Hieb eines Pferdes am Kinn, war allerdings ein Schlag mit dessen Kopf. Bei einem Kind, was denkt das Ponies und Pferde niedliche Prinzessinnen-Gefährten sind oder Kuscheltiere das reinste Selbstmordkommando.

Zudem ist MLP ein Cartoon, Twilight hat mal die üblichen Sachen auf den Kopf bekommen, Amboss inklusive. Gewalt ist in Cartoons ein Running Gag. Disney hat selber eine Reihe von Filmchen mit Donald und einer Bombe, die einfach mal in seinem Backofen liegt und dann jedes mal doch wieder in seiner Nähe ist, selbst wenn er sie zuvor entsorgt hat. Und am Ende geht sie dann hoch.

Hasbro ist eine US-Firma und dort hat man echt eine verdrehte Auffassung von Gut und Schlecht finde ich.

Fighting is Magic ist in Hasbros Fokus geraten weil die Macher des Spiels so dumm waren und mit dem Spiel auf einer Spielemesse waren. Nicht die klügste Aktion.

Und wie oft muss man noch darauf hinweisen, Lauren Fausts Grundgedanke hat wohl hier niemand verstanden. Sie hat die Serie gezielt für ein älteres Publikum ausgelegt und MLP FiM damit zu einer Familienserie gemacht. Dora - The Explorer ist eine Kinderserie.

Und selbst wenn, seht euch Spongebob an, da gibt es Gewalt am Fließband.

[Bild: sig_prime_by_janhendrik94-d7ywill.png]

Vielen Dank an Discord94 für die coole Steampunk-Signatur und Van Horsing für den neuen Avatar im Steampunk-Look.
Spoiler (Öffnen)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.02.2013 von PrimeColor.)
Zitieren
#20
10.02.2013
C#*~5 Abwesend
Alicorn
*


Beiträge: 7.585
Registriert seit: 08. Feb 2012

RE: Will Hasbro das Fandom töten?
Einspruch zur Kenntnis genommen. Big Grin

Fakt ist: das Projekt Figting is Magic ist beendet. Daran können unsere Diskussionen auch nichts ändern.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste