Bronies.de

Normale Version: Rückgang im Fandom
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Mir fällt seit geraumer Zeit auf, dass die Aktivität im Forum und auf Treffen immer geringer wird. Früher gab es noch Seitensweise Beiträge zu verschiedensten Themen und es wurde teilweise im Minutentakt in On-Topic Themen (unter anderem auch in Brony-Talk, Ponylogie und Pony-Talk) geschrieben. Auch die Anzahl der tatsächlich aktiven Benutzer scheint deutlich gesunken zu sein - In der Vergangenheit waren meistens noch über 100+ Mitglieder (Gäste nicht einbezogen) online, während jetzt meist nur 40 bis 60 online sind.

Auch auf Treffen scheint die Anzahl der Teilnehmer deutlich gesunken zu sein. Das Winter Wrap Up hatte kürzlich erst noch Probleme die Hütten vollzubekommen und aufgrund dessen eine Rundmail geschickt, dass sich bitte mehr Leute anmelden sollen da ansonsten das Treffen nicht stattfinden kann. Das Celestia BBQ hatte normalerweise Besucherzahlen von zirka 80 Leuten, während letztes Jahr und nach dem aktuellen Stand von diesem Jahr nur zirka 40 Teilnehmer dabei sind.

Generell scheint auch das Interesse von vielen Personen an MLP gesunken oder garnicht mehr vorhanden zu sein. Es werden zur Zeit viele Merchandise Sammlungen verkauft und wenig gekauft (siehe Markplatz Bereich) und das Kartenspiel wird auch so gut wie garnicht mehr gespielt. Auch das Interesse an der Serie selbst scheint weniger geworden zu sein und viele beklagen, dass die Qualität der Serie abgenommen habe.

Auch in meinem direkten Umfeld haben einige bereits das Fandom verlassen bzw. sind inaktiv geworden (z.B. Pony-Lüfter, Kevin Dash, Dodge etc...)

Ich möchte mit diesem Thread nicht den Untergang des Fandoms prophezeien oder nihilistische Vorhersagen treffen. Im Gegenteil: Ich bin weiterhin ein Fan der Serie und des Fandoms und finde es ziemlich schade, dass die Aktivität scheinbar abgenommen hat.

- Habt ihr auch das Gefühl, dass die Aktivität deutlich abgenommen hat?
- Was glaubt ihr, was der Grund bzw. Gründe dafür sein könnten?
- Gibt es einen neuen Hype und sind die Leute zu diesem übergelaufen? Und wenn ja welchen?

Und die wichtigste Frage welche ich mir stelle: Gibt es eine Möglichkeit, die Aktivität zu steigern und das Fandom wieder aufleben zu lassen?
Nunja, Interessen von Menschen ändern sich nunmal auch mal - unsere MLP-Generation gibt es mittlerweile auch schon fast sechs Jahre - und man sagt ja, so alle sieben Jahre verändert sich der Geschmack eines Menschen.

Nein, ich kann da gar nicht für die Allgemeinheit sprechen, nur aber für mich und bei mir ist das Interesse deutlich zurückgegangen. Hab ich die ersten paar Folgen der sechsten Staffel noch geschaut, bin ich mittlerweile komplett raus und hier im Forum eigentlich nur noch im Offtopic unterwegs.

Auf Bronytreffen/Cons/MeetUps/Übernachtungspartys war ich nie, werde ich auch nie, von daher kann bei mir da kein Rückgang festgestellt werden. Weniger als 0 Aktivität geht nicht.

Dass hier im Forum weniger diskutiert wird, liegt sicherlich auch viel daran, dass in den schon vielen Jahren des Forums fast alles gesagt wurde in den Threads. Dadurch nimmt das auch deutlich ab.
Früher, als es noch nicht so viele Folgen gab, wurde ja auch noch wie wilde spekuliert und das gute alte "Was wäre, wenn"-Spiel auf Tagesordnungspunkt 1 gesetzt.
Bei der Vielzahl an Folgen, die es mittlerweile gibt, wird halt der Spekulations- und Interpretationsraum immer kleiner, da soviel dann halt schon durch die Serie selbst beantwortet wird.
Wie Piet schon schreibt, ist es nichts ungewöhnliches, das Leute die Interesse an etwas verlieren und sich zurückziehen. Auch ich distanziere mich immer weiter vom Fandom. Ich gucke zwar noch die Serie, gebe auch meine Meinungen zu den Folgen ab hier im Forum, erstelle noch Vektoren (was nach wie vor ein großes Hobby von mir ist) und sammle noch Fanart, aber das wars dann auch. Und mit dem Fandom habe ich nichts mehr gemeinsam. Bezeichne mich nicht mal mehr als Brony. Das hat aber auch ganz verschiedene zum Teil auch persönliche Gründe. Hinzu kommt, dass ich die letzten treffen wo ich war (Kölner Stammtisch und die Galacon) persönlich eher langweilig fand und ich gemerkt hatte, dass bei mir einfach jegliche Energie und Interesse weg war, weswegen ich da auch nirgendswo mehr hingehen werde. Auch sind viele, die ich damals über das Fandom kennen gelernt habe, mittlerweile raus oder ebenfalls sehr inaktiv. Auch die Qualität der Serie hat für mich stark abgenommen. S5 und besonders S6 hatte mehrere richtig schwache Folgen und im großen und ganzen waren die Storys eher mau. Und S7 hat mich auch bis jetzt auch noch nicht so überzeugt. Das einzige, was mir an den neuen Staffeln gefällt, sind die technischen Details (neue Charakterdesigns, viele kleine Details im Hintergrund, verbesserte Animationen). Aber ohne gute Storys ist das für mich auch nicht so das wahre. Ist natürlich auch alles meine persönliche Ansicht und andere sehen das natürlich dann auch wiederum anders (habe auch genau die gegenteile dazu gehört, aber auch viele, die mir zustimmen).

Zu deiner letzten Frage: Nein, ich denke nicht, dass sowas geht. Wenn jemand die Interesse verliert dann ist das halt so und dann sollte man das auch akzeptieren. Es wird bestimmt auch welche geben, die noch in mehreren Jahren große Fans davon sind, aber viele werden dann sich einfach neue Interessen gesucht haben.
(07.06.2017)Skybolt schrieb: [ -> ]Früher gab es noch Seitensweise Beiträge zu verschiedensten Themen und es wurde teilweise im Minutentakt in On-Topic Themen (unter anderem auch in Brony-Talk, Ponylogie und Pony-Talk) geschrieben.

Das dürfte die am einfachsten zu beantwortende Sache sein. Es ist einfach nicht mehr so viel zu sagen. Es mag zwar neue Folgen geben, aber inhaltlich führen die jetzt nicht unheimlich viel Neues ein. Das berüchtigte Thema Toiletten in Cloudsdale zeigt ja sehr schön, dass es zu beinahe allem, was man sich vorstellen kann, einen Thread gibt oder es schon irgendwo besprochen wurde. Wäre in der Folge mit Rainbow Dashs Eltern jetzt Revolutionäres zum Abwasser-System in Cloudsdale zu erfahren gewesen, hätte da auch vielleicht jemand was zu gepostet, aber einfach so kommt da eben nicht mehr viel.

Zum allgemeineren Status des Fandoms und des Forums kann man definitiv festhalten, dass es etwas ruhiger zugeht und es weniger Leute werden. Das kann man aber schon recht lange sagen (und wird auch schon lange gesagt). Der Zuwachs an Nutzern war hier 2012 am größten, wenn ich mich nicht ganz irre, und seitdem flacht der Hype eben ab und es gehen im Verhältnis zu neuen Usern mehr Leute. Dafür sehe ich aber auch noch andere Gründe. Wer hier im Fandom Freunde gefunden hat, der wird mittlerweile mit denen auf anderen, direkteren Kanälen als Bronies.de kommunizieren. Viel Aktivität war ja schon immer der Offtopic-Bereich, Frage-Threads und Fanclubs und die "Alteingesessenen" nutzen dieses Angebot halt immer weniger, auch wenn sie nicht "das Fandom verlassen".
Auf Meetups trifft das Gleiche zu. Ein Grund da hinzugehen war ja stets auch neue Leute kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben. Mittlerweile kennt man aber schon sehr viele Leute und trifft sich mit denen vielleicht auch eher privat. Das hungert vorhandene Treffen und Veranstaltungen aus und macht sie für andere Leute, die noch zum Treffen von Leuten hingehen wollen, weniger attraktiv.

Wichtig dabei zu beachten ist aber auch immer, dass man meist nur den eigenen Blickwinkel hat. Wenn die eigenen Bekannten weniger auf Treffen gehen oder weniger im Forum posten, dann fällt einem das auf. Das heißt aber nicht, dass gleich das ganze Fandom wegstirbt. Vielleicht gibt es ja Threads oder Treffen, die ich gar nicht beachte, die Zuwachs haben, vielleicht nutzen die Leute auch mittlerweile direkt Sachen wie den Teamspeak, offizielle und inoffizielle Chats und all sowas. Dass die Aktivität im und um das Forum nachlässt, würde ich durchaus unterschreiben, aber wie viel genau, das halte ich für schwer objektiv messbar.

Zurückholen kann man Leute, die keine Lust mehr auf MLP, das Forum oder beides haben, wohl nur schwer, aber ich sehe da auch keine Notwendigkeit. Wenn die Leute kein Interesse mehr haben, dann haben sie eben kein Interesse mehr. Einige Veranstaltungen und Meetups haben meiner Meinung nach aber auch den Aspekt etwas vernachlässigt, dass die Leute sich mittlerweile oftmals bereits kennen und auch älter geworden sind. Alkoholverbot etwa war 2012 ja vielleicht noch ok, aber mittlerweile sind alle von damals 5 Jahre älter und wenn es nicht gerade ne große Convention wie die Galacon ist, bei der ich durchaus verstehen kann, dass man keine Schnappsleichen durch die Gänge torkeln sehen will, finde ich sowas meist affig. Man sollte den Leuten keine Vorschriften machen, wie sie Spaß haben dürfen.

Und hey, so lange man noch sagen kann, dass das Fandom am sterben ist, ist es definitiv nicht tot.
Zitat:Wer hier im Fandom Freunde gefunden hat, der wird mittlerweile mit denen auf anderen, direkteren Kanälen als Bronies.de kommunizieren.

Das kann ich so bestätigen. Unser Leipzig-Stammtisch-Thread war lange Zeit sehr aktiv, bis wir irgendwann auf Skype, dann WhatsApp und schließlich Telegram umgestiegen sind, um uns zu organisieren. Da wurde der Thread irgendwann obsolet und wird inzwischen nur noch genutzt, wenn mal neue Gesichter dazustoßen wollen (wobei diese sich auch vermehrt privat bei uns melden). So ging es sicher auch mit anderen regelmäßigen Treffen und Stammtischen zu.
Eine großartige idee wäre es, alle zu bannen, die nun ja, wie sage ich es bloß.. naja... Faggots sind. Tut mir leid für dieses Wort. Das ist ein Grund warum ich mich von dem Forum stark distanziert habe. Es ist nicht mehr so, wie es damals war. Ja klar, selbst wann man diese so genannten Faggots banned wird aich nicht viel ändern. MLP ist bzw war... Ein Trend. Mehr auch nicht. Dieser hat sich, wie alle anderen, auch verflogen, wie die Fidget Spinnef auch bald. Ich glaube nicht das man da noch was drehen kann.
Ich finde, es kommt stark auf den Ort an, in dem man sich derzeit bewegt. Während man hier einen merklichen, wenn auch nicht gravierenden, Schwund feststellt, so sieht es auf anderen Ponyboards oder ponybezogenen Contents wieder anders aus, und man meint, man befinde sich in einem Aufschwung - trotz fortgeschrittenen Alters von manchen Foren oder Blogs.

Das Alter, dass MLP:FIM nun knapp sieben Jahre alt sei, und deswegen an Reiz verliert, kann ich so nicht bestätigen. Gerade hier im Forum habe ich immer wieder feststellen müssen, dass sich viele doch anderen Fanszenen, wie "Adventure Time" widmen, die bereits seit 2008 existieren, oder gar noch älteren Fandoms, wie Pokemon. Quasi das, was ich oben beschrieben habe, mit dem Boom.
Dann sollte man sich im gleichen Atemzug fragen, wenn man unbedingt das Fandom wieder attraktiv machen möchte, wie es überhaupt die anderen Fandoms machen, wieder an Aufschwung zu gewinnen.

Aber ist schon erstaunenswert, dass das Celestia BBQ bereits so wenig Leute hat, wie vor 5 Jahren manche Stammtische. Aber gut, das ist eben die Situation hier in Deutschland. Bei Aktivitäten anderswo habe ich keinen großen Einbruch feststellen müssen.
Es ist halt auch so das unsere Mitgliederzahl hier nicht mehr so rasch ansteigt wie noch vor einigen Jahren und viele Leute die hier sind halt schon lange da sind und im On-Topic eigentlich das meiste gesagt haben was man sagen kann. Zumal viele ältere User halt auch gerne außerhalb des Forums kommunizieren oder man sich so oft sieht das Nenneswert Beiträge im Off-Topic schreiben nicht mehr nötig ist.

Bezüglich der Treffen:

Es ist aufgefallen das die Qualität der Treffen im Laufe der Zeit deutlich angestiegen ist und immer noch ansteigt. Da geht man natürlich eher auf die neuen, hübscheren Treffen als auf eines das zum fünften mal stattfindet und das man schon fünf mal gesehen hat sofern es halt nicht aufgefrischt wird.
(07.06.2017)Demonheart schrieb: [ -> ]Eine großartige idee wäre es, alle zu bannen, die nun ja, wie sage ich es bloß.. naja... Faggots sind. Tut mir leid für dieses Wort.
Nun, ich kann es verstehen, auch wenn ich diese "Faggots", nicht gerne ausschließe. Naja, einige fühlen sich verkrault, so scheint es mir. Andere wiederrum waren wohl nur dabei, weil es Mainstream war oder so?


Zitat:- Habt ihr auch das Gefühl, dass die Aktivität deutlich abgenommen hat?
Ja.
Zitat:- Was glaubt ihr, was der Grund bzw. Gründe dafür sein könnten?
Wie gesagt, viele finden es nichts mehr als besonderes. Sind gemieden worden oder meiden andere im Fandom. Merken, dass sie von anderen akzeptierter werden, wenn sie das Fandom aufgeben. Können nicht mehr kreatives entwickeln was mit Ponies zu tun hat oder finden kaum noch guten Kontent.

Oder haben noch was mit dem Fandom zu tun und verheimlichen es besser als früher. Nun vielleicht hat die Serie auch sich zu stark für einige geändert?
Es war schon mal mehr los
Obwohl es mehr Folgen gibt soltes ja mehr zu diskutieren geben und zu spekuliern und ich glaube Piet.Lu hat das gut beschrieben .
(07.06.2017)Piet.Lu schrieb: [ -> ]Dass hier im Forum weniger diskutiert wird, liegt sicherlich auch viel daran, dass in den schon vielen Jahren des Forums fast alles gesagt wurde in den Threads. Dadurch nimmt das auch deutlich ab.
Früher, als es noch nicht so viele Folgen gab, wurde ja auch noch wie wilde spekuliert und das gute alte "Was wäre, wenn"-Spiel auf Tagesordnungspunkt 1 gesetzt.
Bei der Vielzahl an Folgen, die es mittlerweile gibt, wird halt der Spekulations- und Interpretationsraum immer kleiner, da soviel dann halt schon durch die Serie selbst beantwortet wird.



Aber wer weiß möglicher weiß kommt nach den MLP Film noch ein großer ansturm ? AJ hmm
(07.06.2017)sallycar schrieb: [ -> ]Aber wer weiß möglicher weiß kommt nach den MLP Film noch ein großer ansturm ? AJ hmm

Ich glaube nicht an einen Ansturm deswegen. MLP hat seine Eigenschaft, etwas erfrischend Neues zu sein einfach aufgebraucht. Das gilt für die Serie an sich als auch für die damaligen Memes, die mit zur Überbewertung beigetragen haben.

Wenn man in Google "MLP fandom dying" eingibt, erhält man eine Vielzahl von Ergebnissen aus unterschiedlichen Jahren. Das frühste dazu, was ich auf die Schnelle gefunden habe, war aus dem Jahr 2012. Für etwas, dem schon vor so langer Zeit der Untergang prophezeit wurde, hat es sich ja noch ganz gut gehalten. Big Grin

Viele von euch werden den "Sei Weiblich"-Fanclub hier noch kennen (mittlerweile: Girltalk-Fanclub). Einst war dort mit Abstand am meisten los - über 2800 Seiten an Beiträgen sprechen da für sich, auch wenn die Qualität hierbei sehr schwankend war. Seit einiger Zeit schon liegt dieser Fanclub im Grunde brach; ein Großteil der Aktivität ist zu Skype- oder WhatsApp-Gruppen verlagert worden.

Für solche kleinen Plaudereien wie eben beim Girltalk-Fanclub oder auch zur Organisation von Treffen sind WhatsApp und ähnliche Anwendungen dem Forum offenbar in vielen Punkten überlegen. Wenn man diesem Trend entgegenwirken möchte, müsste man sich fragen, was das Forum besser kann. Worin sollte der Anreiz bestehen, sich (wieder) hier statt anderswo zu beteiligen?
(07.06.2017)Demonheart schrieb: [ -> ]Eine großartige idee wäre es, alle zu bannen, die nun ja, wie sage ich es bloß.. naja... Faggots sind.

Du kannst uns auch einfach freiwillig verlassen. Muss gar kein Admin übernehmen. Eeyup

(07.06.2017)Demonheart schrieb: [ -> ]Ja klar, selbst wann man diese so genannten Faggots banned wird aich nicht viel ändern.

Ja was denn nun? Wie kann es denn gleichzeitig ne großartige Idee sein und nichts bringen?
(07.06.2017)Rainbow Dash is here schrieb: [ -> ]Für solche kleinen Plaudereien wie eben beim Girltalk-Fanclub oder auch zur Organisation von Treffen sind WhatsApp und ähnliche Anwendungen dem Forum offenbar in vielen Punkten überlegen. Wenn man diesem Trend entgegenwirken möchte, müsste man sich fragen, was das Forum besser kann. Worin sollte der Anreiz bestehen, sich (wieder) hier statt anderswo zu beteiligen?

Na ja ein Großtreffen bekommt man weder in einer Whatsapp noch einer Telegramgruppe hin. Allein schond er offtopic würde massiv sein und angepinnte Beiträge werden eh überlesen. In dem Fall bleibt da das Forum noch überlegen, da man Präsentationsfläche hat, neben eigenen Eventwebseiten, etc.

Aber ja es ist wirklich so das Stammtischtreffen fast nur noch in solchen Messagern funktioniere, was mich persönlich auch ärgert, aber meist kriegt man die Leute nur noch da noch. Viele stöhne bei mir schon rum: "b.de ? da muss ich mich ja auf die Website quälen buhu, ich bin faul"

Einzige Stammtische die wirklich noch beschrieben werden im Forum sind jetzt auf die schnelle aufgezählt: Dresden, Erlangen und Köln. Selbst der Hannoveraner funktioniert nur noch über Telegram.

Kann es sein das 2012/2013 Whatsapp noch nicht so verbreitet war ? Ich hab mit Messagern erst Mitte 2014 begonnen.
Ich habe erst letztes Jahr angefangen MLP zu schauen, von daher kann ich nicht aus erster Hand beurteilen wie es Heute im Vergleich zu früher ist. Aber nach 7 Jahren ist es wohl nur logisch dass ein gewisser Schwund da ist, es gibt immer Leute die das Fandom verlassen, während nach 6 Staffeln nur noch wenige hinzukommen. Ich denke es ist einfach normal, der Zustrom an neuen Zuschauern ist geringer als der jene welche mit MLP nichts mehr anfangen können. Und auch wenn mehrere Bronies die Serie bereits als sekundärer Faktor für das Fandom ansehen und stattdessen die Fanfics, -Videos oder -Bilder, sowie auch die Community als Ganzes für das eigentlich wichtige hochhalten, so ist die Serie immer noch der Zusammenführende Punkt.

Letztlich ist es eine eben eine ganz normale Serie - bleibt vllt die Hoffnung dass sie sich auch nach ihrem Ende eine Art "Kultstatus" beibehält. Also dass es nicht nur ein reiner Trend ist, wie einige zu meinen glauben. Doch ich denke das Forum hält sich den Umständen entsprechend ganz gut, und ich hoffe dass das auch weiterhin so bleibt. Und darüber hinaus gibt es noch genug Kreative die sich mit MLP in irgendeiner Weise beschäftigen - ich denke diese Szene ist noch ganz gut beisammen.  AJ Prost
Spoiler (Öffnen)

Du fasst es ganz gut zusammen - ich sehe nach langen Überlegungen MLP als ein " Bindemittel".

Habe halt auch viele Leute durch die Serie/Fandom kennen gelernt. Die Serie hat so auch ihren tiefgreifenden Zweittitel "FIM" Realität gegeben und seinen Zweck in Gänze erfüllt - Leute zusammenbringen als auch Freundschaften. Das mit den kleinen Privatgruppen zeigt es da irgendwo ganz deutlich das sich Freundeskreise etabliert haben.

Auch wenn ich im Fandom einige Freundschaften zerbrechen sah als bitteren Nachgeschmack hat das Ganze aber irgendwo seine Berechtigung.
Ich denke mal eher durch den "Schwund" sollte man sich mit den verbleibenden Leuten etwas "enger" zusammenfinden, denn ich denke als Einzelkämpfer wird es wohl bald schwer. Ich denke da u.a. an zentrale Treffen oder gar die vereinzelten Vereine in Deutschland. Vielleicht sollte man es noch etwas beobachten aber ein Gedanke für spätere Zeiten wäre ja nicht sooo unangebracht. AJ hmm
Bei mir selber merke ich ganz deutlich, dass die Zahl meiner Forum beiträge sehr stark abgenommen hat seit ich regelmäßig zu Brony Stammtischen gehe und mich oft auch davon unabhängig mit anderen Bronies treffe. Viele der Diskussionen und Posts die ich früher im Forum gemacht hatte führe ich jetzt sozusagen im Reallife und ich habe dadurch sicherlich weniger Motivation das alles noch Mal abzutippen. Mit einem geringeren Interesse an MLP hat es bei mir nichts zu tun. Die Diskussionen unb Beiträge wurden da sozusagen "verlagert" aber nicht beendet.
Ich vermute auch weniger Aktivität, da kaum jemand noch aus der Maße heraussticht oder momentan große Projekte gemacht werden. Oder kleinere wie die Forennews oder was weiß ich.
Kaum jemand macht Fangames, wie Fighting is Magic und sticht damit groß heraus. Kann sein, dass mir die Seiten fehlen, wo alle sich rumtrieben oder ich bin einfach Blind.

Vielleicht bekomme ich auch nichts mit, als deutscher Brony, da alle nach den USA ziehen oder so?

Aber ernsthaft, wie viele Fansachen gab es. Macht Hasbro zu viel Probleme? Copyright und so? Oder ist das Fandom mehr daran Schuld?
(08.06.2017)Pokemon-pony schrieb: [ -> ]Ich vermute auch weniger Aktivität, da kaum jemand noch aus der Maße heraussticht oder momentan große Projekte gemacht werden. Oder kleinere wie die Forennews oder was weiß ich.
Würde ich so jetzt nicht unterschreiben. Da ist zum Beispiel das Hearth's Warming Eve Theaterprojekt und das Colabolonia Computerspielprojekt die beide sowohl auf den Stammtischen als auch im Forum beworben werden. Hinzu kommen regelmäßige Aktionen wie die Art of the Month Contests hier im Forum, eine Reihe von Aktionen auch auf den großen Conventions (siehe GalaCon) und kleinere regelmäßige Neuerungen, Workshops etc. auf den Stammtischen. Das Angebot ist meiner Ansicht nach da, allerdings müssen Interessierte die Angebote schon annehmen oder (falls die Angebote nicht interessieren) selber etwas in die Wege leiten dass mehr nach ihrem Geschmack ist.
https://trends.google.com/trends/explore?date=all&q=my%20little%20pony

Ist normal, dass sich ein Fandom auch wieder abkühlt. Dass es nach fast 7 Jahren immer noch da ist, und immer noch aktiver ist, als manches andere, ist immer noch durchaus herausragend.

Vieles ist halt schon gesagt, so viel zum Thema gibt es auch nicht zu diskutieren, und vielleicht diskutiert man die Themen eher im Freundeskreis aus. Das Fandom hat sich mehr in kleinere Messenger-Kreise zurückgezogen. Leute verschwinden aus dem Fandom, dafür kommen andere nach. Und auch bei Meetups gibt es solche, die verschwinden, aber auch andere, die dafür auftauchen.

Insgesamt hat das Fandom noch immer eine stabile Basis, wenn auch vielleicht nicht mehr die Breite aus der Hype-Zeit. Aber der Kern wird noch lange existieren, da habe ich keinen Zweifel.
Ich nehme Option 6: "Mir ist nichts aufgefallen." Eeyup
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15